Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Die neuesten Themen
» [VA] Hokusai Tatsuhi || Jutsuliste
Gestern um 9:19 pm von Hokusai Tatsuhi

» Frohes Neues aus dem PRISM
Gestern um 1:26 am von Gast

» [Tsuzurao & Shiori] Medizin für Anf...Fortgeschrittene?
Di Aug 22, 2017 10:40 pm von Kaminoke Tsuzurao

» [Abwesenheit] Umherziehender Taugenichts
Di Aug 22, 2017 8:40 am von Tsuda Hei

» Was geht euch durch den Kopf?
Mo Aug 21, 2017 9:42 pm von Kaminoke Tsuzurao

» Mai Fudo abwesend
Mo Aug 21, 2017 9:40 pm von Kaminoke Tsuzurao

» Rao und die Auszeitecke
Mo Aug 21, 2017 9:38 pm von Kaminoke Tsuzurao

» [Kana & Hajime] Maybe you SHOULD start asking...
So Aug 20, 2017 8:16 pm von Inuzuka Hajime

» Küstenabschnitt
So Aug 20, 2017 7:52 pm von Himura Shiina

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Kaminoke Tsuzurao
 
Hokusai Tatsuhi
 
Kuroreiki Masao
 
Ayase Ayumi
 
Tsuda Hei
 
Aranami Shiori
 

Austausch | 
 

 [Hunde] Wakahisa Eiji Kuchiyose

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Wakahisa Eiji
» Monsterhunter «
» Monsterhunter «
avatar

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 01.09.13

Shinobi Akte
Alter: 38 Jahre
Größe: 1,88m
Besonderheit: Fûin-Meister

BeitragThema: [Hunde] Wakahisa Eiji Kuchiyose   So März 23, 2014 2:22 pm






Kuchiyose
Fuba



Aussehen: Mit ihren gut und gerne zwei Metern Körperhöhe bringt Fuba wohl so einiges auf die Waage, das nicht nur ihren ausgeprägten Muskeln zu verdanken ist. Die Wolfshündin trägt ein orangenes Fell mit hellen Elementen, darunter ein paar getigerte schwarze Streifen und natürlich die helle Löwenmähne mit dem Wiedererkennungswert, auf welchen der ein oder andere vermutlich recht neidisch wäre. Die stattliche Erscheinung flößt vor allem auch durch ihre scharfen Zähne mit ihrem kräftigen Kiefern und ihren ebenfalls mächtigen Pranken Respekt ein. Man möchte selbst nicht den langen Schweif ins Gesicht geschlagen bekommen.


Name: Der Name "Fuba" bedeutet für die Hündin selbst sehr viel, war es doch eine Namenssilbe der Kunoichi, welche einen Pakt mit ihrer Ururgroßmutter abschloss - nebenbei in Eijis Stammbaum vorhanden -, sodass man ihn nicht in den Dreck ziehen sollte. Der Name, von welchem diese Silbe stammt? Fubaki natürlich.


Rang: Einen besonderen Rang hat die Hündin in diesem Sinne nicht, doch ist sie eines der Mutter- und Führungstiere.


Charakter: So stattlich und ernst Fuba auch manchmal wirken kann, so warm ist doch ihr Gemüt. Sicherlich, warm kann auch feurig im Kampfe werden, doch von Natur aus, würde die Hündin nie von sich aus kleine Kinder oder dergleichen angreifen, wenn sie sich bedroht fühlt. Eher im Gegenteil: Sie ist äußert zahm und menschenlieb, lässt sich gerne den flauschigen Bauch kraulen und schnappt auch nicht zu, wenn man sie am Schweif oder anderweitig an ihrem Körper zieht. Zu dieser friedvollen Natur, kommt auch die ständige Sorge um ihren Meister, sowie die Menschen an sich. Als beste Freundin eines Zweibeiners kommt sie der Rolle der Fürsorgerin oft perfekt nach und hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Manche sagen gar, sie erinnere an eine der erwachsenen Hündinnen des Inuzuka-Clans - zweifelsohne hat sie mit Eiji ein solch enges Band. Vor allem an ihm hängt sie und oft stimmt es sie traurig, dass er nicht mehr in seiner geliebten Heimat verweilen kann. So kann es auch geschehen, dass Fuba - die ohnehin so etwas wie einen sechsten Sinn zu haben scheint, die Trauer spürt und sich dann einfach zu ihrem Meister setzt. Oder auch zu einem weinenden Kind, das einer Kuschelrunde bedarf. Doch so zahm sie auch sein kann, sollte man Fuba nicht auf die Palme bringen, denn dann würde man ein wütendes Inferno auslösen. Zwar wird sie wohl kaum ein ganzes Dorf mit einem Augenzwinkern niederbrennen können, aber man sei daran erinnert: Was bellt, dass beißt nicht. Wurde erwähnt, dass Fuba übermäßig bellt? Nein? Dann sollte man sie nicht reizen.


Stärken: Fuba ist wohl eine der wenigen Kuchiyose, bei welchem man sich auf den Schein verlassen kann. Sie ist kräftig gebaut, was also heißt, dass sie viel aushalten kann. Hinzu kommen Schnelligkeit und Körperkraft, welche beide aus ihren ausgeprägten Muskeln stammen. Wenn Fuba gerade erst beschworen wurde, würde sie mit Sicherheit auch einem Pferd noch hinterhersprinten können, um es zu fassen. Dass man sie so einfach abhängt, sollte man sich jedoch auch nicht denken, denn ihre Ausdauer ist selbstredend. Hinzu kommen letzten Endes noch ein paar der Katon-Jutsus, welche sie anwenden kann.


Schwächen: So wie Fuba Stärken hat, besitzt sie auch Schwächen. Die allererste wäre wohl das Suiton, sowie die Kälte. An sich hat die Hündin schon eine ausgeprägte feurige Natur, doch ist sie wasserscheu, würde nur im größten Notfall in dieses springen - ein Kind ist zum Beispiel hineingefallen. Sie könnte jagen, würde jedoch vor einem See Halt machen und wenn ein obiger Notfall eingetreten ist, würde sie sich einfach fertig und zitternd aus dem Wasser schleppen. Vermutlich liegt diese Last auch an dem nassen Fell, dessen Gewicht man dann nicht unterschätzen sollte. Eine weitere Schwäche ist ihr Beschützerinstinkt. Oft begibt sie sich nämlich in Gefahren, um andere zu retten und verpufft bei besonders schweren Verletzungen selbstredend. Ihr Chakravolumen würde man auch zu ihren Schwächen zählen, genauso wie die Enge. Natürlich ist sie schnell. Natürlich kann sie auch einmal ausweichen - doch Fuba ist relativ groß, sodass sie einfach ihre Freiheit braucht. Ob normal oder im Kampf. Es muss da sein.. Zu guter letzt hat sie eine schlechte Wundheilung, weshalb man sie nach einem schweren Kampf nicht sofort wieder beschwören sollte und ist sehr ehrgeizig, was auch aus ihrer Loyalität resultiert. Immer will sie ihr bestes geben, würde auch mit einem gebrochenen Bein aufstehen und versuchen unter Schmerzen weiterzukämpfen. Letztere hat sie in diesem Bezug auf jeden Fall, denn Fuba ist recht schmerzempfindlich. Ergänzung: Fuba kann außerdem nicht sprechen, um Informationen oder dergleichen weiterzugeben.


Chakrakosten: B-Rang




Jutsus:
 

»




Kuchiyose
Jin



Aussehen: Ein kleines, "handelsüblicher" Dobermann wenn man so möchte. Jin ist nicht wirklich etwas Besonderes, gilt als unscheinbar und geht eigentlich immer als normaler Hund durch, der seinem Herrchen entlaufen ist. Sein schwarzes Fell verbirgt ihn gut in der Nacht und gepaart mit seiner Leichtfüßigkeit wird daraus wohl klar, zu welchen Zwecken er gerne einmal genutzt wird: Codeword Spürnase.


Name: Der Name Jin hat verschiedene Bedeutungen. Er kann "Mensch" heißen, "Gold" oder auch "der Aufrichtige". Obgleich der Dobermann keineswegs geizig oder geldsüchtig ist, trift es Gold wohl in seinem Aufgabenbereich am besten. So wie manche Menschen nämlich Gold besitzen möchten, will Jin an Informationen gelangen.


Rang: Auch Jin hat keinen besonderen Rang in der Hierarchie von Nin-Ken, man würde ihn allerdings als Spürnase bezeichnen.


Charakter: Im Gegensatz zu Fuba hat Jin eine fast ein wenig kaltschnäuzige Persönlichkeit. Letztere beruht darauf, dass er schon als kleiner Welpe das Vertrauen in die Menschen verloren hat, da man ihn immer wieder zu "Spielen" missbrauchte, in welchen er meistens mit Stöcken durch die Gegend gejagt wurde und am Ende verlor. Aus diesem Grund ist es wohl selbstredend, dass sein Vertrauen nur schwer gewonnen werden kann und er nicht gerne angefasst wird. Selbst bei Kindern, scheinen sie auch noch so unschuldig, legt er die Ohren an - vielleicht auch gerade weil es Kinder sind. In dieser Hinsicht ist Eiji der einzige Mensch, welcher dem Dobermann näherkommen und ihn auch berühren darf. Ihm gegenüber hat Jin wieder gelernt zu Vertrauen, doch letzteres beschränkt sich auch auf ihn.


Stärken: Da Jin nicht kräftig erscheint und ohnehin keine wirklich offensiven Jutsus wirkt, sieht er sein Hauptaugenmerk in der Spionage. Er hat einen ausgezeichneten Spürsinn und kann auch Luftunreinheiten wahrnehmen, bei welchen er anschlägt, als auch ist er schnell, sicher und gewandt, wodurch er alles andere als eine leichte Zielscheibe abgibt. Für Informationsbeschaffungen ist er daher immer gern zu haben, hat er doch einen guten Orientierungssinn und weiß, worauf es bei solchen Aufgaben ankommt.


Schwächen: Anders als Fuba, konnte Jin einmal sprechen und das auch sehr gut, doch seine teilweise grausame Vergangenheit setzt sich auch hier durch, als ein junger Teenager ihm die Stimmbänder malträtierte, woraufhin heute nur noch zischendes Geheule bei Schmerzen zu hören ist - wenn der gezeichnete Hund überhaupt noch etwas von sich zu geben versucht. Von diesen Schmerzen kann er ohnehin nicht viel aushalten, denn seine zierliche Gestalt verbietet es ihm. Er ist einfach nicht dafür geeignet im Kampf Jutsus zu wirken oder generell an eben solchen teilzunehmen - Eiji würde das auch niemals zulassen, da er um das tägliche Leid des Dobermann weiß.


Chakrakosten: C-Rang




Jutsus:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yamanaka Epona
Zum Rang gezwungen
Zum Rang gezwungen
avatar

Anzahl der Beiträge : 4574
Anmeldedatum : 28.05.12
Alter : 27

Shinobi Akte
Alter: 67 Jahre
Größe: 1,72 m
Besonderheit: Schein trügt stetig

BeitragThema: Re: [Hunde] Wakahisa Eiji Kuchiyose   Sa März 29, 2014 12:06 pm

Angenommen zum Ersten

_________________
Epona spricht denkt wirkt Genjutsu


Jeder Mensch ist gut,
freundlich und hilfsbereit.
Wenn nicht zu dir, immerhin zu jemand anderem.
Jeder Mensch ist gut.



Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tamashii-no-utsuri.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Hunde] Wakahisa Eiji Kuchiyose   Di Apr 01, 2014 7:51 pm

Angenommen zum 2.

*Fuba flauscht*
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Hunde] Wakahisa Eiji Kuchiyose   

Nach oben Nach unten
 
[Hunde] Wakahisa Eiji Kuchiyose
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ich wollte euch mal meinen hunde vorstellen
» Rpg der Hunde
» C11 Hunde-RPG
» Hunde-Vorstellung
» Survivor Dogs

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: Charakter-Bereich :: Angenommene Bewerbungen :: Angenommene Kuchiyose-
Gehe zu: