Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho - ein neuer Krieg
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSo Jan 13, 2019 10:06 am von Yuki Akio

» Alte Stimmen erklingen
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeMo Okt 01, 2018 5:23 pm von Gast

» Straßen von Kirigakure
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 4:01 pm von Minami Sanako

» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 3:23 pm von Minami Sanako

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeDo Sep 20, 2018 11:40 am von Gast

» [Anfrage] Daiyonsekai
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeDi Sep 18, 2018 7:36 pm von Gast

» [Shiori & Ashe] Dorfleben
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 12:16 pm von Taiyo Ashe

» [Postpartnerbörse] Taira Kimiko / Uchiha Tomoe / Hyuuga Kotone
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:27 am von Taiyo Ashe

» Welpen wachsen
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:26 am von Taiyo Ashe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]

Nach unten 
AutorNachricht
Aragane Kazuhiro
Golden Silence & Silver Speech
Golden Silence & Silver Speech
Aragane Kazuhiro

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 04.11.16
Alter : 25

Shinobi Akte
Alter: 42 Jahre
Größe: 1,95 Meter
Besonderheit: Grinsebacken-Schmied & Clanoberhaupt

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSo Feb 26, 2017 9:46 pm


Aragane Kazuhiro


Erscheinungsbild



Galerie:
 


Manchmal sind es die einfachen Dinge, die einen Menschen attraktiv machen und Kazuhiro hat tatsächlich eine ganze Menge solcher Normalitäten. Unter anderem tiefe, hellbraune Augen in denen sich manchmal doch so viel abzeichnen kann und in denen man nicht selten viel von dem Innenleben des Aragane mitbekommt. Seine Freude über die noch so kleinen Dinge, seine Ehrlichkeit, aber auch seine Wut, sein Verlangen nach Gerechtigkeit - all das zeigt sich manchmal in besagten Seelenspiegeln, wenn man denn als Beobachter offen genug ist, all das auch sehen zu wollen. Allerdings muss man schon engstirnig, gar einfältig sein, um die Anzeichen in seinem Antlitz für besagte Gefühle zu übersehen. Wer den Doshin aber einfach nur kurzfristig musternd vorbeiziehen lässt, wird ausschließlich oberflächliche Dinge erkennen wie beispielsweise seine auffälligen Haare.
Auch hier ist es nicht wirklich die Farbe, die es besonders macht, sondern die unübliche Länge. Im offenen Zustand reichen seine Haare ihm mit unter bis über seinen Hintern, wenngleich eben jener Zustand eher selten eintritt. Stattdessen rafft er seine längsten Strähnen zu einem vollen Pferdeschwanz zusammen, der von einem breiten Haarband zusammengehalten wird. In das Haarband eingeflochten finden sich drei schwarz-weiße Federn, welche durch Holzstäbchen dazu gezwungen werden, aufrecht zu stehen.
Neben den langen Strähnen besitzt Kazuhiro aber auch einige eher Kurze, welche sich um sein längliches, markantes Gesicht schmiegen und es umrahmen. Sein Haar ist allgemein sehr voll und seine kürzeren Strähnen stehen ihm immer - egal was er anstellt - ein wenig zu Berge. Während sein Zopf ungemein gepflegt ausschaut, verpassen ihm seine kurzen, ungebändigten Strähnen einen liebevollen ‚gerade-erst-aufgestanden‘ Eindruck, was ihn unter Umständen womöglich sogar jünger wirken lässt, als er eigentlich ist.
Lässt man sich allerdings darauf ein, auch noch andere Dinge in seinem Gesicht zu sehen, könnte man möglicherweise seine markanten Züge erkennen, die auch gänzlich ohne Bart zur Geltung kommen. Jeden Morgen nimmt Kazuhiro den Rasierer zur Hand und entfernt sorgfältig jedes winzige Barthaar, was er entdeckt. Das Problem ist schlicht und ergreifend, dass er einen unheimlich unregelmäßigen Bartwuchs hat, der immer irgendwie lächerlich wirkt, wenn er ihn stehen lässt. Stattdessen ist er ganz froh über sein markantes, längliches Gesicht, das durch ein spitzes Kinn abgerundet wird und eben dank hoher Wangenknochen verhältnismäßig dünn wirkt. Ansonsten finden sich in seinem Gesicht noch eine längliche, flache Nase und schmale Lippen, die sich in seinem Privatleben eben häufig zu einem warmen Lächeln kräuseln.
Sollte er mit diesen Eigenschaften immer noch nicht groß aufgefallen sein, wird man ihn spätestens dann aus der Masse stechen sehen, wenn er wirklich in einer solchen steht. Es mag dumm klingen, aber der Aragane überragt so manchen anderen mit seiner Körpergröße von 1,95 Metern und sein breites Kreuz lässt ihn auch ein wenig bullig wirken, was bei einem Gewicht von 107kg kein allzu großes Wunder darstellt. Der Braunhaarige nennt einen muskulösen Körper sein Eigen, der mit kräftigen Armen und Beinen sowie einem ausgeprägten Sixpack versehen ist. Letzteres sieht man jedoch nicht allzu häufig, da es häufig von seiner Arbeitskleidung überdeckt wird.
Jene ist in gewisser Weise etwas speziell und wirkt auf den ein oder anderen traditioneller, als man Kazuhiro zunächst eigentlich einschätzen würde. Ein wenig Kaiserreich hat also definitiv auf ihn abgefärbt wenngleich die Zusammenstellung seines Outfits womöglich etwas skurril auf Außenstehende wirken kann. Sein rechter Arm beispielsweise wird bedeckt von einem roten Longshirt, welches überaus enganliegend ist, während sein Rechter keine Anzeichen des Kleidungsstückes zeigt. Lediglich Stoffhandschuhe finden sich an beiden Händen, die - ähnlich wie die Federn in seinem Haar - schwarz-weiß getigert sind. Über dem einarmigen Longshirt liegt ein schwarzes Changshan Oberteil, welches tatsächlich sehr maßgeschneidert wirkt. Darüber findet man einen knallgelben, ärmellosen Fellmantel, der am Saum mit weißem Plüschfutter überzogen wurde. Zusammengehalten wird er von einem Gürtel mit auffallend roter Kordel. Seine Beine wiederum werden von einer einfachen, ausgestellten dunklen Hose bedeckt. Sie mündet in enge Stiefel, welche ebenfalls die gleiche Maserung wie seine Handschuhe besitzen und ihm etwa bis knapp unters Knie reichen. Jenes wird von einer Metallplatte geschützt. Ähnlichen Schutz findet man auf seinen Oberschenkeln, welche ebenfalls mit gewissen Eisenplatten bedeckt sind.
Wobei sein privater Kleiderschrank auch aus Zippjacken, Hoodies, Jogging- und Jeanshosen und Hemden besteht. Letztendlich hat er außerhalb seiner Reisen einfach keinen besonderen Kleidungsstil und schnappt sich meist das, was er gerade so findet, was das ein oder andere Mal schon mal in peinlichen Situationen geendet ist, da er teilweise irgendwelche Farben zusammengewürfelt hat, die überhaupt nicht zueinander passen, oder unterschiedliche Socken anhatte. Wer kann, der kann.


Basisinformation

NAME: Manche Dinge ändern sich über Jahrhunderte und Veränderung ist meistens auch immer ein Fortschritt - ein Weg in die offene Zukunft. In all dieser Wandelbarkeit liegt jedoch auch irgendwo versteckt ein Stück Beständigkeit. Heimaten kann man wechseln, Namen und Herkunft allerdings sind Indikatoren, die nicht immer in Vergessenheit geraten müssen. Aragane ist ein solcher Name, der über eine lange Zeitspanne hinweg überlebt hat und von seinen Trägern weitergegeben wurde. Übersetzt bedeutet er so viel wie Erz, Eisen oder Rohmetall.

VORNAME: Kazuhiro entstammt der Oberhauptsfamilie seines Clans, die eine kleine Tradition mit sich bringt. Die Kinder dieser Linie tragen absichtlich die gleichen Anfangsbuchstaben beziehungsweise sogar gleiche Silben im Vornamen. Dieser wechselt von Generation zu Generation und spielt eine weniger große Rolle, sollte das amtierende Clanoberhaupt ausschließlich einen einzigen Erbe zeugen. In Kazuhiros Falle besitzt auch seine jüngere Schwester einen Vornamen, der mit K beginnt und der seinem ziemlich ähnlich ist. Die Bedeutung seines Namens lautet im Übrigen wohlhabender Mann.

ALTER: Die Antwort auf alles! Und in dem Falle auch jene auf die Frage nach dem Alter des Schmieds. Kazuhiro ist 42 Jahre alt - oder jung. Wie auch immer man das sehen möchte. Er gehört damit womöglich noch nicht zum alten Eisen, aber ist definitiv auch kein Jungspund mehr. Irgendwo zwischen all dem Chaos in der Welt hat er seinen ganz eigenen Platz mit Familien und Freunden gefunden und erfreut sich manchmal einfach daran, dass er vieles bereits hinter sich gebracht hat. Eine Ehe zum Beispiel.

RANG: Langezeit trug er einfach nur die Ränge „Clanoberhaupt“ oder „Ehemann“, wenn man diese überhaupt so nennen kann. Er war jedoch auch nie unglücklich darüber gewesen und hat vieles einfach genommen wie es kam. Generell befand er sich hin- und wieder auf Reisen und hat immer mal wieder kleine Aufgaben im Raum Yokuchi übernommen, womit man ihn vielleicht als ehemaligen freien Shinobi einordnen könnte, wenngleich er das nie wirklich war. Er gehörte immer schon irgendwie zu Tetsu no Kuni, obwohl er nie eine Samuraiausbildung genossen hat. Durch seinen Clan und dessen Handwerk jedoch, hat der Aragane eine gewisse Alleinstellung und genoss zumindest immer irgendwie Respekt, was heute tatsächlich eher eine Seltenheit darstellt. Vor knapp einem Jahr bot man ihm letztendlich eine Stelle in der kaiserlichen Shinobigruppierung „Shugonin Juunishi“ an, welche er gezwungen annahm. So richtig ablehnen konnte man dieses ‚Angebot‘ eher weniger, weswegen er heute als markierter Doshin gilt.  

GESCHLECHT: Kazuhiro ist eindeutig männlich.

GEBURTSORT: Leider gehört der Doshin zu der ersten Generation, die nicht mehr in Sunagakure no Sato geboren wurde. Acht Jahre vor seiner Geburt galt die ehemalige Shinobigroßmacht als verloren und so liegt sein Geburtsort in der neuen Heimat des Clans. In Hakkin, welches sich in Tetsu no Kuni befindet.

WOHNORT: Effektiv ist der Hauptsitz des Aragane Ichizoku weiterhin in Hakkin gelegen und der Doshin kehrt auch gern in sein eigenes, trautes Heim zurück. Viel zu oft jedoch, befindet sich Kazuhiro auf Reisen und seit der Forderung des Kaiserreichs, ihn als Teil der Shugonin Juunishi einzusetzen, ist er noch viel häufiger außerhalb von Tetsu no Kuni unterwegs.

CLAN: Er trägt nicht nur den Namen eines Clans, er ist sogar ein Teil davon. Ein äußerst wichtiger Teil. Kazuhiro ist Mitglied und nicht zuletzt Oberhaupt des Aragane Ichizoku, welcher seit Jahrhunderten das Jiton vererbt.

FAMILIE:
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] FamVater_zpscgpr7dic
Aragane Tadahiko
Sterbelter: 65 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Vater
Rang: ehem. Zivilist
Status: verstorben
Beschreibung: Aufgewachsen ist Kazuhiros Vater noch in Sunagakure no Sato. Allerdings in einer Zeit, wo es schwierig war, sich als Shinobi zu behaupten. Aufträge waren nur noch über Umwege erhältlich und letztendlich wurden nur die besten an der Akademie für eine Ausbildung als Shinobi zugelassen. Hauptaugenmerk lag vielmehr darauf, die Finanzen dafür zu nutzen, die Grundbedürfnisse der verbliebenen Dorfbewohner zu befriedigen. Unglücklicherweise stellte sich selbst dieses Unterfangen zunehmend als schwieriger heraus, als man das am Anfang der Tragödie noch geglaubt hatte.
Tadahiko schwärmte in seiner Jugend noch davon, seine Heimat vor dem sicheren Untergang zu bewahren. In seiner Klasse galt er als herausragend und war zielstrebiger als seine wenigen Mitschüler, welche er besaß. Der Aragane stach hervor und so war er einer der wenigen, die letztendlich einen Jounin zur Seite gestellt bekam, um das Handwerk eines Genin zu erlernen. Gleichermaßen war er einer der Letzten, die überhaupt in den Genuss einer solchen Ausbildung kamen.
Der optimistische, aber auch gnadenlose junge Mann schaffte es schnell zu einem Chuunin in dem er oft anderen Dörfern Aufträge erschwerte in der Hoffnung, man würde sich wieder seiner Großmacht zuwenden. All das waren jedoch nur verzweifelte Versuche, das Unvermeidbare hinauszuzögern und es kam der Tag, an dem sich auch sein Clan eingestehen musste, dass es keinerlei Sinn mehr ergab, an dem Fleckchen Sand festzuhalten. Tadahikos Vater wandte seiner jahrelangen Heimat den Rücken zu und leitete seine Familie in eine neue Heimat mit besseren Perspektiven.
Unglücklicherweise kam die Umsiedelung mit einem Versprechen daher, welches Tadahiko als erstes hatte erfüllen müssen. Er war der Clanerbe. Sobald sein eigener Vater abdanken würde, wäre er Oberhaupt seiner Familie und er war schon immer sehr pflichtbewusst gewesen. Ehrlichgesagt fieberte er seiner eigenen Führung entgegen und war innerlich immer stolz darüber gewesen, dem Bildnis eines guten Nachfolgers zu entsprechen. Mit seiner Generation änderte sich nur leider etwas Gravierendes.
Der junge Aragane erfuhr von der Aushandlung des Vertrages über das Bleiben seiner Familie und die Rolle, die er in dem Ganzen spielte. Er war gerade einmal Neunzehnjahre alt gewesen, als man ihm unterbreitete, dass er bald heiraten würde. Eine völlig fremde Frau, die er zwischen all dem Chaos der Umsiedlung und der neuen Situation hatte kennenlernen müssen. Er war nicht begeistert gewesen und begriff diesen diplomatischen Schachzug seines Vaters lange Zeit nicht. Überhaupt; er hielt sich für viel zu jung, um sich an einen Menschen zu binden. Da hatte es die ein oder andere Liebschaft in seinem Leben gegeben, aber das war alles nichts Festes gewesen - nichts Greifbares. Nichts, das einer Ehe gleichkam.
In der ersten Phase des Kennenlernens hatte er noch gehofft, irgendwie um all das herumzukommen, doch seine Mutter sollte Recht behalten mit ihren Worten. ‚Manchmal muss man zu seinem Glück gezwungen werden. Nicht jeder Zwang ist etwas Bösartiges. Lass es auf dich zukommen und schau was geschieht, Sohn‘. Nun Fujiwara Sayaka stellte sich als eine sehr sanfte, herzliche junge Dame heraus, die ihn schnell aus der Reserve locken konnte. Er war immer ein wenig verschlossen gewesen, hatte über vieles etliche Male nachdenken müssen, ehe er sich überhaupt für etwas entschied. Über eines war er sich jedoch bereits nach wenigen Wortwechseln mit seiner Ausgewählten sicher; sie war wunderhübsch und er erwischte sich dabei, wie er fast ständig in ihrer Gegenwart lächeln musste.
Der Rest ist Geschichte. Tadahiko vollzog die vertraglich festgelegte Ehe und aus zwei völlig unbekannten Menschen wurde ein wahrhaftiges Liebespaar. Über die Jahre lernte er von seiner Frau vieles über Etikette am Hofe und traditionellen Handel, während er dies mit seiner diplomatischen Grundeinstellung verband. Gemeinsam mit seinem Vater schaffte er es dadurch ein gewisses Ansehen zu erreichen und das eigene Schmiedeunternehmen zu etwas Größerem zu machen. Ausgezeichnete Arbeit machte schnell die Kunde und so sieht man heute häufig darüber hinweg, dass die Anhänger des Aragane Ichizoku eigentlich von Grund auf Shinobi sind.
All das gab das ehemalige Clanoberhaupt an seinen Sohn und seine Tochter weiter, die er mit einer liebevollen Strenge erzog und das Verhältnis zu ihnen beiden immer pflegte. Durch seine Arbeit in der Schmiede und die Pflichten, welche er als Familienoberhaupt trug, hatte er zwar nicht immer viel Zeit für seine Kinder, aber er schaffte es irgendwie immer genügend Freiraum für sie zu schaffen. Als Kazuhiro älter wurde, band er seinen Sohn immer mehr in seine Arbeit mit ein, brachte ihm das bei, was er selbst wusste und lehrte ihn, was es bedeutete, Verantwortung für etliche Familienmitglieder zu übernehmen.
Womöglich war Tadahiko kein Bilderbuch-Vater gewesen, hatte er seine Tochter doch immer irgendwo vernachlässigt und seinen Sohn in eine Rolle gedrängt, die ihm selbst einst auferlegt worden war. Jedoch hatte er immer ein offenes Ohr für seine Kinder. Er unterstützte sie in ihrer Entwicklung wenn sie es benötigten und selbst wenn nicht, war er immer stolz auf sie gewesen. Gewesen. Unglücklicherweise erkrankte er im Alter von 63 Jahren an einer schweren Lungenkrankheit, welche ihn langsam dahin raffte. Mit stolzen 65 Jahren starb er letztendlich an seiner Krankheit und ließ seine Frau mit seinen Kindern und Enkelkindern zurück.

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] FamMutter_zpspmmyf7gy
Aragane (geb. Fujiwara) Sayaka
Alter: 69 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Mutter
Rang: Zivilist
Status: lebend
Beschreibung: Sayaka wuchs in einem traditionellen Samuraihaushalt auf. Ihre Eltern verbaten ihr, selbst eine Samuraiausbildung anzutreten, da sich dies für ihren Stand nicht gehörte. Dennoch wurde sie auf dem eigenen Anwesen bereits früh in den Künsten der Selbstverteidigung und dem Kampf mit dem Schwert geschult. Gleichermaßen musste sich das Kind mit Diplomatie und Weltenkunde auseinandersetzen - jahrelang. Sie beschwerte sich nie groß darüber. Immerhin hatte sie doch ein sehr friedvolles Leben und konnte außerhalb ihrer Lehrstunden tun und lassen was sie wollte.
Unter anderem lernte Sayaka aus eigenen Stücken das Reiten und obwohl ihre Eltern dies zunächst eher missbilligend zur Kenntnis nahmen, sahen sie irgendwann sogar einen Nutzen darin. Alles was ihre Tochter konnte, würde später helfen, eine geeignete Partie für sie zu finden. Eine Familie, von der man profitieren konnte.
Die Fujiwara wusste immer, worauf ihre Eltern hinarbeiteten und obwohl sie in ihrer Jugend eine gewisse Zeit dagegen rebellierte, vertraute sie später darauf, dass es irgendwo ihre Pflicht gegenüber ihrer eigenen Familie wäre, sich diesem Wunsch zu fügen. Sicher; sie war nicht erpicht darauf, irgendwann verheiratet zu werden, aber sie kannte ihre Eltern. Sie waren nicht herzlos und ihr Vater liebte sie mehr als alles andere auf der Welt. Man versicherte ihr, dass sie noch immer Herrin über ihren eigenen Körper war und sie die Partie zur Not auch ausschlagen könne.
Dies gab ihr über Jahre hinweg eine gewisse Sicherheit und umso mehr sie sich mit dem Gedanken auseinandersetzte, desto weniger unattraktiv wurde er. Sayaka tat sich immer irgendwo schwer mit dem anderen Geschlecht. War sie doch entweder zu schüchtern, oder hielt nicht viel von dem rüpelhaften Verhalten vieler Männer in ihrem Alter. Die meisten von ihnen waren nicht einmal im Krieg gewesen und brüsteten sich mit Stärke, die sie in ihren Augen nicht besaßen. Und genau das sagte sie vielen Verehrern, welche sie hatte, auch. Neben ihrer eigentlichen Schüchternheit besaß sie auch hin- und wieder eine spitze Zunge, die sie jedoch mit sorgsam gewählten Worten übertünchen konnte. Die Fujiwara ist an sich hart, aber herzlich. Mit der Zeit fand sie auch ihr eigenes Selbstbewusstsein, das es ihr erlaubte, ganz ohne Bedenken dem Treffen zu zustimmen, welches ihre Eltern für sie arrangiert hatten.
Man hatte ihr nur ein paar Hintergründe über Tadahiko genannt. Er war kein Samurai, sondern ein Shinobi, der durch einen diplomatischen Vertrag daran gebunden war, eine Frau aus Tetsu no Kuni zu heiraten. Das erste was ihr auffiel, war seine eigene Unsicherheit, welche verdeckt wurde von unterdrückter Wut. Wie sie erfuhr auf eben jene Einigung. Sayaka konnte ihm diesen Punkt nicht verübeln, fühlte sie sich doch vor einigen Jahren noch genauso sehr vor den Kopf gestoßen, wie dieser junge Mann, welcher einst vor ihr gesessen hatte - unschlüssig an seinem Tee schlürfend. Irgendwas an ihm jedoch faszinierte die Fujiwara. Er war weder rüpelhaft, noch aufdringlich, hatte seine Heimat verloren und war bereit für seine Familie Verantwortung zu übernehmen, in dem er in Betracht zog, sie zu ehelichen.
Nach nur wenigen Worten schaffte sie es, den Kerl mit ihrer liebevollen, aufmerksamen Art zum lächeln zu bringen und von dort an folgten viele Treffen - Dates. Jene führten nicht mal ein Jahr später in eine eigentlich arrangierte Ehe, wenngleich Sayaka sie niemals in ihrem Leben als eine solche bezeichnet hatte. Der einzige wunde Punkt, den ihre Eltern nur zähneknirschend hinnahmen war das Aufgeben ihres Nachnamens. Sie hatten gehofft, dass der Aragane den ihrer Tochter annehmen würde, verstanden aber auch, dass dies als zukünftiges Clanoberhaupt eher kontraproduktiv gewesen wäre. Für die junge Frau selbst war dies jedoch eher eine Nebensächlichkeit.
Sayaka ist bis heute froh, diesen Familiennamen zu tragen und Teil des Clans zu sein, dem sie auf vielen Wegen geholfen hatte, in Hakkin Fuß zu fassen. Das diplomatische Geschick brachte ihr Ehemann selbst mit, die Etikette und Weltumstände brachte sie ihm bei, um die Schmiede zu etwas Außergewöhnlichem zu machen.
Als ihre Kinder letztendlich auf die Welt kamen, überließ sie vieles Tadahiko, wenngleich sie es sich nicht nehmen ließ, Finanzen für die Schmiede zu überprüfen und für ihren Ehemann viele seiner Termine mit Geschäftspartnern zu regeln. Ansonsten war sie aber viel mit der Erziehung von Kazuhiro und Kazuha beschäftigt, für die sie eine liebende Mutter war. Sayaka duldete viele Eigenarten ihrer Kinder und sah auch davon ab, sie in eine bestimmte Richtung zu drängen, wenngleich ihre eigenen Eltern sie immer wieder genau dazu ermutigen wollten. Sie hielt jedoch strikt dagegen und gab ihrem Sohn und ihrer Tochter die Freiheit das zu werden, was sie selbst für richtig hielten.
Sicher; in gewisser Weise war der Weg des gemeinsamen Sohnes schon irgendwo in Stein gemeißelt und womöglich hatte Kazuhiro bei weitem weniger Freizeit als seine jüngere Schwester später, jedoch nahm der Junge dies seinen Eltern auch nie übel. Er ist vielmehr dankbar für die Unterstützung seiner Familie und kann sich auch heute immer noch auf seine Mutter verlassen, wenn ihm die Dinge über den Kopf wachsen. Sie war es, die ihn über den Verlust seines Vaters hinweg tröstete und sie war es, die ihn immer wieder ermutigte, auf seine eigene Ehefrau zuzugehen. Effektiv ist Sayaka immer der Fels in seiner Brandung gewesen, an den er sich wenden konnte, wenn die Wellen einmal viel zu hoch geschlagen hatten.

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] FamSchwester_zpslbrdocml
Aragane Kazuha
Alter: 35 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Schwester
Rang: Samurai
Status: lebend
Beschreibung: Man könnte meinen Kazuha stand häufig im Schatten ihres sieben Jahre älteren Bruders, doch eigentlich trifft dies nicht so richtig zu. Wo viele Außenstehende vermuteten, dass sie Neid über die Perspektiven Kazuhiros empfinden sollte, war kein solcher. Im Gegenteil. Die heutige Samurai war sogar froh gewesen, dass ihre Zukunft nicht gänzlich vorherbestimmt war und sie selbst entscheiden konnte, wo sie mit ihrem Leben hin wollte.
In vielerlei Hinsicht kommt Kazuha sehr nach ihrer Mutter. Wie sie besitzt die junge Frau einen scharfen Verstand, dem Tradition, Höflichkeit und Beherrschung keinerlei Fremdwörter sind. Zusätzlich hat Kazuhiros Schwester ein ähnlich harsches Mundwerk, welches sich definitiv zu verteidigen weiß, wenn es muss. Sie kann andere gut um den Finger wickeln und hat dies auch mit ihren Großeltern geschafft, durch die sie die Möglichkeit bekam, ein Teil der kaiserlichen Armee zu werden.
Es hatte Jahre gedauert, ehe das Mädchen nicht zuletzt Sayakas Eltern von ihren Zukunftsplänen überzeugt hatte, jedoch wollte sie immer etwas anderes, als das was ihr Bruder hatte. Sie wollte nicht einfach die Schwester des zukünftigen Oberhaupts sein und sie sah nicht ein, lediglich die Frau eines dahergelaufenen dummen Jünglings zu werden. Letztendlich nutzte sie den Namen Fujiwara, um in die Ränge einer Samurai erhoben zu werden, nachdem sie die beschwerliche Ausbildung auf sich genommen hatte.
Ihr wurde zwar immer wieder eine gewisse Missgunst entgegen gebracht, da sie neben dem Schwert gleichzeitig mit Chakra umgehen konnte, aber ihr Kekkei Genkai war es nicht zuletzt, welches ihren Schwertkampfstil außergewöhnlich machte. Mit einer starrköpfigen Verbissenheit erklomm sie Ränge und machte sich einen Namen, den sie niemals hatte aufgeben wollen. Auch nicht, als sie vor knapp zehn Jahren einen Samurai heiratete. Anders als ihre Mutter, bestand sie auf ihren Clannamen und machte sich ihr Wissen über Tradition zu Nutze, in dem sie seinen Eltern erklärte, dass viele Männer vielmehr in die Familie der Frau einheirateten und nicht umgekehrt.
Nun, sie hat ihren Mädchennamen behalten, ist mit einem Chakrahaushalt als Samurai tätig und genießt ein gewisses Ansehen, welches sie sich selbst durch viel Durchhaltevermögen erarbeitet hat. Mittlerweile ist sie jedoch seit wenigen Jahren geschieden, da ihr Mann sie in eine Rolle hatte zwingen wollte, die sie für sich selbst nie gesehen hat. Die Aragane hatte sich vehement dagegen gesträubt, eine einfache Hausfrau zu werden und lediglich für die Erziehung der gewünschten gemeinsamen Kinder zuständig zu sein.
Kazuha hat Dinge geschafft, die für viele unmöglich erscheinen und manchmal fragt sich Kazuhiro daher, ob sie nicht viel eher das Recht dazu gehabt hätte, seinen Platz einzunehmen. Doch immer, wenn er davon anfängt, winkt seine Schwester nur grinsend ab. Oft haben die Geschwister darüber geredet, dass er bei weitem mehr Aufmerksamkeit bekam, als sie. Er hatte sich häufig bei ihr entschuldigt, aber sie hatte es ihm nie übel genommen und ihm versichert, dass er als großer Bruder nie versagt hätte. Durch ihn hatte sie ihren Weg ein Stück weit gefunden und generell war die Beziehung der beiden immer sehr herzlich gewesen. Sie hatten wie jedes Geschwisterpaar typische Streitereien über Belanglosigkeiten, aber über die sind sie längst hinweg.

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] FamFrau_zpsewkxv8xv
Aragane (geb. Tokugawa) Shika
Sterbealter: 36 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Exfrau
Rang: Samurai
Status: verstorben
Beschreibung: Wie seine Mutter, stammt auch seine Exfrau aus einer eher gehobenen Samuraifamilie, die es jedoch gestattete, dass ihre Tochter eben jenen Weg einschlug. Shika war bereits als Kind ein Starrkopf sondergleichen, der Abenteuer erleben und den Kampf mit dem Schwert erlernen wollte. Im hauseigenen Dōjō brachte man ihr die Grundlagen bei, ehe sie in ihrer Jugend die Ausbildung auch wirklich antrat.
Durch ihre Herkunft war sie nicht gerade die angenehmste Genossin. Sie war schon immer ein wenig arrogant, aufbrausend und forsch gewesen, doch als es darum ging, sich in einer Gruppe beweisen zu müssen, kamen jene Charaktereigenschaften immer mehr zum Tragen. Irgendwo war sie unausstehlich und besaß einen sehr dominanten Profilierungsdrang, der es ihr erlaubte, die Rangleiter ohne Rücksicht auf Verluste hinauf zu klettern.
Die wenigen Freunde die sie zu der Zeit hatte, suchte sie sich auf bestimmten Parametern basierend aus und eine dieser Freundinnen war Miyahara Riina, die sie aufgrund von eher unbekannter Herkunft zu ihrer besten Freundin erklärte. Mit ihr teilte sie eine Zeit lang sehr viel. Unter anderem ihre Wut auf die Entscheidung ihrer Eltern, ihr mit 16 Jahren bereits einen zukünftigen Ehemann ausgesucht zu haben. Shika war keineswegs daran interessiert, sich so früh zu binden und schon gar nicht an einen lausigen Shinobi, der von Schwertkampf so wenig verstand, wie sie vom Schmiedehandwerk. Sie suchte einen Weg, um dem Treffen mit Kazuhiro aus dem Weg zu gehen und überredete ihre Eltern in der Hinsicht, seine Fähigkeiten erst testen zu lassen. Ihr Hochmut war letztendlich ihr Fall in dieser Geschichte.
Die Samurai erklärte sich selbst zum Gegner ihres Zukünftigen und eben jener sah keinen Grund darin, abzulehnen. Wenn sie eine Bestätigung brauchte, dass der Aragane gut genug für sie wäre, sollte sie diese bekommen. Tatsächlich unterlag Shika dem Shinobi, der geschulter im Kampf gegen Schwertkämpfer war, als sie angenommen hatte und so zwangen ihre Eltern sie, ihren Teil der Abmachung einzuhalten und sich fortlaufend mit dem Schmied zu treffen. Jener wurde zu ihrem Hassobjekt sondergleichen und anstatt den Aragane wirklich kennenzulernen, stellte sie sich komplett gegen ihn, in der Hoffnung, dass die Einigung der Ehe nie zu Stande käme.
Unglücklicherweise hatte sie diese Rechnung ohne das Pflichtbewusstsein Kazuhiros gemacht, der ein enormes Durchhaltevermögen bewies und Shika immer freundlich begegnete. Er versuchte seine zukünftige Ehefrau immer zu beschwichtigen, erklärte ihr, dass es über die Jahre womöglich einfacher werden würde. Letztendlich gab er ihr sogar einen Ausweg. Solange sie seine Linie fortführen würden, würde er niemals etwas in dieser Ehe fordern, wenn das ihr Wunsch wäre. Er hoffte dadurch den Zwang zu verringern und ihr Vertrauen zu gewinnen, doch nutzte Shika eben jenen Ausweg stattdessen viel zu häufig.
Sie liebte den Mann nie, sah ihn immer als etwas Schlechtes an und ließ auch selten ein gutes Haar an ihm, während sie sich lieber mit der ein- oder anderen Affäre herumtrieb. Lediglich in der Zeit ihrer zwei Schwangerschaften ließ sie Kazuhiro an sich heran. In dieser Phase hoffte der Mann immer, seine Beziehung zu der Frau zu retten, aber sobald ihre gemeinsame Tochter ein wenig älter wurde, schwand diese Hoffnung erneut. Sicher; sie kümmerte sich um ihre Kinder, aber so richtig eingelebt hatte sich Shika nie in diese Familie. In Ihrem Sohn sah sie viel zu viel von ihrem Ehemann und mit ihrer Tochter stritt sie zu viel über ihre Zukunft, in der Hoffnung sie würde nicht das Handwerk eines Shinobi erlernen wollen.
Kurz vor ihrem Tod verliebte sie sich in einen Kollegen, mit dem sie häufiger im eigenen Reich unterwegs war. Sie plante sich von ihrem Mann scheiden zu lassen, jedoch kam sie von ihrer letzten Mission vor drei Jahren nie zurück. Sie starb durch die Hand eines Shinobi und hinterließ damit eine trauernde Affäre und eine kleine Familie, die nie wirklich perfekt war - nicht in den Augen von Shika.

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] FamSohn_zpsggusm8bs
Aragane Naohiro
Alter: 19 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Sohn
Rang: Doshin
Status: lebend
Beschreibung: Womöglich hätte sich Kazuhiro eine andere Grundlage für ein Kind gewünscht, als seine eigene Ehe, jedoch war sein Sohn das erste große Wunder, was ihm in seinem jungen Leben wiederfahren ist. Unglücklicherweise konnte er diese Einstellung nie mit seiner Exfrau teilen. Wenn es um die Erziehung Naohiros ging, hatten die beiden Elternteile des Jungen gänzlich andere Vorstellungen in denen sich nicht zuletzt der Aragane durchzusetzen wusste, in dem er seinen Sohn zu seinem Nachfolger erklärte.
Für den Jungen war dies wohl die Rettung vor einer verhassten Samuraiausbildung für die der Aragane heute ganz dankbar ist. Generell hat Naohiro ein eher besseres Verhältnis zu seinem Vater gehabt, als zu seiner Mutter, was nicht zuletzt daher rührt, dass er seine jüngere Schwester häufig vor ihr verteidigt hatte. Er kam wesentlich eher mit dem offenen Gemüt seines Vaters klar, als mit der herrischen Seite seiner Mutter und auch heute führt er gerne Gespräche mit dem älteren Aragane, hat sich aber schon in gewisser Weise von seinem Elternhaus losgesagt.
Er wohnt zwar noch auf dem Clangelände, jedoch befindet er sich auch hin- und wieder auf Reisen, da man ihn ebenfalls für die Shugonin Juunishi ausgewählt hat. Die Zeit, die Vater und Sohn jedoch gemeinsam haben, nutzen sie häufig für entspanntes Arbeiten in der Schmiede oder Gespräche über einem angeregten Spiel Go.
In der Grundeinstellung sind sich die beiden nicht uneins und tatsächlich hat sein Sohn Kazuhiros Faulheit fast gänzlich übernommen. Ebenso wie sein Redegeschick, was der junge Aragane häufig für halbherzige Ausreden oder simple Flirtereien nutzt.

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] FamTochter_zpso4olxook
Aragane Nodoka
Alter: 16 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Tochter
Rang: Iryounin (Chuunin Niveau)
Status: lebend
Beschreibung: Während Kazuhiro immer geglaubt hatte, dass sein Sohn bis auf weiteres sein einziges Kind sein und bleiben würde, könnte man Nodoka tatsächlich eher als Unfall bezeichnen. Er und Shika waren betrunken und nicht mehr gänzlich zurechnungsfähig, als es tatsächlich ein weiteres Mal zu körperlicher Nähe zwischen den beiden kam.
Kazuhiros Exfrau war verhältnismäßig aufgeregt, als sie von ihrer zweiten Schwangerschaft erfahren hatte und malte sich für das Mädchen eine Zukunft aus, die ihrer eigenen Vergangenheit näher kam, als jene ihres Sohnes. Unglücklicherweise war Nodoka auch ein eher selbstbewusstes junges Kind, welches die Welt lieber auf ihre eigene Art und Weise erkunden wollte. Ähnlich wie ihre Tante hatte sie kein Interesse daran, in eine bestimmte Richtung gedrängt zu werden. Viel eher wollte sie jene für sich selbst finden, worüber sie mit Shika häufig stritt.
Ihr Vater hingegen förderte sie in ihrem Wunsch, eine der wenigen Iryounin in Tetsu no Kuni zu werden und suchte ihr einen passenden Lehrmeister. Heute arbeitet Nodoka im Krankenhaus Hakkins und unterstützt hin- und wieder einzelne Samuraitrupps bei einigen Aufträgen und Missionen.
Nodoka selbst ist ein sehr herzliches Mädchen, das genau weiß, wie sie ihren Vater oder ihren Bruder um den Finger wickeln kann, um das zu erreichen, was sie gerne hätte. Von ihr kriegt man hin- und wieder den einen oder anderen kessen Spruch gedrückt, wenngleich sie auch sehr fürsorglich ist und ihre Familie gerne zusammenhält. Obwohl sie selten mit ihrer Mutter übereinstimmte, leidet die Aragane wahrscheinlich am meisten an jenem Verlust.

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] FamRiina_zpsxyrxvxfg
Miyahara Riina
Alter: 39 Jahre
Verwandtschaftsgrad: - Bekanntschaft
Rang: Samurai
Status: lebend
Beschreibung: Vor etlichen Jahren war Riina einfach nur die Freundin seiner verstorbenen Frau gewesen. Er kannte sie nur vom Sehen und hatte vielleicht wenige Worte mit ihr gewechselt. Erst als sein Vater den Auftrag bekam, ihr Schwert zu schmieden, kamen die beiden mehr ins Gespräch und womöglich war damals so etwas wie ein Funken zwischen den beiden, von dem sie beide wussten, dass er nie die Chance haben würde, das Feuer auch wirklich zu entfachen.
Die Frau kannte die Umstände der arrangierten Ehe zwischen ihm und Shika, weswegen sich beide wohl keinerlei Hoffnungen ausmalten. Es wäre etwas Unsittliches gewesen und das jeweilige Pflichtbewusstsein verhinderte es immer, dass aus dieser rein platonischen Bekanntschaft mehr als das wurde.
Über die Jahre entfernten sich die beiden sogar eher voneinander, hatten nicht viel mehr als Smalltalk füreinander übrig und ließen den Funken damit wahrhaftig gänzlich erlöschen. Durch ihre jeweiligen Stellen jedoch, sind sie mittlerweile gezwungen miteinander zu arbeiten und im Endeffekt steht auch niemand mehr zwischen ihnen. Kazuhiro weiß nur selbst nicht so richtig wie er sich manchmal gegenüber der Blondine verhalten soll und überspielt das Geschehene häufig mit dummen Witzen und einer eher kumpelhaften Art. Freunde waren sie zwar wohl irgendwann gewesen und womöglich kann man das heute auch wieder als solches bezeichnen, aber dieser Funke steht seit Jahrzehnten zwischen ihnen. Unglücklicherweise haben die zwei auch nie über eben jenen geredet und wahrscheinlich ist es genau das, was sie endlich mal tun sollten.



_________________

Sprechen Handeln Denken


Zuletzt von Aragane Kazuhiro am Di Feb 28, 2017 3:33 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Aragane Kazuhiro
Golden Silence & Silver Speech
Golden Silence & Silver Speech
Aragane Kazuhiro

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 04.11.16
Alter : 25

Shinobi Akte
Alter: 42 Jahre
Größe: 1,95 Meter
Besonderheit: Grinsebacken-Schmied & Clanoberhaupt

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeDi Feb 28, 2017 1:28 am


Aragane Kazuhiro


Persönliches


AUFTRETEN: Jeder Mensch hat ein Gesicht, welches er der einfachen Öffentlichkeit offenbart und wer Kazuhiro unvoreingenommen kennenlernt, wird die einfachen, offensichtlichen Eigenschaften an ihm erkennen, die er kaum verbirgt. Er ist kein griesgrämiger Einsilbler, stattdessen steht man eher einem aufgeschlossenen Mann gegenüber, der häufig mit einem einfachen Lächeln eine gewisse Bodenständigkeit vermittelt. Menschen in seiner Umgebung hören ihm meistens gerne zu, da er eine angenehme, tiefe, aber klare Stimme hat, welche mit einer gewissen Redegewandtheit daher kommt.
Tatsächlich erscheint der Aragane selten plump, sondern eher einnehmend. Häufig sind es wohlgewählte Worte, die aus seinem Mund kommen und der jeweiligen Situation angepasst sind. Manchmal ist ein liebevoller Witz, der seine Lippen verlässt, manchmal eine ernstgemeinte Meinung, welche von ihm gefordert ist. Selten scheint Kazuhiro eine zwischenmenschliche Situation falsch einzuschätzen und häufig passt er sich an sein Umfeld an. Natürlich dreht er seine Fahne auch nicht nach jedem Wind, jedoch ist er in einer Umgebung aufgewachsen, in dem Höflichkeit und Tradition noch ein gewisses Gewicht haben und in der man sich manchmal hüten musste, ungeschönte Wahrheiten auszusprechen.
Die Kunst ist vielmehr den richtigen Ton zu treffen und dies hat er über Jahre perfektioniert. Den Umgang mit Worten und die Diplomatie hat man ihm in die Wiege gelegt und so erlebt man meistens einen sehr gefassten, charmanten Mann, der je nach Situation eben eine gewünschte Nähe aufbauen, oder eine reservierte Haltung aufrecht erhalten kann.
Braucht es diese Qualitäten gerade jedoch nicht und kann er sich frei von Höflichkeit und Tugend bewegen, wird man wohl am ehesten Zeuge seiner Lebensfreude. Kazuhiro nimmt das Leben wie es kommt und sagt selbst, dass er auf jenem Weg gern die meisten Zeit glücklich sein möchte. Wenn man dem Mann ein wenig zuhört, wird man eingefangen in eine frohsinnige und sehr positive Welt, die jedoch keineswegs naiv erscheint. Es ist wie gesagt eine gewisse Bodenständigkeit, welche der Mann ausstrahlt und wenn man gewillt ist, ihn näher kennenzulernen, könnte man wohl vermuten, dass die Einstellung aus seinen Verlusten und seiner eher unglücklichen Vergangenheit herrührt.
Freunde und Familie sehen in ihm einen treuen Menschen, der nichts halbherzig anpackt und wenn überhaupt all seine Kraft in Dinge steckt. Unglücklicherweise muss man ihn dazu zunächst erst einmal bekommen. Eigentlich ist Kazuhiro eher von der faulen Sorte und frönt lieber den schönen Seiten des Lebens. Um seine Aufmerksamkeit auf etwas Bestimmtes zu lenken, benötigt es schon eine gewisse Herausforderung. Sicher; für enge Freunde würde er Himmel und Hölle in Bewegung setzen, jedoch sucht der Kerl in seiner täglichen Routine immer wieder Ausflüchte, um beispielsweise unwichtige Hausarbeit an eifrige Clanjünglinge abzutreten.
Obwohl man ihm manchmal ein unverbesserliches Verhalten nachsagt, kann man dennoch immer auf den Mann bauen. Nicht unbedingt wenn es darum geht, das Abendessen zu kochen, aber zumindest immer dann, wenn man einen guten Rat benötigt, eine Schulter zum ausweinen sucht, oder einen einfachen Gesprächspartner gepaart mit einem guten Tropfen Alkohol.
Eine der wenigen Situationen, in denen man nicht immer mit Beistand rechnen muss ist jedoch der Kampf selbst. Kazuhiro stürzt sich selten unbedacht in ein Gefecht, ohne bestimmte Hintergründe zu kennen. Nur weil sein Auftrag besagt, er möge dies oder das tun, ist dies für den Aragane noch kein Grund, direkt mit dem Kopf durch die Wand zu spazieren. Selbst seine Feinde merken früher oder später, dass der Braunhaarige etwas Gerechtes an sich hat und nicht sofort schwarz von weiß trennt. Sicher; Jemand, der Regeln bricht verdient in seinen Augen immer noch eine gerechte Strafe, jedoch sieht sich Kazuhiro nicht als Richter über andere. So wirkt er in einem Kampf sehr gesammelt und achtet viel mehr darauf, dass seine Kameraden so wenig Schaden wie möglich davon nehmen. Grundsätzlich sucht der Schmied jedoch eher einen Weg, Dinge mit Worten, anstelle mit Fäusten zu regeln.
Jene Vorgehensweise erscheint für manche seiner Kollegen seiner Faulheit zu entspringen, sich wirklich in einen Kampf zu begeben zu wollen, während andere ihn bereits gefragt haben, ob er nicht eine gewisse pazifistische Ader hätte. In beiden Fällen hätten sie wohl ein Stück weit recht und auch wieder nicht. Obwohl Kazuhiro in seiner Grundeinstellung eher diszipliniert erscheint und er seinen Beruf als Schmied ernst nimmt, empfindet er den Kampf oft als lästig. Einerseits weil er eben ungern Richter spielt, andererseits, weil er nicht unbedingt gänzlich mit dem moralischen Gebot des Kaiserreichs übereinstimmt. Häufig sucht er zwischen seiner eigenen Rechtschaffenheit und den Prinzipien seiner Heimat einen Mittelweg, wenngleich er es auch einfach gern vermeidet, auf Konfrontation zu gehen, in dem er redet.
Am ehesten geht er einfach darin auf, wenn er unter Menschen ist, sie mitreißen und von seiner Meinung überzeugen kann oder sie einfach nur wiedergibt um darüber diskutieren zu können. Kazuhiro bleibt ein Familienmensch, der auch immer wieder gerne neue Bekanntschaften macht und solche in sein Leben lässt.

PERSÖNLICHKEIT: Irgendwann hat man ein Alter erreicht, das einem verbietet, die Welt zu sehen, als sei sie in ein weißes Tuch voller Naivität gehüllt. Man wird erwachsen und es ist niemals gänzlich die eigene Entscheidung, wie viele Flecken das Tuch über die Jahrzehnte eines vergänglichen Lebens erhält, aber es ist immer die eigene Verantwortung, wie viele auch wieder verblassen! Wir lernen, wir verlieren und wir leben mit jenen Flecken und den abartigen, tiefen Einschnitten, die unseren Charakter formen. In Kazuhiros Falle sind es wohl viele graue Stellen und doch kann man noch so viel Reinheit in seinem eigenen Lebenstuch erkennen.
Seine Lebensfreude ist keineswegs gespielt und sein Optimismus keinerlei Maske für eine tiefgreifende Trauer. In vielerlei Hinsicht gibt sich der Aragane, wie er auch wirklich ist. Er war schon immer der Meinung, dass man mit Ehrlichkeit und Gewissenhaftigkeit mehr erreicht, als mit einem wahrlosen Versteckspiel aus verstrickten Lügen. Nicht dass er die ehrlichste Haut in ganz Tetsu no Kuni ist, aber er gibt sich Mühe, auch hübsch verpackte Halbwahrheiten nicht gänzlich wie Unehrlichkeit wirken zu lassen und ist definitiv ein sehr vertrauenswürdiger Kerl.
Zumindest wenn man von seiner natürlichen Faulheit absieht. In gewissen Belangen seines Lebens, ist er nicht gänzlich so pflichtbewusst und ehrgeizig, wie in anderen. Seine Stellung als Oberhaupt seines Clans nimmt er jedoch ernst und ist in dem Falle sehr gewissenhaft. Kazuhiro verrichtet seine Pflichten gegenüber seinen Familienmitgliedern und würde sich niemals verzeihen können, würde man ihn nicht mehr als das Vorbild anerkennen, für das man ihn eigentlich im Rahmen seiner Familie sieht.
Da er und sein Clan doch ein gewisses Ansehen besitzen, pflegt er auch dies durch ein sicheres, aber charmantes Auftreten und tatsächlich geht er mit Kunden immer sehr zuvorkommend um, wenngleich er sich auch niemals stressen lässt. Nur weil eine Forderung an seine Künste gefordert sind, lässt sich der Aragane noch lange nicht aus der Ruhe bringen und in dem Falle kommt seine - wenn man es denn so nennen möchte - Faulheit doch ein Stück weit zur Geltung. Der Mann ist davon überzeugt, dass Arbeit nur ein Teil des Lebens ausmacht und dass man jene irgendwann auch einmal ruhen lassen sollte. Demnach bekommt man den Mann selten dazu, Überstunden einzulegen, oder für einen Schmiedeauftrag alles andere stehen und liegen zu lassen. Wenn seine Familie seiner Aufmerksamkeit eher bedarf, als die Arbeit, steht jene immer noch an erster Stelle.
Man arbeitet um zu Leben und nicht umgekehrt und so ist ihm seine Freizeit überaus wichtig. Jene ist eben immer recht viel gefüllt mit sozialen Kontakten, die er gerne pflegt. Wieder erwartend ist er ein sehr extrovertierter Mensch, der gern auf andere zugeht. Kazuhiro stellt sich zwar nicht direkt in den Mittelpunkt, aber er ist gerne Teil einer Unterhaltung, wenngleich er das Gespräch auch nicht immer anleiten muss. Ihm wird eine bestimmte Menge Empathie nachgesagt und er weiß ganz genau, wann er einfach mal die Klappe zu halten hat. Eigentlich ist er auch kein sprudelnder Wasserfall, der mit Wörter nur so um sich schmeißt. Nein, Kazuhiro trägt sein Herz nicht auf der Zunge, aber er gibt Vertrauen gerne auch an andere ab, wenn man es ihm entgegenbringt. Sogar ernstgemeinte Kritik nimmt er sich häufig zu Herzen und denkt nicht selten über bestimmte Handlungen nach. Effektiv ist er wohl ein sehr selbstreflektierter Mann, der lange einen Platz in der Welt gesucht hat und ihn womöglich immer noch nicht gänzlich gefunden hat.
Das einzige, was ihm wirklich Sicherheit schenkt, ist seine Familie, die für ihn der Anker zwischen all der Vergänglichkeit und der Ungewissheit ist. Eben jene Vergänglichkeit hat ihn bereits häufiger härter getroffen, als er das eigentlich geglaubt hatte und bis heute schwelgt er in Erinnerungen über seinen Vater und seiner verstorbenen Frau. Er hatte die Hoffnung nie aufgegeben, eine intakte Beziehung zu ihr aufzubauen, was seine Starrköpfigkeit womöglich unterstreicht. Hat sich eine Idee in seinem Kopf manifestiert, ist es kein leichtes ihn von jener wieder abzubringen. Er haut seinen Kopf zwar nicht durch die nächstbeste Wand, jedoch plant er grundsätzlich immer seine Ziele auch in die Tat umzusetzen - wie auch immer jene aussehen mögen. Genauso sieht es mit Versprechen aus, die er gibt. Er tut dies nicht oft, weil er andere ungerne enttäuscht, hat man aber sein Wort, bricht er es eigentlich nie. Er tut das, was man von ihm erwartet.
Auch in seiner neugewonnen Berufung als Doshin, wenngleich es ihm in dem Falle oft schwer fällt, die neuen Vorstellungen seiner Heimat als solcher auszuführen. In vielerlei Hinsicht wiederspricht das Kaiserreich und wofür es steht seinen eigenen Moralvorstellungen. Grundsätzlich sieht er ein, dass jemand das Land hatte einigen müssen, ihm behagt jedoch das Wie eher weniger. Demnach erledigt er seine übertragenen Aufgaben meistens so wie er es für richtig hält. Kazuhiro sieht sich nicht als einfache Schachfigur in einem Spiel aus Diplomatie und Macht, sondern glaubt an seine eigene Individualität. Nur weil man ihm eine Missionsschriftrolle aushändigt, die ihn dazu befähigt, Lizenzen zu kontrollieren, macht ihn das in seinen Augen weder schlechter noch besser als andere. Deswegen begegnet er auch Gegnern immer auf Augenhöhe und versucht zunächst auf friedvolle Art und Weise seine Ziele zu erreichen, ehe er sich in einen Kampf verwickeln lässt.
All das macht ihn zu einem bodenständigen Kerl, der sich gern kopfüber in Diskussionen stürzt, das Leben in seinen vollen Zügen genießt und vielem Negativen mit einem Lächeln begegnet, den Ernst vielerlei Lagen aber nie verkennen würde und letztendlich immer für das kämpfen würde, was ihm wichtig ist.

VORLIEBEN:
Frühling•Herbst
Schach•Go•Tanzen•Sandburgen bauen
Wiesen•Natur•Wüste•
Familie•Freunde•Gesellschaft
Bücher•Musik•Schwerter•Schmieden
Verfrühten Feierabend•Zengärten•Bonsai&Drachenbäume
Sake•Coffein•Alkohol


ABNEIGUNGEN:
Winter•Kälte
Schlechtes Essen•Kochen•Hausarbeit•Schiffe
Schnee•Gebirge
Ausflüchte•Unnötige Gewalt•Arroganz•Feindsinnigkeit
Überschwappende Bambusröhrchen•verschmierte Tinte
Zerstörung•Leid•Markierungen
Zigarettenrauch•Katzen•Lästige Missionen


BESONDERHEITEN: Grundsätzlich gibt Kazuhiro jedem eine zweite Chance und das ohne wirklich nachtragend zu sein. Solange man ihm die Beweggründe für ein bestimmtes Handeln erklärt und er nachvollziehen kann, dass sein Gegenüber wirkliche Schuld für eben jenes empfindet, richtet er nicht über die Tat. Egal wie schlimm sie gewesen sein möge. Zusätzlich hat er eine gewisse Eigenschaft, Menschen so vorurteilslos wie möglich zu begegnen. Es interessiert ihn bei einem ersten Treffen einfach nicht, was andere Menschen in ihrem Leben getan oder gelassen haben.  


Fähigkeitsdaten


CHAKRAELEMENTE: Fuuton, Doton, Jiton

STÄRKEN:
NINJUTSU
Schon immer hatte Kazuhiro eine besondere Begabung in dem Bereich der Ninjutsu und durch seine Clanausbildung hat er gelernt, all seine Elemente unter Kontrolle zu bringen. Er kann nahezu meisterhaft mit seinem Kekkei Genkai umgehen und verwendet es in Form von Eisensand. Zusätzlich nutzt er seine beiden anderen Elemente zur Unterstützung, während er auch typische elementarlose Ninjutsu beherrscht.

TAIJUTSU
Über die Jahre hat sich eine weitere Jutsusparte für den Aragane eröffnet. Mit der zunehmenden Kraft des eigenen Körpers lernte er ebenso den direkten Nahkampf, welcher er gerne mit seinem Ninjutsu verbindet. Grundsätzlich kann Kazuhiro sich im waffenlosen Nahkampf aber auch ohne seine Elemente behaupten und steht einem Taijutsuka in nichts nach.

GESCHWINDIGKEIT
Der Aragane hat verhältnismäßig ausgeprägte Reflexe und reagiert mit einer Finesse an Geschwindigkeit auf seinen Gegner. Zusätzlich bewegt er sich unheimlich schnell. Seine Beine tragen ihn unheimlich schnell von A nach B, während er eine ziemlich geringe Reaktionszeit besitzt, welche durch viele direkte Nahkämpfe geschult wurde.  

MITTELFELD:
CHAKRAKONTROLLE & CHAKRAPOOL
Seine Chakrakontrolle und sein Chakrapool entsprechen dem natürlichen Durchschnitt. Seine Kontrolle würde sicher nicht für eine Iryouninausbildung genügen, jedoch hatte er auch nie angestrebt, innere Organe in anderen Körpern zu retten. Stattdessen ist er einfach zufrieden mit dem was er hat.

KRAFT
Sein Körper lässt ist für einen Mann normal kräftig gebaut. Der Aragane hat eine gewisse körperliche Beschaffenheit, die kaum von der Hand zu weisen ist. Er hat eindeutig ordentlich Kraft, spielt aber eher im oberen Mittelfeld mit.

SCHWÄCHEN:
KONSTITUTION & WUNDHEILUNG
Eine miese Laune der Natur. Jene wollte einst offenbar nicht, dass seine Wunden schnell heilen und seine Faulheit unterstützen. So dauert es doch eine gewisse Zeit, ehe er nach einer größeren Verletzung wieder auf eine Mission gehen kann. Unglücklicherweise schränkt ihn dieser Teil im Kampf gerade dann ein, wenn er auch verletzt wird. Er kann einfach nicht Massen an Treffern einstecken.

KONDITION
Obwohl er an sich doch verhältnismäßig viel trainiert, ist er nicht der Ausdauerndste. Er kann eine gewisse Zeit lang kämpfen und hält ein bestimmtes Tempo eine Weile mit, jedoch erschöpft er die Limitationen seines Körpers ab und an schon vor seinem Gegner.

GENJUTSU
Irgendwie haben die nie sein Interesse geweckt und bis heute ist er auch nicht groß hinter das ominöse Geheimnis dieser Sparte der Shinobiausbildung gekommen. Kazuhiro kann niedere Genjutsu erkennen und auflösen, jedoch sollte man nicht unbedingt damit rechnen, dass er einem erfahrenen Genjutsuka gewachsen wäre.

WAFFENKAMPF
Obwohl er Schwerter und Waffen allgemein sehr gern mag, kämpft er eher ungern damit. Er ist nicht ungeübt darin, einen Waffennutzer im Nahkampf zu begegnen, aber er ist keineswegs treffsicher mit einfachen Shinobiwaffen und verwendet sie selbst eigentlich eher weniger. Nicht einmal einfache Briefbomben sind ihm geläufig. Im Prinzip macht er einfach einen großen Bogen um den ganzen Kram.

INVENTAR:

  • Geldbörse
  • Stirnband der Shugonin Juunishi um den Arm gebunden
  • Behälter mit Eisensand auf dem Rücken [Mission]
  • Zwei Ausgaben des Icha Icha [Original Auflage #7 & #13]
  • Hüfttäschchen:

    • 04 x Schriftrollen (3 beschrieben, 1 leer)
    • 05 x Kunai
    • 05 x Shuriken
    • 03 x Glutkugeln
    • 20m Drahtseil (zusammengerollt)
    • 01 x Feuerzeug
    • 01 x Stahlfeile
    • 01 x Taschenlampe
    • 10 x Dietrich


  • Schriftrolle 1 (versiegelt):

    • 3 Liter Trinkwasser in 1L Flaschen
    • Proviant (variiert)
    • Verbände
    • Decken
    • Wechselkleidung
    • Schlafsack
    • Zelt


  • Schriftrolle 2 (versiegelt):

    • aktuelles Bingo Book
    • Notizbuch und Stift
    • Walkie-Talkie
    • Wichtige offizielle Kaiserreich-Wische


  • Schriftrolle 3 (versiegelt):

    • Massen an Eisensand
    • Mehr Eisensand
    • Noch mehr Eisensand




SPEZIALAUSBILDUNG:
CLANAUSBILDUNG [6-25 Jahre | Abgeschlossen]
In seinem Falle war jene mehr als nur das typische Erlernen seines Kekkei Genkais. Viel mehr gehörte dazu, Chakra überhaupt schmieden zu lernen. Kazuhiro besuchte nie eine Akademie. Er lernte lediglich unter seinem Vater und unter einigen älteren Clanmitgliedern, was es hieß, ein Shinobi zu sein. Zusätzlich musste der Junge die Rituale und Sitten seines eigenen Clans erlernen und über die Jahre lernte er ebenfalls wie man ein Unternehmen so leitet, dass es weiterhin das Ansehen beibehielt, was es sich erarbeitet hatte. Seine Redegewandtheit kommt nicht von ungefähr, sondern jene eignete er sich auch erst im Laufe seiner Jugend mit Hilfe seines Vaters an. Heute hat er all das längst verinnerlicht. Kazuhiro kann meisterhaft mit seinen Elementen umgehen, führt noch immer ein stolzes Schmiedeunternehmen und tut gut daran, all das an die nächste Generation weiterzugeben.


Datenbank


BIOGRAPHIE:
Hakkin [00-06 Jahre]: Geburt || Normales Aufwachsen
Hakkin [06-07 Jahre]: Beginn der Clanausbildung || Erweckung Doton
Hakkin [07-07 Jahre]: Geburt seiner Schwester Kazuha
Hakkin [10-10 Jahre]: Erweckung Fuuton
Hakkin [12-12 Jahre]: Schmiedet das erste Mal Jiton
Hakkin [12-15 Jahre]: Wendet sich vermehrt dem Taijutsu zu || Trainiert mit einigen Clanangehörigen
Reisend [15-18 Jahre]: Tritt seine erste Reise an, um die Welt zu sehen
Hakkin [19-20 Jahre]: Trifft das erste Mal auf seine zukünftige Frau || Besiegt Shika in einem Zweikampf
Hakkin [20-23 Jahre]: Heiratet Shika || Geburt seines Sohnes Naohiro || Sein Vater schmiedet Riinas Schwert
Hakkin [23-26 Jahre]: Schließt seine Clanausbildung ab || Streitet sich vermehrt mit Shika über die Zukunft des gemeinsamen Sohnes || Setzt sich letztendlich durch und erklärt Naohiro zu seinem Nachfolger
Hakkin [26-26 Jahre]: Geburt seiner Tochter Nodoka
Hakkin [26-30 Jahre]: Shika und Kazuhiro leben sich immer mehr auseinander || Wochen vergehen, in denen sich das Ehepaar nicht sieht
Reisend [30-32 Jahre]: Aufgrund der misslichen Situation mit seiner Frau befindet sich Kazuhiro häufiger auf Reisen um als mehr oder weniger freier Shinobi zu argieren || Kazuha Heiratet
Hakkin [33-33 Jahre]: Sein Vater erkrankt an einer schweren Lungenkrankheit || Kazuhiro kehrt daraufhin gänzlich nach Hakkin zurück
Hakkin [34-34 Jahre]: Wird selbst offiziell Clanoberhaupt
Hakkin [35-35 Jahre]: Sein Vater stirbt an der Krankheit
Hakkin [39-39 Jahre]: Shika verstirbt auf einer Mission
Hakkin [40-41 Jahre]: Seinem Sohn und ihm wird das Angebot gemacht, der Shugonin Juunishi beizutreten || Es folgt eine Suche nach Yamanaka Epona
Hakkin [41-42 Jahre]: Arbeitet mittlerweile häufiger unter Miyahara Riina || Rollenspiel Einstieg

ZIELE: Eigentlich hat er kaum noch wahrhaftige Ziele. Er möchte irgendwann nach einem langen, fröhlichen Leben in Ruhe sterben, ohne dass ihn irgendwelche Zweifel plagen. Irgendwann will er seine Enkelkinder aufwachsen sehen und mit ansehen, wie sein eigener Sohn die Clanfolge antritt.

MULTIACCOUNT:
[EA] Aranami Samegawa | 35 Jahre | Kirigakure no Sato | 7SM & Jounin
[ZA] Kaminishi Izumi | 16 Jahre | Konohagakure no Sato | Chuunin
[DA] Aragane Kazuhiro | 42 Jahre | Hakkin | Doshin

AVATARPERSON: Maeda Keiji aus Sengoku Basara

SCHREIBPROBE: Siehe oben genannte Multiaccounts



_________________

Sprechen Handeln Denken


Zuletzt von Aragane Kazuhiro am Do März 02, 2017 12:23 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Aragane Kazuhiro
Golden Silence & Silver Speech
Golden Silence & Silver Speech
Aragane Kazuhiro

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 04.11.16
Alter : 25

Shinobi Akte
Alter: 42 Jahre
Größe: 1,95 Meter
Besonderheit: Grinsebacken-Schmied & Clanoberhaupt

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeDi Feb 28, 2017 3:34 am

\(o_o)/ Iiiiiiich habe fertig.
*Stellt Kekse und Kaffee für die Bewerter bereit*

Viel Spaß owo

_________________

Sprechen Handeln Denken
Nach oben Nach unten
Tamashii no Utsuri
Die Seele des Tamashii
Tamashii no Utsuri

Anzahl der Beiträge : 4585
Anmeldedatum : 28.05.12
Alter : 7

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeMi März 01, 2017 6:11 pm

Guten Abend, ich übernehme die Erst-Bewertung ^^
Wie gewohnt ein schöner, tief ausgearbeiteter Charakter, weswegen mein Job heute einfach ist.


~ Familie (Aragane Kazuha)
"Ihr wurde zwar immer wieder eine gewisse Missgunst entgegen gebracht, da sie neben dem Schwert gleichzeitig mit Chakra umgehen konnte"
-> Nur ein Detail. Samurai können ebenfalls mit Chakra umgehen, siehe Guide, verwenden es eben meist nur in Zusammenspiel mit Schwertkunst.


~ Fähigkeiten:
Körperkraft und Schnelligkeit sind zusammen ein schwer auszugleichendes Pfund (zumal Schnelligkeit hier im Grunde zwei Stärken abdeckt, nämlich auch Reflexe, aber das haben eh viele). Eines von beidem wünsche ich zumindest im Mittelmaß.


Dies wäre es bereits.
MfG Epona
Nach oben Nach unten
Aragane Kazuhiro
Golden Silence & Silver Speech
Golden Silence & Silver Speech
Aragane Kazuhiro

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 04.11.16
Alter : 25

Shinobi Akte
Alter: 42 Jahre
Größe: 1,95 Meter
Besonderheit: Grinsebacken-Schmied & Clanoberhaupt

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeDo März 02, 2017 12:26 am

Danke schön ^^~
Kazuha: Uhm eig. stehts da hauptsächlich damit der Satz runder wirkt. Hätte auch schreiben können "eigentlicher Shinobi". Aber danke Very Happy

Fähigkeiten: Hm, mh, mh. Nu siehts irgendwie mikriger aus als geplant.

Darf ich Kondition dadurch evtl. ebenfalls ins Mittelfeld schubsen? o_o

_________________

Sprechen Handeln Denken
Nach oben Nach unten
Tamashii no Utsuri
Die Seele des Tamashii
Tamashii no Utsuri

Anzahl der Beiträge : 4585
Anmeldedatum : 28.05.12
Alter : 7

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeFr März 03, 2017 4:55 pm

Naja. Mickrig finde ich ihn keineswegs ^^ Unter dem Ninjutsu befindet sich immerhin auch noch das Kekkei genkai, welches im Grunde ein separater Punkt ist.
Kondition könntest du nicht ohne weiteres ins Mittelmaß schieben, bedaure. Es ist immerhin die "beste" körperliche Schwäche, die du hast. Im Moment sehe ich den Charakter als ziemlich schlagkräftigen Kämpfer, der sowohl Nah- als auch Fernkampf beherrscht, und dadurch gebremst wird, dass er mit seinen Aktionen haushalten und bedacht kämpfen muss (was ja auch zu seinem Charakter passt). Wobei er im Ninjutsu sogar nur deswegen im "Nachteil" ist, was Sparsamkeit angeht, weil die meisten Leute wenigstens Chakrakontrolle oder -pool in den Stärken führen, während er beides im Mittelfeld hat.
Nach oben Nach unten
Aragane Kazuhiro
Golden Silence & Silver Speech
Golden Silence & Silver Speech
Aragane Kazuhiro

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 04.11.16
Alter : 25

Shinobi Akte
Alter: 42 Jahre
Größe: 1,95 Meter
Besonderheit: Grinsebacken-Schmied & Clanoberhaupt

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSa März 04, 2017 2:17 pm

Dann sei es so o: ~ Kraft is schon seit letztem Mal im Mittelfeld. ^^

_________________

Sprechen Handeln Denken
Nach oben Nach unten
Tamashii no Utsuri
Die Seele des Tamashii
Tamashii no Utsuri

Anzahl der Beiträge : 4585
Anmeldedatum : 28.05.12
Alter : 7

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSa März 04, 2017 3:15 pm

Danke für das Verständnis ^^ Angenommen zum Ersten
Nach oben Nach unten
Ishihara Ryosuke

Ishihara Ryosuke

Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 27.03.15

Shinobi Akte
Alter: 32 Jahre alt
Größe: 1,88
Besonderheit: Workaholic

[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitimeSo März 05, 2017 12:27 pm

Schöner Charakter. Ich freue mich mit Riina auf ihn. <3
Und deswegen kriegst du dein 2. Angenommen von mir. Very Happy
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Empty
BeitragThema: Re: [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]   [DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi] Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
[DA] Aragane Kazuhiro [Hakkin][Doshin][Shugonin Juunishi]
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: Charakter-Bereich :: Angenommene Bewerbungen :: Angenommene Steckbriefe :: Hakkin-
Gehe zu: