Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Die neuesten Themen
» Was geht euch durch den Kopf?
Heute um 3:45 pm von Kuroreiki Masao

» [Kana & Hajime] Maybe you SHOULD start asking...
Gestern um 8:16 pm von Inuzuka Hajime

» Küstenabschnitt
Gestern um 7:52 pm von Himura Shiina

» Was hört ihr?
Gestern um 7:17 pm von Himura Shiina

» Rangwünsche
Gestern um 1:42 am von Aranami Shiori

» Rai auf Reisen
Fr Aug 18, 2017 11:06 am von Kuroreiki Masao

» [Änderung] We Rise As We Fall
Mi Aug 16, 2017 8:47 pm von Gast

» Abwesenheiten
Mi Aug 16, 2017 6:05 pm von Fudo Akari

» FAQ - Kleine Fragen-Rudelthread
Mi Aug 16, 2017 12:34 pm von Aranami Shiori

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Kuroreiki Masao
 

Austausch | 
 

 [Kuchiyose] Oryx

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sarutobi Ringo

avatar

Anzahl der Beiträge : 769
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: [Kuchiyose] Oryx   Sa Sep 21, 2013 3:45 pm

Oryx

Kuchiyose Datenblatt




» Allgemein



Aussehen:


Oryxantilopen, oder auch Spießböcke, erreichen ausgewachsen etwa eine Schulterhöhe von 1,80 Metern - einige Angehörige dieses Kuchiyose-Stammes sind noch etwas stämmiger und schaffen ein Stockmaß von beeindruckenden 3 Metern. Diese Böcke sind allerdings auch merklich langsamer und schwerfälliger, wenn es ums Hakenschlagen geht. Rein vorteilsmäßig zeichnen sie sich nur dadurch aus, mehr Lasten tragen zu können als ihre kleineren Kollegen.
Die Fellfärbung einer Oryx ist klassisch beige und ocker, wechselt an Beinen und Schweif jedoch ins Schwarze. Ihr Gesicht wirkt, als trügen sie eine Maske aus schwarz und weiß. Imposant sind die zwei geraden und langen Hörner, welche den Spießböcken ihren Namen gaben.

---> Eine Klausel im Kuchiyose-Vertrag verweist bei kaum merklich höherem Chakraverbrauch beim Beschwören auf eine Sattlerei, welche sich auf solche Fälle spezialisiert, und stattet das Tier sogleich mit Zaumzeug und Sattel aus. Indem Besagtes einfach am Tier erscheint.
Beim Beschwören können verschiedene Modelle ausgesucht werden: Gewöhnlicher Sattel, Damensattel, Reitdecke und Tandem. "Farben in rot, gelb, rosa und mit aufgestickten Streifen oder Blitzen zur Steigerung der Geschwindigkeit", Zitat nach Sattlerei und so im Kuchiyose-Vertrag nachzulesen.

Name: Kabibak


Rang: Anführer


Charakter:

Kabibak ist Chef einer Herde, welche ein rundes Dutzend Tiere umfasst. Er ist von durchschnittlicher Größe, also 170 Zentimeter Stockmaß, trägt sich jedoch mit dem größten Scharfsinn des ganzen Trupps. Alle Muskelpakete der Herde sind von eher stumpfsinniger Natur, weshalb sich Kabibak seiner Position ziemlich sicher ist und entsprechendes Selbstbewusstsein mit sich herumschleppt. Er ist stolz, in Gegenwart des Beschwörers jedoch auch absolut loyal und stellt sich bereitwillig als Reittier zur Verfügung. Praktischerweise ist er auch ein eher schweigsamer Gefährte, der allerhöchstens andere Spießböcke kommandiert, ansonsten aber tut, was befohlen wird.

Stärken:

Die folgenden Stärken gelten für alle Spießböcke (außer die großen Schwerfälligen).


~ Geschwindigkeit
Auf freier Ebene sind Oryx-Antilopen in der Lage, beachtliche Geschwindigkeiten zu erreichen. Insbesondere die Oryx des Kuchiyose-Stammes sind für rasendes Tempo berühmt - zumindest die entsprechend Feingliedrigen. Sie können es unter guten Bedingungen grandios mit Pferden aufnehmen.

~ Wendigkeit
Unter Beschuss können Kabibak und Konsorten recht gut Hakenschlagen: Rasant wechseln sie die Richtung, springen auch mal seitlich und sind somit imstande, gut erkennbaren Geschossen auf lange Sicht auszuweichen, wenn nötig. Dies zehrt allerdings sehr an ihren Nerven; lediglich Kabibak selbst ist stolz und kämpferisch genug eingestellt, sich wirklich auf ein solches "Spiel" einzulassen und nicht alsbald zu verschwinden, wenn der dritte Feuerball um Haaresbreite seinen verlängerten Rücken verfehlt.

~ Ausdauer
Eine gute Kondition gehört natürlich auch dazu, wenn man ein tüchtiges Reittier sein möchte. Oryx-Antilopen schaffen keine großen Strecken im schnellsten Sprint, können jedoch mit einem Reiter auf dem Buckel den ganzen Tag über in guter Geschwindigkeit dahinzockeln. Sogar in der Wüstenhitze ist dies möglich; allerdings neigen sogar sie zur Überhitzung, wenn man es übertreibt. Ihr körpereigenes Kühlsystem greift nur, wenn die Anstrengung nicht zu groß ist.

Schwächen:

Die folgenden Schwächen gelten für alle Spießböcke.

~ Jutsu fernab des Reisezweckes
Oryx verfügen über keinerlei Jutsu abgesehen von solchen, welche das Reisen erleichtern oder beschleunigen.

~ Kämpfe
Spießböcke können sich mit ihren Hörnern allenfalls gegen gewöhnliche Raubtiere verteidigen. Für alles andere sind sie nicht zu haben und toben ihren Fluchtinstinkt so richtig aus, wenn sich ihnen etwas anderes als maximal ein Löwe in den Weg stellt. Und selbst dann brauchen sie einen guten Grund zum Kämpfen. Nein, allerhöchstens lassen sich die Mutigeren von ihnen zum berittenen Fernkampf anspornen - der Reiter muss freilich den Fernkampf besorgen, die Oryx rennt nur.
Sie können auch keine Genjutsu oder Taijutsu, welche ins Gewicht fallen könnten.

~ Konstitution
Verletzungen sind eine tückische Geschichte für Oryxantilopen: Selbst die größeren Tiere sind doch relativ fragil und stecken nicht wirklich viel weg. Will man sie in ihrem Lauf aufhalten, genügt wohl ein mittelschwerer Treffer, und sie verschwinden, da sie schwere Wunden nicht riskieren können - immerhin leben sie in der Wüste, wo das Überleben schon schwer genug ist.

~ Dichtes Unterholz
An offenes Land gewohnt, fühlen sich Spießböcke nicht wirklich heimisch, wenn es um dichte Wälder und ganz besonders Buschwerk geht. Sie kommen enorm auf Touren, wenn sie mit wenig Hindernissen rechnen müssen, doch Dinge, die zwischen ihre Beine geraten könnten, machen sie ungeheuer nervös und vorsichtig. Abgesehen davon hassen sie auch tiefhängende Äste, die ihre Hörner streifen. Es ist einfach ungewohnt, so ein Dach über sich zu haben.

Chakrakosten: Mäßig (gilt für alle Spießböcke)



» Jutsu's



Spoiler:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Kuchiyose] Oryx   Do Sep 26, 2013 10:53 pm

Komm mir mit nem rosa Sattel und es setzt Watteball werf Attacken.XD Angenommen zum 1.
Nach oben Nach unten
Kuroreiki Masao
Mad Scientist / Victim of the Puppet
Mad Scientist / Victim of the Puppet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1118
Anmeldedatum : 21.01.13
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 36 Jahre
Größe: 1,76m
Besonderheit: Resistenz

BeitragThema: Re: [Kuchiyose] Oryx   Mo Okt 07, 2013 10:16 pm

Bruni: *sich an Kabibak schmieg* Gruuuuu °____°
Rai: *sie zurück halt* Ruhig. Bruni. Ruhig ö_ö

*hust*

Angenommen #2
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Kuchiyose] Oryx   

Nach oben Nach unten
 
[Kuchiyose] Oryx
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Kuchiyose - Falken][Nuke-nin] Kashima Obito
» [Kuchiyose Knochentrocken][Kaguya Yaten][Oinin || Schwertshinobi des Nebels || Kirigakure no Sato]
» Kuchiyose Tauren [Bloodhoof-Clan] [Genno Raidon] [uf]
» Übersichten von Kuchiyose, Clan und Kekkei genkai
» Natsu Arisu Kazumi {Kuchiyose} Fuchs {fertig}

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: Charakter-Bereich :: Angenommene Bewerbungen :: Angenommene Kuchiyose-
Gehe zu: