Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Die neuesten Themen
Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Sarutobi Ringo
 
Satonaka Amaiko
 

Austausch | 
 

 [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Taiyo Ashe
☆ kleiner Welpe ☆
☆ kleiner Welpe ☆
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 29.10.16
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Shinobi Akte
Alter: 10 Jahre (eig. 27 Jahre)
Größe: 132 cm
Besonderheit: Wurde von Yamanaka Epona in einen 10-jährigen verwandelt

BeitragThema: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   Sa Okt 29, 2016 3:41 pm






Taiyo Ashe







In jedem Wesen lauert ein Monster, welches lauert in dir?” - Taiyo Ashe


» Erscheinungsbild


Bei Ashe handelt es sich eigentlich um einen Erwachsenen Mann, doch aufgrund einer wirklich sehr unglücklich verlaufenen Begegnung, steckt er nun im Körper eines Kindes im Alter von ca. 10 Jahren. Dementsprechend hat sich auch sein Körper in einigen Punkten mehr oder weniger geändert.

In seinem neuen Körper hat der Taiyo einiges an seiner Größe verloren und musste feststellen dass ihm seine eigentliche Augenfarbe abhanden gekommen war, dies empfand er irgendwie aber als nicht weiter störend, also warum sollte es ihn dann groß kümmern, wenn er nun anstelle von violetten Augen, nun eben giftgrüne Augen hatte, die einen regelrecht durchbohren konnten. In seinen Augen eher das geringere übel, wenn er seine ganze Gestalt so eingehend im Spiegel betrachtet. Etwas längeres aber deutlich glatteres schwarze Haar fiel ihm nun lose über seine chmalen Kinderschultern. Seine momentane Größe belief sich nun auf winzige 1,32 m besser gesagt 132 cm, bei einem Gewicht von 26 Kg welches doch etwas niedrig war, aber er hat schon immer etwas wenig gewogen als er eigentlich sollte, vor allem bei der ganzen Bewegung die ihm als Shinobi zukam. Diese neue aber altbekannte Gestalt war ihm da leider doch etwas fremd, er spürte aber seine schon etwas tranierten Muskeln, wenigstens musste er hier nicht vollkommen bei null beginnen. Auch wenn er sich fragt zu welchen Leistungen er in dieser Gestalt bringen kann. Nun aber wieder zu seiner Gestalt, einen Punkt an den er sich wirklich erst wieder gewöhnen musste. Und zudem auch das er wieder einen sehr zierlichen Körper bekommen hat, normalerweise kann die Umgebung im Alter von 10 Jahren gut sagen ob es sich nun um Mädchen oder einen Jungen handelt, aber dies war bei ihm schlecht möglich. Selbst wenn er einen Kaputzenpulli und eine lange Hose trug, kann man sich bei ihm auf den ersten Blick wirklich nicht sicher sein ob man nun ein Mädchen oder einen Jungen vor sich hat. Zusätzlich verfügt er auch über eine feine und weiche Stimme, dies hat er früher nicht wirklich war genommen, wie hätte er dies den auch tun sollen, er hatte ja keine rechte Kindheit gehabt und war in diesem Alter, doch eher eine Puppe und ein Werkzeug gewesen, sich seiner selbst nicht wirklich bewusst.

Seine Haut war wie früher recht hell, auch sein Brandzeichen war nicht weg, eher hätte ihn es gewundert wenn es eben nicht mehr auf seinem Rücken gewesen wäre. Nun aber als Kind muss er ziemlich auf sich aufpassen, alleine schon sein Zeichen könnte ihn schnell wieder zu der Organisation bringen, diese würden seinen Zustand sicherlich ausnutzen, daher musste er zusehen das möglichst niemand das Zeichen auf seinem Rücken zu sehen bekommt. Inzwischen hat sich auch seine Kleidung ziemlich geändert, Shinobikleidung war teuer und für ihn einfach zu gefährlich momentan. Da war es doch deutlich leichter gewesen an einen Yukata oder aber einen Kimono zu kommen, samt einer wirklich schönen Haarnadel mit der er seinen etwas längeres Haare hochstecken kann. Dadurch wirkt er aber nur noch weiblicher, nach etlichen Verwechslungen war es ihm dann schlicht weg egal geworden, sollte seine Umgebung doch denken dass es sich bei ihm um ein Mädchen handelt, so bekam er wenigstens überhaupt etwas zu essen.



Eine weitere Sache an der man ihn schnell erkennen kann, zumindest wenn er unbekleidet ist oder aber man einen Blick auf seinen Rücken erhaschen kann, dann ist da dieses tattoo. Wobei es sich nicht um ein Tattoo handelt, sondern um ein Brandzeichen. Welches aus zwei Teilen besteht die ihm in einen Abstand von mehreren Jahren auf den Rücken eingebrannt wurden und sich dort wie ein Mahnmal für andere abheben. Der innere Teil sieht aus wie ein Schmetterling, währenddessen der äußere Teil an eine Art Blume erinnert. Der äußere Teils des Brandzeichen ist älter als der innere Teil welcher von dem Schmetterling dargestellt wird. Der Schmetterling offembart kundigen dass sich Ashe einst in der Attentatseinheit der Organisation befunden hat.,

FRÜHER als ERWACHSENER
27 Jahre:
 


» Basisinformation


Name: Tayio
bedeutet so etwas wie die Sonne aber auch Hoffnung und Hoffnungsstrahl, also damit schlicht weg eine rechts Positive und strahlende Bedeutung.

Vorname: Ashe
Nun die von Bedeutung von Ashe ist nicht wirklich zu finden, aber Ash bedeutet Asche oder Esche also der Baum Esche

Alter: 27 Jahre
steckt aber momentan im Körper eines 10 Jährigen

Rang: Freier Shinobi
Ashes Rang war früher der eines Freien Ninjas, der immer dorthin ging wo es ihm gefiel, daher konnte man aber nicht so wirklich seine Stärke definieren da er sich von ihm verhassten Dörfern fern hielt. Aber ab und an hat er sich mit einigen Ninjas gekämpft und wurde daher von der stärke mit einem Jo-Nin gleichgesetzt. Zudem arbeitete der Taiyo auch als Kopfgeldjäger den irgendwie musste er ja an Geld kommen um in dieser Welt des Gebens und Nehmens sich etwas kaufen zu können. Selbst im Körper eines 10-jährigen könnte man ihn noch als Freien Shinobi beschreiben, doch durch den verlust des großteils seines können ist er momentan bis auf seine Genjutsu (und seinen Fächer) fast so hilflos wie jedes andere untranierte 10-jährige Kind.

Geschlecht: Männlich
Man sah früher recht eindeutig dass es sich bei Ashe um eine Person des männlichen Geschlechtes handelt, trotz seiner etwas weicheren Züge und der Tatsache das er oftmals ziemlich verdeckende Kleidung trägt. Seit seiner Verwandlung in ein Kind ist dies zu erkennen schwer geworden den der Kopfgeldjäger hatte schon immer weiche fast schon feminine Züge, daher kommte es wirklich auf die Kleidung die er trägt an. Da er momentan aber Yukatas und Kimonos bevorzug wird er extrem oft für ein Mädchen gehalten. Anfangs nervte ihn diese Tatsache extrem, doch langsam sieht er die Vorteile und beginnt es zu geniesen.

Geburtsort: Ame no Kuni

Wohnort: Reisend

Clan: Inuzuka Ichizoku
Eigentlich gehört Ashe nicht wirklich dem Inuzuka Clan an, aber damals in der organisation in deren Fänge er geraten war und auch irgendwie immer wieder mit ihr in Kontakt kam, da hatte es damals diesen Inuzuka gegeben, welcher ihm nachdem ihn Ashe irgendwie doch etwas stalkte dazu entschied dem Taiyo die Künste seines Clans zu vermittel. Der Mann hatte schon mit seiner Familie gebrochen, daher kümmerte es ihn auch nicht wirklich wenn er dann noch geheime Informationen preis gab. So wurde dieser Mann zum Sensei von Ashe, kümmerte sich um den Jungen bis dieser dann schließlich mit einem anderen Sensei auf Reisen ging und unterwies ihn im Hiden der Inuzuka.

Familie:
Name: Sakura (Taiyo) | Lady Sakura
Alter: wäre heute 48 Jahre | verstorben mit 21 Jahren
Rang: Mutter | Tochter eines Adligen aus Kawa no Kuni
Status: Verstorben | Tod
Ehepartner Satoshi Yamada
Beschreibung:
Seine Mutter war eine schlanke großgewachsene junge Frau, mit langen Türkis-grünen Haaren die ihr bis zu den Oberschenkeln reichten. Sie stammte aus guten Hause immerhin war sie die Tochter eines Adligen und war auf den ersten Blick ziemlich behütet aufgewachsen. In Wirklichkeit hatte sie es faustdick hinter den Ohren. Sie nutzte ihre freie Zeit um Dinge zu tun, die sich einfach nicht für eine junge Frau ihres Standes gehörte. Das kennenlernen seiner beiden Eltern fand auf einer kleinen Feier in kawa no Kuni stattgefunden und genau dort würde auch die erste Saat der Zerstörung gesäht. Sie ließ schließlich ihr Leben um ihren Mann vor den Häschern ihres Vaters zu beschützen. Sie ließ so damit ihren zu diesem Zeitpunkt noch lebenden Mann und ihr wenige Wochen altes Kind zurück. Sakura verstarb mit 21 Jahren, Verheiratet und einem knapp 3 Monate alten Sohn.

Name: Satoshi Yamada
Alter: heute 47 Jahre | verstorben mit 23 Jahren
Rang: Vater | Ex-Anbu, Jonin
Status: Verstorben
Ehepartner Sakura Taiyo | Lady Sakura
Beschreibung:
Der ehemalige Anbu kam durch einen Schutzauftrag mit seinen Genin nach Kawa no Kuni und verliebte sich dort auf einem Ball schließlich in ein Lady, also in Sakura die spätere Mutter von Ashe. Sie hatten nie die Chance zu heiraten da der Tod sie viel zu früh ereilte. Er landete durch den Zwillingsbruder seines zukünftigen Schwagers im den Kerkern unwissend über den Verbleib seines Kindes und in tiefer Trauer durch den Tod von Sakura. Schließlich nach 3 Jahren der Folter ließ man den inzwischen gebrochenen Mann endlich sterben. Auch wenn Satoshi bedauerte das er nie etwas tun konnte was seinem Sohn half. Aber er nutzte die letzten Augenblicke seines Lebens um dafür zu sorgen das seine Kuchiyose später einmal den Vertrag seinem Sohn anbieten würde aber auch eine Nachricht für seine Sohn, für Ashe.

Name: Hanna Taiyo
Alter: 76 Jahre
Rang: Großmutter | Freie Shinobi im Ruhestand
Status: Lebend
Ehepartner Yukimaru Kaza | Adliger aus Kawa no Kuni
Beschreibung:
Hanna vererbte ihre Haarfarbe an ihre Tochter, aber sie war es die sich in einen Adligen von Kawa no Kuni verliebte und diesem 2 Kinder gebärte...auch wenn ihr erstgeborener Sohn leider von seiner Amme die ein Spion ein eines feindlichen Landes war getötet worden war. Aber sie hielt es nicht ewig bei ihm aus, den ihr Ehemann suchte sich nach dem Tode ihres Zweiten gemeinsamen Kindes, ihrer Tochter Sakura eine neue Frau den auch er musste den Tod verarbeiten...sie selbst aber vergrub sich in der Arbeit und schließlich ging sie in den Ruhestand weil sie es einfach nicht mehr schaffte.

Name: Yukimaru Kaza | Lord Yukimaru
Alter: wäre heute 66 Jahre | verstorben mit 39 Jahren
Rang: Großvater | vor seinem Tod ein Adliger aus Kawa no Kuni
Status: Verstorben
Ehepartner Hanna Taiyo | Freie Shinobi
Beschreibung:
Einst ein guter Mann veränderte er sich nach dem frühen Tod seines Ersten Kindes und wurde recht streng. Seine Tochter Sakura war sein aller größter Schatz und so duldete er niemanden an ihrer Seite. Bei dem Versuch den Partner seiner Tochter los zu werden stellte sich seinen Untergebenen seiner Tochter in den Weg und leider bezahlte seine Tochter diesen Vorfall mit ihrem Leben. Er selbst hielt die Nachricht des Todes seines zweiten Kindes nicht aus. Er beging Selbstmord, das bekam aber niemand mit, den sein Zwillingsbruder übernahm seinen Platz und dieser wurde Hanna Taiyo los, damit sie nicht hinter den ganzen Schwindel kam. Erst ihr Enkel sollte dies viele Jahre später aufdecken.

Name: Myanmar Kaza | Lord Yukimaru [Ranmaru]
Alter: wäre heute 66 Jahre | verstorben mit  56 Jahren
Rang: Großonkel | jüngerer Bruder von Yukimaru | Adliger aus Kawa no Kuni
Status: verstorben
Ehepartner keine | nur einige Mätressen und Liebschaften
Beschreibung:
Im Vergleich zu seinem Bruder war Ranmaru ein hinterlistiger Mann der alles dafür Tat um seinem Bruder weh zu tun, er heuerte den Spion an der seinen Neffen tötete und dann schließlich den Anstoß dafür gab das seine Nichte ermordet wurde. Er hatte den ganzen Komplott schon seit Jahren geschmiedet. Schließlich nahm er den Mann seiner nun toten Nichte gefangen und tat diesem einigen an bevor er auch diesen ermordete. Seinen Großneffen Ashe hingegen gab er direkt nach dem er den Posten seines Bruders hatte zu seiner Liebsten Mistresse in ein Bordell. Das diese dann von einem Freier ermordet wurde verkaufte er das Kind schließlich an Menschenhändler. Er wurde dann schließlich viele Jahre später von dem inzwischen erwachsenen Ashe umgebracht.

Name: Naoki (Taiyo) | Lord Naoki
Alter: wäre heute 52 Jahre | verstorben mit 2 Jahren
Rang: Onkel | Nachfolger seines Vaters
Status: Verstorben
Ehepartner -
Beschreibung:
Naoki war das erste Kind von Hanna Taiyo und Yukimaru einem Adligen aus Kawa no Kuni, doch durch eine Intrige seines Onkels Ranmaru, dem Bruder seines Vaters lebte er nicht besonderes lange und wurde eines Tages schließlich von seiner Amme, die ein Spion angeheuert durch seinen Onkel extrem schwer, eigentlich tödlich verletzte. Der kleine Junge verstarb schließlich in den Armen seines Vaters. Den der Tod seines Kindes dadurch besonderes schwer traf und 2 Jahre um sein Kind trauerte bevor schließlich seine kleine Schwester Sakura geboren wurde.


» Persönliches


Auftreten:
Sein Auftreten hat sich komplett geändert, wo man früher einen ruhigen, eher doch etwas wortkargen Mann mit einer animalischen Aura vor sich hatte. So hat man nun ein Kind vor sich, was zierlich, niedlich und absolut ungefährlich auf einen wirkt. Wenn man alleine schon diese großen Grünen Augen sieht, den zierlichen Körperbau der auf ein Mädchen schließen lässt. Dazu passten das ruhig, teil schüchterne aber doch selbstbewusste verhalten. Man merkt deutlich das unsichere Zögern, das umblicken und absuchen der Umgebung nach einem Fluchtweg oder aber sicheren Versteck. Musterung von Erwachsen und Fremden Personen, die Einschätzung die in dem kleinen Kopf vor sich geht. Manchmal wenn es wichtig ist wird man dann doch recht direkt überrascht, den so ein direktes Verhalten fällt doch leicht aus dem Rahmen, aber insgesamt wirkt das Kind teil schutzlos, eher vollkommen harmlos und hilfsbedürftig. Aber ist da nicht ein gerissenes Funkeln in den Augen, nein man musste sich täuschen, des es war schnell wieder weg, so schnell wie es zuvor auch da gewesen war.

Persönlichkeit:
Ashes direktes Verhalten hat sich nicht wirklich geändert, doch momentan achtet der freie Shinobi doch viel mehr darauf wie er etwas sagt oder wie er sich anderen Personen gegenüber so gibt, er hat deutlich gemerkt das mit seiner Schrumpfung sich auch sein Verhalten auf seine Umwelt sich geändert hat, er kann nicht mehr so wie früher mit seiner Umgebung umgehen, also muss er sich anpassen was ihm aber nicht schwer fällt. Irgendwie hilft ihm diese Gestalt dabei, für ihn doch noch etwas sonderbar aber sein Körper schien ein paar Sachen besser zu wissen als er selbst und er war ja schon immer jemand gewesen der sich eher auf sein Bauchgefühl verlässt und damit war er schon immer gut durch gekommen. Trotzdem hatte seine schauspielerische und manipulative Art nicht verloren, nein er übt sie sogar mehr den je aus. Wie den sonst könnte er so gut in seiner Rolle als hilfloses Kind aufgehen. Wobei eher seine Reaktion auf seine Umwelt gespielt ist, er gibt sich unsicher und änglicher als er eigentlich ist. In seinem Herzen ist er ja noch wie vor ein Erwachsener, auch in seinem Kopf ist das noch großteils so. Sein Körper ist der eines kleinen Killer und trotzdem kann er genau nachvollziehen wann er wie reagieren muss. Schlicht weg weil sein Körper einfach nicht mehr so kann wie er möchte, er ist schwächer, langsamer und allgemein hilfloser gewesen. Er ist sich genau bewusst das er auf Hilfe und Schutz angewiesen ist. Aus diesem Grund reagierte er schon einmal ängstlicher, scheuer oder misstrauischer als er eigentlich ist. Zusätzlich beobachtet er inzwischen die Handlung von anderen viel genauer, er hängt sehr an seinem Leben und hat nicht vor in dieser Gestalt zu sterben.

Auch ist er doch etwas kompliziert, so sagt er das und meint dann eigentlich etwas ganz anderes, es macht ihm dabei auch ziemlich viel Spaß andere einfach zu verwirren und so. Aber auch mag er es nicht besonders wenn man ihn durchschauen will, das regt ihn dann ziemlich auf und irgendwann regierte dann etwas Impulsiv. Zum Beispiel verpasst er einer vertrauten Person dann ganz einfach eine Kopfnuss damit diese dann aufhört. Aber kann auch ganz anderes sein. Personen die ihm viel bedeuten kennen diese Seite, den Ashe ist sehr beschützend und auch hilfsbereit, den trotz dem was er ist, ein Killer. So hängt er doch sehr an den Menschen die ihm etwas bedeuten und er würde eher die Flucht wählen als diesen Personen etwas an zu tun.

Vorlieben:
Die Nacht
Seine Ruhe
ein gutes Buch
Wissen
Waffeln, Crêpes und Pfannkuchen
Katzenwesen (auch wenn diese ihn oft nicht mögen)
Blut an Händen & seinen Waffen
wenn Blut fliest allgemein

Ashe gehört eigentlich zu den Personen die nicht gerne über ihre Vorlieben und so sprechen, von daher tat er es auch nicht wirklich. Was aber natürlich nicht bedeutete das er keine hatte. Er liebte es zum Beispiel die Nacht sehr, in ihr verschmilzt er sehr gerne mit der Dunkelheit seiner Umgebung. Zum anderen aber mochte er es einfach auch nur seine Ruhe zu haben und dabei ein gutes Buch zu lesen. Er mochte Bücher und überhaupt etwas zu lesen zu haben. Sich Wissen an zu eignen war schließlich nichts schlechtes, also warum sollte er es dann nicht tun. Wobei er da auch seine Eingrenzungen hatte, etwas was staubtrocken war das wurde für ihn dann schließlich auch einmal recht schnell langweilig

Man kann es sich bei ihm sicherlich nicht denken aber er ist kein großer Fan von Süßigkeiten, er ist da wirklich wählerisch aber Waffeln, Crêpes und Pfannkuchen mochte er dann schon gerne, vor allem wenn sich so leckere aber bitter (nicht süße) Schokocreme auf dem ganzen befand. War sie süß konnte er es gleich vergessen, zudem musste er bei dem ganzen darauf achten das es entweder salzig war oder kein, bis kaum Zucker selbst in dem Teil enthalten war. Nun dann wurde selbst Ashe zu einer Naschkatze.
Wenn man von der Naschkatze weiter sieht dann mag er die Katzischen Wesen auch ganz gerne, aber es ist oft leider so das diese ihn nicht so mögen, was nun mal an seinem Tierischen Wesen liegt.
Zum anderen mag er es aber auch seine Klinge, seine Klauen in Blut zu tauchen und die Umgebung mit Blut zu beflecken. Den er sinnt auf Rache, Rache an den Menschen die den Mitglieder aus seiner Familie weh tun, jene die sie nicht mehr wie ein wertloses Tier behandeln haben. Bei solchen Menschen verliert er schon gerne die Beherrschung und tötete sie. Es steht im vollkommenen Gegensatz zu dem was er sonst mag....aber in solchen Fällen liebt er das Blut und noch eher den Grund warum es die Fleischlichen Körper verlässt. Diese Vorliebe mag zwar bei seiner Kampfart unpassend zu sein, aber er hat einfach ein gewisses Bedürfnis an das Blut seiner Gegner zu kommen, meist aber befriedigt er es dadurch in dem er Tiere erlegt, da es für ihn schwer ist dieses Bedürfnis an seinen Feinden zu stillen.

Abneigungen:
Gefangenschaft
geschlossene Räume
störung seiner Ruhe
wenn man durchschaut & analysiert
Süßes Zeug
Kaffee
paniertes Fleisch gefüllt mit Käse & Schinken
wirklich Unfaires Verhalten
Fallen
Vorurteile

So gerne wie er frei ist, so sehr hasste er es dann auch gefangen zu sein. Aber nicht nur in Gefangenschaft, nein er hält es auch nicht ewig in einem geschlossenen Raum aus, das macht ihn dann ganz kirre und wirkt sich auf seine Laune aus. Er wird dann schon ganz gerne mal etwas nervig und gestresst, es kann aber auch dazu führen das er aggressiv wird und mit allen Mitteln die er zur Verfügung hat nur noch dort raus will.

Eine andere Abneigung ist es von ihm, das er es nicht gerade mag wenn er gestört wird oder aber man ihn weckt. Noch weniger mag er es wenn man versucht ihn zu durchschauen und alles an ihm zu analysieren. Das ist dann eine sehr lästige Sache, die er nicht wirklich ab kann. Aber er weiß sich dann schon mit einem kleinen Klaps oder einer Kopfnuss zu wehren. Wie schon zuvor erwähnt ist er bei süßem recht wählerisch von daher kann man sagen das er das meiste süße Zeug eh nicht mag. Er ist niemand der seinen Tee oder Kaffee mit Zucker versüßt, nein das wäre nicht seine Sache und zum anderen mag er auch das  nicht wirklich, davon wird ihm schlicht ergreifend einfach schlecht und er bekommt davon ganz gerne mal Magenverstimmungen. Auch gibt es eine einzige Kombination von Fleisch die er nicht verträgt, er weiß es selbst nicht so genau warum. Aber Fleisch welches mit Käse und Schinken gefüllt ist verträgt er einfach nicht. Zudem bleibt das ganze auch nicht sonderlich lange in seinem Körper da schon zwei oder drei Bissen vollkommen genügen um den Effekt der Übelkeit zutage zu befördern.

Eine weitere Sache ist er mag es nicht unfair zu sein, so gerne er auch unfair ist wenn er als Killer unterwegs so mag er es nicht wirklich wenn man jemanden so eine Falle stellt aus der Mann nicht entkommen kann. Wobei es eher darum geht das manche Leute einfach Vorurteile haben und damit von Anfang an sich einigen Leuten gegenüber mehr als unfair verhalten.

Besonderheiten:


Daichimura
Die Organisation kann man wohl als Besonderheit handeln, sie besteht aus mehreren Abteilungen. Um genau zu sein besteht sie aus 6, nein 7 Stück, doch selbst innerhalb der Organisation fällt die 7te gerne mal unter den Tisch. Die Einheit die sich darum kümmert die Abtrünnigen und jene die etwas gegen den Willen der Organisation tun wieder los werden. Die Organisation nimmt Kinder unterschiedlichen Alters bei sich auf, doch eines haben sie gemeinsam, niemand wird sie vermissen. Entweder sind die Waise, ihre Eltern haben sie freiwillig weg gegeben oder aber sie gelten als Tod. Je früher ein Kind zu der Organisation, desto leichter ist das Training, den es gibt dann keine oder nur wenig Persönlichkeit welches der Formung zur Waffe im Weg steht. Sie erziehen die Kinder unter harten Methoden die aus mehreren Schritten bestehen zu Killern, welche genau dass tun was ihre Ausbilder ihnen sagen. Sie sollen nicht eigenständig Denken, sondern genau tun was man ihnen sagt und vor allem wie man es ihnen sagt, es wird keine Abweichung geduldet und möglichst jede Entwicklung einer Persönlichkeit so stark wie möglich unterdrückt. Dadurch binden sie die Kinder an ihre Anweisungen, an ihre Ausbildung und lassen erst recht spät eine Entwicklung einer Persönlichkeit zu. Dadurch wird ein gewisse konstante Abhänigkeit zu der Organisation entwickelt.

Jedes Vergehen der Kinder wird mit körperlichen Training und einem Besuch der Krankenstation bestraft. So müssen die Kinder zum beispiel solange auf einen Holzstamm einschlagen bis der Ausbilder stopp sagt, wehe dem der vorher aufhört. Nach und nach werden die Kinder abgehärtet, erzogen und schließlich kommt der Tag an dem das töten in ihr Leben tritt. Sie bekommen für mehre ein Tier was sie erziehen und trabnieren müssen, am Tag der entscheidung sollen sie das Tier töten. Hier schon schneidet sich der Pfad der Entwicklung und gibt den Mentalen Zustand gut wieder. Jemand bei dem das Training fruchtete wird selbst mit leichten innerlichen Bedenken das Tier ohne wenn und ab töten. Jeder der dies nicht tut wird in eine der beiden Abteilungen die Kontakt zu Öffentlichkeit haben gesteckt. Alle anderen werden auf die anderen 4 Abteilungen verteilt und bekommen einen Mentor zugeteilt, welcher sich mit weiteren Sensei um die spezialisierte Ausbildung des Schützlings kümmert. Den jeder hat unterschiedliche Stärken und Schwächen und dementsprechend werden die Kinder schließlich ausgebildet und eingesetzt. Für Sonderfälle wie Ashe, die durch den Verlust des Sensei gezwungen waren eine Persönlichkeit zu entwickeln, gibt es unterschiedliche Handhabung. Mal schickt man jemand aus der 7 Abteilung nach ihnen, mal werden sie wieder eingesammelt oder aber im besten Fall einfach abgewartet.


» Fähigkeitsdaten


Chakraelement: Futon & Doton

Stärken:
# Genjutsu
# Hiden (Instinkte & Sinne)
# Chakrakontrolle
# Ninjutsu
# Zwei verschiedene Kuchiyose-Verträge
# Intelligenz

Wenn Ashe etwas beherrscht dann ist der Umgang mit der Manipulation von anderen und damit auch den Umgang von Genjutsus. Seine Charakontrolle ist etwas was ihm schon immer leicht fiel und ihm seltsen schwierigkeiten bereitete, doch irgendwie besitzt er gerade eine Blockade. Es gelingt ihm irgendwie nicht richtig sein Chakra für Ninjutsu zu verwenden, es ist als würde sich ein Fremdkörper in diesem befinden und es würde schlicht weg sich weigern ihm zu gehorchen, daber hat er absolut keine Probleme mit seinen Genjutsu, was ihn vor ein ziemliches Rätsel stellt, den Genjutsu erfordern eine bessere Kontrolle des Chakras als es für Ninjutsu notwenig ist. Wie soll er den auch verstehen dass sein Körper immer noch dabei ist sich an diese neue Gestalt zu gewöhnen hat. Da sein Talent ihn Genjutsu liegt hat sein Körper dies als Punkt Nummer 1 angesiedelt und alles andere nach hinten geschoben. Dadurch erfordert es nun Training und harte Arbeit von ihm um wieder zugriff auf Ninjutsu zu bekommen. Er ist sich bewusst dass er noch einiges zu lernen hat, immerhin ist er in keinem Shinobidorf groß geworden als auch abseits seiner Familie, ihm sind die Lücken bewusst doch einst sah er nicht wirklich einen Sinn darin es zu lernen. Nun in diesem Körper gefangen will er alles lernen was er einst nicht beherrschte.

Wie schon früher besitzt er ziemliche Probleme mit seinem rechten Arm, doch dafür konnte er sich einst gut mit seinen Beinen zur Wehr setzen, auch dies ist nun erst einmal Geschichte da ihm dieser Körper fremd ist. Einzig alleine die Waffenführung ist ihm neben seinen Genjutsu geblieben. Zudem verfügt er über die Instinkte und Sinne eines Inuzuka, aber auch über eben deren Schwächen. Momentan kommt er sich hilflos vor da er einige seiner Stärken verloren hat.

Mittelfeld:
x Geschwindigkeit
x Waffenkampf (Senbon & Fächer | Einhandhaffen)

Der Taiyo schon immer sehr flink, momentan ist es aber eher so dass er mehr über seine stolpert als dass seine Gewindigkeit ihm wirklich von nutzen ist. Und nein er hat wirklich keine Lust dauernd auf der Nase zu landen, aber er wird das hinbekommen, dies hat er sich fest vorgenommen.

Senbon und Fächer sind die Waffen mit denen er umzugehen weiß. Man hat ihn nie den Kampf mit Kunai gelehrt, einfach weil Senbons deutlich auffälliger sind und solche kleinen Waffen lassen sich auch deutlich besser verstecken als ein Kunai. Einen Fächer zudem kann man auch eben als harmlos tarnen, als auch nur zum Fächern von frischer Luft verwenden. Gibt man Ashe hingegen ein Kunai oder ein Schwert in die Hand, dann kann man es ehrlich gesagt gleich wieder vergessen, ein Schwert müsste er wohl beidhändig führen, den Waffen für die man beide Hände benötigt liegen ihm aufgrund seines Handycaps namens rechter Arm absolut nicht. Auch Waffen ein bestimmtes Gewicht überschreiten führen eher zu Problemen und mit Kunais, nun man kann sagen dass er Aufgrund seiner Ausbildung mit ihnen auf Kriegsfuß steht. Eher würde er jemand die faust ins Gesicht schlagen als ein Kunai zu verwenden, von Shurikan sollte man nicht anfangen, die machen einfach nie was sie sollen.

Schwächen:
# kein Nahkämpfer
x Taijutsu
# Körperlicher Widerstand
# Waffenloser Kampf
# Körperliche Ausdauer
x Körprtkraft
# rechter instabiler Arm
x Probleme mit seinem Chakra (schwierigkeit Ninjutsu)
# Probleme bei Fingerzeichen
# kein Teamkämpfer
x seine neue Gestalt

Ashe ist vieles aber nicht wirklich ein Nahkämpfer, warum das? Nun Ashes rechter Arm ist ziemlich instabil und verträgt keine als zu große Belastung. Weder kann er damit großen Schaden anrichten oder Blocken. Auf verfügt er mit diesem Arm nur über eine gewisse Kraft, die deutlich weniger ist als die er mit links ausüben kann. Aber allgemein ist er doch eh nicht sonderlich stark, er ist in diesem Punkt eher unterlegen da er sich doch eher auf seine Geschwindigkeit konzentiert hat. Eigentlich sollte es doch so sein das er Arm der oft bricht durch das Verheilen deutlich stabiler ist, aber so ist es nicht. Ashes Knochen vor allem im rechten Unterarm sind brüchig und recht empfindlich, daher ist dieser Arm auch deutlich angeschlagener und Ashes Finger an dieser Hand sind nicht in der Lage sich in der gleichen Geschwindigkeit zu bewegen wie die der anderen Hand.
Auch ist er nicht gerade standfest, sein körperlicher Widerstand ist nicht so groß wie er eigentlich sein könnte, daher muss er in einem Kampf sehr auf sich achten. Die Auswirkungen eines Volltreffers sind bei ihm größer als normal. Und er sollte auch nicht zu lange in einem Kampf verweilen, irgendwann geht ihm dann doch die Puste auf, daher achtete er sehr genau darauf welchen Schaden er nimmt oder wie viel er einsteckt und zieht dann noch rechzeitig die Reisleine und verschwindet aus der Kampfsituation.

Taijutsu ist nicht gerade sein Steckenpferd, so hat er einen Arm den er nicht im nahkampf verwenden kann ohne dort schwerwiegende Folgen zu erleiden. Zum anderen ist er nicht gerade sehr wiederstandsfähig. Denoch würde er sich nie auf Dauern in solch eine Kampfsituation begeben, den es würde sehr wahrscheinlich eben nur zu seinem Nachteil enden.


Aufgrund seiner Vergangenheit ist er kein Teamkämpfer, er hat Aufträge immer alleine Bestritten und andere Ninjas würden ihm in einem Kampf eher im Weg stehen als das es einen Vorteil bringen könnte. Es kann sogar so weit kommen das Ashe eher seinen unfreiwilligen Teamkameraden ans Leder will als seinem Gegner.
Auch ist er ein Notorischer Langschäfer und es gibt nichts gefährlicheres als ihn wecken zu wollen. Für ihn selbst eine Schwäche, da seine Aufmerksamkeit darunter leidet...für seinen Gegner eine tödliche Gefahr.

Inventar:
- Rucksack
- Schriftrolle, Fächer Rucksack oder Waffengurt
- Verbandzeug
- Kugelschreiber

Spezialausbildung:
Spionage (Infiltration & Täuschen/Manipulation)
Ashe hat schon recht früh gelernt andere zu täuschen und sich zu verstellen und zwar geht es dabei darum das er andere wenn er als Killer unterwegs in einigen Punkten täuscht. So das man sein eigentliches ICH nicht unter der Fassade des Killers erkennt. Zum anderen aber auch ist mit dieser Ausbildung auch sicher gestellt das er andere so weit in Irre führen kann um seine Spuren zu verwischen oder aber anderen glaubhaft zu machen das diese ihm wirklich glauben das sie die eigentlichen Täter sind.

Auch lernte er von einem Meisterspion eine hohe Kunst der Verwandlung mit deren Hilfe er sein Aussehen verändern kann (Normal ---> Killer). Diese Kunst ist recht kompliziert und braucht eine Art Verankerung (z.b ein Anhänger) damit sie sich nicht einfach von selbst nach einer weile wieder Auflöst.


Kuchiyose Schmetterling & Leopard
Nach hartem Training beherrscht er die Kuchiyose inzwischen doch recht gut. Wobei sein Favorit von den beiden Kuchiyosen eher seine Schmetterlinge sind, sie sind oftmals deutlich praktischer.


» Datenbank


Biographie:
0 Monate: Geburt
3 Monate: Mutter Sakura ermordet, Großvater Yukimaru begeht Selbstmord, Großonkel Ranmaru gibt sich als Yukimaru aus, Vater Satoshi landet in den Kerkern, Großmutter Hanna wird von Ranmaru vergrault, Ashe kommt zu der Mistresse Ran und der Angestellten Ayumi

4 Monate: Großonkel Ranmaru lässt Vater Satoshi foltern
1 Jahre und 4 Monate: Mistesse Ran wird von ein einem ihrer Freier ermordet

1 Jahr und 5 Monate: Großonkel Ranmaru verkauft Ashe an Menschenhändler

3 Jahre: Ashe wird eine ruchlose Organisation Namens Daichimura von Killern verkauft, Ashes Trainingsstand/Gehorsam und die Ausführung von Befehlen wird getestet.

3 Jahre und 3 Monate: Ranmaru lässt Ashes Vater Satoshi endlich sterben und erlöst diese damit von seinen Qualen die dieser durch die 3 Jahre der Folter erleiden musste. Mit seinem letzten Chakra gibt Satoshi seiner Kuchiyose einen Wichtigen Auftrag der die spätere Ausbildung seines Sohnes betrifft.

4 Jahre: Ashes Ausbildung zum Shinobi/Killer beginnt. Außerdem nimmt sich der abtrünnige Inuzuka dem Jungen seiner an und Lehrt dem Kind das Hiden seines Clans.

7 Jahre: Ashe erreicht das Ausbildungslevel eines Novizen/Akademisten
7 Jahre und 1 Monat: Ashes Affinität wird getestet, keine wird erkannt

7 Jahre und 1 1/2 Monate: Erneute Testung von Ashes Affinität, seine Fūton Affinität wird erkannt.

7 Jahre und 2 Monate: Ashes Trainingsplan wurde festgelegt
11 Jahre: Erneute Testung von Ashes Affinität, seine Doton Affinität wird erkannt. Obgleich Ahses Gehorsam der Organisation gegenüber, hegt er wenig interesse daran Künste des Erdelementes zu lernen. Daher wird das Kind von seinen Ausbildern dazu gezwungen. Das Training verläuft aufgrund des Unwillens nur schleppend und schwerfällig.

11 Jahre und 3 Monate: Ashe beginnt Verbände und lange verdeckende Kleidung zu tragen.

11 Jahre und 9 Monate: Ashes Meister muss für Nachforschungen Ashe beim den Taiyo  zurück lassen. Ashe muss in dieser Zeit lernen eigenständig zu handeln und Entscheidungen zu treffen. Ashe beginnt sich damit zu einer eigenständigen Person zu entwickeln. Die Kontrolle der Organisation beginnt zu wackeln und Ashe macht sich eine eigene Sicht von der Welt um ihn herum.

12 Jahre und 6 Monate: Ashes Meister kehrt nicht zurück, durch einen Zufall stellt Hanna Taiyo fest das es sich bei dem Kind was der Mann bei ihr gelassen hat es sich um ihren tot geglaubten Enkel Ashe handelt.

12 Jahre und 7 Monate: Ashe wird Offiziell von den Taiyo aufgenommen und lernt die Kuchiyose seines Vaters (Leopard) dann schließlich seine eigene (Schmetterling).

13 Jahre: Ashe findet mit Hilfe der Kuchiyose seines Vaters Schriftrollen und Informationen die Familie seines Vaters.

17 Jahre und 1 Monat: Ashe lässt seinen Großvater Ranmaru auffliegen und ermordet diesen schließlich. Er flieht und lässt einige Dinge die seinen Eltern gehört haben mitgehen. In den nächsten Jahren kehrtaber schließlich wieder Ruhe ein und der Vorfall ist vergessen.

17 Jahre und 4 Monate: Ashe beginnt als Kopfgeldjäger zu arbeiten
18 Jahre und 7 Monate: Ashe trifft wieder auf die Organisation und nimmt von dieser Aufträge an. Kurz um er beginnt zu Morden und die Tat anderen in die Schuhe zu schieben, diese wiederum Jagd er dann schließlich wegen ihres Kopfgeldes.

19 Jahre: Ashe stirbt beinahe bei einer Mission, ein Zufall rettet ihm das Leben.

19 Jahre und 3 Tage: Ashe fällt während der OP die ihm das Leben retten soll ins Koma.

19 Jahre und 2 1/2 Monate: Ashe erwacht wieder aus dem Koma und beginnt schon bald darauf mit seiner Rehabilitation.

19 Jahre und 5 Monate: Ashe beginnt wieder damit auf Missionen zu gehen.

20 Jahre: Ashe löst sich wieder von der Organisation und dieses mal endgültig.

22 Jahre und 8 Monate: Ashe kommt das erste mal mit einem der 3 Großmächte in Kontakt. Bei einem Besuch fordert man ihn zu einem Kampf auf. Obgleich dessen das er nicht all seine Künste zeigt wird er auf die Stärke eines Jonins eingeschätzt. Er behält aber weiterhin sein Dasein als Freier Shinobi bei, schließlich könnte er sonst seinen Tätigkeiten nicht mehr nachgehen. Sowohl das mit dem Kopfgeldjäger als auch das Morden was nach wie vor unter der Hand passiert. Vor der Öffentlichkeit besitzt er nach wie vor eine weiße Weste.

27 Jahre: Erster Besuch von Konohagakure, Ashe zeigte sich interessiert am Krankenhaus begegnete zudem auch noch jemanden vom Inuzuka Clan, zog aber den Rückzug dann schließlich doch vor weil ihm dass ganze einfach nicht so geheuer war. Und er eben einfach schon ein immer eine ziemliche scheu vor Dörfern und den Großmächten besitzt.

27 Jahre und 3 Monate: Unglückliche Begegnung mit einer mehr als schlecht gelaunten, genervten und angetrunkenen Yamanaka Epona endet für ihn im Körper eines 10-jährigen Kinde. Der Taiyo hat aus diesem Grund große Probleme nun mit seiner Umgebung zurecht zu kommen.

27 Jahre und 6 Monate: Inplay-Start


Ziele:
Nicht aufzufliegen mit dem was er tut. Und das er niemanden enttäuscht der ihm etwas bedeutet. Aber das wird er sicherlich tun wenn aus kommt was er so eigentlich die ganze Zeit macht. Sein neustes Ziel ist seine alte Gestalt wieder zurück zu bekommen, den nach wie vor fühlt er sich in diesem Körper nicht so wohl und außerdem hat er verpflichtungen seinem Familie gegenüber.

Multiaccount: EA

Avatarperson:
Kind: Hyakuya Yuuichirou aus Owari no Seraph
Erwachsen: Alvaro Garay aus Wand of Fortune

Schreibprobe:
Es war furchbar irritierend nicht genau zu wissen was hier eigentlich hier vor sich ging oder eben was passiert war, es war eindeutig dass Naoki davon sehr mitgenommen war und auch unter dem ganzen litt. Schon jetzt wurde ihm klar wie brandgefährlich ihre Angreifer und seine Entführer gewesen waren, er hätte wirklich schon lange Tod sein können und es eventuell nicht mal bemerkt. Dann muss dieser Stich in der Menge, als er glaubte irgendwo hängen geblieben zu sein... Welche Nachlässigkeit von ihm und dann hatte die Nuke auch noch Jakku damit außer gefecht gesetzt, zum Glück nicht getötete. Er war doch etwas erleichtert dass die Nuke kein anderes Gift verwendet hatte, sonst wäre der Mops wohl nicht mehr am Leben. Er selbst musste wohl auch ein ziemlich erschreckendes Bild abgeliefert haben, so fertig wie der andere doch war.

Schließlich hörte er ein Schluchzen, das Schluchzen von Naoki und sein Herz zog sich zusammen und fühlte sich hierbei ganz klamm an, er mochte es nicht, er mochte es absolut nicht wie es dem anderen gerade ging, es ging ihm nahe. Dann folgten die nächsten Worte. "Es war auch teilweise meine Schuld, ich habe es leicht gemacht... Wenn ich mich erinnerte spürte ich als wir uns einen weg durch die Menge bahnten einen Stich im Arm, ich dachte ich wäre irgendwo hängen geblieben...",sagte er dann, aber es war ganz klar dass die beiden Nuke ihn sowieso bekommen hätten. Früher oder später nur mit anderen Auswirkungen die ihn, Jakku als auch Naoki betrafen. Vielleicht hätte er dann viel mehr schade genommen und das ganze dementsprechend auch nicht überlebt. Es gab einfach zu viele Möglichkeiten was hätte alles passieren können und genauso war es dann ja auch. Das er es leicht gemacht hatte, dass war wohl der Grund warum er zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch am Leben gewesen war. Immerhin war er dem ganzen Hilflos ausgeliefert gewesen.

Das was dann kam klang in seinen eigenen Ohren nicht armseelig, den er hatte ganz klar dass gefühl dass der Typ nicht so einfach gegangen war, er würde Naoki sicherlich nicht einfach mir nichts dir nichts hatte stehen lassen, nur um diesen zu ermöglichen zu ihm zu kommen. So nett waren Nuke nicht, so nett waren die ganz sicher nicht. Seine unverkabelte hand lies er über dass Bett tasten, bis er sie auf den Kopf des anderen legen konnte, gerne hätte er den anderen in den Arm genommen, doch sein anderer Arm (der mit den ganzen nadeln) schmerzte und fühlte sich schwer an, relativ anstregend. Kraft die er gerade nicht hatte. Vorsichtig fuhr er daher durch das Haar des anderen. "Er hat dich sehr schwer verletzt oder? Und mich dann zu sehen, in welchen Zustand ich auch sein mochte, es war sicherlich erschreckend. Aber dass wichtigste, das Wichtigste an dem ganzen ist dass du lebst und bei mir bist. Ich könnte es mir nicht verzeihen dass du meinetwegen gestorben wärst..., nun aber kam ihm ein gedanke.

Seine Augen waren verbunden, es waren Nuke gewesen, sie hatten Jakku ausgeschaltet und Naoki wer weiß auch immer aufgehalten. Er schluckte, darum? Darum musste Naoki nun so leiden? Wegen diesen verdammten Teilen, wut machte sich in ihm breit und sein schwacher körper spannte sie an. "Sie haben meine Sharingan-Augen genommen? Ist es nicht so?", sagte er und seine stimmung schlug erst richtig um. "Die können sie gerne haben, aber ich mach ihnen die Hölle heiß wenn sie dir auch nur ein weiteres Haar krümmen", er war angepisst und zwar richtig, wütend auf die Nuke. Inzwischen hatte er begriffen dass es zwei gewesen waren, eine sie und ein er. Nun pardo schiss er regelrecht auf seinen Zustand, setzte sich trotzt ganzer anstrengung etwas aufrechter hin und ignorierte schwere samt was auch immer. unglaublich zärtlich berührten die schlanken aber relativ kalten Finger beider Hände auf die Wangen des anderen (wenn man gerade zuvor aufgepasst hatte, nun dann hatte der Uchiha relativ gesagt dass er Naoki als Seins betrachtete) und brachte den anderen mit sanfter Gewalt dazu den Kopf von der Bettdecke zu heben. Er spürte die Tränennasen wangen und dass sorgte dafür dass sein inneres nur noch mehr angeheizt wurde, irgendwann war er groß, stark und dann würden die dafür bezahlen. Niemand tat Naoki ungestraft weh. Er würde jetzt nicht sagen dass ihm nichts gleichgültiger war als dieses Bluterbe, viel eher konzentierte er seine momentane energie die er durch das adrenalin der Aufregung bekam, auf etwas ganz anderes. Er senkte den Kopf herab und küsste den anderen sanft, sehr zärtlich. "Ich will dich um nichts in der Welt wieder her geben, dafür geb ich dann auch dieses dumme Ding her", niemand anderes als Tomoya würde wohl das Sharingan als dumme Ding bezeichnen. Aber ihm war das Leben des Blonden wichtiger als sein Bluterbe, eine wertvolle Waffe, mit der er aber absolut nichts anfangen konnte.





Zuletzt von Taiyo Ashe am So Nov 27, 2016 7:44 pm bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taiyo Ashe
☆ kleiner Welpe ☆
☆ kleiner Welpe ☆
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 29.10.16
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Shinobi Akte
Alter: 10 Jahre (eig. 27 Jahre)
Größe: 132 cm
Besonderheit: Wurde von Yamanaka Epona in einen 10-jährigen verwandelt

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   Di Nov 15, 2016 9:48 am

denke mal bin soweit fertig
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yamanaka Epona
Zum Rang gezwungen
Zum Rang gezwungen
avatar

Anzahl der Beiträge : 4575
Anmeldedatum : 28.05.12
Alter : 27

Shinobi Akte
Alter: 67 Jahre
Größe: 1,72 m
Besonderheit: Schein trügt stetig

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   Sa Nov 19, 2016 1:58 pm

Einen guten Tag wünsche ich,

Tut mir leid wegen der Wartezeit. Musste mir hierzu einiges durch den Kopf gehen lassen.

~ Erscheinungsbild:
Hier würde ich mir der Einheitlichkeit wegen wünschen, den Aussehenstext in Präsens zu schreiben anstelle Präteritum. Dies hast du ja auch in allen folgenden Texten getan, weswegen der Zeitenwechsel hier etwas rausreißt.
Auch schlage ich vor, dass du die Geschichte mit der Verjüngung gleich am Anfang des Aussehenstextes einbringst, damit ein Leser das Wieso direkt versteht. Könnte sonst etwas verwirrend wirken.


~ Clan und Familie
Hier kommen wir zu dem Punkt, der mir am stärksten Kopfzerbrechen bereitet: Zum Clan. Er soll wilder, animalischer und naturverbundener sein, als es selbst der Mutter-Clan Inuzuka ist. Dies aber passt meiner Meinung nach ganz und gar nicht zu der Familie, die in den Adel eingeheiratet hat.
Da musst du dich entscheiden, was du möchtest. Entweder ein Clan, wie du ihn beschreibst, oder eine Adelsfamilie. Beides aber geht nicht.

~ Generell zum Adel: Adelshäuser gibt es nicht in Shinobi-Dörfern. In Naruto sind zum Beispiel die Daimyou adelig, die den Shinobi ihre Aufträge erteilen, doch diese leben in Städten und sind auch nicht selbst als Shinobi tätig. Shinobi-Clans können niemals in die Adelsschicht gelangen.

~ Generell zu Amegakure: Falls du in einem Shinobi-Dorf geboren sein möchtest, müsstest du ein anderes Dorf wählen; Amegakure ist in unserer Zeitrechnung seit rund 44 Jahren zerstört (siehe Welt und Historie, ganz unten)

~ Im Clan steht außerdem
Sie legten mit der Zeit ihren Nachnamen und das Clanzeichen ab, fortan trugen sie einen anderen Nachnamen und bei der Familie von Ashe wurde es eben der Name Tayio.
-> Bitte ändere dies auf eine einzige Familie, die sich abspaltete. Hier klingt es, als hätten sich sogar mehrere Clans aus dem Hauptclan entwickelt, was doch etwas viel wäre.


~ Generell zur Clan-Abspaltung und dem Charakter:
Wir sehen Clan-Abspaltungen generell ungern, genehmigen sie aber, wenn sie nötig sind. Im Moment aber sehe ich bei diesem Charakter keine Not dafür. Ashe wirkt auf mich in keinster Weise wie ein Naturbursche. Seine Vorlieben und Abneigungen zeigen nichts Ungewöhnliches, sondern sind sogar ziemlich zivilisiert. Auch von den Fähigkeiten her ist er weit von einem Inuzuka weg. Er ist ein schlechter Nahkämpfer und hat eine schwache Ausdauer. Mal abgesehen vom Hidden, welches du ausschließlich als Erweiterung der Sinne verwendest, deutet nichts auf eine Lebensweise hin, die anders wäre als die der anderen Shinobi.
Auch sonst ist Ashe offenbar ein Einzelgänger, dessen Leben eher von der Organisation geprägt ist, nicht von seinem Clan. Laut Biographie ist er kurzzeitig wieder dort, allerdings geht der Eintrag dazu kaum darüber hinaus, dass er das Hidden kennen lernt. Einige Jahre später ist er wieder ein Kopfgeldjäger und mit der Organsation beschäftigt. Die Organisation wirkt durch das häufige Erwähnen in der Bw eher wie Ashes wahrer Clan, auch wenn er sich inzwischen von ihr löste und sie natürlich keine Familie ist, sondern ein Verbrecher-Syndikat.
Im Vorfeld sagten wir Okay zu der Idee von der Clan-Abspaltung, allerdings eben unter der Erwartung, du würdest etwas mehr damit tun.

Nach dem Fetzen mein Vorschlag:
Wenn du einzig das Hidden brauchst, rate ich dir zu dem Weg, den ich mit Epona einschlug: Gib Ashe einfach einen abtrünnigen Inuzuka als Sensei, der ihm das Hidden beibringt (vielleicht ist er auch Teil der Organisation?). Dann würde die Sache schon weitaus besser passen, und du könntest auch deine Idee von der Adelsfamilie einbringen.
Halte ich für die weitaus bessere Wahl.
Sollte dir der Clan aber wichtiger sein, musst du den Charakter so verändern, dass man ihm den Clan, wie du ihn beschreibst, auch ansieht.


~ Persönliches
Bei Vorlieben und Abneigungen gibt es nur nebensächliche Dinge, doch ich möchte sie trotzdem erwähnen, weil sie etwas verwirrend sind.

- Zunächst wäre da die Vorliebe "Blut an Händen & seinen Waffen". Diese Vorliebe würde ich bei einem Charakter verstehen, der Taijutsu oder Waffenkampf favorisiert. Ashe ist aber ein schlechter Nahkämpfer und favorisiert Nin- und Genjutsu.

- Dann gibt es da die Vorliebe "Pfannkuchen mit Nutella", aber auch die Abneigung gegenüber Zucker. Dort steht sogar, ihm würde davon schlecht.
Es ist nur trivial, aber trotzdem ein Widerspruch. Lieber wäre mir übrigens, wenn du Nutella gegen Schokoladen-Creme austauschst, wenn du es im Ingame verwendest.

- Außerdem steht in Abneigungen "Cordon Blue", was im zugehörigen Text keine Erwähnung mehr hat. Lieber wäre mir hier ein anderer Begriff, denn Cordon Bleu wirkt in einem fernöstlichen Setting etwas deplatziert.


~ Besonderheiten:
- Das Tattoo möchte ich gern schon im Aussehenstext beschrieben haben.
- Hier kannst du stattdessen besser auf die Organisation eingehen. Sie könnte einen Namen gut gebrauchen, und da sie Ashe seit Langem prägt, wäre es auch schön, etwas mehr über die Ansichten und Wertvorstellungen dieser Organisation zu erfahren.
Ich spreche dies an, weil in der Biographie u.a. steht "Ashe beginnt sich damit zu einer eigenständigen Person zu entwickeln. Die Kontrolle der Organisation beginnt zu wackeln und Ashe macht sich eine eigene Sicht von der Welt um ihn herum."
Ich möchte gern näher wissen, was diese Organsation ihm vermittelt hat.


~ Fähigkeiten
- Der Übersicht halber möchte ich darum bitten, dass jeder Punkt, der sich wegen Ashes Verjüngung verschob, an seinen eigentlichen Platz zurückkommt. Die Verjüngung selbst ändert nämlich eigentlich nichts an seinen Fähigkeiten, abgesehen von offensichtlichen, körperlichen Veränderungen. Natürlich kannst du auch sagen, dass er gerade mit seinen Ninjutsu nicht klarkommt, doch dies kann dann als Extrapunkt ans Ende der Fähigkeiten gestellt werden. Um ihn besser einschätzen zu können, möchte ich gern seine Stärken und Schwächen sehen, wie sie normalerweise sind.

- Wenn Ashe etwas beherrscht dann ist der Umgang mit der Manipulation von anderen und damit auch den Umgang von Genjutsus. So ist es nicht verwunderlich das er selbst nachdem er schwierigkeiten mit seinem Chakra hat, diese auch weiterhin benutzen kann. Dies obwohl er so gut wie keine Ninjutsu benutzen kann und damit eine seiner Stärken verloren hat.
-> Da brauchst du eine andere Begründung für das Wegfallen der Ninjutsu. Chakrakontrolle ist für Genjutsu noch wichtiger als für Ninjutsu.

- Trage bitte Taijutsu und Waffenkampf als separate Punkte ein. Sie werden in den Texten erwähnt, aber nicht als eigenständiger Punkt aufgeführt.
Wie gesagt, bitte dort einordnen, wo sie normalerweise wären. Bei Waffenkampf bitte auch hinzufügen, welche Waffen er beherrscht.

- Ersetze den Punkt "Kuchiyose (Schmettering für Spionage)" bitte durch "Zwei verschiedene Kuchiyose-Verträge".

- So lässt er sich nur höchst selten auf einen andauernden direkten Nahkampf ein, was aber nicht bedeutet das er im Nahkampf hoffnungslos unterlegen ist.
-> Wenn er nicht unterlegen ist, gehört es nicht in die Schwächen.

- Auch ist er nicht gerade standfest, sein körperlicher Widerstand ist nicht so groß wie er eigentlich sein könnte, daher muss er in einem Kampf sehr auf sich achten. Er kann zwar sehr viel einstecken aber die Auswirkungen eines Volltreffers sind bei ihm größer als normal.
-> Wenn er viel einstecken kann, ist Durchhaltevermögen keine Schwäche, sondern eine Stärke.

- Den es kann so weit kommen das Ashe jemanden umbringt nur weil dieser ihn aus dem Schlaf gerissen hat, zum Glück spürt er selbst im Schlaf die Absichten anderer und so werden Verbündete nicht von ihm getötet.
-> Man kann die Absichten anderer nicht einfach so spüren. Bitte streichen.


~ Spezialausbildung:
Zum anderen aber auch ist mit dieser Ausbildung auch sicher gestellt das er andere so weit in Irre führen kann um seine Spuren zu verwischen oder aber anderen glaubhaft zu machen das diese ihm wirklich glauben das sie die eigentlichen Täter sind.
Es basiert auf einem Genjutsu, dafür hält das ganze auch nicht so lange und er muss genügend Beweise haben, bevor das Genjutsu sein Wirkung verliert, um seinem Opfer die Schuld in die Schuhe zu schieben.

-> Bitte hier streichen. Ob ein solches Jutsu machbar ist, werden wir in der JL abklären müssen.


~ Biographie:
Da sich hier ohnehin etwas verändern muss, gebe ich nur einen kurzen Überblick über Punkte, die geändert werden müssen.

- 7 Jahre: Ashe erreicht das Ausbildungslevel eines Novizen/Genin
-> Ab 7 wird man bei uns Akademist, erst mit 12 Genin. "Novize" passt übrigens generell besser zu Akademisten als zu Genin.

- 11 Jahre: Ashe erlernt durch zwang das  Doton Chakraelement.
-> Man kann Elemente nicht erzwingen.


Dies wäre es soweit.
MfG Epona

_________________
Epona spricht denkt wirkt Genjutsu


Jeder Mensch ist gut,
freundlich und hilfsbereit.
Wenn nicht zu dir, immerhin zu jemand anderem.
Jeder Mensch ist gut.



Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tamashii-no-utsuri.forumieren.com
Taiyo Ashe
☆ kleiner Welpe ☆
☆ kleiner Welpe ☆
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 29.10.16
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Shinobi Akte
Alter: 10 Jahre (eig. 27 Jahre)
Größe: 132 cm
Besonderheit: Wurde von Yamanaka Epona in einen 10-jährigen verwandelt

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   Sa Nov 19, 2016 6:13 pm

~ Erscheinungsbild
hab mal über den Text drüber gelesen und koregiert wegen der Zeiten. Zudem oben noch einen Absatz hinzugefügt. Zudem wurde das Bild von Besonderheit nach Oben verschoben und ein neuer Text dazu ergänzt.
Zitat :
Bei Ashe handelt es sich eigentlich um einen Erwachsenen Mann, doch aufgrund einer wirklich sehr unglücklich verlaufenen Begegnung, steckt er nun im Körper eines Kindes im Alter von ca. 10 Jahren. Dementsprechend hat sich auch sein Körper in einigen Punkten mehr oder weniger geändert.
Zitat :
Eine weitere Sache an der man ihn schnell erkennen kann, zumindest wenn er unbekleidet ist oder aber man einen Blick auf seinen Rücken erhaschen kann, dann ist da dieses tattoo. Wobei es sich nicht um ein Tattoo handelt, sondern um ein Brandzeichen. Welches aus zwei Teilen besteht die ihm in einen Abstand von mehreren Jahren auf den Rücken eingebrannt wurden und sich dort wie ein Mahnmal für andere abheben. Der innere Teil sieht aus wie ein Schmetterling, währenddessen der äußere Teil an eine Art Blume erinnert. Der äußere Teils des Brandzeichen ist älter als der innere Teil welcher von dem Schmetterling dargestellt wird. Der Schmetterling offembart kundigen dass sich Ashe einst in der Attentatseinheit der Organisation befunden hat.,


Clan & Familie
Habe Ame zu Kawa no Kuni geändert

abtrünnigen Inuzuka & Clan
Zitat :
Eigentlich gehört Ashe nicht wirklich dem Inuzuka Clan an, aber damals in der organisation in deren Fänge er geraten war und auch irgendwie immer wieder mit ihr in Kontakt kam, da hatte es damals diesen Inuzuka gegeben, welcher ihm nachdem ihn Ashe irgendwie doch etwas stalkte dazu entschied dem Taiyo die Künste seines Clans zu vermittel. Der Mann hatte schon mit seiner Familie gebrochen, daher kümmerte es ihn auch nicht wirklich wenn er dann noch geheime Informationen preis gab. So wurde dieser Mann zum Sensei von Ashe, kümmerte sich um den Jungen bis dieser dann schließlich mit einem anderen Sensei auf Reisen ging und unterwies ihn im Hiden der Inuzuka.

~ Persönliches
Zitat :
....aber in solchen Fällen liebt er das Blut und noch eher den Grund warum es die Fleischlichen Körper verlässt. Diese Vorliebe mag zwar bei seiner Kampfart unpassend zu sein, aber er hat einfach ein gewisses Bedürfnis an das Blut seiner Gegner zu kommen, meist aber befriedigt er es dadurch in dem er Tiere erlegt, da es für ihn schwer ist dieses Bedürfnis an seinen Feinden zu stillen.
Zitat :
Man kann es sich bei ihm sicherlich nicht denken aber er ist kein großer Fan von Süßigkeiten, er ist da wirklich wählerisch aber Waffeln, Crêpes und Pfannkuchen mochte er dann schon gerne, vor allem wenn sich so leckere aber bitter (nicht süße) Schokocreme auf dem ganzen befand. War sie süß konnte er es gleich vergessen, zudem musste er bei dem ganzen darauf achten das es entweder salzig war oder kein, bis kaum Zucker selbst in dem Teil enthalten war.
Zitat :
Auch gibt es eine einzige Kombination von Fleisch die er nicht verträgt, er weiß es selbst nicht so genau warum. Aber Fleisch welches mit Käse und Schinken gefüllt ist verträgt er einfach nicht. Zudem bleibt das ganze auch nicht sonderlich lange in seinem Körper da schon zwei oder drei Bissen vollkommen genügen um den Effekt der Übelkeit zutage zu befördern.

~ Besonderheiten
Zitat :
Die Organisation kann man wohl als Besonderheit handeln, sie besteht aus mehreren Abteilungen. Um genau zu sein besteht sie aus 6, nein 7 Stück, doch selbst innerhalb der Organisation fällt die 7te gerne mal unter den Tisch. Die Einheit die sich darum kümmert die Abtrünnigen und jene die etwas gegen den Willen der Organisation tun wieder los werden. Die Organisation nimmt Kinder unterschiedlichen Alters bei sich auf, doch eines haben sie gemeinsam, niemand wird sie vermissen. Entweder sind die Waise, ihre Eltern haben sie freiwillig weg gegeben oder aber sie gelten als Tod. Je früher ein Kind zu der Organisation, desto leichter ist das Training, den es gibt dann keine oder nur wenig Persönlichkeit welches der Formung zur Waffe im Weg steht. Sie erziehen die Kinder unter harten Methoden die aus mehreren Schritten bestehen zu Killern, welche genau dass tun was ihre Ausbilder ihnen sagen. Sie sollen nicht eigenständig Denken, sondern genau tun was man ihnen sagt und vor allem wie man es ihnen sagt, es wird keine Abweichung geduldet und möglichst jede Entwicklung einer Persönlichkeit so stark wie möglich unterdrückt. Dadurch binden sie die Kinder an ihre Anweisungen, an ihre Ausbildung und lassen erst recht spät eine Entwicklung einer Persönlichkeit zu. Dadurch wird ein gewisse konstante Abhänigkeit zu der Organisation entwickelt.

Jedes Vergehen der Kinder wird mit körperlichen Training und einem Besuch der Krankenstation bestraft. So müssen die Kinder zum beispiel solange auf einen Holzstamm einschlagen bis der Ausbilder stopp sagt, wehe dem der vorher aufhört. Nach und nach werden die Kinder abgehärtet, erzogen und schließlich kommt der Tag an dem das töten in ihr Leben tritt. Sie bekommen für mehre ein Tier was sie erziehen und trabnieren müssen, am Tag der entscheidung sollen sie das Tier töten. Hier schon schneidet sich der Pfad der Entwicklung und gibt den Mentalen Zustand gut wieder. Jemand bei dem das Training fruchtete wird selbst mit leichten innerlichen Bedenken das Tier ohne wenn und ab töten. Jeder der dies nicht tut wird in eine der beiden Abteilungen die Kontakt zu Öffentlichkeit haben gesteckt. Alle anderen werden auf die anderen 4 Abteilungen verteilt und bekommen einen Mentor zugeteilt, welcher sich mit weiteren Sensei um die spezialisierte Ausbildung des Schützlings kümmert. Den jeder hat unterschiedliche Stärken und Schwächen und dementsprechend werden die Kinder schließlich ausgebildet und eingesetzt. Für Sonderfälle wie Ashe, die durch den Verlust des Sensei gezwungen waren eine Persönlichkeit zu entwickeln, gibt es unterschiedliche Handhabung. Mal schickt man jemand aus der 7 Abteilung nach ihnen, mal werden sie wieder eingesammelt oder aber im besten Fall einfach abgewartet.


~ Fähigkeiten
x Waffenkampf (Senbon & Fächer | Einhandhaffen) // Stärken

Zitat :
Seine Charakontrolle ist etwas was ihm schon immer leicht fiel und ihm seltsen schwierigkeiten bereitete, doch irgendwie besitzt er gerade eine Blockade. Es gelingt ihm irgendwie nicht richtig sein Chakra für Ninjutsu zu verwenden, es ist als würde sich ein Fremdkörper in diesem befinden und es würde schlicht weg sich weigern ihm zu gehorchen, daber hat er absolut keine Probleme mit seinen Genjutsu, was ihn vor ein ziemliches Rätsel stellt, den Genjutsu erfordern eine bessere Kontrolle des Chakras als es für Ninjutsu notwenig ist. Wie soll er den auch verstehen dass sein Körper immer noch dabei ist sich an diese neue Gestalt zu gewöhnen hat. Da sein Talent ihn Genjutsu liegt hat sein Körper dies als Punkt Nummer 1 angesiedelt und alles andere nach hinten geschoben. Dadurch erfordert es nun Training und harte Arbeit von ihm um wieder zugriff auf Ninjutsu zu bekommen.

Zitat :
Senbon und Fächer sind die Waffen mit denen er umzugehen weiß. Man hat ihn nie den Kampf mit Kunai gelehrt, einfach weil Senbons deutlich auffälliger sind und solche kleinen Waffen lassen sich auch deutlich besser verstecken als ein Kunai. Einen Fächer zudem kann man auch eben als harmlos tarnen, als auch nur zum Fächern von frischer Luft verwenden. Gibt man Ashe hingegen ein Kunai oder ein Schwert in die Hand, dann kann man es ehrlich gesagt gleich wieder vergessen, ein Schwert müsste er wohl beidhändig führen, den Waffen für die man beide Hände benötigt liegen ihm aufgrund seines Handycaps namens rechter Arm absolut nicht. Auch Waffen ein bestimmtes Gewicht überschreiten führen eher zu Problemen und mit Kunais, nun man kann sagen dass er Aufgrund seiner Ausbildung mit ihnen auf Kriegsfuß steht. Eher würde er jemand die faust ins Gesicht schlagen als ein Kunai zu verwenden, von Shurikan sollte man nicht anfangen, die machen einfach nie was sie sollen.

x Taijutsu (Mittelfeld)
Zitat :
Taijutsu ist nicht gerade sein Steckenpferd, so hat er einen Arm den er nicht im nahkampf verwenden kann ohne dort schwerwiegende Folgen zu erleiden. Zum anderen ist er nicht gerade sehr wiederstandsfähig, auch wenn er doch ein recht stures Kerlchen ist. So nutzt er im Nahkampf meist seine beiden Beine und eben den linken Arm, daher ist er in Taijutsu nicht hoffnungslos unterlegen. Denoch würde er sich nie auf Dauern in solch eine Kampfsituation begeben, den es würde sehr wahrscheinlich eben nur zu seinem Nachteil enden.

Zitat :
Auch ist er nicht gerade standfest, sein körperlicher Widerstand ist nicht so groß wie er eigentlich sein könnte, daher muss er in einem Kampf sehr auf sich achten. Er kann zwar einiges einstecken aber die Auswirkungen eines Volltreffers sind bei ihm größer als normal. Und er sollte auch nicht zu lange in einem Kampf verweilen, irgendwann geht ihm dann doch die Puste auf, daher achtete er sehr genau darauf welchen Schaden er nimmt oder wie viel er einsteckt und zieht dann noch rechzeitig die Reisleine und verschwindet aus der Kampfsituation.

~ Spezialausbildung
wurde gestrichen
Epona schrieb:
Es basiert auf einem Genjutsu, dafür hält das ganze auch nicht so lange und er muss genügend Beweise haben, bevor das Genjutsu sein Wirkung verliert, um seinem Opfer die Schuld in die Schuhe zu schieben.

~ Biographie
dieser Punkt fehlt noch, den passe ich an wenn der rest passt

Aber hoffentlich hab ich alle anderen Punkt damit aufgenommen und keinen vergessen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yamanaka Epona
Zum Rang gezwungen
Zum Rang gezwungen
avatar

Anzahl der Beiträge : 4575
Anmeldedatum : 28.05.12
Alter : 27

Shinobi Akte
Alter: 67 Jahre
Größe: 1,72 m
Besonderheit: Schein trügt stetig

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 20, 2016 11:42 am

Oh. Das ging schnell und gründlich. Sehr schön ^^

Bei den Vorlieben & Abneigungen musste ich doch kurz lachen... sehr taktisch mit der zartbittren Schokolade ^^

~ Familie:
Hast die Änderung fast überall umgesetzt, nur bei Naoki (Taiyo) | Lord Naoki steht noch etwas von einem Adeligen aus Ame, gleich erster Satz ^^


~ Besonderheiten/Organisation:
Schön gemacht. Nur ein Name wäre noch toll. Falls dir spontan nichts Gutes einfällt, kannst du die Organisation einfach nach der Stadt benennen, wo ihr Hauptquartier liegt. So machen es ja die Verbrecher-Organisationen in Yokuchi (Eponas Netzwerk ist vor allem in Kurairoji aktiv, also nennt es sich das Kurairoji-Netzwerk).
Das Land Yokuchi ist bei Freien ja beliebt, da es zwar ein Großreich ist, aber kein eigenes Shinobi-Dorf hat. Vielleicht magst du deine Orga auch dort ansiedeln. Städtenamen lauten beispielsweise Guradiyosai, Ayana und Daichimura. Auf Wunsch kannst du aber auch einen eigenen Namen ausdenken.
Name wäre halt von Vorteil, damit auch andere Chars sie kennen können.


~ Fähigkeiten
Hier hast du es nun schön übersichtlich gestaltet, sehr gut.
Nun müssen wir allerdings am Balancing arbeiten. Du hast drei Jutsu-Sparten in den Stärken, eine im Mittelfeld. Das ist leider zu heftig, um von den Schwächen kompensiert zu werden.

Da gebe ich wieder Tipps. Wenn du sehr auf Vielfalt setzen willst und überall gewisse Fähigkeiten möchtest, wäre ein Allrounder das Beste für dich. Zwar müsstest du dafür Nin, Gen und Waffenkampf ebenfalls ins Mittelmaß stecken, aber nichtsdestotrotz hättest du als 27-jähriger Jonin immerhin Zugang zu Jutsu um den Rang C-B. Wenn man taktisch und intelligent arbeitet, kann man damit auch erfolgreich sein, und das scheint ja auf deinen Char zu passen.
Gerade als Attentäter. Ich erinnere mich da an so nen schönen Spruch... "Attentäter kämpfen nicht, sie schmieden einen Plan, und am Ende dieses Plans ist das Opfer tot."

Andere Möglichkeit: Wenn du die wirklich hohen Jutsu haben möchtest, müsstest du leider was in die Schwächen packen. Am ehesten natürlich Taijutsu (denn du hast Waffenloser Kampf bereits dort). Dann hättest du zwar keine Beintechniken, aber naja... Wenn man etwas Hohes möchte, braucht es das leider ^^
Waffenkampf sollte indes ins Mittelmaß. Du schreibst ja selbst, dass es nicht sein Hauptfokus ist. Auch im Mittelmaß kann man damit etwas anfangen.
Dazu bräuchtest du dann noch körperliche Schwächen. Ich wäre definitiv für Körperkraft, denn du brauchst sie eigentlich nicht... und wenn jemand an dich herankommt und es eine Rolle spielt, ist ohnehin etwas schief gelaufen, könnte man sagen ^^
Das Gleiche gilt für die Fähigkeit des Einsteckens. Da schreibst du leider nach wie vor, dass er ein "stures Kerlchen" ist und dass er "einiges einstecken" kann. Das ist zwar besser als vorher, aber noch keine Schwäche.
Dabei wäre es eine sehr passende Schwäche, die von vielen Chars mit ähnlichem Build verwendet wird ^^ Wie bei Körperkraft ja auch: Wenn jemand an Ashe herankommt und ihn haut, ist sein Plan generell schief gegangen.
Kann ich nur zu raten ^^


MfG Epona

_________________
Epona spricht denkt wirkt Genjutsu


Jeder Mensch ist gut,
freundlich und hilfsbereit.
Wenn nicht zu dir, immerhin zu jemand anderem.
Jeder Mensch ist gut.



Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tamashii-no-utsuri.forumieren.com
Taiyo Ashe
☆ kleiner Welpe ☆
☆ kleiner Welpe ☆
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 29.10.16
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Shinobi Akte
Alter: 10 Jahre (eig. 27 Jahre)
Größe: 132 cm
Besonderheit: Wurde von Yamanaka Epona in einen 10-jährigen verwandelt

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 20, 2016 4:44 pm

So ich habe deinen letzten Vorschlag für die Fähigkeiten wahrgenommen und umgesetzt, der hat mir wirklich eindeutig am besten gefallen. Ehrlich gesagt kam das meiner Idee die ich für Ashe habe einfach am besten nahe. Er ist ein Charakter der mich über die jahre seit ich ihn erstellt habe einfach nicht los gelassen hat. Man merkt sicherlich den unterschied zwischen den alten und neuen Texten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yamanaka Epona
Zum Rang gezwungen
Zum Rang gezwungen
avatar

Anzahl der Beiträge : 4575
Anmeldedatum : 28.05.12
Alter : 27

Shinobi Akte
Alter: 67 Jahre
Größe: 1,72 m
Besonderheit: Schein trügt stetig

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 20, 2016 5:08 pm

Okay ^^ Ja, bei den neuen Texten merkt man wirklich nen Unterschied ^^
Danke sehr, Angenommen zum Ersten

_________________
Epona spricht denkt wirkt Genjutsu


Jeder Mensch ist gut,
freundlich und hilfsbereit.
Wenn nicht zu dir, immerhin zu jemand anderem.
Jeder Mensch ist gut.



Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tamashii-no-utsuri.forumieren.com
Ishihara Ryosuke
Imperfection
Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 27.03.15

Shinobi Akte
Alter: 32 Jahre alt
Größe: 1,88
Besonderheit: Workaholic

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   Sa Nov 26, 2016 8:40 pm

An dieser Stelle ein grosses Sorry! Ich hatte die letzte Woche viel auf der Arbeit zutun und hab bis dato am Freitag und Samstag völlig vergessen, hier vorbeizuschauen.
Eine Bewertung von mir kommt morgen - also am Sonntag - versprochen. ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ishihara Ryosuke
Imperfection
Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 27.03.15

Shinobi Akte
Alter: 32 Jahre alt
Größe: 1,88
Besonderheit: Workaholic

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 27, 2016 5:22 pm

Sooo ich habe deine Bewerbung nun auch gelesen und keine Sorge, es ist nicht mehr viel. Smile da ich über Handy schreibe halte ich es eh kurz:

1.) Betrifft seine Fähigkeiten, genauer seine Elemente. Du schreibst vorhee iwann mal - glaube bei Charakter - das er ausser Genjutsu und den umgang mit dem Fächer so gut wie nichts kann ... Jetzt stellt sich mir die Frage: sind seine beiden Elemente nun beide noch aktiv nach dem er geschrumpft wurde?

2.) Mag sein dass das in der alten BW so stand, aber die kenne ich sowieso nicht, deswegen gehe ich neutral an diese Sache: du schreibst in der Bio was von einem Fast-Tod und das seine Augen dadurch rot und seine Haare weiss wurden. Dies erscheint mir etwas zu random. Da muss eine Erklärung her die ins Naruto-Universum passt. Einfach so von einer Minute zur andern ändert sich sowas nicht, ausser man färbt sich die Haare und setzt Linsen ein. Wink

Das wars eigentlich schon. Wie du siehst nur Kleinigkeiten. Und sorry nochmal für die Wartezeit. ><

lg,
Ryo
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taiyo Ashe
☆ kleiner Welpe ☆
☆ kleiner Welpe ☆
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 29.10.16
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Shinobi Akte
Alter: 10 Jahre (eig. 27 Jahre)
Größe: 132 cm
Besonderheit: Wurde von Yamanaka Epona in einen 10-jährigen verwandelt

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 27, 2016 6:10 pm

1. ja sie sind noch aktiv, aber er hat nur bedingt zugriff. er wird sich also dort von null/eins wieder hoch arbeiten.

2. seine Haare färbten sich von Grün auf schwarz. Und die Augenfarbe (giftgrün) ist ein nebeneffekt der Schrumpfung.
*geht nachlesen*
Warum hab ich dass damals dahin geschrieben??? Und warum steht dass da?
*grübbelt*
*altes Aussehen liest*
aha... also das mit den Augen fliegt hochkannt raus also das sie purpur wurden...

Was wäre den eine Narutoerklärung dafür warum seine Haare nun schwarz sind?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ishihara Ryosuke
Imperfection
Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 27.03.15

Shinobi Akte
Alter: 32 Jahre alt
Größe: 1,88
Besonderheit: Workaholic

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 27, 2016 7:40 pm

Okay alles klar bezüglich 1.

Und keine Ahnung. Ich find das grundsätzlich etwas verstörend das die Haare einfach so die Farbe wechseln. Das passiert über Jahrw hinweg wen man älter wird, sowas gibts durchaus. Man kann mit blonden haaren auf die welt kommen und nach vielen Jahren iwann dunkelbraun haben, aber das is ein langee Prozess.
Ich kann dir da nich gross gute Vorschläge anbieten. Entweder er hat sie sich ganz herkömmlich gefärbt oder aber vielleicht passierte das auch durch eponas Jutsu. Da müsstest abee nachfragen ob das Jutsu auch sowas ändern kann, das weiss ich gerade nicht. Oder aber du mchst einfach das er von anfang an schwarzes Haar hatte? Oder ist das irgendwie besonders wichtig dass das mal andersfarbig war?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taiyo Ashe
☆ kleiner Welpe ☆
☆ kleiner Welpe ☆
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 29.10.16
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Shinobi Akte
Alter: 10 Jahre (eig. 27 Jahre)
Größe: 132 cm
Besonderheit: Wurde von Yamanaka Epona in einen 10-jährigen verwandelt

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 27, 2016 7:44 pm

stimmt du hast bei 2 vollkommen recht, würde ich seine erwachsene Form von damals spielen. Dann hätte es eine Rolle gespielt. xD kommte mich damals nicht so recht entscheiden. fand beide bilderhaarfarben bei ihm schön. also fliegt es raus

Glaub ist alles raus?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ishihara Ryosuke
Imperfection
Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 27.03.15

Shinobi Akte
Alter: 32 Jahre alt
Größe: 1,88
Besonderheit: Workaholic

BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   So Nov 27, 2016 7:55 pm

Alles klar, danke dir für die gute Mitarbeiter. ^^/
Angenommen zum 2.! Viel Spass im IG. Smile

(Leider ohne Farbe weil mein neues Handy mich nich mag xD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe   

Nach oben Nach unten
 
[EA][Freier Shinobi] Taiyo Ashe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Naruto - Shinobi no Monogatari
» Anführer der Kampfbrigade: Boron
» Naruto: Shinobi no Kohaiden
» Naruto - Shinobi no Kohaiden
» Naruto - Shinobi no Kohaiden | FSK 16 | Orts- und Szenentrennung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: Charakter-Bereich :: Angenommene Bewerbungen :: Angenommene Steckbriefe :: Freie Shinobi-
Gehe zu: