Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Die neuesten Themen
» [Rika & Ringo] Kage-Schüler unter sich
Heute um 9:15 pm von Sarutobi Ringo

» Ruhiger Weiher
Heute um 8:00 pm von Sarutobi Jin

» [Out] Suirendo - Ama no Hara
Heute um 11:12 am von Sarutobi Ringo

» [Amaiko & Ryosuke] Deja-vu
Heute um 9:28 am von Satonaka Amaiko

» Wald von Konoha
Gestern um 10:43 pm von Uchiha Rika

» [Emi & Ringo] Ryotaro-Recherche
Gestern um 9:47 am von Katakura Shuichi

» [Hikyuden] Depot Sendou
Gestern um 9:20 am von Ishihara Ryosuke

» Wohnung |Kamiki Yin| Stadtrand
Sa Dez 16, 2017 7:47 pm von Kamiki Yin

» [Wohnung] Dachetage mit Ausblick auf Konoha
Sa Dez 16, 2017 3:11 pm von Hokusai Tenzou

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Sarutobi Ringo
 
Satonaka Amaiko
 
Sarutobi Jin
 
Uchiha Rika
 

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Hokusai Tenzou
± Grimmiger Bär ±
± Grimmiger Bär ±
avatar

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 03.04.13
Alter : 26
Ort : Nowhere

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 1,96 m
Besonderheit: Kenjutsu-Meister

BeitragThema: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Sa Sep 23, 2017 7:18 pm

Nach dem Training mit Ringo waren ein paar Wochen vergangen. Er hatte die blonde Frau regelmäßig besucht und erkundigte sich zu jeder Gelegenheit, wie es ihr ging. Noch immer plagte ihm ein schlechtes Gewissen, dass sie wegen ihm beim Training verletzt wurde. Vor nicht all zu langer Zeit hielt er Mai noch eine Rede, dass Trainingsverletzungen gering gehalten werden müssten und nun fügte er Ringo eine zu.
Selbst nachdem sie fit war, mied er es sie in den größeren Trainingskämpfen mit einzubeziehen. Die wirklich spektakulären Techniken erprobte er nur noch unterhalb der Kageresidenz. Ringo bekam allerhöchstens Taijutsutraining mit. Auch das Training mit Rika ging Tenzou umso vorsichtiger an. Gerade jüngere Schüler wollte er nicht gleich auf die Reservebank schicken. Ihm kam deswegen die Idee, dass es besser wäre das Ringo mit Rika trainieren sollte. Der nächste Trainingstermin wurde deswegen für Ringo und Rika auf den selben Tag gelegt. Wie so oft, war es die Zeit des Sonnenaufgangs. Der Trainingsort würde wieder auf dem Dach der Kageresidenz sein.
Tenzou war natürlich doppelt so früh auf dem Dach als die anderen und ließ noch etwas den Blick über Konohagakure schweifen. Seine Unterarme lehnten auf der Brüstung der Mauer und er genoss die frische Luft mit einer Zigarette, abwartend ob seine Schüler bald kamen, dachte er noch etwas an die eine Frau, die er nie wieder vergessen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Sa Sep 23, 2017 10:31 pm

Tenzou | Rika | Ringo

Es war nun schon ein bisschen Zeit vergangen, seit die junge Uchiha vom Hokagen persönlich angesprochen worden ist, ob sie nicht seine Schülerin werden wolle. Natürlich hatte sie zugesagt und seitdem übte sie fleißig mit ihm, auch wenn sie manchmal das Gefühl hatte, dass er sich noch mehr zurückhielt, als es eventuell nötig wäre. Allerdings war das vermutlich auch besser so, immerhin war sie noch ziemlich jung und unerfahren. Sie würde sich vermutlich ziemlich schnell verletzen, wenn er einmal nicht richtig aufpasste... Das war bisher allerdings nicht passiert.
Aber auch wenn Rika nicht mit dem Hokagen trainierten, versuchte sie sich weiterzuentwickeln, was aber nicht ganz so gut vonstatten ging, wie sie es gerne hätte... Tatsächlich klappte das Rauchjutsu inzwischen immer besser, aber ansonsten hatte sie das Gefühl keine großen Verbesserungen zu erzielen. Eventuell verlangte sie aber auch einfach zu viel von sich. Sie wollte zu schnell zu viel... und das war eben nicht möglich. Sie musste einsehen, dass sie eben noch eine Genin war und noch viel zu lernen hatte. Und Erfolge sprangen einen ja nicht einfach so an..
Seufzend machte sich die junge Genin erneut auf den Weg zur Kageresidenz, wo sie auch heute wieder ein Termin zum Training erwartete. Inzwischen war sie auch nicht mehr so aufgeregt, wie am ersten Tag, wenn sie sich auf den Weg machte. Es war zwar immer noch nicht ganz zur Normalität geworden, dass sie mit dem Hokagen trainieren durfte, aber es wurde schon etwas alltäglicher. Irgendwann würde sie sich sicherlich ganz daran gewöhnt haben, jedenfalls wenn ihre Mutter ihr nicht immer erzählte wie stolz sie darauf war, dass Rika wirklich von Tenzou unterrichtet wurde. Ihr Vater war noch immer dagegen, aber auch damit kam die Uchiha inzwischen ganz gut zurecht. Einfach weil sie wusste, dass er sowieso gegen alles und jeden war... Ein Lächeln schlich sich auf ihre Lippen, während sie das große Gebäude inzwischen schon sehen konnte. Sie würde nicht so verbittert werden.. das hatte sie sich fest vorgenommen. Ihrer Mutter und auch ihr selbst zu Liebe. Auch wenn sie es wohl nicht garantieren konnte. Wer wusste schon, wie das Leben so spielte.
Am Gebäude angelangt verlangsamte das junge Mädchen ihre Schritte und lief nun in normalem Tempo weiter, um auf das Dach der Hokageresidenz zu gelangen. Inzwischen war dieser Weg schon fast routiniert geworden und Rika musste nicht mehr darüber nachdenken, wo sie lang gehen müsste. So trat sie nur wenige Minuten später auf das Dach des Gebäude und ließ den Blick kurz schweifen, bevor dieser an dem Hokagen hängen blieb, welcher an der Mauer stand und scheinbar über das Dorf schaute. Rika ging langsamen Schrittes auf ihn zu und begrüßte ihn wie eigentlich immer: "Hokage-sama", gab sie höflich von sich und blieb ein paar Schritte hinter ihm stehen und ließ ihren Blick selbst einmal kurz über die Mauer hinweg schweifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Sep 24, 2017 10:10 am

Vor ein paar Wochen hatte sie sich von einer flammenden Faust treffen lassen. Während dieser paar Wochen waren sowohl die Verbrennungen als auch die angeknacksten Rippen völlig ausgeheilt. Und Tenzou war ausgesprochen freundlich, gar fürsorglich gewesen seit dieser Geschichte.
So sehr, dass es Ringo frustrierte.
Je öfter er sich nach ihr erkundigt hatte, umso mehr hatte sie sich wegen der eigenen Unachtsamkeit geschämt. Je mehr er sich das schlechte Gewissen hatte anmerken lassen, umso peinlicher wars für sie. Und dann, als sie endlich genesen war, hatte er sie sogar geschont. Sie fühlte sich behandelt wie ein rohes Ei. Das neue Jutsu von ihm, die modifizierte Feuerrüstung, hatte sie seitdem nicht mehr zu Gesicht bekommen. Tenzou hatte nur noch Taijutsu sehen wollen. In die Vollen ging er dabei auch nicht mehr.
Wenn ich je wieder einen richtigen Kampf will, muss ich ihn vermutlich in einer dunklen Gasse überfallen. Aber nein. Das wäre zu viel des Guten. Er würde sie in der Luft zerreißen.
Ringo kam erst als Dritte auf dem Dach der Kage-Residenz an. Sie trug Sportkleidung: Eine kurze, schwarze Hose und ein erdbraunes Shirt, welches vorn den Wirbel Konohagakures und hinten das Clanwappen des Sarutobi-Clans zeigte. Darüber trug sie eine dünne Jacke, eine besonders Schöne: Sie war speziell für das Ballsport-Team des Sarutobi-Clans gefertigt und zeigte daher einen Affen, der einen Ball trat. Der Ball brannte natürlich in zinnrot gemalter Flamme, sogar ein paar seidene Feuerzüngelchen waren aufgestickt. Dazu kamen als leichte Rüstung Arm- und Beinschienen aus Leder.
Hokage-sama. Die Chuunin verbeugte sich in Tenzous Richtung, dann weit weniger tief in Richtung der Uchiha. Rika-chan.
Zuletzt zog sie die Schuhe aus, hängte die Jacke über das Geländer und harrte der Dinge, die da kommen sollten. Dass noch jemand anwesend war, versprach immerhin etwas Neues.
Vielleicht dürfen wir den werten Sensei ja zusammen verprügeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hokusai Tenzou
± Grimmiger Bär ±
± Grimmiger Bär ±
avatar

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 03.04.13
Alter : 26
Ort : Nowhere

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 1,96 m
Besonderheit: Kenjutsu-Meister

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Di Sep 26, 2017 8:10 am

Der erste Sprössling kam an. Tenzou zog gerade am letzten Rest seiner Zigarette und drückte den Stummel an der Mauer dann aus.
"Rika", begrüßte er sie ruhig und drehte sich mit dem Rücken an die Mauer. Ein kurzer Blick auf die Uhr verriet ihm das sie pünktlich war. Auch Ringo gesellte sich wenige Sekunden später dazu. Er hatte es aufgegeben den zwei zu sagen, dass Tenzou als Begrüßung untereinander reicht. Inzwischen nahm er es einfach hin.
"Dann können wir anfangen", ließ er es nicht anbrennen. "Das ist Uchiha Rika", stellte er die küngere vor und legte ihr dabei seine große Hand auf die Schulter. Es wirkte fast so als präsentierte er gerade seinen ganzen Stolz, auch wenn er niemals eine solche Beurteilung abgeben würde. "Und hier siehst du", er wandte sich an Rika. "Sarutobi Ringo. Eine ehemalige Schülerin von mir. Sie ist inzwischen Chuunin." Seine Augen hefteten sich auf Ringo. "Rika ist meine neue Schülerin und benötigt eine Trainingspartnerin, die mit ihr ein paar Kampftechniken übt." Seine Augen hefteten sich wieder auf Ringo. Er fügte nicht hin zu, dass Ringo im Bereich von Genjutsu auch Übungsbedarf benötigte. Er selbst besaß dadrinnen ebenfalls eine Schwäche.
"Ich möchte einen fairen Kampf", erklärte er und sah dabei vorallem Ringo an, die hin und wieder mit fiesen Tricks arbeitete. Er bewegte sich an die rechte Seite des Gebäudes hielt aber noch an der Seite von Ringo an.
"Kein Juin", murmelte er ihr noch zu, so leise das nur sie es hören konnte. Dann klopfte er ihr auf die Schulter und blieb weit links stehen. Er winkte mit der Hand.
"Rika, komm zu mir. Ringo auf die andere Seite!" Tenzou wartete bis Rika an seiner Seite war.
"Für dich ist alles erlaubt", erklärte er leise. "Solltest du Mal nicht weiter wissen... Ringo hat wenig mit Genjutsu zu tun gehabt. Falls du eines aufweisen kannst, probier dich aus. Ich achte darauf, dass alles gut abläuft." Er klopfte ihr nochmal auf die Schulter und bewegte sich dann in die Mitte des Gebäudes. "In der ersten Runde geht es darum den Gegner zu Fall zu bringen. Er muss mindestens 40 Sekunden am Boden liegen. Ebenso zählt es, wenn eine Person 40 Sekunden auf der Stelle stehen böeibt. Also kämpft durchgehend!" Im Kampf konnte man immerhin auch nicht nachdenken. "Verbeugt Euch! Ich will einen Respektvollen Kampf sehen!" Tenzou ging ein paar Schritte zurück und ließ damit den Kampf beginnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 01, 2017 8:07 pm

Tenzou | Rika | Ringo

Die junge Uchiha schaute Tenzou noch einen Moment an, als dieser sie begrüßte. Dann jedoch wurde ihre Aufmerksamkeit von jemand anderen auf sich gezogen, nämlich von Ringo, welche nur kurz nach ihr eintraf und sie begrüßte. Rika senkte den Kopf und grüßte Ringo ebenfalls, bevor sie sich wieder halb zu dem Hokagen umdrehte, welcher nun zu ihr gekommen war und ihr seine große Hand auf die Schulter legte. Manchmal kam sich die Uchiha wirklich schwindend klein gegen Tenzou vor. Ob das auch wirklich nur an dem Größenunterschied lag vermochte sie noch nicht wirklich zusagen. Der Blick von Rika wanderte von Tenzou zu Ringo, wobei ihr nur ein schmales und vorsichtiges Lächeln gelingen wollte. Es war nicht so, dass Rika nicht selbstbewusst war oder sie nicht wüsste wie sie sich zu geben hatte, wenn sie sich unsicher fühlte, aber irgendwie war sie sich noch unsicher, war sie mit der Situation anfangen sollte. Jedoch wusste sie auch noch nicht genau, was auf sie zukommen würde. Ob sie mit oder gegen Ringo trainieren sollte.. ob diese ihr irgendwas zeigen sollte. So wirklich was gesagt hatte Tenzou vorher noch nicht. Erstmal hieß es nur, hier herzukommen. Nachdem er die beiden allerdings vorgestellt hatte erklärte er, dass Ringo ihr als Trainingspartnerin dienen sollte. Ringo war schon Chuunin, also war sie zwangsläufig stärker als Rika. Das war der Uchiha auch recht schnell bewusst. Das würde aber nicht bedeuten, dass Rika kampflos aufgeben würde. So etwas war dann doch unter ihrer Würde... und es war Training. Also nicht so, als würde sie heute ihr Leben lassen müssen.
Noch einen Moment wie angewurzelt an Ort und Stelle stehen bleibend betrachtete Rika Ringo und Tenzou, als diese nebeneinander standen. Ob Ringo enttäuscht war, mit ihr trainieren zu müssen? Wobei es doch eigentlich von Vertrauen sprach, wenn der Hokage sie für stark genug hielt, selbst jemandem etwas beizubringen. Denn genau das würde wohl passieren. Rika ging im Kopf durch, was sie ihrer Gegnerin entgegen zu setzen hatte und tatsächlich viel ihr extrem wenig ein. Sie beherrschte die Grundjutsus, aber das war auch wirklich nicht nennenswert und Ringo würde damit kein Problem haben. Und sonst? Ein bisschen Rauch pusten, super. Als Ablenkung vielleicht nützlich, aber Schaden teilte sie damit auch nicht aus. Seufzend schüttelte die Uchiha den Kopf und lief sofort zu Tenzou, als dieser ihr sagte, sie solle zu ihm auf die Seite kommen. Bei ihm angelangt blieb sie stehen und wandte sich dann Ringo zu, welche ihr gegenüber stand. Ringo war also nicht gut in Genjutsu? Grundsätzlich wohl etwas, womit sie arbeiten könnte... Allerdings war fraglich wie weit die Schwäche von Ringo reichte, schließlich war Rika zwar in der Lage welche zu nutzen - da fiel ihr sogar mehr ein, als bei Nin oder Taijutsu - aber reichte das, um Ringo an ihre Grenze zu bringen? Das würde sich dann wohl zeigen müssen. Irgendwie fiel Rika erst jetzt auf, dass sie kein Ton mehr von sich gegeben hatte, seit Tenzou gesprochen hatte. War sie so verunsichert? Oder einfach zu konzentriert? Würde sich wohl auch noch zeigen müssen.
Erste Runde? Sollte es noch ein paar geben? Ich weiß nichtmal ob ich eine Runde stehen bleibe..., dachte die Uchiha etwas verbittert, bevor sie sich dann brav verbeugte. "Auf einen guten Kampf", gab sie kleinlaut von sich. Als sie sich wieder aufgerichtet hatte, ballte sie die Hände zu Fäusten und lief ihre Gegnerin zu. Fernkampf lag der Uchiha so gar nicht, auch wenn sie auch mit Taijutsu nicht glänzen konnte. Sie könnte nur im Schwertkampf punkten und mit Genjutsu konnte sie umgehen. Diese Stärken mussten sie also nutzen. Auf der anderen Seite wusste sie kein bisschen, was Ringo eventuell können würde, also musste sie das erstmal rausfinden, wenn sie nicht gleich nach dem ersten Gegenangriff schon am Boden liegen würde. Entsprechend fing die Uchiha zunächst damit an eine Kombi aus Schlägen und Tritten zu verwenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Di Okt 03, 2017 12:55 pm

Ringos Augen wurden ein wenig schmaler. Sie, die Ehemalige? Rika, die Neue? Die eine Trainingspartnerin benötigte?
Wortwahl und Gestik Tenzous hätten keine sonderliche Wirkung entfaltet, wenn die letzten Übungseinheiten mit ihm wie gewohnt gewesen wären. Doch sie waren nicht wie gewohnt gewesen. Tenzou hatte eher gewirkt, als hätte er das Interesse an Ringo verloren, und dies hatte bereits Unruhe angefacht. Bislang hatte es eben nur kein Ziel gegeben.
Nun gab es Rika. Ein angespannter Zug legte sich um Ringos Mund. Bin ich nun der Schleifstein für ein neues Messer?
Eigentlich war Rika keine gültige Beute. Sie war eine Uchiha, und bei Uchiha konnte Ringo leicht wie eine Kiwi werden, innen ganz grün. Doch das Mädchen benahm sich im Augenblick eigentlich genauso überrascht und sogar etwas... verschüchtert? Zumindest sagte sie nichts und sah auch nicht aus, als genieße sie die ganze Angelegenheit. Früher hätte Ringo dennoch versucht, ihr mit der Hand ins Gesicht zu gehen und so lang zu schieben, bis eine Wand sie stoppte. Nun aber... ruhig bleiben. Ruhig. Ruuuhig...
Tenzou erklärte rasch, er wolle einen fairen Kampf, und erteilte Ringo eine kurze Weisung, was sie zu unterlassen hatte. Sie nahm das Kommando schulterzuckend hin. Jawohl.
Zu Rika sagte er allerdings irgendwie mehr. Ringo tat, als störe es sie nicht.
"In der ersten Runde geht es darum den Gegner zu Fall zu bringen. Er muss mindestens 40 Sekunden am Boden liegen. Ebenso zählt es, wenn eine Person 40 Sekunden auf der Stelle stehen böeibt. Also kämpft durchgehend! Verbeugt Euch! Ich will einen Respektvollen Kampf sehen!"
Rika verbeugte sich. Ringo tat es ihr nach. Als sie hochkam, hörte sie die Stimme der Uchiha und entschied in diesem Moment, aufkeimenden Ärger nicht an ihr auszulassen. Zumindest noch nicht. Ihre mürrische Miene glättete sich wieder ein wenig. Und zeigte Überraschung, als Rika direkt mit Taijutsu auf sie losging.
Ringo fiel in Defensive. Sie ging Rika kurz entgegen, dann begann das Abwehren. Sie schubste Schläge beiseite und drehte sich durch kurze Ausweichschritte weg. Sie blockte Tritte mit den Knieen.
Schnell ist sie. Rikas Technik brachte Ringo nicht ins Schwitzen. Doch ganz generell hatte sie das Gefühl, dass die Dunkelhaarige ein klein wenig schneller war als sie. Definitiv würde sie es irgendwann werden. Und größer als ich wird sie wahrscheinlich auch. Sie waren ja schon jetzt gleich groß.
Was Ringo in diesem Moment das Leben leicht machte, waren ihre Technik, ihre Erfahrung und ihre Reflexe.
Plötzlich blockte sie einen Tritt nicht mehr mit dem Knie, sondern packte mit beiden Händen zu! Sie versuchte, Rikas Fußgelenk zu fassen. Gelang es ihr, würde sie damit wohl einen kurzen Halt einleiten. Aufgepasst. Ringo hatte auf Rikas leises "Auf einen guten Kampf" nur schweigend reagiert. Also war dies nach der Begrüßung der erste Moment, da sie das Wort an die Uchiha richtete. Sie tat es kühl, aber auch nicht böse. Kannst du landen?
Und dann kippte Ringo Rikas Fuß hoch. Mit viel Schwung, und obwohl sie nicht besonders stark war, war sie auch nicht schwach. Sie schubste Rika kräftig genug, dass ein Leichtgewicht wie sie glatt einen Überschlag schaffen konnte, wenn sie flink genug war.
Dies war ihre Art, den Gegner auf Beweglichkeit zu testen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hokusai Tenzou
± Grimmiger Bär ±
± Grimmiger Bär ±
avatar

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 03.04.13
Alter : 26
Ort : Nowhere

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 1,96 m
Besonderheit: Kenjutsu-Meister

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Fr Okt 06, 2017 9:45 am

Je nachdem, wie der Kampf lief, würde Tenzou nach dem Kampf noch weitere Trainingseinheiten vorsehen. Nachdem er den Beginn des Kampfes verkündete, gesellte sich der Hokage wieder an die Seite des Schauplatzes um die beiden zu beobachten. Er war gespannt, wie sie sich schlagen würden. Zum einen traute er Rika sehr viel zu und zum anderen war auch Ringo nicht schlecht. Natürlich konnte man beide nicht vergleichen. Rika war Genin und Ringo überstieg im Kräftemessen mit Sicherheit schon das Chuuninlevel. Also warum der Kampf? Er hatte es eingesehen, dass er seine Schüler nicht ständig derartig in die Mangel nehmen konnte und wollte sehen, wie die beiden mit einander auskamen. Trainingseinheiten würden sie aber dennoch von ihm noch erhalten. Tenzou kramte aus seiner Tasche eine Zigarette hervor und steckte sie sich in den Mundwinkel. Mit einem Sturmfeuerzeug zündete er diese dann an, während er weiterhin seine Augen auf dem Geschehen ließ. In seinem Blick konnte man nicht die Skepsis sehen, die er empfand als Ringo Rika versuchte derartig versuchte anzupacken. Würde irgendetwas unsportliches passieren, würde er eh dazwischen gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 08, 2017 4:52 pm

Tenzou | Rika | Ringo

Vermutlich gab die Uchiha im Moment wirklich kein übliches Bild ihres Clans ab. Allerdings war Rika grundsätzlich eh nie das Sinnbild von Egoismus und übermäßiger Selbstüberschätzung. Natürlich versuchte sie stets selbstbewusst und stark aufzutreten, aber an manchen Stellen haperte das eben noch, was sicherlich auch an ihrem Alter und mangelnder Erfahrung lag. Diese mangelnde Erfahrung würde ihr nun sicherlich auch in diesem Kampf ein Stein im Weg sein. Schließlich war Ringo bereits Chuunin und hatte wesentlich mehr Erfahrung als die Dunkelhaarige. Aber deswegen wäre es dann wohl auch kein Beinbruch, wenn sie wirklich verlieren sollte. Sie musste sich einfach nur voll reinhängen und dann würde sie ja sehen, was da auf sie zukam.
Zum Kampfbeginn richtete Ringo noch kein Wort an die Uchiha. Ob das daran lag, dass sie kein Interesse an diesem Kampf hegte oder andersweitig gereizt oder genervt war, konnte Rika nicht beurteilen. Sie kannte Ringo noch nicht und dies war ihr erstes Treffen in dem sie sich etwas besser kennenlernen würden. Auch wenn Rika sich noch unsicher war, ob Ringo da wirklich Interesse dran haben würde. Aber alles zu seiner Zeit. Für den Anfang versuchte Rika den Kampf mit Taijutsu zu eröffnen und legte dabei ihr volles Vertrauen in ihre Geschwindigkeit. Was Kraft und Erfahrung anging rechnete sie definitiv mit einem Nachteil.
Dennoch teilte sie einen Schlag und Tritt nach dem anderen aus, welche von Ringo immer wieder geschickt geblockt oder zur Seite abgeleitet wurden. So kam Rika bisher noch zu keinem einzigen Treffer. Damit hatte sie auch nicht gerechnet. Erstmal mussten sie beide wohl schauen zu was der jeweilige Gegner überhaupt in der Lage war.
Und genau das schien Ringo dann auch vorzuhaben. Ein Tritt von Rika wurde nicht mehr mit dem Knie geblockt, sondern mit den Händen festgehalten, sodass die Uchiha in ihrer Angriffsreihe gestoppt wurde. Etwas überrascht blickte sie Ringo an, die gar nicht so viel Zeit verstreichen ließ. Allerdings sprach sie nun auch zu der Jüngeren und fragte sie kühl, ob sie landen könne. Irgendwie ahnte Rika schon, was passieren könnte, aber mit einem Überschlag nach hinten hatte sie dann doch nicht gerechnet. Trotzdem versuchte sie den Schwung durch Ringo zu nutzen, um möglichst wieder sicher auf den Beinen zu landen. Ganz sicher war die Landung jedoch nicht, da Rika etwas ins Wanken geriet, aber dafür landete sie wenigstens nicht flach auf dem Rücken. So nah an ihrer Gegnerin wäre das wohlmöglich nämlich sonst schon das Ende des Kampfes.
Rika versuchte allerdings ihren Gleichgewichtverlust auszunutzen, indem sie den Boden durchaus suchte. Sie ging etwas in die Hocke, wodurch sie ihr Gleichgewicht wiedererlangte und zeitgleich nutzte sie eine Drehung auf dem Boden, um nach den Fußgelenken von Ringo zu treten und dieser somit - falls es Erfolg haben sollte - ebenfalls eine nähere Begegnung mit dem Boden zu geben. "Und du?", fragte sie ruhig zurück. Die Uchiha wusste nicht genau, wie viel stärker Ringo war... Aber es würde sich noch auf die eine oder andere Weise zeigen. Für den Moment jedenfalls hatte sie sogar ausgeblendet, dass Tenzou sie beobachtete. Das würde sie auf Dauer wohl auch nur nervös machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 08, 2017 5:37 pm

Selbst wenn Tenzou seine Skepsis gegenüber dem Manöver offen gezeigt hätte: Ringo hätte sich nicht davon abhalten lassen. Der werte Sensei hatte zwei Katzen genommen und in einen Sack gesteckt. Nun durfte er sich auch das Konzert anhören, das dabei herauskam.
Er konnte ja gar nicht wissen, dass Ringo inzwischen schon erfahren war, was diese Art von Kennenlernen weiblicher Kameraden anging: Mit der Jinchuuriki des Kyuubi hatte sie sich auch erst so richtig verstanden, nachdem sie einander minutenlang im Schwitzkasten gehalten hatten.
Rika konnte fliegen. Und sie konnte landen. Das allein beeindruckte Ringo jedoch nicht. Als Rika etwas taumelig in die Hocke ging und einen Fußfeger anbrachte, reichte das auch noch nicht.
"Und du?"
Ganz kurz war da Augenkontakt. Ganz kurz war da fast so etwas wie ein Grinsen. Ringo hüpfte, ließ den Fuß unter sich durchgehen und zog in der Luft die Beine an. Sie landete ebenfalls in der Hocke.
Ich auch. Besonders guten Stand hatten sie gerade beide nicht. Kannst du rollen? Ringo federte aus der Hocke auf Rika zu, ohne erst hochzukommen. Um sie Hüfte an Hüfte anzurempeln. Mit Schwung!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 08, 2017 7:13 pm

Tenzou (auf Wunsch übersprungen) | Rika | Ringo

Im Gegensatz zu Ringo hatte Rika bisher keine Erfahrung in dieser Art des kennenlernens. Allerdings war die Uchiha bis vor einiger Zeit noch auf die Akademie gegangen und hatte keine Trainingskämpfe dieser Art ausgefochten. Grundsätzlich konnte Rika auch nicht behaupten viele Freunde zu haben, wenn sie jetzt überhaupt einen aus dem Stehgreif nennen könnte. Also wohl wieder etwas, was Ringo ihr voraus hatte. Aber Rika würde das noch ändern, irgendwann.
Ihr Tritt ging erfolglos ins Leere, als Ringo einfach in die Luft sprang und dann in der Hocke wieder landete, wobei sie bekundete, dass sie es auch konnte. Das hatte Rika auch nicht anders erwartet, aber wenn sie nichts versuchte, würde sie auch nichts schaffen. Das Nächste, was Ringo testen wollte, war dann wohl das rollen. Dass Ringo nun aus der Hocke einfach vorschnellen würde, um sie anzurempeln hatte Rika nicht kommen sehen und irgendwie hatte sie auch nicht damit gerechnet. Natürlich hatte sie Erfahrungen im Nahkampf - zumindest im Training - aber mit dieser Art Angriff wurde sie dann doch noch nicht überrascht. So wurde sie sehr direkt von Ringo angerempelt, wobei sie sich versuchte etwas mit zu drehen, damit sie nicht hinfiel. Dabei verlor sie ihr Gleichgewicht nun aber vollends und landete beinahe vollständig auf dem Bauch, wenn sie sich nicht mit den Händen abstützen würde. "Scheinbar nicht", nuschelte Rika nur vor sich hin, bevor sie sich zügig wieder aufrappelte, indem sie die Beine anzog und sich mit diesen abstieß, um wieder auf den Beinen zu stehen. Na gut, Punkt für ihre Gegnerin, aber sie lag keine 40 Sekunden am Boden, also hatte sie hier noch nicht verloren... Zügig fokussierte sich Rika wieder und nutzte das einzige Ninjutsu, was sie in letzter Zeit wohl bis zum Erbrechen geübt hatte... So spulte sie zügig die Fingerzeichen herunter, bevor sie tief einatmete und dann eine Rauchwolke direkt auf ihre Gegnerin spuckte. Fast schon traurig, dass sie da immer noch keine Flammen mit zustande bekam... aber wenigstens Rauch. Anstatt von außen anzugreifen - was Rika aufgrund mangelnder Fernkampffähigkeiten gar nicht konnte - schnellte sie nach vorne auf den Punkt, wo sie Ringo zuletzt gesehen hatte und versuchte es mit einem Tritt auf Hüfthöhe - sollte Ringo wieder aufrecht stehen.

Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Mo Okt 09, 2017 2:32 pm

Ein bisschen Herumgeschubse, ein paar Spaßtechniken. Noch war hier nichts Ernstes passiert. Ringo wartete im Grunde auf typisches Uchiha-Verhalten - also so, wie sie sich einen Uchiha eben vorstellte. Rika musste ja sehen, dass sie nicht wirklich ernst attackiert wurde. Ringo folgte ihr auch nicht, als der Hüftstoß sie fast auf den Bauch legte, sondern zog sich federnd ein paar Schritte zurück.
Was hatte Tenzou wohl zu ihr gesagt? Dass sie mit Taijutsu siegen sollte? Es war nicht ihre Stärke, das lag auf der Hand.
Dann überraschte das Mädchen sie. Fingerzeichen, allzu bekannt. Katon? Kein Feuer kam raus, sondern Rauch! Ringos Augen wurden riesig, und ehe die Rauchwolke sie erreichte, warf sie Tenzou einen ziemlich flammenden Blick zu. Dann wurde sie eingehüllt, und es wurde dunkel und zwielichtig. Welch ein seltsames Gefühl, im Rauch eines anderen zu sein... Ihre Augen wurden schmal; aufmerksam beobachtete sie das Spiel der Schwaden.
Und dann kam ein Fuß herein, auf Hüfthöhe gezielt. Ringo schnellte einen halben Schritt zur Seite und packte diesmal ernster zu. Mit dem linken Arm klemmte sie Rikas Bein an ihren Körper, und die rechte Hand fuhr wie eine Kralle nach vorn. Zuerst würde diese Hand mit Rikas Brust zusammenstoßen, und dann würden sich die Finger in ihr Hemd krallen, um sie festzuhalten.
Mich mit Rauch anzugreifen, säuselte Ringo, ist, als wolltest du einen Fisch ertränken.
Sie lockerte den Klemmgriff um das Bein nur ganz kurz, und nur ganz wenig. Gerade genug, um einen Schritt vor zu setzen und den Abstand zu verkürzen. Nun konnten sie einander auch ins Gesicht sehen. Ringo hielt sie noch immer am Kragen und musterte sie mit verengten Augen von Nahem. Hat dir Tenzou-sama geraten, das zu versuchen?, fragte sie neugierig und senkte dabei natürlich die Lautstärke. Wenn ja, war es ein schlechter Rat. Ich kämpfe ständig im Rauch.

----

Out: Sollte Rika sich an irgendeiner Stelle aus dem Griff winden o.ä., kannst du das Geschehen natürlich entsprechend verändern ^^ Falls Ringo sie nicht greifen kann, wird sie die gleiche Frage stellen, auch wenn sie sich nur normal gegenüber stehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Mo Okt 09, 2017 7:27 pm

(Tenzou) | Rika | Ringo

Bisher war tatsächlich noch nicht besonders viel passiert. Allerdings hatte sich die Uchiha auch gedacht, dass sie sich zunächst erst einmal austesten würden, wie weit sie gehen konnten, was der andere konnte. In Rikas Fall suchte sie nach einer Lücke bei Ringo, welche definitiv nicht im Taijutsu bestand. Was schade war... Fernkampf beherrschte die Uchiha nicht, in Taijutsu war sie auch nicht sonderlich gut und im Ninjutsu baute sie sich gerade erst was auf. Das war wohl auch kein Wunder, wo sie jetzt gerade mal aus der Akademie gekommen war. Dafür war es dann wohl schon gar nicht so übel, was sie konnte. Jedenfalls sah sie das so..
Der nächste Versuch durch die Uchiha war eventuell nicht richtig überlegt, aber sie wusste auch nicht von der Vorliebe von Ringo für den Rauch. Sie kannte die Chuunin schließlich absolut nicht. Entsprechend versuchte Rika ihrer Gegnerin durch den Rauch die Sicht zu nehmen und sie dann mit einem Angriff zu überraschen. Tatsächlich aber überraschte Ringo die Uchiha eher, als andersherum. Anstatt sie mit ihrem Tritt zu treffen wurde dieser von der Sarutobi abgefangen und schon hielt diese ihr Bein fest. Kurz darauf bekam sie einen Stoß gegen den Oberkörper. Als Ringo sie dann festhielt und so nah zu ihr kam, dass sie sich ansehen konnten, schaute Rika sie etwas überrascht an, versuchte ihre Mimik aber im Zaum zu halten. Bei den ersten Worten von Ringo runzelte Rika etwas die Stirn. Als wollte man einen Fisch ertränken? Es bewirkte also gar nichts? Na toll.. Hätte Rika mal vorher gewusst, dass sie damit kein Problem haben würde.. dann hätte sie sich etwas anderes überlegt. Aber bei einem richtigen Kampf wusste man ja auch nicht, was der Gegner besonders gut konnte. "Verstehe. Das ist natürlich doof", antwortete die Uchiha schlicht und konnte sich ein knappes Lächeln nicht verkneifen, obwohl sie in einer besseren Situation sein könnte. "Nein, dazu hat er mir nicht geraten", beantwortete Rika die Frage wahrheitsgemäß und blickte Ringo herausfordernd an. "Ich wollte es ganz allein versuchen", fügte sie hinzu, bevor sich ihre Augen rot färbten und in dem einen Auge zwei Tomoe erschienen und in dem anderen eines. Ohne groß Zeit zu verschwenden, da Ringo sie gerade anschaute und sie sich so nah waren, wirkte Rika ohne Fingerzeichen nutzen zu müssen ein Genjutsu. Gut, dazu hatte der Hokage ihr geraten, aber aufgrund mangelnder Fähigkeiten hätte sie jetzt sowieso darauf zurückgreifen müssen. Mit diesem Genjutsu würde Ringo das Gefühl haben sich nicht mehr bewegen zu können. Der Tastsinn war ebenfalls völlig ausgeschalten. Wäre der Rauch noch weg, würde auch ihr Schatten dazu beitragen, dass sie glaubte sich nicht bewegen zu können... aber in diesem Fall musste Rika darauf wohl verzichten. Auf jeden Fall nutzte die Uchiha den Moment der Verwirrung, um ihr Bein mit Schwung nach unten zu ziehen und sich somit aus dem Griff von Ringo zu befreien. Einen halben Schritt wich Rika zurück, bevor sie das nächste Genjutsu aktivierte, mit welchem sie nun vortäuschte, dass Doppelgänger von ihr aus dem Rauch kamen und Ringo angriffen. Wenn es wirklich so funktionieren sollte, wie sie dachte, würde sie eventuell nun einen Vorteil gegen die Sarutobi erhaschen können. Falls nicht, würden der Uchiha bald die Ideen ausgehen. Leider beherrschte sie nicht viele Techniken und da sie mit Taijutsu nicht glänzen konnte, würde es schwerer und schwerer werden...


Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Di Okt 10, 2017 7:45 pm

"Nein, dazu hat er mir nicht geraten. Ich wollte es ganz allein versuchen."
Ringo lauschte sichtlich auf. Du klingst ja plötzlich mutig, stellte sie trocken fest. Vorhin war Rika doch noch recht kleinlaut gewesen? Die Sarutobi wartete; zumindest wollte sie das. Sie dachte, ihre Gegnerin würde die Antwort noch etwas ausweiten. Doch statt mehr zu sagen, machte Rika das Licht an.
Rotes Licht. Ihre Augen wurden rot wie die eines kleinen Dämons. Und Ringo tat auch genau das Falsche und schaute direkt hinein. Es waren schöne Augen, mit den Linien und Punkten. In ihrer Kindheit hatte Ringo sich solche Augen, solch ein Kekkei genkai, sehnlichst gewünscht. All der Ruhm, der mit den Sharingan verknüpft war. Selbst jetzt, heran- und aus kindlichem Denken herausgewachsen, war sie noch neidisch. Darum blickte sie hinein, anstatt das Richtige zu tun - was das Zuhalten von Rikas Augen bedeutet hätte.
Ringo merkte im ersten Moment nicht, dass die Falle bereits die Kiefer um sie schloss. Sie glaubte, Rika wolle nun ihr Taijutsu durch ihr Doujutsu einschätzen. Dass sie stattdessen etwas viel Gemeineres tat, erkannte Ringo erst, als sich Rika ihr entzog. Und sie spürte es nicht! Sie blickte höchst verdattert drein, als Rika plötzlich frei war und einen Schritt rückwärts kam. Durch das ruckende Befreien der Uchiha kam Ringo zudem ins Taumeln. Dies merkte sie erst, als ihr Blickfeld schräg ging und ihr Gleichgewichtssinn Alarm schlug.
Ich... falle?
Der Gedanke elektrisierte. Ringo versuchte natürlich, sich auszubalancieren. Doch ohne den Boden unter den nackten Füßen zu spüren, war das alles andere als leicht. So taumelte sie, hektisch mit den Beinen arbeitend. Sie lief dabei unbeabsichtigt rückwärts und schlingernd. Für Tenzou war es sicherlich ein schräger Anblick: Nachdem die beiden Damen im Rauch verschwunden waren, torkelte eine von ihnen wieder heraus, als wäre sie besoffen.
Ringo fiel schließlich hin. Ihre Reflexe sorgten dafür, dass sie sich einigelte und den Kopf mit den Armen schützte. Dies war Rikas Glück: Wäre Ringo mit dem Kopf auf die Fliesen geknallt, hätte dieser Schmerz das Genjutsu wohl wieder gelöst. Ringo kam sogar mit einem Purzelbaum wieder auf die Füße, nach wie vor mit überraschtem Gesichtsausdruck. Noch ein paar Schritte rückwärts, dann stoppte sie mit dumpfem Wump. Sie war mit dem Rücken gegen das Geländer der Dachterrasse gestoßen. Sie blickte nach rechts und links, sah auf ihre Arme, die das Metall der Stangen berührten, aber es nicht ertasteten. Sie hob den linken Arm und sah, wie er sich rührte, obwohl ihr Gefühl ihr sagte, dass dem nicht so war. Als wäre es nicht ihr Arm, sondern der einer Fremden.
Genjutsu. Die Erkenntnis lag nicht fern. Doch ehe Ringo etwas dagegen ausprobieren konnte, kam schon das nächste Problem. Rika stürzte im Dutzend auf sie ein, ein Rudel knuddeliger Rotaugen-Gesichter. Ringo wollte ihnen allen eins kleben für diesen Mist, jeder einzelnen. Knurrend stieß sie sich also ab, torkelnd und mit Füßen, die über den Boden schleiften. Sie blickte um sich wie eine Irre, rasend schnell nach hier und nach dort. Denn Ringo beobachtete jeden Schritt, den sie selbst machte. Ja, sie überwachte ihre Füße bei jedem Schritt, riss die Arme hoch und in ihr Blickfeld.
Wenn ich nicht tasten kann... werde ich eben sehen und hören.
Grimmig ging sie an die Arbeit. Wenn ihr Präzision fehlte, griff sie eben auf Wildheit zurück. Sie prügelte mit Faustschlägen und Ellenbogenstößen um sich. Zielsicher war sie dabei nicht, doch die Gegner sah ja sowieso nur sie. Sie drosch in die heranstürmende Menge und fand keinen Widerstand. Körper gingen durcheinander hindurch, ohne echten Zusammenstoß. Ringo wurde auch selbst getroffen, doch das war auch kein Unterschied.
Und was sie ebenfalls aus dem Tritt brachte, war die Feststellung, dass sich ihr Schatten am Boden nicht mitbewegte. Sie zwang sich, nicht mehr zu Boden zu schauen. Stattdessen trat sie stampfend auf, sodass ihre nackten Füße klatschende Geräusche machten und ihr so sagten, dass sie richtig auftrat. Fühlte sich wie in der Ich-Perspektive eines Computer-Spiels, und der Schatten war ein ekliger Bug.
Illusionen. Sie überschüttet mich damit. Die echte Rika war nicht in diesem Rudel, das Ringo umschwärmte. Sie genoss vermutlich diesen Moment: Aus dem überlegenen, leichten Schritt ihrer Gegnerin war eine skurrile Parodie von Taijutsu geworden. Wobei Rika bei den wilden Schlägen wohl auch denken mochte: Nun war jemand sauer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Sa Okt 14, 2017 11:31 pm

(Tenzou) | Rika | Ringo

Klang sie so? Für Rika war die ganze Situation einfach etwas Neues und sie wusste noch nicht so recht, wie sie sich verhalten sollte. Jetzt allerdings, wo sie ganz auf das Training fokussiert war und Tenzou sogar weitestgehend ausgeblendet hatte, konnte sie auch wieder etwas ins alte Muster zurückfallen, was ihr eigentlich lag. Sie war grundsätzlich selbstbewusst... Nur manchmal fiel ihr das schwer.
An ihrer eigenen Stärke zweifelte sie auch nicht, obwohl sie sich ihren Schwächen durchaus bewusst war. Jedoch hatte sie mir so einem Effekt nicht gerechnet, als sie ihre Genjutsus einsetzte. Natürlich war durchaus geplant gewesen, dass sie aus dem Griff frei kommen würde. Das hatte funktioniert. Und Ringo dann von ihr abzulenken, indem sie das zweite Genjutsu verwendete hatte auch funktioniert. Allerdings bewegte sich ihre Gegnerin nun gar nicht mehr so geschickt, wie die Uchiha es zuerst beobachten konnte. Das lag natürlich daran, dass Rika ihre Sinne abgeschalten hatte. Und dennoch schaffte es Ringo sich auf den Beinen zu halten, nachdem sie einmal hingefallen war, sich aus Reflex aber nochmal geschützt hatte. Glück im Unglück, denn sicherlich wäre das Genjutsu aufgelöst worden, wenn Ringo diesen Schlag hätte hinnehmen müssen. Schließlich stolperte sie gegen das Geländer, wo sie dann offenbar den Entschluss fasste, die Illusionen, welche Rika ebenfalls auf sie gehetzt hatte, mit einer Art Raserei auseinander zu nehmen.
Fast schon irritiert stand Rika im verschwindenden Rauch, während sie Ringo dabei beobachtete, wie diese geradezu wie ein wild gewordenes Tier auf die Luft eindrosch. Rika wusste, dass sie selbst nicht als Ziel gelten würde, weil Ringo nicht unterscheiden konnte, wer echt war, oder ob diese überhaupt dabei war. An sich genoss die Uchiha den Anblick der wild gewordenen Sarutobi nicht, allerdings tat sich hier wenigstens eine kleine Möglichkeit auf den Sieg auf. Die Frage war nur, wie sollte sie es schaffen Ringo mit einem Genjutsu für 40 Sekunden auf den Boden zu befördern? Natürlich powerte sie sich jetzt ein wenig aus, aber ewig anhalten würde das auch nicht. Und Rika würde nicht wie angewurzelt herumstehen dürfen, sonst galt das auch als verloren. Wobei sie im Grunde ja kämpfte... irgendwie...mit Genjutsus.
Kurz schüttelte die Uchiha den Kopf, um sich selbst wieder zu fokussieren. Es war zwar gewagt, aber von hier aus würde sie den Kampf nicht für sich entscheiden können. Also musste sie an der wütenden Kampfbestie herantraten und versuchen sie zu Boden zu ringen. Und auch wenn ihr bewusst war, dass dies auch nach hinten losgehen konnte, setzte sie von jetzt auf gleich zu einem Sprint an und rannte in einem Halbkreis um Ringo herum, um dann von hinten auf sie zu zu laufen. Wenn sie Glück hatte würde Ringo sich noch ein bisschen mit den Illusionen vor und neben ihr aufhalten, sodass sie die Echte gar nicht wahrnehmen würde. Im Vollsprint versuchte sie nun mit einem Tritt seitlich gegen die Unterschenkel, bzw. schon fast auf Fußgelenkhöhe ihr den Halt zu nehmen, während sie mit einer Hand nach ihrem Unterarm griff, um sie so dann am Boden festhalten zu können, wenn sie ihr diesen auf den Rücken drehte. Soweit jedenfalls der Plan. Probleme würden natürlich auftreten können, wenn Ringo sie vorher beachtete oder aus den Genjutsus aufwachte, was vermutlich sogar geschehen würde. Nun konnte die Uchiha wohl nur hoffen noch ein bisschen mehr Glück zu haben. Viel mehr Fähigkeiten und Strategie konnte sie dann nämlich nicht aus dem Hut zaubern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 15, 2017 9:40 am

Ich sollte Kai einsetzen. Dieser Gedanke wirbelte durch Ringos Geist hindurch. Andererseits habe ich keine Lust auf eine offene Flanke. Das Brechen von Genjutsu war kein schönes Thema mehr für sie. Ehe sie zur Jinchuuriki geworden war, hatte sie es halbwegs beherrscht, denn Chakrakontrolle war eine tolle Sache gewesen, eine Belohnung für entschlossenes Training und Disziplin. Doch seit der Yonbi in ihr steckte und ein massives Siegel-Schloss zwischen ihren Schulterblättern lag, fehlte es dahingehend an Feinmotorik. Kurz: Kai war unzuverlässig. Und um in derzeitigem zustand die Hände zusammen zu bekommen, brauchte sie mehr Zeit als sonst. Zeit, in der die echte Rika möglicherweise durchschlüpfte.
Die Blöße gebe ich mir nicht. Sie hielt die Arme weiterhin entschlossen hoch, sodass sie ihre Glieder sehen und somit halbwegs kontrolliert vorhuschen lassen konnte. Andererseits... andererseits... andererseits!
Sie brachte die Hände zusammen, patschend wie ein Kind. Nahm den wirkungslosen Schlag eines Doppelgängers einfach hin. Verknäulte die Finger. Verhakte sie falsch. Ignorierte den Tritt einer weiteren Illusion. Schob sie endlich passend zusammen. Beachtete nicht das Bein, das tief wie ein jagender Fischadler auf ihr Fußgelenk zielte.
Kai. Und abwärts.
Der Tritt riss sie eher raus aus dem Genjutsu als das Kai. Der Tritt und der Aufprall, den sie intuitiv mit der flachen Hand auffing.
Reize, Signale, Eindrücke. Alles war wieder da.
Rika packte ihren Unterarm, während die Sarutobi halb auf der Seite und halb auf dem Bauch lag. Sie wollte ihr den Arm auf dem Rücken verdrehen.
Ringo ließ zu, dass Rika ihren Arm in diese Richtung zog. Sie half sogar mit! Mit der anderen Hand gab sie Schwung, fügte eigene Kraft zu Rikas Kraft hinzu. So hatte sie die andere Kunoichi zuvor fliegen und landen lassen. Rika drehte nicht nur den Arm, sie drehte Ringo komplett auf den Rücken - und in dieser Drehung schwang Ringo ihr Bein, zielte von der Seite kommend auf die Bauchgegend der Uchiha und wollte sich dort einhaken. Und schieben!
Wenn alles klappte, würde sie Rika ebenfalls zu Boden reißen, auch das zweite Bein über sie befördern und sie dadurch am Boden festnageln. Mit ihren Beinen, und mit ihrem Hintern.
Wie würde Tenzou eigentlich entscheiden, wenn sie so 40 Sekunden lang verbrachten?

-----

Ringos Kampfstil:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hokusai Tenzou
± Grimmiger Bär ±
± Grimmiger Bär ±
avatar

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 03.04.13
Alter : 26
Ort : Nowhere

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 1,96 m
Besonderheit: Kenjutsu-Meister

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 15, 2017 6:02 pm

Qualm stieg von der Zigarette von Tenzou auf. Neben ihm stand ein Aschenbecher in den er immer wieder rein aschte, während er mit dem Rücken gegen das Geländer lehnte. Als Ringo in seine Richtung torkelte, griff er gelassen nach dem Aschenbecher und ging ein paar Schritte zu Seite, umso nicht im Weg zu stehen. Er hatte mit großer Neugierde beobachtet, wie Ringo mit Rika n dem Rauch verschwand und wenig später diese dann wie eine besoffene heraus getorkelt war. Natürlich nahm Tenzou so etwas nicht auf die leichte Schulter. Für einen kleinen Moment beobachtete er nur die Blonde, um festzustellen ob sie lebensbedrohliche Verletzung aufwies. Kopfverletzungen konnten übel ausgehen. Allerdings ging es ihr soweit er das beurteilen und sehen konnte, gut. Er zog erneut von seiner Zigarette und lehnte sich wieder gegen das Geländer zurück. Am liebsten hätte er Rika angefeuert, dass sie gute Arbeit leistete. Ringo brauchte das sicher nicht. Von ihr erwartete Tenzou gute Arbeit.
Der Kampf schien sich dem Ende zuneigen. Zumindest sah es in seinen Augen etwa so aus. Er drückte seine Zigarette im Aschenbecher aus und verschränkte die Arme vor der Brust. Die beiden rangen inzwischen miteinander. Wie kratzbürstige Katzen. Es sah sogar so aus als würden sie fallen – beide? Tenzou hatte nicht darüber nachgedacht, was er tat, wenn beide am Boden liegen würden. Wer gewann dann? Sollte er danach Armdrücken veranlassen? Er runzelte die Augen und beobachtete weiterhin das Szenarium.

[Ich lebe noch Razz ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 15, 2017 8:18 pm

Tenzou | Rika | Ringo

Irgendwie war die Aktion anders geplant, als sie jetzt vonstatten ging. Die Uchiha erwischte das Bein ihrer Gegnerin, welche gerade Fingerzeichen formte, um vermutlich die Genjutsus aufzulösen. Das schien nun aber gar nicht mehr nötig zu sein, denn durch den Tritt von Rika, riss sie ihre Trainingspartnerin aus den Illusionen, allerdings auch von den Beinen. Den Arm von Ringo bekam sie auch zu fassen. So weit schien alles nach Plan zu laufen. Aber alles danach war nicht so eingeplant gewesen. Ringo kam viel schneller wieder zu Sinnen, als Rika es erwartet hätte und sie reagierte auch einfach viel schneller. Vermutlich hätte Rika damit rechnen müssen, immerhin kämpfte sie hier nicht gegen eine Anfängerin... Ringo riss ihren Arm in die Richtung, in welche Rika ihn auch lenken wollte... und darüber hinaus. Überrascht von der Aktion wurde die Uchiha mitgerissen und als dann auch noch ein Bein in ihrer Bauchgegend landete, verlor sie gänzlich den Halt und fiel gleich neben Ringo zu Boden. Eigentlich hätte sie so einen Sturz abfangen können, allerdings war das Bein von Ringo dafür im Weg und Rika war doch einfach zu überrascht gewesen. Ein leises aufkeuchen entwich der jungen Genin, als sie auf dem Boden aufkam und gleich danach auch von dem zweiten Bein am Boden festgenagelt wurde. Rika winkelte die Beine ein wenig an, in der Hoffnung sich abstoßen zu können, um aus dieser Klemme herauszukommen. Das war allerdings nicht so einfach.. In Sachen Kraft war Rika nie gut gewesen und selbst wenn Ringo dort vielleicht auch keine Stärke haben sollte, fehlte ihr eben noch eine Menge, um mit einer erfahrenen Chuunin mithalten zu können. Der Kopf der jungen Uchiha wurde Ringo zugewandt, sodass sie ihre Kontrahentin sehen konnte. Mit einer Hand hielt die Uchiha immer noch Ringos Unterarm fest, allerdings konnte sie so am Boden festgenagelt damit nichts mehr anfangen. Der einzige Grund sie so festzuhalten war eigentlich, dass Ringo somit auch nicht so einfach wieder auf die Beine springen konnte. Im Moment konnten sie also beide nicht aufstehen... Was also nun? In 40 Sekunden wäre der Kampf vorbei... Für beide dann? Vermutlich. Rika könnte damit leben, auch wenn es sie nicht glücklich stimmen würde. Ringo erneut in ein Genjutsu zu befördern war jetzt wohl auch nicht mehr möglich, denn ein zweites Mal würde die Sarutobi wohl kaum in ihre Augen blicken. Und wenn Rika ihre zweite Hand nutzen würde, müsste sie Ringo loslassen und damit riskieren, dass sie ihr wieder entwischte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Di Okt 17, 2017 9:43 am

Festgenagelt. Ein schmales Lächeln huschte über Ringos Züge, während ihre Gegnerin und sie so am Boden lagen und einander sogar anblicken konnten.
Hinterhältig bist du, säuselte sie, Mit Genjutsu macht es keinen Spaß. Die Chuunin machte keinerlei Anstalten, sich befreien zu wollen. Genauso wenig ließ sie Rika Platz zum Strampeln. Aber schlecht warst du nicht. Hoffentlich bist du nicht zu hart gelandet? Dem Tonfall nach war Ringos Wutausbruch so schnell verraucht, wie er gekommen war. Sie schien nicht mehr den Wunsch zu verspüren, Rikas Kopf mit dem Ellenbogen zu verdreschen.
Ringo hatte beschlossen, dies hier auszusitzen. Oder auszuliegen. Zum Einen wollte sie ihre Stärke beweisen. Zum Anderen aber hatte ihr gefallen, was ihre unterlegene Gegnerin so alles versucht hatte. Der Rauch etwa. Insbesondere der Rauch.
Eigentlich nur der Rauch. Ihr Taijutsu war mutig gewesen, doch eher von der Stange. Ihr Genjutsu war fies gewesen, und die Sarutobi konnte sich nicht durchringen, sie dafür zu respektieren. Ihr Sharingan indes rief einfach nur Neid hervor. Rika war irgendwie eine einzige Gegenseite zu Ringo: Rika war schneller, aber schwächer. Taijutsu war nicht ihr Metier, Genjutsu konnte sie umso besser. Sharingan beherrschten sowieso das Feld.
Doch da war die eine Gemeinsamkeit. Der Rauch. Hätte sie Feuer genutzt, echte Flammen... vielleicht hätte Ringo sich dann noch einmal angestrengt, sie in dieser Übung zu besiegen. Mit ihr den Boden zu wischen. Denn dann wäre sie wirklich wie ein kompletter Gegensatz, dann hätten sie nichts gemein als die Körperhöhe, und Ringo hätte sich nach Tenzous Gerede von der neuen Schülerin umso mehr aufs Abstellgleis verfrachtet gefühlt.
Aber nein. Rauch machte alles etwas anders.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hokusai Tenzou
± Grimmiger Bär ±
± Grimmiger Bär ±
avatar

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 03.04.13
Alter : 26
Ort : Nowhere

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 1,96 m
Besonderheit: Kenjutsu-Meister

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Sa Okt 21, 2017 6:07 pm

Der Kampf war von weiten am angenehmsten zu beobachten. Nach wie vor stand Tenzou an der Brüstung und rauchte seine Zigarette. Er konnte durchaus erkennen, dass die beiden sich im Kampf gut ergänzen könnten. Das war auch der erste Gedanke gewesen als es darum ging, dass sie beiden gegeneinander kämpfen sollten. Vielleicht würde sich aus diesem Kampf eine gemeinsame Zukunft stricken? Tenzou wusste nicht, ob Ringo dazu aufgelegt war eine Beziehung zu Rika aufbauen zu wollen. Normalerweise achtete er selbst darauf, dass seine Schüler ein gegenseitiges gutes Verhältnis hatten. Jeder war für ihn etwas besonders gewesen. Während Tenzou in Gedanken hing rangelten die beiden auf dem Boden herum. Dem Hokage wurde klar, dass er vergessen hatte abzuzählen. Es wäre aber auch nicht nötig gewesen, die genaue Zeit festzuhalten. Ringo hielt ihren Gegner nach wie vor wie ein Krokodil im Maul fest. Tenzou zog ein letztes Mal an der Zigarette und drückte diese dann in einem Aschenbecher aus. Seit er Hokage war, standen Aschenbecher überall dort, wo er ging. Früher nicht ganz so viele. Seine damalige Ehefrau hatte versucht alle weg zu räumen und seinen gesamten Zigarettenvorrat zu vernichten. Daraufhin musste er schwören, dass er nie wieder eine anrührte. Das tat er auch – bis sie nicht mehr da war.
Tenzou trat ein paar Schritte hervor und klatschte kurz in die Hände. Wie zu einem Theaterstück das Beifall benötigte. Nur klang sein Beifall irgendwie monoton, dadurch das er alleine war.
„Gute Arbeit. Ihr habt beide verloren“, erklärte Tenzou. Er hätte zur allgemeinen Motivation auch sagen können, dass beide gewonnen hatten. Allerdings gehörte Tenzou nicht zu den buntmalenden Sozialpädagogen. Hin und wieder gab es auch bei ihm unkonventionelle Wege einem Schüler etwas beizubringen.
„Nun denn… eigentlich hatte ich vor das der Gewinner gegen mich kämpft. Aber da ihr beide verloren habt, ist das hinfällig“, führte Tenzou dann weiter seine Rede fort und blieb geradewegs vor den beiden stehen. Seine Augen blieben kurz auf Ringo hängen, so als sagte sie ihm gerade, dass er erwartete, gegen sie kämpfen zu können. Dann wanderte er weiter zu Rika und nickte ihr zu. Still dafür, dass das Genjutsu eine super Taktik war!
„Könnt ihr mir sagen, was ihr aus dem Kampf gelernt habt?“ Er blickte fragend von einem zum anderen. Immerhin hätte einer gewinnen sollen, dann war die Frage berechtigt, woran es vielleicht gescheitert war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Sa Okt 21, 2017 10:47 pm

Tenzou | Rika | Ringo

Nachdem Rika selbst merkte, dass sie nicht aus den Fängen von Ringo freikommen würde, unterließ sie weitere Versuche sich frei zu bekommen und schaute zu ihrer Gegnerin, die den Blick erwiederte. Da sie sich beide im Stillen darauf geeinigt hatten den Kampf hier enden zu lassen, deaktivierte die Uchiha ihr Sharingan wieder und blickte der  Sarutobi einen Moment still entgegen, bis diese anfing die Stille zu durchbrechen.
Ein leichtes Lächeln bildete sich auf den Lippen der jungen Genin, als sie die Worte vernahm. "Entschuldige.. viel mehr Möglichkeiten waren mir nicht geblieben", antwortete Rika ruhig, aber nicht unfreundlich. Sie hatte wirklich nicht viel mehr Möglichkeiten gehabt.. ihr Taijutsu konnte nicht gegen Ringo ankommen, Ninjutsu beherrschte sie nur die Basics... also blieb ihr nur Genjutsu. Naja, oder der Schwertkampf, aber das war wieder eine andere Sache.
"Danke, aber an dich komme ich noch lange nicht heran", gab die Uchiha zu, auch wenn es natürlich nie schön war zugeben zu müssen, dass man schlechter war. Aber in diesem Fall war es eben sehr offensichtlich gewesen und Rika hatte den Unterschied nur durch ihr Genjutsu etwas schmälern können. Und trotzdem war sie hier auf dem Boden gelandet und konnte nicht mehr aufstehen, solange Ringo sie nicht frei ließ. "Nein, alles Bestens." Am Liebsten hätte sie sich für das Genjutsu auch irgendwie entschuldigt... allerdings kam es ihr auch falsch vor sich dafür zu entschuldigen, immerhin war es eine Shinobitechnik, die ihr gegeben war. Und vermutlich käme es auch falsch rüber, wenn sie sich dafür richtig entschuldigen würde.
Die nun wieder schwarzen Augen richteten sich nach oben zu dem Hokagen, welcher sich nun entschieden hatte sich wieder einzumischen. Ob die 40 Sekunden um waren, konnte Rika nicht sagen, weil sie nicht mitgezählt hatte. Allerdings war wohl für jeden ersichtlich, dass sie nicht weiterkämpfen würden. Erst ein kurzes Lob von zwei Worten... dann hatten sie beide verloren. Rika wusste nicht recht wie sie darauf reagieren sollte, aber auf jeden Fall war sie nicht glücklich damit. Allerdings hätte sie das wohl erwarten müssen, immerhin hatten sie beide den Sieg nicht für sich erringen können, sondern hatten sich zu einem Unentschieden gezwungen. Für Ringo war es wohlmöglich noch etwas ärgerlicher, als für Rika. Die sollte eigentlich schon froh darüber sein, überhaupt ein Unentschieden geschafft zu haben.
Da der Kampf damit auch offiziell beendet war, ließ Rika die Chuunin los und würde aufstehen, sobald auch Ringo sie freilassen würde. Es war immernoch angenehmer sich mit jemandem zu unterhalten, wenn man auf Augenhöhe war... naja, wenigstens etwas mehr in der Richtung, da Rika doch wesentlich kleiner war als Tenzou. "Meine Fähigkeiten reichen bei weitem noch nicht aus, einen Kampf für mich zu entscheiden. Da gäbe es noch viele Baustellen...", gab Rika langsam von sich. Aber das wusste sie vorher eigentlich auch. Ihr Taijutsu ließ sich zwar sehen, war aber eher Durchschnitt. Ihr Ninjutsu war eben von der Akademie. Nichts Besonderes, nichts Gefährliches... und ihr Genjutsu war zwar ganz gut, weil sie ihr Sharingan hatte, aber auch da könnte sie noch viel mehr rausholen. In einem richtigen Kampf würde sie verlieren, aber etwas anderes erwartete sie bei ihrem Rang auch eigentlich gar nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 22, 2017 11:53 am

Sie war eindeutig eine von den Lieben. Rika entschuldigte sich für die Hinterhältigkeit, die Ringo ihr - nicht ganz ernst - vorwarf. Ohne Sharingan sah sie wieder harmlos aus.
Tenzou beendete das Spiel sodann. Ringo spürte, wie Rika sie losließ, und gab sie ihrerseits frei. Sie ging mit den Beinen aufwärts, strengte auch die Bauchmuskeln an und stand einen Moment lang nur auf den Schultern, aufrecht wie eine Kerze. Dann kippte sie kontrolliert nach vorn, brachte die Füße auf den Boden und stand auf. Tenzou marschierte bereits auf und gab seine Meinung ab. Sie hatten also beide verloren? Ringo störte dies im Augenblick erstaunlich wenig, musste sie sich eingestehen. Sie verzog keine Miene, blickte dem Sensei nur geradeheraus ins Gesicht.
Versucht er, mich mit all dem hier zu provozieren?
„Nun denn… eigentlich hatte ich vor das der Gewinner gegen mich kämpft. Aber da ihr beide verloren habt, ist das hinfällig.“
Das war schon schmerzhafter. Sie schürzte die Lippen ein wenig. Doch protestieren würde sie nicht. Nicht, sofern Rika sich nicht beschwerte. Vor der Jüngeren, die so sanftmütig daherkam, wollte Ringo aus irgendeinem Grunde nicht sofort wie eine Unruhestifterin daherkommen.
Schließlich fragte der große Mann, ob und was sie aus diesem Kampf gelernt hatten. Ringo seufzte leicht. Zuerst war Rika mit einer Antwort dran und bescheinigte sich selbst noch zahlreiche Trainingsstunden. Bescheiden von ihr.
Ringo selbst wollte erst Genjutsu sind scheiße sagen. Für sie selbst war die Frage nicht spannend. Der Kampf gegen Rika hatte dank der Genjutsu etwas an sich gehabt, was die Sarutobi eher selten antraf. Doch naja. Stattdessen gebrauchte sie ihre Antwort anders.
Und ich habe gelernt, sprach sie knochentrocken, dass Rika-chans überzeugendste Argumente ihre Augen sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hokusai Tenzou
± Grimmiger Bär ±
± Grimmiger Bär ±
avatar

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 03.04.13
Alter : 26
Ort : Nowhere

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 1,96 m
Besonderheit: Kenjutsu-Meister

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Di Okt 24, 2017 7:46 pm

Der Hokage blieb vor dem beiden Frauen stehen, wobei die eine vielleicht noch als Mädchen betitelt werden konnte. Er sah mit seinem einen, dunkelgrünen Auge, von der Blonden zu der Schwarzhaarigen rüber. Rika antwortete zuerst und Tenzou fragte sich in dem Moment, ob sie sich wirklich derartig schlecht beurteilte, wie sie es gerade von sich gab. Dann richtete sich sein Auge auf Ringo, die ihn noch immer mit diesen merkwürdigen Blick ansah. Tenzou und Ringo hatten ihre eigene Art von Kommunikation entwickelt. Sie beide konnten sich allein mit Blicken duellieren. Ein stilles Wortgefecht: Du hättest sie nicht überschätzen sollen. Achte mehr auf dein Gefühle. Ich weiß, dass du besser wärst als sie.
Es war nichts gegen Rika. Die junge Uchiha war auf dem Genin Niveau und hatte sich sehr gut geschlagen gegen eine Frau, die bald vielleicht schon Jounin war. In seinen Augen eine wirklich gute Leistung. Seine stillen Blick-Worte mit Ringo endeten und er sah zurück zu Rika, um ihr ein grimmiges Lächeln zu schenken.
„Deine Fähigkeiten mögen noch nicht ausgereift zu sein, aber dennoch hast du sehr gut reagiert. Ein Unentschieden ist fast wie ein Sieg“, erklärte er und sah dann langsam rüber zu Ringo.
Ihre Worte klangen in seinen Ohren… nach den Worten, wie sie Ringo formulierte, wenn sie Frustration ausdrückte. Tenzou war sich nicht sicher, aber er kannte sie inzwischen sehr gut und konnte auch sagen, wo ihr Schuh am meisten drückte.
„Vielleicht solltest du lieber mitnehmen, dass du ein Genin nicht unterschätzen solltest“, warf er in ihre Richtung und klopfte ihr fest mit der großen Hand auf den Rücken. Tenzou ging ein paar Schritte weiter auf die beiden zu. Auf seinen Lippen lag schon wieder ein grimmiges Lächeln. Er legte Ringo seine Hand auf den Arm und schob sie näher zu Rika rüber. „Und jetzt, wo ihr so gut gegeneinander gekämpft habt… werdet ihr miteinander kämpfen“, seine Mimik wurde wieder ernster und er zog aus der Seitentasche ein Seil hervor. Er betrachtete beide erst einmal eingehend, überlegte und band dann jeweils beiden das Seil um die Hüfte. Sie waren so dicht, dass sie gerade so ihre Arme etwas bewegen konnten. Die Gefahr war jedoch groß, dass der eine dem anderen den Ellbogen ins Gesicht rammte. Dann nickte er und ging weiter zurück. Er streckte seine Finger leicht.
„Jetzt kämpft ihr gegen mich“, erklärte er und ging weitere Schritte zurück. „Ihr habt gewonnen, wenn ich für mindestens 40 Sekunden am Boden liege.“ Er dachte noch darüber nach zu erwähnen, dass Ringo ihm nicht schon wieder zwischen die Beine treten sollte, aber er hoffte das sie sich an seine Moralpredigt halten würde, dass sie soetwas nur beim Feind machte und nicht bei ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Rika
~Iron Heart~
~Iron Heart~
avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 23

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 160cm
Besonderheit: /

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Sa Okt 28, 2017 4:17 pm

Tenzou | Rika | Ringo

Eventuell war die Uchiha wirklich ein bisschen zu bescheiden, was ihre Fähigkeiten angingen. Eigentlich hatte sie sich gar nicht so schlecht gegen Ringo geschlagen, obwohl diese wohl auch nicht alles gegeben und gezeigt hatte, was sie eigentlich drauf hätte. Also war da noch eine Menge Luft nach oben für die junge Genin. Genau das bescheinigte sie sich und den anderen dann auch, als sie auf die Frage von Tenzou antwortete. Dieser schien sie etwas aufbauen zu wollen, indem er meinte, dass ein Unentschieden schon fast wie ein Sieg war. Ein Lächeln legte sich auf die Lippen der Jüngeren, während sie dann zu Ringo schaute, welche auf die Frage des Hokagen antwortete, dass sie gelernt hatte, dass Rikas stärkstes Argument ihre Augen waren. Das war wohl richtig... aber Rika wollte sich darauf nichts einbilden. Eigentlich wollte sie auch eher ohne Sharingan ein ernstzunehmender Gegner sein. Gerade weil das Sharingan einfach angeboren war, im Grunde nichts Besonderes. Angeborenes Talent, keine Übung, keine selbsterkämpfte Stärke. So sah sie selbst das jedenfalls. Sie liebte ihre Augen und würde diese auch weiter trainieren. Aber sie wollte nicht nur auf ihre vererbten Fähigkeiten reduziert werden.
Tenzou reagierte auc hhier ein wenig verteidigend und meinte, dass Ringo einen Genin nicht unterschätzen sollte. Etwas verunsichert blickte Rika zwischen den beiden her. Sie kannten sich schon viel länger und auch Ringo ist eine Schülerin des Hokagen.. also gab es da sicherlich noch einiges, was sie nicht einschätzen können würde. Hauptsache Ringo und Tenzou konnten auseinander lesen...
Aufmerksam folgte Rikas Blick dem Hokagen, welcher auf sie zugetreten kam und Ringo dann etwas näher an sie heranschob. Den Worten nach zu urteilen sollten sie nun wohl gegen Tenzou kämpfen, wo es vorher noch so geklungen hatte, als wenn er das nicht wollen würde, da ja keiner gewonnen hatte. Dann allerdings zog er ein Seil hervor und band die beiden an den Hüften zusammen. Kurz wanderte der Blick von Rika zu Ringo, bevor sie wieder zum Hokagen schaute. Das Lächeln war inzwischen wieder gewichen und eigentlich stand mehr die Frage in ihrem Gesicht, wie sie das machen sollten... Rika nahm schon an, dass sie Ringo im Weg stehen würde und ggfs. auch andersherum, falls Ringo sowas noch nie gemacht hatte. Mal davon abgesehen, dass sie sich noch gar nicht so gut kannten und deswegen nicht aufeinander abgespielt waren. Schon ohne dieses Hindernis würde es doch schwer genug sein Tenzou zu schlagen... Wieso also das Seil? "Beunruhigend..", murmelte Rika schlicht, da es wohl eh nichts bringen würde zu protestieren. Dann mussten sie es wohl einfach so probieren. Irgendwie würde sie es schon hinbekommen sich Ringos Bewegungen anzupassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarutobi Ringo
[Smokestick]
[Smokestick]
avatar

Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 14.09.13

Shinobi Akte
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Besonderheit: Im Standby unspürbarer Bijuu

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   So Okt 29, 2017 11:35 am

„Vielleicht solltest du lieber mitnehmen, dass du einen Genin nicht unterschätzen solltest.“
Ringo war versucht, bei dieser Ansage die Augen zu verdrehen. Stattdessen kratzte sie sich nur unbeteiligt an der Nase. Sie war schon nett genug gewesen, Rika zu loben. Sollte sie es etwa nochmal tun? Das würde ja ihren Ruf ruinieren.
Als Tenzou grinste, hob Ringo die Augenbrauen. Na toll. Was jetzt? Sie erwartete nichts Gutes mehr vom Tag, als der Hokusai sie sanft, aber entschieden näher an Rika heranschob, als ordne er seine Schäfchen zu einem ordentlichen Zweier-Pärchen. Tat er auch, er band sie sogar zusammen. Ringo hatte kurz Aufregung empfunden wie ein aufflackerndes Feuerchen, doch es wurde rasch wieder gedämpft. Kämpfen, ja. Aber mit Handicap.
"Beunruhigend..", kam es von Rika.
Ringo blickte sie kühl von der Seite an. Damit untertreibst du. Dann verfolgte sie, wie Tenzou auf Abstand ging.
„Jetzt kämpft ihr gegen mich. Ihr habt gewonnen, wenn ich für mindestens 40 Sekunden am Boden liege.“
Nach einem Tritt in die Eier werdet Ihr noch etwas länger liegen, Sensei. Er hatte ihr verboten, das zu machen, doch der Gedanke kam einfach wie ein Reflex. Ringo war in einer Taijutsu-Form ausgebildet, die gezielt auf weiche Stellen ging, und an einem muskelbepackten Kerl wie Tenzou gab es nunmal wenige andere Stellen, die weicher waren.
Aber eigentlich... ging es auch anders. Tenzou hatte die 40-Sekunden-Regel wieder verwendet. Er hatte nicht gesagt, dass man auch verlor, wenn man zu lang auf der Stelle stand, wie gerade eben. Vielleicht war dies einfach nicht erwähnt, weil Tenzou es für klar hielt. Vielleicht war es auch ein Hinweis.
Ringo lehnte sich in Rikas Richtung, um zu flüstern: Gerade hatten wir Spaß mit Taijutsu. Jetzt behindert er es. Vielleicht will er einfach was anderes sehen? Komm. Sie bewegte sie rechte Hand, hielt sie so, dass Rika sie sehen konnte, Tenzou jedoch nicht. Bombardieren wir ihn halt ein bisschen mit Ninjutsu.
Katon-Chakra quoll rauchgrau aus ihrer Handfläche, verflocht sich zu einem kohleschwarzen Bällchen.
Ringo fuhr abrupt herum, schleuderte das Kohlestück auf Tenzou und schloss ein einhändiges Fingerzeichen.
Das Bällchen würde in einer kleinen Rauchwolke explodieren, ohne Schaden anzurichten. Es war nur ein chakrasparender Schreckschuss, wenn man so wollte, auf den Tenzou hoffentlich mit mehr Aufwand reagieren würde.
Das Start-Signal hatte er doch schon gegeben? Wenn nicht, egal.

------

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hokusai Tenzou
± Grimmiger Bär ±
± Grimmiger Bär ±
avatar

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 03.04.13
Alter : 26
Ort : Nowhere

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 1,96 m
Besonderheit: Kenjutsu-Meister

BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   Mo Nov 06, 2017 8:13 pm

Es bot sich ein merkwürdiger Blick auf das Szenarium. Die zwei jungen Mädchen waren an der Hüfte zusammengekettet, sodass jeder Schritt geplant werden musste. Es wäre gelogen, wenn Tenzou sagen würde, dass er so etwas geplant hatte. Allerdings glaubte er, dass es den Zusammenhalt der beiden stärken konnte. Ringo schien etwas distanziert zu sein, fast schon nüchtern. Manchmal fragte er sich wirklich, ob er ihr ein schlechtes Vorbild damals war. Bei Rika wollte er den Fehler nicht machen. Wobei man natürlich nicht von Fehler sprechen konnte. An manchen Tagen machte sich Tenzou nur Vorwürfe, dass er nicht richtig auf Ringo eingegangen war und sie damals nicht davon abhalten konnte zu gehen. Es war mit Sicherheit seine Schuld gewesen, dass er es nicht mitbekam. Noch heute kam ihm oftmals diese Erinnerung in den Kopf und man konnte meinen, dass er sich mehr Mühe gab um Ringo. Auch bei Rika achtete er darauf, dass er sie besser kennenlernte. Vielleicht würde er ihr irgendwann Mal seine Kinder vorstellen?
Zunächst einmal sollte er sich aber auf den Kampf konzentrieren. Wie er schon dachte, war es Ringo die etwas kampfreudiger war. Manchmal glaubte Tenzou, dass die Blonde eine gewisse Freude daran hatte mit ihm zu kämpfen. Er bemerkte, wie sie etwas warf. Von der Entfernung her konnte er nicht sagen, was es war, aber es konnte wie immer nichts Gutes sein. Bevor er also sich diesem Angriff hingab, wich er diesem lieber aus. Dabei fokussierte er in dem Seitensprung ein wenig Fuuton Chakra in seinen Füßen, sodass er einen schnelleren Richtungswechsel anschlagen konnte. Zuerst sprang er zu Seite und im nächsten Moment, stieß er sich wieder vom Boden ab um in einem Zickzack auf die beiden zuzulaufen. Zuerst sah es danach aus, dass er sie frontal angreifen wollte, aber im nächsten Moment stieß sich Tenzou vom Boden ab. Es war ein leichter Sprung, der ihn aufgrund des Futon federte. Da Ringo sich mit Rika an der Hüfte nicht ganz so heftig bewegen konnte, landete er direkt hinter der Blonden, drehte sich und versetzte ihr mit der flachen Hand einen kräftigen Schlag gegen die Schulter, um sie umzuräumen und somit auch Rika.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation   

Nach oben Nach unten
 
[Rika x Ringo x Tenzou] Kampf der Generation
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [B-Rang Mission][Ringo x Tenzou] Auf der Pirsch
» Kampf der Clans - was ist das?
» Kampf der Clans
» Kampf der Clans
» [05.12.15] HH - Kampf um Wu Dao

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Tamashii no Utsuri :: NebenRPG-Areal :: Mini-RPG-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: