Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho - ein neuer Krieg
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSo Jan 13, 2019 10:06 am von Yuki Akio

» Alte Stimmen erklingen
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeMo Okt 01, 2018 5:23 pm von Gast

» Straßen von Kirigakure
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 4:01 pm von Minami Sanako

» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 3:23 pm von Minami Sanako

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDo Sep 20, 2018 11:40 am von Gast

» [Anfrage] Daiyonsekai
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDi Sep 18, 2018 7:36 pm von Gast

» [Shiori & Ashe] Dorfleben
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 12:16 pm von Taiyo Ashe

» [Postpartnerbörse] Taira Kimiko / Uchiha Tomoe / Hyuuga Kotone
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:27 am von Taiyo Ashe

» Welpen wachsen
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:26 am von Taiyo Ashe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDo Sep 13, 2012 9:24 pm

Hier findet ihr einen schönen Garten vor, nicht fern von einem der wohl bedeutensten Gebäude in ganz Konoha, dem Hokageturm, und seiner Residenz. Zarte Bepflanzung, durchtrieben mit einem schmalen Bauch, überführt von einer Brücke, ja, dieses Bild war der Melancholie wohl zugesprochen worden. Dieser Garten war das Herzstück und gleichzeitig der Lieblingsort der jungen Kage, von Fudo Mai. Hier kann man seine Seele baumeln lassen, und man musste an nichts denken, außer an sihc selber, an seine Gedanken, an die Weiten, in die der Himmel und der Wind einem tireb.

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Dscf4398a-15
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDo Sep 13, 2012 9:49 pm

Wer bin ich? Was tue ich hier? Weshalb bin ich hier? Warum starren alle mich so an? Warum starrst du mich so an?, fragte die junge Kage sich und betrachtete ihr Spiegelbild. Ihre Arme waren verschränkt und ihr Oberkörper nach vorne gebeugt. Ihr Blick war leer und ihre Gedanken verworren. Wohin sie gleiten? Sie folgtem Wind, sie folgten ihm in eine Welt, in der sie nicht die Feuergöttin war, in der sie nicht diesen Fluch auf sich hatte, in der sie einfach nur Mai war. Sie flogen über die Berge, hin weg zu einem Ort, an dem sie eine gute Zeit ihres Leben verbracht hatte, ehe sie dieses Verlor, in dem man sie mächtig machte. Ihre Gedanken kreisten um die Schule, die sie besuchte, um ihre Freundeninnen, um ihr Verhalten. Sie tollten, sie lachten, sie spielten und waren einfach nur glücklich. Ihre Freunde, Natsuki, Anya, Elsie, und Hakua, alle waren da, alle waren glücklich und in mitten dieser ganzen wieblicheh Personen stand sie, wehte ihr flammendes Haar. Sie musste den Wind daran hindern, dass er ihr durch ihre Frisur wehte und ihr ihre Haare durcheinander brachte. Was die Kage, die sonst so stolze und starke Frau, nicht merkte war, dass ihr vereinzelnt Tränen die Wangen herunter wanderten. Sie vermisste diese Zeit, sie verfluchte diese Zeit danach, sie hasste es, sie hasste diesen Mann, der ihr die Freude nahm, der ihr das Leben nahm, in der er es ihr schenkte. Warum nur, warum konnte man sie nicht normal aufwachsen lassen? Warum musste man an ihr experimentieren? Schließlich wanderte ihr Blick gen Himmel, jedoch merkte ihr Bewusstsein nicht, bzw. es realisierte nicht, dass das Nass von oben ihren KÖrper benetzte, ihre Haare an eben diesen zu kleben begann und sich ihr Körper wehrte, in dem er Dampf machte, ja, die Kage began zu dampfen, denn ihr heßer Körper reagierte auf die Bedorhung von oben her, bzw. auf das Wasser, welches sich dreisterweise an ihr absetzte. Sie streckte eine Hand gen HImmel aus und versuchte einen Regentropfen zu fangen, doch... es blieb nichts in ihrer Hand, ebenso, wie als sie nach ihren Freundenninnen greifen wollte, niemand blieb da, alle verschwanden, selbst Natsuki. Warum solo musste sie hier stehen? Hier, alleine im dunkeln? Jedoch begann sich das Dunkel um sie herum zu lichten, sie selber begann zu strahlen, sie selber begann zu leuchten, denn in ihr loderte eine einzige Flamme, welche sie immer und immer wieder anheizte. Es war der Wille des Feuers, ihr Wille, denn sie war die Feuergöttin Konohas. Sie würde ihre Freundeninnen wiedersehen, spätestens auf der anderen Seite des Flußes, auf der anderen Seite des Lebens. Ode vielleihct, würde sie gar die Personen im echten Leben treffen, jedoch nun war sie es, die dieses Dorf zu einer sicheren Zukunft leiten musste, es sollte und es wollte, sie war da, um die Zukunft zu schützen, um Konoah zu schützen, und dies würde sie tun, mit allen Mitteln, mit all ihrer Kraft, auch wenn dies hieß erneut zur Seraphim zu werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeFr Sep 14, 2012 1:38 pm

Fast ehrfürchtig betrat Arisu den Garten. Die Iryônin war hier noch nie gewesen. was hätte sie auch für einen Grund gehabt, hier her zu kommen? Immerhin gehörte der Garten schließlich zu Hokageresidenz und zum Hokageturm. //Hätte Mai-sama mir nicht gesagt, sie würde mich hier erwarten, würde ich jetzt liebend gerne wegrennen. Ich weiß nicht mal ob die Anbu mir erlauben würden hier zu sein. Immerhin ist ja die Hokageresidenz und alles was dazu gehört unter strenger Beobachtung. Ich wüsste nicht, wie ich mein Auftauchen erklären müsste//, dachte die Siebzehnjährige unsicher und sah sich um. Der Garten war wirklich wunderschön. Er erinnerte Arisu an die Gärten, wie ihre Mutter sie oft in Märchen beschrieben hatte. Die kleine Brücke, auf denen, in den Märchen von Arisus Mutter, die wunderschönen Prinzessinen auf ihre geliebten Prinzen warteten und in den Himmel zum Mond, oder auf das Wasser des kleinen Bächleins schauten. Mit scheuem Blick sah sich die junge Iryônin nach ihrem Sensei um, doch sie sag niemanden. Also es dann auch begann zu regnen, stellte sich die Blonde unter einen Baum und lehnte sich an diesen. //Vielleicht kommt sie noch? Immerhin hat sie als Hokage sehr viel zutun... Vielleicht schafft sie den Papierkram nicht... Am besten warte ich einfach... Hmm... Aber nur hier rumzustehen und zu warten? Der Garten ist so schön... Ich hoffe Mai-sama wird nicht sauer oder enttäuscht sein...//, dachte sie sich leicht unsicher. Sie wollte sich den Garten ansehen, wusste aber nicht, ob die Hokage damit einverstanden war. Aber zu einen könnte es hier doch so viele Pflanzen geben, die in Wäldern oder auf Wiesen nicht wuchsen. Vielleicht würde es hier ja sogar, Arisu noch unbekannte Kräuter geben. Sie war nun mal ein Heilninja in ausbildung durch und durch.
Also maschierte sie, trotz des Regens durch den Garten und schaute sich strahlend um. Die meisten Pflanzen hatte sie nur im Blumenladen gesehen oder auf Bildern aber jetzt so noch nie. Diese Blumen und Pflanzen schienen nicht in Wäldern zu wachsen.
Während Arisu sich umsah bemerkte sie in ihrem Blickfeld eine Person, die eine Hand gen Himmel ausstreckte. Im ersten Moment hatte sie sich total erschrocken doch nach zweimaligem Blinzeln erkannte sie Mai, die Hokage und ihren Sensei. Sie ging langsam und besorgt auf diese zu. "Hokage-sama? Ist alles in Ordung?"`, fragte sie leise und mit ruhiger, aber auch besorgter Stimme. Die Hokage schien abwesend und in Gedanken zu sein. "S-Sie sollten sich unterstellen, Sensei. Sonst werden sie noch krank.", sagte die blonde Iryônin besorgt und verbeugte sich dann aber vor der Hokage.
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeFr Sep 14, 2012 10:18 pm

Der Blick der jungen Frau war nicht mehr getrügt, als nun ihre Schülerin sie ansprach. Ja, sie hatte sich die Sorge ins Gesicht geschrieben, jedoch so war nun einmal die junge Chû'nin. Sie zeigte offen und ehrlich ihre Sorge um die weit aus Ältere, jedoch störte sie dies nicht. Sie war schon daran gewohnt, dass sie sich um Mai sorgte, auch wenn die Sorge unbegründet war. Sie schüttelte den Kopf. Natürlich, unter diesen Regen konte man es nicht sehen, jedoch war Mai staubtrocken, keine einzige Wasserperle traute sich ihre Wange herunter zu laufen, keine einzige feuchte Stelle war an ihrer Kleidung zu sehen, jedoch an der von Arisu. Sanft legte die junge Frau ihr eine Hand auf den Kopf und strich ihr zärtlich durchs Haar.
Verzeih, du hast dir Sorgen gemacht, jedoch, auch wenn sie unbegründet sind, so ehrt es mich. Komm, lass uns reingehen, ehe der Regen an Intensität zunimmt., sagte sie nun und sah Arisu in die Augen. Ihre amethystenen Seelenspiegel trafen die Blauen ihres Gegenübers. Sie nahm vorsichtig ihre Hand von dem Kopf Arisus und schrit nun an ihr vorbei. Sie wollte hinein gehen, damit sie der jungen Chû'nin ein Handtuch und saubere Kleidung reichen konnte. Das rote Lolitakleid, welches die junge Frau trug war immerhin komplett durchnässt. Anstatt nun jedoch rienzugehen blieb Mai noch einmal stehen und lies ihren Blick über den Garten schweifen.
Ich habe diesen Garten anlegen lassen, damit ich mich erinnen kann, damit ich die Erinnerungen an meine Freundin aufrecht erhalten kann., sagte sie und schritt zu einer der Lilien. Melancholisch sah sie diese an und berührte vorsichtig die Blüte.
Weißt du, sie mochte schon immer sehr gerne Gärten, jedoch hatte ich nie das Talent dafür. Wahrscheinlich, weil mein Element alles verschlingt., sagte sie und erhob sich wieder. Sie lächelte gequält und man konnt eihr ansehne, dass sie eine schwere Bürde mit sich trug.
Mein Leben ist gebunde nan diesen Ort, an dieses Dorf. Ich bin der Hokage, Schutzpatron dieses Dorfes... Fudo Mai existiert nicht mehr. Sie wurde durch eine neue Rolle abgelöst., sagte sie nun und sah lächelnd zu Arisu. Es war melancholisch, traurig, jedoch auch voller Wahrheit.
Komm, lass uns rein gehen., sagte sie nun, nahm Arisu an der Hand und ging mi ihr hinein. Drinne führte sie die junge Chû'nin zu ihrem privaten Bereich und schubste sie ins Bad.
Dusch dich und wärm dich auf. Ich hole dir Kleidung., sagte sie nun. Sie verlies nun den Bereich ums Bad und schritt ein Paar Schritte weiter, ehe ihre Hand an die Wand glitt und sie auf ihre Finger sah. Was tat sie hier eigentlich? Sie lies sich von der Melancholie so sehr fangen, dass sie ihre eigene Schülerin ebenfalls mit Samthandschuhen anfasste. Nein, die war nicht die Mai, die Arisu kennen gelernt hatte. Diese melancholische Seite an ihr, sie war zu weich, zu weiblich. Warum sollte sie sich ihr ergeben? Sie war immerhin eine Feuergöttin.... obwohl sie diesen Titel hasste, er passte ,er erhob sie in eine Rang, über Andere, und lies somit Nähe an ihr abprallen. Nun jedoch ging die junge Frau in die Knie und begann am ganzen Leib zu zittern.
Natsuki..., schluchzte sie leicht und diese mal kam ein Feind zum Vorschein, dem die junge Frau nicht gewapnet war. Sie konnte ihre Tränen nicht kontrollieren und so tropften sie zu Boden und begannen den Saumen ihres Kleides zu befeuchten. Ja, Tränen lügen nicht, sie konnte somit nicht verleugnen, wie tief die Gefühle, die sie für ihre ehemalis beste Freundin hegte. Es war vieleicht ein bisschen Liebe, jedoch war das Band sehr sehr stark, so stark, dass das Reißen ausgesprochen weh tat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeFr Sep 14, 2012 11:35 pm

Mit strahlenden, besorgten Augen musterte Arisu ihren Sensei und gleichzeitig auch ihre Hokage. Ihr war es egal, dass sie klatschnass wurde und sich eventuell erkälten würde. Sie hatte viel mehr Angst um Mai. Natürlich war diese erheblich älter, aber dennoch war Arisu nicht umsonst eine Iryônin. Ihre Aufgabe war es nun mal sich um ihr Team, um ihr Dorf und um ihre Hokage zu kümmern. Und besonders gegenüber von der Hokage tat sie es gerne. Nicht um sich einzuschleimen oder dergleichen, wie es unwissende Außenseiter sahen, sondern einfach um dem Dorf zu dienen, indem sie die Hokage beschütze, heilte und sie vor dem Tod bewahrte. Das war zumindest ihr Wunsch. Aber sie war noch nicht stark genug, dass sich die Hokage blind auf Arisu verlassen konnte.
Besorgt sah die Iryônin die Hokage an, als diese den Kopf schüttelte. "Stimmt was nicht, Hokage-sama? Fehlt Ihnen was?", fragte Arisu unsicher und sah der Hokage genauso ins Gesicht. Ihre Stimme war zwar unsicher, aber dann wurde ihr Blick sehr ernst. Sie musste immerhin stark sein und der Hokage helfen, wenn diese gesundheitliche Probleme hatte, sich nicht wohlfühlte oder einfach reden wollte. Sie war selbst so besorgt, dass sie selbst nicht merkte, dass Mai und deren Kleider gar nicht nass waren oder wurden. Ganz im Gegensatz zu ihren Kleidern selbst. Ihr rotes Kleid klebte durch den regen regelrecht an ihrem Körper und ihre Haare klebten in ihrem Gesicht, welches ebenfalls vom Regen nass war. Uberrascht zuckte Arisu zusammen, als ihr Sensei eine Hand auf Arisus Kopf legte und durch ihre Haare strich. "Sensei? Ist alles in Ordnung?", fragte Arisu nun sehr besorgt. Sie kannte die Hokage gut genug um zu wissen, dass diese genauso taff war wie Kaori, ihre Assistentin. So eine 'schwäche' zuzeigen, indem sie ihrer Schülerin durch die Haare strich, war einfach nicht normal für die Hokage! //Irgendwas stimmt mit ihr nicht... Ich hoffe nur sie redet mit mir darüber... Sie wirklt so unglücklich...//, dachte sich Arisz traurig und sah zu der Frau auf. "Sagen Sie nicht sowas Sensei. Ihr Wohl ist zur zeit mein einziges Ziel. Ich muss Sie und Kaori-san schließlich beschützen können... Sie wissen, wie sehr ich mich beweisen möchte...", sagte sie mit fester Stimme und strahlte ihren Sensei an. Als sie allerfings bemerkte, dass MAi ihr in die Augen sah, senkte sie den Blick. Sie konnte ihrem Sensei nie wirklich lange in die Augen sehen. Sie sah besorgt zu der Orangehaarigen auf als diese aufstand und an ihr vorbei ging. Sie drehte sich zu ihr und gesellte sich langsam neben die Hokage. Sie sah durch den Garten , aber nicht lange. Schnell sah sie besorgt zu der Hokage auf und lauschte ihren Worten. Besorgt folgte sie ihr musterte sie. Ehrfürchtig und respektvoll berührte Arisu Mais Arm und strich über diesen. "Sie vermissen sie...", sagte Arisu kleinlaut und sah dann zu Mai auf "W-Wenn Sie jemanden brauchen, dem sie sich anvertrauen wollen, dann sollen sie wissen, dass ich Ihnen wirklich nur helfen kann... Es gibt Wunden, die kann ich heilen, aber es gibt welche, die kann ich nicht heilen... Und deswegen möchte ich irgendwann ihr volles Vertrauen haben... Damit sie nichts mehr in sich hineinfressen müssen.", sagte Arisu mit leichtem Rotton.
Dann wurde sie aber auch schon an der Hand genommen und mitgezogen. Ehrfürchtig sah sie sich in dem Gebäude um und blickte hin und wieder besorgt zu Mai auf. Sie wollte der Frau helfen, wusste aber nicht wie. Das war einfach ein schreckliches Gefühl nichts tun zu können. Sie schreckte auf, als Mai sie zum Bad dirigierte. Sofort drehte sie sich zur Hokage um. "A-Aber ich möchte lieber trainieren... oder mindestens Ihnen gesellschaft leisten. Bitte!", doch das hörte Mai nicht mehr, denn sie war schon aus dem Bad verschwunden. Sie machte sich sorgen um ihren Sensei, weswegen sie nicht, wie die Hokage wollte, baden ging, sondern, das bad verließ und die Hokage suchen wollte. Doch suchen musste sie sie nicht wirklich. Die hokage kniete zitternd am Boden und sofort war Arisu bei ihr. "Sensei? Sensei was ist denn? B-Bitte hört auf zu weinen!", sagte sie besorgt und kniete sich vor Mai und legte ihre Arme schützend um den zitternden Körper. Vorsichtig und sanft strich er der Hokage durch die Haare. "S-Sie vermissen Ihre Freundin sehr nicht wahr?", fragte sie vorsichtig und drückte die junge Frau fest an sich-
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSa Sep 15, 2012 9:58 pm

Wie lange war es her? Wie lange hatte sie ihre Freundin nicht mehr gesehen? Wie sehr war sie in diesem Schleier aus Verzweiflung und in diesem Schleier aus Trauer versunken? Warum musste sie genau zu diesem Tage, zu ihrem Todestag? Sie hing nun da, und lag in den Armen ihrer Schülerin. Moment, ihrer Schülerin? Ach ja, Arisu war ja da, sie sollte doch eigentlich duschen, schien jedoch besorgt zu sein um ihre Sensei, was sehr für sie sprach. Zart, ja fast schon vorsichtig kuschelte sich die junge Frau in den Arm der JÜngerein. Sie konnte später das Gespräch suchen, in diesem Moment war sie einfach nur froh, dass jemand da war, dass sie ihren Frust, ihren Kummer nicht irgendwie ertränkte. Zwar mochte sie den Alkohol nicht, denn sie sah jedesmal, wie er ihre Mutter veränderte, doch musste er herhalten, wenn es eben nicht mehr anders ging. Langsam und zitternd suchte die warme Hand der Kage den Saum des Kragens von Arisu. Verweint und mit Tränen auf der Wange sah sie hoch zu der JÜngeren.
Ja, ich vermisse sie. Sie starb, auf der Suche nach mir, und dies würde ich mir niemals verzeihen., flüsterte sie nun. Sie war niemand, der mit Problemen hinter dem Berg hing, also warum Arisu nicht einweihen? Immerhin war sie hier, gab ihr Geborgenheit und Sicherheit. Sie legte nun ihre Arme um Arisu und lies sich fallen, sie lies sich fallen, auf die junge Frau, und lag somit gänzlich in ihren Armen und erwiederte somit die Umarmung, denn ihre Hände umschlagen ihren Rücken. Zärtlich lies sie ihre Hand nun auf und ab wandern. Schließlich, es dauerte gefühlt eine ganze Weile, sah sie wieder auf und blickte in die Augen der Jüngerin. Vorsichtig zog sie sich ein bisschen zurück und schaffte ein kleines bisschen Distanz, jedoch nicht so viel, dass die Anderen nicht in Reichweite war.
Ich danke dir für deine Anteilnahme. Lass uns nicht auf den Fluren reden, sondern lass uns bitte in mein Zimmer gehen. Dort werde ich dir alles erzählen, auch weswegen ich heute so melancholisch bin., sagte sie nun und erhob sich langsam. Sie reichte nun Arisu die Hand.
Komm, ich nehme dich mit. Dort kannst ud dich dann auch ausziehen und dir was anderes anziehen. Ich habe noch Kleidung, die dir passen wird. Und keine Angst, ich schaue dir schon nichts weg., sagte sie und zwinkerte der Jüngeren zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSa Sep 15, 2012 10:30 pm

Besorgt sah die junge Iryônin zu ihrem Sensei herunter und strich ihr sanft durch die Haare. Es machte sie ungemein glücklich, als die Kage sich an sie kuschelte und Arisu somit zeigte, dass sie ihr vertraute. Das war wirklich mit das Beste, was passieren konnte. Sanft drückte Arisu Mai an sich und schaute besorgt zu ihr runter. Es ist wirklich echt ungewöhnlich, die Kage so niedergeschlagen zu sehen. "Ich danke euch, Hokage-sama...", hauchte sie sanft und drückte Mai an sich. "Ich werde euch immer eine Vertraute sein. Ihr könnt immer mit mir reden, wenn euch etwas auf der Seele liegt. Schließlich bin ich nicht nur Iryônin um körperliche Wunden zu heilen, sonder auch Eure seelischen Wunden, möchte ich heilen...", sagte sie ernst aber auch fürsorglich. Als sie dann auch noch Mais Hände an ihrem Kleid spürte, sah sie der Kage ins Gesicht, wo sie anfing traurig zu lächeln. "Hört auf zu weinen, Sensei...", sagte sie sanft und strich der Kage fürsorglich die Tränen weg. "Die Tränen passen nicht zu Eurem Gesicht. Euch steht ein fettes Grinsen viel besser als Tränen", sagte sie und streichte sanft ihre wange. Also maii dann erzählte, was ihrer Freundin widerfahren war, sah Arisu entsetzt in Mais geischt. "Bitte sagt nicht sowas, dass Ihr Euch nicht verzeihen könnte. Ich kannte Eure Freundin nicht, aber keine Freundin würde sich wünschen, dass eine geliebte Person so leidet und sich die Schuld dafür gibt. Bitte gebt Euch nicht die Schuld...", sagte Arisu bettelnd. Dann war Arisu doch ziemlich überrascht, als Mai sich ganz an sie lehnte, sodass sie beiden auf dem Boden lagen. Mai oben über Arisu und Arisu unter Mai. LÄchelnd schloss die Blonde die Augen und drückte sich zum Teil etwas an die Hokage und zum Anderen drückte Arisu die Kage an sich. Sie öffnete die Augen, als die Hokage sich etwas löste. Dabei wurde Arisus Blick etwas besorgt. "ist alles In ordnung sensei?", sfragte sie erneut, lächelte dann aber beruhigt, bei dem was die Kage ihr antwortet. "Ihr braucht Euch nicht bedanken. Ihr seid doch auch für mich da, wenn ich Probleme habe.", lächelte sie dankbar und griff Mais Hand, die ihr gereicht wurde. Mit der Hilfe der Hokage stand die Blonde auf und lächelte. "Ich danke Euch für Euer vertrauen, Sensei... Es bedeutet mir sehr viel, dass Ihr mir erzählen wollt, was passierte. Aber bitte fühlt eEuch nicht dazu gezwungen...", sagte sie fürsorglich und lief dann bei Mais letztem Satz rot an. "I-Ich... d-das würde ich doch gar nicht befürchten!"
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeMo Sep 17, 2012 8:00 am

Die junge FRau war unglaublich, sie schaffte es doch tatsächlich, dass sich diej unge Kage ihr öffnete, jedoch warum auch nicht? Die Probleme in sich hineinfressen ist keine Lösung, sondern verschlechtert den Gesundheitszustand. Ebenso ist es beser, wenn man sich selber einmal Luft machte, immerhin befreit dies. Die junge Frau fragte immer und immer wieder ob alles in Ordnung sei, doch war alles in Ordnung? Ihren Worten zu folge weniger, jedoch versuchte auch das junge Mädchen sie aufzubauen. Zum Einen in dem sie ihr versicherte, dass sie für die Kage dawar, dass sie nicht nur ihre physischen Wunden heilen wollte, sondern auch ihre psychischen, und dafür war sie ihr dankbar, zum Anderen sagte sie der jungen Frau noch, dass ein Grinsen im Gesicht besser zu ihr passen würde? Stimmte dies? Klar, auf der einen Seite hatte Arisu vollkommen recht, Mai war eine Persönlichkeit, die eher weniger Trübsal blies, deshalb war auch die Sorge der jungen Arisu nur allzuverständlich, jedoch war Mai auch alles andere als Gefühlskalat. sie war eine sehr emotionale Person, aws man alleine schon daran sehen konnte, dass sie eher nach Gefühl, als nach Logik ihre Entscheidungen für ihr Dorf traf. Sie war hitzköpfig, eben ganz ihr Element, jedoch auch leidenschaftlich, wenn sie es denn mal zeigte, jedoch auch sonst sehr gefühlsbetont. Dass sie ihre Entscheidungen nicht nur auf reiner Logik, sondern auch nach ihrem Gefühl her aufbaute, war alles andere als falsch, denn eben addurch hatte sie sich die Sympathien der Menschen erkämpft. Nun wischte sien och einmal über ihre Augen, denn die Tränen mussten ja irgendwann einmal versiegen, und als sie wieder vorkam grinste sie Arisu an.
Ich danke dir Arisu-chan, du hast etwas gut bei mir, wie wäre es mit einem Kampftraining zum Dank?, fragte sie eher rethorisch, denn die Antwort war ihr schon bekannt Arisu war nicht der direkte Kampftyp, sondern mehr ein Unterstützungstyp, jedoch konnte es nicht schaden, wenn auch diese einmal ein wenig gefordert werden. Wer sollte denn die Verletzten heilen, wenn nicht der Iryô'nin? Und eben diese mussten Standfestigkeit beweseisen können. Sie nahm nun erst einmal jedoch Arisu mit in ihr Zimmer. Mai missfiel es bei Regen zu trainienren. Zwar konnte ihrer Flammenbrunst kein Regen etwas anhaben, jedoch mögen musste sie es ja trotzdem nicht. Bei ihrem Zimmer angekommen öffnete sie dieses, trat ein und schloss hinter Arisu die Tür. Es war schön eingerichtet, ein Bett, ein großer, sehr großer Kleiderschrank, gepaart mit einem ebenso mächtigen Bücherregal, ein Schreibtisch und, wer hätte es gedacht, mit einer Kochnische, zusammen mit einer Spühle, Teller und ein paar Werkezeugen zum Arbeiten. Wo waren die Lebensmittel? Diese konnte man in dem Schrankdarunter finden und Mai war eigentlich sehr stolz auf ihr persönliches Zimmer. Sie ging nun zu ihrem Kleiderschrank, öffnete diesen und schon flogen die ersten Klamotten auf das Bett. Man hörte den Unmut der Kage, denn scheinbar suchte sie passende Kleidung für die junge Frau, welche zu Gast war. Zunächst kam sie mit 2 Handtüchern hervor und drückte ihr diese mit einem Grinsen in die Hand. Danach schritt siewieder zu ihrem Kleiderschrnak und begann erneut diesen zu durchsuchen.
Hier müssen sie doch irgendwo sein., kam es nur von ihr und sie suchte weiter, und weiter, während der Stapel an Kleidung auf ihrem Bett wuchs und wuchs. Schließlich kam sie hervor und grinste breit. Sie hielt Arisu ein Maidoutfit entgegen.
Was anderes habe ich leider nicht in deiner Größe. Ich hoffe es passt. Braucsht du auch noch Unterwäsche?, fragte sie grinsed und drückte ihr in den Arm. Danach wollte sie sich schon wieder in Richtung ihres Kleiderschrankes wenden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeMo Sep 17, 2012 11:00 am

Arisu war furchtbar glücklich,als die hokage sich die tränen wegwischte und aufhörte so unglücklich zusein. Freundlich lächelte arisu ihr gegenüber an. "Ihr müsst euch nicht bedanken." ,sagte sie sanft und schaute dann verwirrt. "e-ein Kampf? A-Aber ich kann doch kaum kämpfen." ,sagte sie schüchtern und dachte dann aber nach. Ein Trainings Kampf mit der hokage würde schon was neues und tolles sein würden. "Sie wollen echt mit mir kämpfen? Ich muss als iryonin auch kämpfen müssen oder? Ich fände es toll wenn sie mit mir kämpfen würden",sagte arisu strahlend. Ihr war klar dass sue ihren Sensei jetzt wohl überraschte und aus der Reserve lockte aber wer würde zu einem Kampf mit der Kage schon nein sagen?

Danach folgte arisu der Kage bis zu deren zimmer und sah sich staunend um. Arisu fand Innenausstattung des Zimmers total schön. So schön sah ihr zimmer nicht aus. Neugierig sah sich arisu um und strahlte. Sie folgte der Kage in deren Schlafzimmer und sah der Kage dabei zu,wie diese ihren Kleiderschrank ausräumete. "Sensei? Was suchen sie denn?",fragte sie als die Kage ihr zwei Handtücherin die Hände drückte. Mit einem Handtuch trocknetw arisu sich du Haare und sah die Frau fragend an. Der Wäsche Stapel auf dem Bett wuchs unaufhörlich und arisu fürchtete schon dass der Stapel nie aufhören wurdezu wachsen. Als Mai mit dem maidkleid wiederkam und ihr dieses in die arme legte lief die blonde feuerrit an."I-Ich ...ich brauchen keine unterwasche... D-Danke trotzdem." ,hauchte sie schüchtern und lieg rot an. Allein bei dem Gedanken die Unterwäsche der Kage zu tragen lief arisu feuerrit an. Mai hatte sicher nicht so eine minimale Körbchen größer wie arisu. Wenn arisu sich vorstellte einen BH von Mai zu tragen ,müsste sie sicher knallrot anlaufen. Und das tat sie.ihr Gesicht lief tomatenrot an und schnell begann sie ihr durch nässtes Kleid auszuzieheb und sie das maiddress anzuziehen. Ihre Unterwäsche war glücklicher weise nicht nass geworden. Fertig angezogen dreht arisu sich zu Mai um."Sensei?kann ich nachher in dem Kleid mit ihnen trainieren?warum haben sie überhaupt sowas im Kleiderschrank,wenn ich fragen darf?",fragte sie leise und trocknete sich ihr Haar mit dem Handtuch.


Zuletzt von Natsu Arisu Kazumi am Sa Sep 22, 2012 11:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeMo Sep 17, 2012 2:29 pm

Die junge Frau grinste innerlich, denn sie hätte nicht gedaht, das die Natsu einen Kampf mit ihr haben möchte, und dies scheinbar unbedingt, denn sie war alles andere als dem wohl abgeneigt. Das Grinsen indes schlich sich langsam nach außen heraus, als sie anfing den Schrank wieder einzuräumen, um der jungen Chû'nin die Möglichkeit auf Pritatsphäre geben konnte, die sie zum umziehen bräuchte. Dann jedoch, als die Chû'in fragte, warum sie gearde ein Maitoutfit in ihrem Schrank hatte, war die Hokage doch ein wenig überrascht über die Direktheit der Natsu. Sie hätte sie eher als pröde, schüchterne junge Dame eingeschätzt, jedoch war dem scheinbar nicht so, denn unter jeder Schale steckte irgenwo ein Kern und so konnte eine noch so schüchterne junge Frau innerlich ganz anders gepolt sein. Dies traf scheinbar hier auch zu und so wollte sie zunächst der Reihe nach auf die Fragen eingehen.
Also, fangen wir einmal ganz von vorne an. Ja, ich möchte mit dir ein spezielles Kampftraining machen, denn als Iryô'nin muss man sich verteidigen können. Wenn du fällst, wer heilt dann seine Kameraden? Und eben als solche musst du ausweichen, angreifen und verteidigen können. Was auch wichtig ist, ist dass du einstecken musst, und davon eine ganze Menge. Dabei können dir deine Iryô'nin-Fähigkeiten zu Gute kommen. Ich weiß noch nicht genau, wie hart ich zu schlagen werde, jedoch wird es wohl ein wenig weh tun., sprach sie mit fester und harter Stimme, zwinkerte jedoch ihr zu.
In einem Kampf gibt es immer nur 2 Beteiligte, du und deinen Gegner. Ebenso wird dein Genger keine Rücksicht auf dcih in einem Kampf nehmen, er wird alles einsetzen, um dich in Gefangenschaft zu bringen, oder aber um dich zu töten, also warum solltest du deinen Gegner schonen? Ich werde dich lehren, wie man kämpft, wie man effektiv kämpft und gegen mehrere Angreifer bestehen kann. Wichtig ist hierbei, dass auch bei einem Kampf mit mehreren Gegnern die Regel lautet, du bist einer und dein Gegner auch. Nur ändert sich das Gengerbild sehr schnell., sagte sie nun und streckte scih dann. Dabei hob sie ihre Brust etwas an.
Was das Maidoutfit angeht., sie machte eine kurze Künstlerpause udn ging zum Fenster, nur um dieses zu öffnen. Immernoch prasselte der Regen herab, jedoch war ihr Zimmer vor diesem, trotz geöffneten Fenster, sicher.
In der Welt der Shinobi geht es immer ausgesprochen ernst zu. Man entscheidet über Leben und Tot. Daher, um mich ein wenig von dieser Ernsthaftigkeit abzulenken hole ich mir ab und an solche Kostüme, trage sie ein paar mal für mich selber und schaue sie mir gerne an. Das stammt aus einer Zeit, die schon ein wenig zurück liegt, deshalb kannst du es auch locker tragen., sagte sie nun und drehte sich mit einem Grisnen um.
Ich schenke es dir, wenn du magst. Keine Sorge, du musst jetzt nicht auf meine persönliche Maid tun. So weit kommt es noch., sagte sie und zwinkeret dabei.
Keine Sorge, bevor wir trainineren muss es aufhören zu regnen. Ich hasse es im Regen zu kämpfen, jedoch kann der Regen mri nicht stand halten., erklärte sie grinsend und schritt auf Arisu zu.
Noch fragen?, fragte sie nun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeMo Sep 17, 2012 5:19 pm

Langsam ging arisu zu Mai und half ihr etwas die Klamotten wieder zusammen zulegen und diese. Dann wieder in den Kleiderschrank zu räumen. Als sie dann damit fertig waren rubbelte arisu nochmal mit dem Handtuch ihre Haare trocken und legte dann das Handtuch zusammen.

Als Mai dann begann sie anzusprechen, hört arisu brav zu. Der Gedanke allein Mai anzugreifen und sie eventuell zu verletzen tat ihr schon weh. "Ich werde mir beim Training mühe geben. Aber falls ich sie verletze,darf ich sie dann bitte heilen?",fragte sie besorgt. Ihr war zwar irgendwie klar,dass sie die Kage nicht mal annähernd treffen würde aber sie wollte nur sichergehen,dass die hokage nach dem Training wohl auf war und dass es ihr gut ging. Als Mai dann aber noch äußerte,dass sie nicht wüsste, wie hart sid zuschlagen würde, schluckte die kleinere unsicher und lief dann noch rot an, als die orangehaarige ihr zuzwinkerte. Sir sah die Kage unsicher an."also muss ich eigentlich passiv und aktiv im kampfgeschehen sein? I-Ich werde mein bestes geben und ich hoffe,ich werde sie nicht enttäuschen", lächelte siemit einem leichten rotton auf den wangen, aber dann auch mit festem blick und leichtem lächeln. Als Mai zum Fenster ging,folgte arisu der Kage und stellte sich neben diese ans Fenster. Dabei lehnte sie sich kaum merkbar an ihren Sensei und schloss die Augen. Sie genoss die Geräusche die der regen machte und genoss gleichzeitig die wärme und Anwesenheit der Kage.

Als die Kage sprach öffnete arisu leicht die Augen und sah zu der anderen auf. Leicht lächelnd hörte arisu ihr zu und streckte sich kurz. Sie nickte leicht und loste sich daraufhin etwas. Sie grinste ihren Sensei leicht an und strahlte wenig später."I-Ich darf es haben? E-Ehrlich?",fragte sie happy und unarmte die Kage stürmisch. Als mai sie fragte ob sie selbst noch fragen hatte überlegte arisukurz und grinste dann leicht. Sie entfernte sich etwas von Mai und verbeugtd sich leicht. "Ja... kann ich etwas fur sie tun, Mylady?" ,fragte arisu grinsens Nr sah etwas zur Kage auf,während sie noch verbeugt vor ihr stand.


Zuletzt von Natsu Arisu Kazumi am Sa Sep 22, 2012 11:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDi Sep 18, 2012 8:09 am

Dieses Mädchen war dcoh alles andere als vernünftig im Kopf. Sie schien einen echten Narren an der Kage gefressen zu haben, jedoch warum? Im ersten MOment war ihr dies egal, denn immerhin lenkte die junge Frau sie ab. Sie hatte ja auch gefragt, ob sie die Kage heilen durfte, wenn sie diese beim Kampf verletzten sollte und Mai sah ihr grinsend in die Augen.
Wenn du möchtest, jedoch musst dafür erst einmal an mich heran kommen. Um auf deine Frage zurück zu kommen, ja, du wirst sowohl offensiv, wie auch deffensiv agieren müssen. Deine Kameraden zu unterstützen, dass ist das Wichtigste, jedoch bist auch du eine Kampfkraft für dich und kannst dich dieser Verantwortung nicht entzihen., sagte sie nun und tätschelte den Kopf der Jüngeren. Sie lächelte freundlich und aus dem Lächeln wurde ein fettes Grisnen.
Keien Sorge, ich werde mich zurück halten für die erste Stunde udn keine Steine, und/oder Felsen zertrümmern. Die Bäume reichen vollkommen aus. Und ich werde auch mich im Bereich des katon zurück halten. Nicht, dass du noch verbrennset., sagte sie nun und als die Jüngere sich nun verneigte und so tat, als wäre sie Mais Maid, musste diese anfangen zu lachen. Es war ausgesprochen amüsant, was hier gerade passierte. Was sollte sie nur darauf antworten? In ihrem Kopf ratterte es und Mai war am überlegen, ob sie vielleciht wirklcih darauf eingehen sollte, eine kämpfende, heilende Maid, was wollte man mehr? Und dann hatte man garnichts mehr zu tun, denn immerhin awr ihre Assistentin ja die Jicnhuriki des Ichibi no Shukaku, und ihre Maid wäre eine kämpfende Iryô'nin.
Oh, ja, ich habe einen Wunsch. kämpfe mit voller Kraft gegen mich, halte dich nicht zurück. Nach dem Kampf kannst du mich immernoch heilen, jedoch möchte ich alles sehen, alle Kräfte, die du hast und noch mehr., sagte sie, wobei sie beim letzten Kommentar ihr zuzwinkerte. Ein fieses Grinsen lag auf ihren Lippen, denn immerhin war es absicht, dass man den letzten Halbsatz zweideutig verstehen konnte. Mai war heute auf Hochtouren, was die Zweideutigkeiten anging, und so ging sie in Richtung der Tür und umfasste den Türknauf. Ihr Blick schwankte dann jedoch wieder zu einem Bild auf ihrem Nachttisch, und es zeigte eine junge Frau, in einem lederenn Body, welcher halb geöffnet war, wobei ein schwarzes Shirt ihren Oberkörper bedeckte, und ihr Bauch frei war. Sie trug schwarze Haare und lächelte freundlich in die Kamera. Ja, diese Frau war es, die Mai heute so viel Kummer bereitete und Mai war sich darüber im Klaren, dass sie vielleciht der Jüngeren irgendwann einmal alles erzählte, denn es war bisher nur die Spitze des Eisberges. In Mai drinne gab es ncoh viel mehr Geheimnisse, welche jedoch so gut wie nie einer weiß, und die, die es wussten, die unterlagen einer harten und unerbitterlichen Schweigepflicht, denn Mai wollte nicht, dass es publik wurde. Sei es nun, dass sie 2 Herzen hatte, oder aber, über ihre Vergangenheit. Es gibt Dinge, die man eben nicht einfach so ausplauderte und es gehörte ja nicht dzau, was Mai in der Vergangenheit alles passiert war. Sie schriitt zu dem Foto und hob dieses auf. Sanft strich sie der lächelndenPerson über die Wange.
Dies ist Natsuki., erklärte sie nun und sah zu Arisu.
Jene Frau, die für meinen heutigen Zustand verantwortlich ist. Meine ehemalst beste Freundin... Die Person, die mir damals am meisten bedeutete., sagte sie und hielt nun Arisu das Bild entgegen. Wie würde sie denn auf enie Liebe zwischen Frauen reagieren? Würde Arisu nun angewidert sein? Würde sie sich jetzt auf einmal abwenden? Wenn nein, dann würde sie ihr vertrauen, wenn doch, dann würde sie wohl Arisu grün und blau schlagen, bis diese ihr versprach zu schweigen. Es war ihr wichtig, dass sie nicht als Komisch dargestellt wurde, nur weil sie einmal eine Frau liebte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDi Sep 18, 2012 11:14 am

"Ich werde alles versuchen an sie ranzukommen und sie zu treffen.",sagte arisu lächelnd und lächelte sie die Hokage an. Als Mai dann sagte dass sie sich 'zuruckhalten' würde, schluckte arisu unsicher. "A-Aber in den nächsten Stunden... bitte brechen Sie mir nicht die rippen.. ich habe noch Probleme mit knochenheilungen." ,hauchte sie etwas unsicher. "bei katon müssen sie sich nicht ganz zurückhalten. Sie können auch katonjutsus bis zum c-rang anwenden.ich glaube ich könnte sie abwehren.",sagte sie und lächelte.sie wollte dass die Kage auch Spaß haben konnte wenn sie ihre feuerjutsus anwendete. Sie war schließlich auch ein katonnutzer.

Als mit anfing zulachen,als sie sich verneigt hatte,lief arisu rot an und erhob sich wieder. Sie hörte der Kage zu und lief knallrot an als sie die zweideutigkeit in dem letzten teil des Satzes bemerkte. "I-Ich.... W-Warum sind sie so zweideutig?! D-Das mache sie doch mit Absicht oder?",fragte sie knallrot und senkte verlegen den blick. War sie so pervers dass sie die zweideutigkeit sah oder machte die Kage das absichtlich???
Dann folgte sie der Kage mit ihrem blick und folgte danvh deren blick der auf ein Foto gerichtet war. Sie stellte sich Neben die Kage und begutachtete das Bild. "das ist sie? Sie sieht wunderschön aus.",sagte sie und nahm das Bild. Sie schaute sich das Foto an und sah dann Mai an. "Sensei? War sie nur eine Freundin oder auch mehr?", fragte arisu neugierm.[color=crimson]"tut mir Leid! Natürlich müssen wir mir nicht antworten. Verzeihung!"[color],entschuldigte sie sich sofort und lehnte sich etwas an Mai.


Zuletzt von Natsu Arisu Kazumi am Sa Sep 22, 2012 11:29 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDi Sep 18, 2012 12:37 pm

Die junge Frau musste grinsen, als Arisu sie bat auf Knochenbrüche zu verzichten. Sie nickte jedoch, immerhin awr es ja nicht in ihrem Interesse, dass sie der jungen Frau einen Knochen nach dem Anderen brach, oder halt ihre Rippen, wie sie so schön hervorgehoben hatte. Mai überlegte kurz, ob sie es wirklich bringen konnte gegen Arisu mit Katon anzutreten? Leider hatte sie das Problem, dass ihre Feuerkräfte zu stark auswucherten, selbst auf dem C-Rang-Niveau. Vorsichtig sah sie sie an und lächelte zärtlich die junge Frau an. Nun jedoch sprach sie das Bild an und sagte, dass Natsuki wunderschön sei. Ja, dies konnte man nicht bestreiten, sie war eine Schönheit und Mai konnte sich glücklich schätzen an ihrer Seite stehen zu dürfen, jedoch war dies vergangen, und es gab Natsuki nicht mehr. Warum hatte die junge Frau eigentlich nie daran gedacht, dass sie ebenfalls schön war? Wahrscheinlich, weil sie das Gefühl hatte, dass neben der Schönheit Natsuki jede andere Schönheit verblasste, und so auch die feurige und heiße Hokage. Sie seufzte leicht, als Arisu die Beziehung zwischen Mai und der Anderen ansprach und nickte.
Ja, ich habe mehr für sie empfunden, auch wenn ich sie damals abblockte, und keine Beziehung mit ihr wollte, so liebte ich sie doch. Sie wollte eigentlich diesen Schritt mit mir gehen, jedoch war mir das alles zu schnell und vor allem wollte ich nicht im Mittelpunkt stehen, wie Natsuki es gerne tat. Sie bat mir zwar an, dass unsere Beziehung dann nur hinter verschlossenen Türen statt fanden, jedoch war mir auch das nichts. Ich wollte etwas offizielles, etwas, mit jemanden, der nur mir gehörte und nicht, der sein Image aufpolieren wollte. Zwar liebte Natsuki mich, dessen bin ich mir voll und ganz bewusst, jedoch war es acuh wieder so, dass ich selber mir nicht verzeihen konnte, wenn sie wegen mir von den Anderen verstoßen worden wäre. Sie sagte zwar, dass sie dies nicht interessieret, jedoch war es mir nicht egal. Ich wollte nicht, dass sie ihr Image aufgab, nur um in meiner Nähe zu sein. Als sie starb, verstand ich erst, wie tief ihre Gefühle für mich awren, nämlich so tief, dass sie, nachdem ich das Internat verlassen hatte, mich suchte, mich wieder haben wollte... leider kam diese Erkenntnis für mich zu spät. Sie starb ncoh in meinen Armen., sagte sie und stellte das Bild wieder weg. Dann ash sie zu arisu, grinste diese an und streckte ihr die Zunge heraus.
Ich kann jedoch nicht die ganze Zeit in der Vergangenheit leben, sondern ich muss mich auf mein Dorf konzentrieren. Komm Arisu, lass uns trainieren gehen. Ich will ein bisschen kokeln., sagte sie nun und sah noch einmal zu Natsuki, ehe sie sich abwand und in Richtung der Tür maschierte.
Du kannst alles einsetzen, was du hast und was du kansnt, ob nun Kunai, oder Shuriken, ob Kuchiyose, oder gar S-Rang-Ninjutsu, ich werde gegen dich kämpfen, mit allem was ich habe., sagte sie nun und grinste breit. Dabei meinte sie natürlcih ihre gestauchten Fähigketien, was, so hoffte sie, der jungen Frau klar war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDi Sep 18, 2012 5:19 pm

Mitfuhlend strich Arisu Mais arm auf und ab. Sie lauschte den Worten der Kage und kuschelte sich sanft an ihrem arm. Sie wollte der Kage helfen,für sie da sein und ihr helfen. Das war mit das beste was sie konnte und was sie auch selbstlos tun würde. Als Mai das Foto abstellte loste arisu sich von der Kage und lächelte sie an. Sie stellte sich schnell. Auf zehenspitzen und schlang ihre arme um Mais bald. Dabei drückte sie die Kage leicht an sich und zog sie runter. Süd selbst druckte sich ihren Sensei und strich ihr durch die Haare. Sie konnte es selbst nicht verstehen,wie Mai sich fühlen musste eine geliebte Person zu verlieren. Sie konnte den Schmerz nicht verstehen der entstand wenn ein geliebter Mensch gehen würde. Sie hatte damit selbst keine erfaahrung. Sie konnte sich nur den kleinen Schmerz vorstellen,wie sie sich fühlen würde,wenn sie sich im Traum oder in ihrer Fantasie vorstellte,wie ihre ziehfamilie oder ihre zweite Familie,die aus kaori und Mai bestand, sterben würde. Sie strich mai durch die Haare und druckte sie zu sich runter. "Danke Sensei. Danke,dass sie mir das anvertraut haben...und dann auch noch sowas persönliches. Danke.ich bin frih dass sie mir vertraut haben. Hatten Sie angst ich würde Sie hassen oder sowas? Ich bin so glücklich dass sie mir das alles anvertraut haben.danke danke danke.",fragte arisu leise und hauchte das der Kage leise ins Ohr. Sie kuschelte sich leicht an die Kage und lächelte dankbar. "Natsuki-san wäre stolz auf Sie gewesen. Sie sind eine wunderschöne junge und starke Frau, der mächtigste und stärkste ninja im Dorf. Sie sind ein toller Mensch... ich kannte natsuki-san nicht aber sie war sicher glücklich sie zu haben. Ich glaube auch nicht,dass sie glücklich gewesen wäre wenn Sie anders gewesen wären. ",lächelte arisu glücklich und aufmunternd,ehe sie sich langsam von Mai loste und sie freundlich anlachelte.

Als Mai dann langsam zur Tür rausging folgte arisu ihr und nahm beim vorbeilaufen Mais Hand und drückte sie sanft. Sie zog sie etwas mit unfdrehte sich während des laufens um. "Wir müssen uns beeilen~sonst fängt es wieder an zu regnen",sagte sie und sah nach draußen. Es sah zwar nicht nach regen aus aber man konnte ja nie genau wissen.

"Ich werde so hart kämpfen wie ich kann. Und ich werde sie mindestens einmal treffen,egal ob ich am ende halbtot bin!",grinste sie breit und etwas übertrieben und drückte Mais Hand sanft. "Wo wollen wir kämpfen? In deinem Garten? Der wäre viel zu schön um in ihm zu kämpfen ..."


Zuletzt von Natsu Arisu Kazumi am So Sep 23, 2012 11:16 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeMi Sep 19, 2012 9:21 am

Die junge Frau grinste btreit, als sie dem Mädchen in ihr Gesicht sah. Sie sah jedoch erstaunt nach unten, als nun die Jüngere ihre Hand ergriff. Was war hier los=? Warum tat sie so etwas? Gab es dort mehr, als das, was sie nach außen hin zeigte? sie hatte auch versucht Mai aufzubauen und dafür war ihr die Ältere sehr dankbar. Sie wollte nicht, dass Natsuki unglücklich wäre, bzw., dass Natsuki nicht stolz auf die Hokage wäre, jedoch war sie dies, und wird wohl auch immer stolz sein, solange Mai sich selber treu blieb. Ihr blick war nun auf die Natsu gerichtet, ehe sie wieder nach vorne sah. Mit der Jüngeren an ihrer Hand verlies sie nun ihr Zimmer und schritt quer durch den Kageturm, hin zum Haupteingang. Dort lies sie vorsichtig die Jüngere los, denn es war ihr irgendwie peinlich. Mai grinste jedoch.
Ich werde es dir nicht so einfach machen, glaube mir. Ich bin gespannt, wann und wie du mich treffen kannst und willst. Jedoch keine Sorge, ich werde dich nicht umbringen und auch nicht halbtot prügeln., sprach sie nun mit ernster Stimme, ehe sie nach vorne sah und nun weiter ging. Sie genoss es, wie die Sonne auf ihren Körper schien und ihr Blick fiel noch einmal auf die Natsu herab, ehe sie wieder nach vorne blickte. Sie war ein Feuerelementtyp, genauso wie die Hokage selbst, also was sollte schief gehen? Sie konnte ja kaum die Natsu verbrennen lassen, oder etwa doch? Ihr Blick war in Richtung der Sonne gerichtet und sie hielt sich kurz die Hand vor die Augen, um nicht begelendet zu werden. Ihr Blick glitt zurück zu der jungen Frau und lächelte sanft.
Natsuki ist eine Klasse für sich und ich habe jetzt keine Lust mehr über sie zu sprechen. Immerhin steht ein netter Kampf mit einer freundlichen und netten Person an. Ich will diesen Kampf egnießen und von daher., sagte sie und zwinkerte der Natsu zu. Dabei schritt sie nun voran und überlegte kurz.
Wo wir kämpfen? In dem Garten? Bist du verrückt? Ich würde niemals in diesem Garten kämpfen. Wir kämpfen auf dem Trainingsplatz. Dort ist das Risiko geringer, dass ich jeamnden ausversehen verletzte, und das ist wichtig für mich zu wissen. Immerhin möchten wir ja, dass die Bevölkerung Konohagakures nicht durch eines meiner Katonjutsus eingeäschert wird., sagte sie und zwinkerte der Natsu zu, ehe sie wieder nach vorne blickte. Ja, Natsuki und sie, sie wären schon ein schönse Paar gewesen, Mai mit ihrem Katon und Natsuki war eine Hyoutonnutzerin. Dies will sie jedoch nicht einfach so herausposaunen, denn immerhin gehörte dies nicht zu irgendwelchen Dingen, die bekannt werden müsste. Sie waren 2 Gegenpole, die sich magnetisch anzogen, die eine eigene Wechselbeziehung hatte. Klar, es gab auch Differenzen zwischen den Beiden, jedoch war es an und für sich perfekt gewesen. Mai schüttelte den Kopf. Sie wollte jetzt nicht mehr an Natsuki denken, sie wollte sich einen klaren Kopf machen und der Natsu so richtig schön Feuer unter dem Hintern machen, und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Mai würde wohl doch auf mehr Kraft zurückgreifen, als sie eben der Natsu versprach, immerhin sollte es ja nicht so aussehen, als würde Mai Arisu nicht ernst nehmen, denn immerhin war dies ein Kampf und in einem Kampf gab es nru 2 Personen, sie und ihre Gegnerin. Niemand würde auf sie rücksicht nehmen und dies hatte auch niemand getan. Während ihrer Ausbildung war sie sehr hart rangenommen worden, wurde mehr als einmal in den Boden gedrückt und geschlagen, sie musste eine Menge einstecken, jedoch hatte sich das ganze abhärten gelohnt. Aus Mai war eine starke Kämpferin geworden, die ihres Gleichen suchte. Sie würde gewiss nicht vor irgendwem zurückweichen, nicht einmal jemand mit ähnlichen Fähigkeiten wäre vor der Kage sicher. Sie würde mit voller Härter gegen diesen vorgehen und zur Not auch sie benutzen, sie würde wieder eine Seraph werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeMi Sep 19, 2012 3:22 pm

Arisu hatte nicht wirklich nachgedacht, als sie die Hand der Kage ergriff. Sie mochte die Wärme der Anderen und sie genoss diese und ihre Nähe auch. Es hätte auch sein könne, dass Arisu die Hand der Anderen ergriffen hatte, weil sie eben dieses traurige und unschöne Thema, mit Mais damaliger Freundin, hatten. Sie wollte Mai einfach klar machen, dass die junge Natsu für sie da war und sie auch niemals im Stich lassen würde, aber sie war sich nunmal unsicher, gegen die Hokage, den mächtigsten Ninja im Dorf, zu kämpfen. Das würde sich ja dann fast so anfühlen, als würde Arisu eine Abtrünnige werden wollen würde und MAi alles tun würde um sie daran zu hindern. Der Gedanke alleine, ließ arisu schnell den KOpf schütteln. MAi hatte ihre Hände schon gelöst, als sie das Hokagegebäude verlassen hatten, aber das fand die Blonde verständlich und störte sie daher nicht. Sie dachte über Mais worte nach und seufzte kurz. Natürlich wusste sie, dass sie MAi wahrscheinlich nicht treffen oder gar verletzen würde. Sie war nun mal sehr unsicher und übervorsichtig und besorgt und kümmerte sich mehr um die KAge, als sie eigentlich sollte. Okay, das stimmte nur zum Teil. Im richtigem Kampf würde Arisu die Kage verteidigen müssen, auch wenn diese das dann nicht ganz sicher nicht freiwillig zulassen würde. Jetzt war ja nur Training. . Sie würde gegen die Hokage mit voller Kraft kämpfen, egal wie schwer sie sich selbst verletzen würde.
"Ich werde so hart gegen sie kämpfen, wie ich kann~ und wenn ich sie am Ende nicht treffe, lade ich Sie mal zum Essen ein~ und wenn ich Sie treffe laden Sie mich dann ein? Jaaa~??", fragte Arisu lieb und blickte Mai bettelnd an. "Ich bin froh, dass Sie mit mir trainieren. Danke Sensei", strahlte die Kleinere und folgte der Kage, bis sie den Trainingsplatz erreichten. Sie sah sich um und seufzte kurz.
Als MAi Natsuki wieder erwähnte sah Arisu im ersten Moment besorgt auf. Doch dann lächelte die Blonde glücklich und lächelte.
Am Anfang als sie auf dem Trainingsplatz stand, bekam Arisu etwas Angst. Das war ein Trainingskampf mit der Hokage. Die Fudo war mächtiger als sie und sie hatte Angst die Hokage schwer zu enttäuschen, wenn sie den Kampf verlieren würde. Besorgt seufzte Arisu und ging einige Schritte von der Kage weg. Sie stellte sich der Hokage, in einem zirka zehn Meter großem Abstand, gegenüber. Sie ging leicht in Angriffsposition, sah die Kage ernst an und wartete darauf, dass diese sie angriff.
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDo Sep 20, 2012 9:08 am

Als die junge Frau nun Siegesbedingungen stellte, legte die Kage eine Hand an ihr Kinn und wirkte so, als würde sie nachdenken. Ja, sie war in Gedanken, jedoch nicht wirklich wegen den Siegesbedinungen, aber was solls? Sie zuckte mit den Schultern udn blickte zu Arisu herüber.
Wenn du gewinnst, dann geh ich mit dir aus, jedoch würde ich gerne selber kochen. Ich liebe es zu kochen und wenn ich für jemanden koche, dann koche ich mit viel Herzenswärme., hauchte sie nun und zwinkeret Arisu zu. Dann jedoch ging auch diej unge Frau in Kampfstellung. Sie würde mit voller Kraft gegen Arisu kämpfen, denn immerhin schien Arisu darauf zu warten. Ihre Arme begannen zu leuchten und 4 Ringe legen sich um ihre Beine und ihre Arme. Zwischen dem Körper und den Ringen konnte man einen kurzen Ereignishorizont sehen und er flimmerte rot. Somt war es offensichtlich, dass die junge Frau Katon nutze, wobei dies innerhalb von Konoha eher weniger unbekannt war. Die Einzigen, die dies nicht wussten, waren reisende Händler. Mai war die Kage, die Feuergöttin, die über Konoha wachte. Die junge Frau preschte auf Arisu zu und man konnte sehen, dor woe sie sich abgedrückt hatte, waren nun 2 Kuhlen zu sehen, welche durch den enormen Druck, mit dem sich Mai abgedrpckt hatte, ersichtlich wurde. Sie hatte auch hart dafür traininert, dass sie stark war, und vor allem schnell, denn nciht einmal ein Wimpernschlag reichte aus, und Mais Bein suchte sich scheinbar den Weg und wollte sich in der Magengegend der jungen Frau vergraben. Die Wucht, die in diesem Tritt steckte würde Arisu gewiss gegen den nächst besten Baum schleudern, wenn siesich nicht etwas überlegte, wie sie sich schützen konnte, jedoch waren Taijutsuka-Reflexe nötig, um Mai zu folgen. Arisu war bekanntlichermaßen keine, also würde sie wohl getroffen werden. Mai hatte sich jedoch ein bisschen zurück genmmen, denn sonst würden wahrscheinlcih durch diesen Tritt Rippen brechen, innere Organe verletzt werden, etc., jedoch war der Tritt so weit runter reduziert, dass es höchst ein paar blaue Flecke geben würde und ein paar Qutschungen, wenn überhaupt. Diese konnte Arisu ja sicher gleich behandeln, wenn sie den ndie Zeit dafür hatte. Man musste halt lernen, medizinische Ninjutsu einzusetzen, wenn man die Möglihckeit dafür hatte, was tat man aber, wenn eine solche Angriffswelle wie die von Mai auf einen niederprasselte? Entweder man verteidigte, oder aber man wich aus. Was anderes war wohl nicht möglich. Auch der heiße Sog, der Mais Bein folgte war sicher mehr als spührbar. Mais Intention war, dass sie Arisu in eine Enge trieg, ihr zeigte, wie schnell man mit dem Rücken zu Wand stand und vor allem, wie rasch man sich selber in solche Ecken einsperrte. Mai wollte Arisu dazu bringen, dass sie versuchte nachzudenken, trotz hitzigem Gefrecht, trotz Schmerzen. Dies war nötig, denn immerhin musste die junge Natsu sich auch verteidigen können. Sie musste sich verteidigen können und das zur Not auch gegen einen übermächtigen Gegner.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDo Sep 20, 2012 11:00 am

Lächelnd beobachtete die blonde Iryonin die Kage,lief leicht rot an,als diese ihr zuzwinkerte und lächelte dann zufrieden."okay ich freu mich Sensei",strahlte die kleinere und musterte die Kage dann,als sie zum ersten Angriff ansetzte und auf sie zuranntw. Arisu war ziemlich überrascht und uberrumpelt von der Schnelligkeit. Sie wusste selbst dass sie als nicht taijutsuanwender keine Chance hätte der Kage auszuweichen,fiel arisu in der kurzen Bedenkzeit nur eine Möglichkeit ein um den Angriff der Kage auszuweichen. Sie setzte spontan ihr Kawarimi-no-jutsu ein und als Mai arisu in die magengrube getreten hatte löste sich die Iryonin in Rauch auf und das,was die Kage traf,einen Baumstam. Dieser begann dann zu brennen und innerhalb weniger Augenblicke war der Baumstamm Asche. Arisu die das jutsu angewendet hatte tauchte hinter der Kage in etwas Entfernung auf. Sie griff nach einer ihrer schrifteolleb und mit einem Puff hatte die Iryonin ein Riesenshuriken in den Händen welches sofort auf dir Kage zuflog. Arisu selbst rannte dem shurikeb hinterher um die Kage angreifen zu können,wenn diese das tat.


Zuletzt von Natsu Arisu Kazumi am So Sep 23, 2012 11:19 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDo Sep 20, 2012 11:30 am

Es war ein hitzer Kampf und anstatt, dass Mais Spann sich in den Magen der jungen Iryô'nin bohrte, ward dort ein Baumstamm, welcher nach einer kurzen Explosion zum Vorschein kam. Die Taijutsika grinste, als sie hinter sich jedoch nun ein weiteres Geräusch hörte, nämlcih dass, wenn man Gegenstände aus Schriftrollen löste, musste sei nur noch mehr grinsen, was glaubte sie eigenltich, wie schnell die Kage aufgab? Die junge Freu neigte sich nach vorne, und sie spührte, wie der Luftzug des Shuriken immer schärfer wurde, und über ihren Rücken hinweg segelte. Es war ein Griff von Sekunden, in denen Mai ihren Arm ausschwenken lies, in den Ring des rotierenden Shuriken griff und sich zu Arisu umwand. Sie drehte sich einmal und schleuderte ihn in die Richtung der jungen Frau. Natürlich, ausweichen war für die Natsu wohl das naheliegenste, doch wohin? Es waren nur Fragen von Sekunden, und Mai beobachtete die Bewegungen, die Muskelkontraktion von Arisu und neigte sich nun mehr ncoh während sie nach dem Wurf taumelte nach links und stand dort fest. Die Ringe um ihre Gelenke begannen zu rotieren und nahmen eine helle rötliche Farbe an. Direkter Nahkampf war etwas, was für Mai wirklich wichtig war, es war eine Form von gegenseitgem Respekt, denn man teilte eewas sehr intimes, nämlcih die köperliche Nähe. Ihre Hand ging nun in Richtung ihres eigenen Halfters, und rasch zog sie eines ihrer Kunais heraus, nur um die Schachtel sofort wieder zu verschließen. Sie lies das Kunai in ihrer Hand rotieren, und warf es einfach auf Arisu. Während des Fluges geschah es, das Kalim begann zu oxidieren und es entstand ein Feuerring, welcher nun seinen Weg in Richtung Arisu suchte. Mai hob ihre Hand in Richtung des Ringes und er schlug einen Haken, breite sich aus und durch den Ring sauste das Shuriken durch, welches nun ebenfalls Feuer fing. Ja, dies war ein Kampf, welcher ganz nach Mais Geschmack war. Der Feuerring selber verpuffte in der Luft und lies nur noch das brennende Shuriken zurück. dies lag daran, dass das gesammte Chakra Mais und das Feuer auf das Shuriken übergegangen war. Sie stand nun auf der linken Seite von dem Shruiken, also war er ihr klar, dass Arisu nach rechts hin ausweichen würde, es wäre dumm, wenn die junge Frau direkt auf die Kage zugeschnellt kommen würde. Es wäre unlogisch, dumm und vor allem fahrlässig. Mai hatte eben binnen weniger Sekunden eine großen Gegenangriff gestartet, und somit die "Show of Force", die sie zu gerne machte, wieder einmal verdeutlicht. Sie wollte Arisu durch eine übermacht im Angriff in die Enge treiben und sehen, was sie dann tat. In diesen Momenten waren die Menschen am unsichersten, am unberechnebarsten. Vielleciht wuchs Arisu ja in diesem MOment über sich hinaus. Mai war sich auch darüber im klarren, dass sie so eben einen Brandherd hergestellt hatte. Nun fehlte nur noch einer, und der jungen Frau waren keine Grenzen gesetzt, und dies bedeutete, dass sie Arisu aus 2 Richtungen angreifen konnte, jedoch wollte sie das? Wollte sie sie jetzt schon so sehr unter Druck setzen? Nein, es sollte ja Spaß machen, und das eine ganze Weile lang. Sie hatte ja noch eine Bedingung dann zu erfüllen, sollte sie verleiren. Arisu würde für Mai kochen müssen, das würde sie durchkriegen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDo Sep 20, 2012 1:07 pm

Arisu war sehr beeindruckt,was dir Kage mit ihrem chakraelement tun konnte. Aber sie musste sich zu Vernunft rufen und so h etwas einfallen lassen, wie sie diese Attacke heil überstehen sollte. Sie musste ausweichen oder den Angriff mit einem anderen Angriff abwehren aber ob das hilfreich werden würde. Aber viel zeit zum nachdenken hatte sie nicht. Ihr blieb nichts anderes übrig,als der Attacke nach rechts hin auszuweichen. Arisu war klar,dass sich mai das denken wurde aber sie wusste keine andere Möglichkeit. Sie hätte Mai auch angreifen können. Das wäre Tür die Kage Sucher eine Überraschung aber dann wurden sie mit taijutsu kämpfen müssen und das konnte arisu nicht.sie beherrschte ds zumindest nicht. Mai hätte da ein einfaches Spiel. Also wich sie lieber nach rechts aus und versuchte auf Abstand zu kommen um etwas zeit haben zu können um klare Gedanken zu fassen. Sie wusste nicht,was sie tun sollte. Arisu entschloss am ende erst mal auf Distanz kämpfen zu müssen.sie wollte zwar lieber kämpfen aber sie wurde dann nur verlieren.
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSo Sep 23, 2012 10:30 pm

Es war zu erwarten, dass die junge Frau von Mai aus nach links hin ausweicht. Mai überlegte, was sollte sie nun tun. Ihr Blick lag nicht mehr auf den Shuriken, welches krachend sich in einem der Bäume verewigt hatte, denn wenn sie eines gelernt hatte, dann war es stets den Gegner zu beobachten und dieser war momentan nun einmal Arisu. Die junge Frau überlegte nun shcon ihre nächsten SChritte, behielt aber ihre Hände im Blick, für den Fall dass sie ein Drahtseil benutzte, um das Shuriken zurück zu holen. Mai war halt sehr umsichtig, vor allem was die Gegneranalsye anging. Es war essenziell, dass die junge Frau ihren Gegner stets im Blick hatte und so knnte sie nänlich, aufgrund der Reaktionen des Gegners auf mögliche Angriffe reagieren können. Man konnte stes an dem Körper des Gegners lesen, was er vor hatte, und eben dieses tat die junge Frau auch. Was würde nun als nächstes passieren? Was verriet ihr Airsus Körper? Sie verlagerte das Gewicht, ersichtlich und auch, dass der Rücken sich leicht zurück verlagert ist ersichtlcih. Scheinbar wird sie eher auf Distanz Mai begegnen würde. Eine weise Entscheidung, die Arisu dort traf, denn ein Nahkampf wäre für jemanden wie sie, wohl in dieser Situation die beste Alternative wäre. Ein Nahkampf wäre tötlich, denn Mai war ja bekanntlichermaßen Taijutsuka, sowie auch Ninjutsuka, also würde das bisschen Distanz ihr auch nichts bringen. Mai grinste breit und langsam begann die Kampfeslust sie zu packen. Sie hatte jedoch bisher auch noch nicht ihr Kampfgewand herausgeholt. War es denn notwendig dieses hervozuholen, oder sollte sie lieber in ihrer Kagetracht bleiben? Immerhin war diese ja bislang nicht einmal beruhielt worden, also würde es wohl auch künftig nicht sich verändern. Mais Blick lag auf der jungen Frau und sie formte Fingerzeichen. Sie würde nur ein bisschen spielen, nicht mehr und nicht weniger. Diese Herausforderung war ja auch nicht sonderlich ernst zu nehmen. Mais Niveau war alles andere als niedrig, und eben deshalb hielt sie sich auch so lange sie konnte zurück. Sie wollte ja Arisu nicht ernsthaft verletzen, zumindest nicht im Moment. Mai war alles andere als genervt von dieser Frau, warum sollte sie also dieser ernsthaft Schaden zufügen? Sie holte tief Luft und spieh eine etwa handballgroße Sonne aus. Diese begann nun in einer Umlaufbahn um Mai herum zu wandern und diese wie ein Trabant zu umkreisen. Mai grinste und begann nun auf Airsu sich langsam zuzubewegen, denn immerhin war es ja nicht unbedingt ungefährlich.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeSo Sep 23, 2012 11:53 pm

Als zwischen der Natsu und der Kage kurz eine Auszeit herrschte,stützte arisu sich mit beiden Händen auf ihren obetschenkeln ab. Nicht nur das Niveau des Kampfes machten der blonden Frau zu schaffen sondern auch die Katonjutsus der Kage machten der kleineren schwer zu schaffen. Die Hitze die bei der Anwendung der jutsus entstanden,erschwerten arisu den Kampf zusätzlich. Auf die Idee ihr Shuriken mithilfe von Drahtseilen zu einem erneuten Angriff einzusetzen, kam die blonde gar nicht. Sie war erst mal froh gewesen dem Angriff erfolgreich ausgewichen zu sein.
Sie überlegte angestrengt. Wie könnte SIE denn dir Kage mal zum schwitzen bringen. Es war zwar nur ein trainingskampf, aber sie wollte die Kage beeindrucken. Und die Iryonin dachte, dass sie es nur alleine schaffen würde, indem sie die Kage treffen oder sogar besiegen würde. Nach einigen schweren und tiefen atemzugen sah die blauäugige auf und musterte die.Kage unsicher. Sie hatte die hokage noch nie wirklich kämpfen sehen.ihr waren die jutsus eigentlich vollkommen fremd.sie traute sich auch nicht wirklich die andere anzugreifen. Zu 99,9% würde es wahrscheinlich passieren dass dad Kleid, das die Kage ihr schenkte kaputt gegen und angekokelt werden wurde.
Bei Mais nächster Technik war die jüngere sehr vorsichtig und unsicher. Diese handballgroße sonnenähnliche Kugel war ihr nicht geheuer. Allein schon das grinsen Mais ließ die blonde zusammenzuckeb und etwas zuruckweixheb. Als du Kugel dann auch noch begann sich zu bewegen und wenig später auf sie zuzufliegen sich arisu zurück,bis sie an einen Baum stieß. Unsicher sah sie zu dieser Kugel und schluckte. Süd kam auf sie zu. Aber warum erhöhte sich ihr Tempo nicht? Das wäre doch am logischstem gewesen. Sie sah zwischen Mai und der Kugel immer wieder hin und her und blieb kurz an Mai hängen.die blonde wirkte unsicher. Sie wusste nicht was sie tun sollte. Sie beobachtet d/ie Kage und war neugierig. Die Kage steuerte das jutsu also mit einer Hand. Vielleicbtbwar das der Schwachpunkt der Kage. Vielleicht konnte sie sich jetzt nicht mehr. So gut verteidigen wie vorher arisu drückte sich unsicher an einen Baum als sie diesenbin ihrem ruckeb spürte. . Arisu sprang etwas verunsichert auf einen Ast in der Hoffnung dass die sonnenlugel ihr nicht zu. Nah kam. Doch das änderte sich schnell. Die lichtkugel flog direkt auf sie zu.
Vielleicht hatte Mai jetzt Schwierigkeitrn im taijutsu. .die Kugel kam weiter auf sie zu und kurz bevor sie. sich berührten sprang der knirps weg. Sie sprang über die Kugel wieder auf den Boden direkt vor die Kage. Sofort als sie stand rannte sie auf die. Kage zu und ballte ihre Hände zu Fäusten. Taijutsu war das einzige was ihr gerade einfiel was sie tun könnte. Sie hob leicht die Fäuste und holte aus um der Kage mit Fäusten anzugreifen.
Arisu spr
Nach oben Nach unten
Fudo Mai
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Chû'nin || Magatamagöttin || Sonnenerstellerin || Seraphim
Fudo Mai

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 23.07.12
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 33
Größe: 167cm
Besonderheit: hat 2 herzen

Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDi Sep 25, 2012 9:22 am

Die Fudo sah nun Arisu genau an. Was hatte das junge Ding nur als nächtes vor? Wollte sie tatsächlich vorspreschen und einen Zweikampf mit der Kage suchen? Wollte sie tatsächlich sich mit dieser messen, noch dazu im Taijutsu? Mai lächelte sanft, denn immerhin war ihr dies hoch anzurechnen. Die Sonne war an Arisu vorbeigeflogen, was eher daran lag, dass Mai absichtlch das Tempo von dieser reduziert hatte. Nun jedoch, lenkte sie weiterhin das süße Ding, mit einhändigen Fingerzeichen und beordete es im Rücken Arisus zu ihr zurück. Die Faust, die Mai als Ziel hatte, wurde nun von der jungen Kage abgefangen und hielt diese,n icht geradde sanft, fest. Mais Händedruck war alles andere als zärtlich, oder dergleichen. Er war sogar recht fest und wäre die Fingernägel der Kage länger, würde sie sich jetzt wohl in dsa Fleisch der jungen Frau bohren und ihr somit ernst zu nehmende Verbrennungen hervorrufen. Mais Augen blickten direkt in die von Arisu und sie verspührte Lust weiter zu kämpfen, doch wahrscheinlich war nach diesem kurzen Schlagabtausch die Grenze des jungen Dinges erreicht. Sie war es offensichtlich nicht gewohnt hart zu kämpfen, sondern musste sich immer im Hintergrund halten. Mai hingegen würde niemanden, der von ihr lernte schonen, egal welche Rolle er inne hatte. So kam es auch, dass die junge Blondiene von der Seite her nun einen Treffer der Sonne einstecken musste, da diese genau auf sie zu gelenkt wurde. Wa man im ersten Moment nicht sah war, dass Mai die ganze Zeit das kleine Ding aus Katonchakra kontrolliert hatte. Es war die linke Seite, die Mai nun traf und entsperchend davn gleitete das Katonchakra zu der Kleidung von Arisu und lies diese anfangen zu brennen. Mai löste hingegen das Jutsu der wandernden Sonne und sprang zurück. Nun hieß es entweder, dass Arisu sich selber half, oder aber, dass Mai eingriff und ihr eigenes, durch Chakra verursachtes Feuerchen an Arisus linker Seite löste. Ja, Mai konnte eine Mentge mit Chakra machen, vor allem auch dieses wieder verschwinden lasse.
Mach mich stolz Arisu., sgate Mai sich in Gedanken und verschränkte die Arme vor der Brust. Nun hieß es warten, warten darauf, dass etwas passierte. Mais Blick wanderte von Arisu zur Sonne und wieder zu dieser zurück. Sie wollte lagnsam schluss machen, denn es war wahrscheinlich, dass es sehr bald wieder regnen wrüde, udn dass würde bedeuten, dass die junge Frau irgendwann einen Hitzekoller kriegen würde. Ihr Chakra würde die ganze Zeit gegen die Nässe arbeiten, und irgendwann würde der jungen Fudo so heiß sein, dass sie nicht mehr irgendwann ihr Chakra kontrollieren konnte. Ja, Mai hatte damit große, sehr große Probleme. Meist gerieten auch ihre Jutsus außer Kontrolle, bei so viel Chakra, is dies auch kein Wunder. Der Pool von Mais Chakra schien schier unerschöpflich und die jung Fudo fragte sich immer und immer wieder, was der Doktor damals mit ihranstellte, dass sie so war, wie sie nun war. Mais Blick glitt an ihr herab, nicht einmal eine Narbe hatte er dabei gelassen, er war wirklich ein ausgesprochen guter Arzt geweesen, jedoch ... konnte sie ihm nie verzeihen, dass sie nun so leidete. Man sah es ihr nicht an, doch das Leid, welches sie durch den Verrückten nun erleiden musste. Nicht einmal die Nähe eines Mannes konnte sie je spühren, denn sie hatte Angst diesen irgendwann einmal zu verbrennen. Und eben so ging es ihr mit Frauen. Die einzgie Person, die nie ein Problem mit ihren Kräften hatte war Natsuki. Sie seufzte kurz, ehe sie wieder zu Arisu blickte. Diese Gedanken waren jetzt irrelevant. Nun hieß es kämpfen gegen eine Chû'nin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitimeDi Sep 25, 2012 11:17 am

Sofort nachdem arisu zum erstschlag angesetzt hatte,vergas wir die kleine Kugel sofort. Und das stellte sich wenig später als fataler Fehler heraus. Im ersten Moment als die Kage locker arisus schlag abgewehrt hatte,sah die Blondine verängstigt auf. Sie hatte angst gehabt dass Mai sofort zum gegenschlag ansetzen würde. Das tat die junge Frau aber nicht. Zum Glück für die Iryonin. Der griff der Kage war so fest,dass arisu selbst das schon tränen in die Augen trieb. Doch als sie die kampflust in den Augen ihrer Lehrmeisterin sah schluckte die jüngere alle tränen runter und versuchte frei zu kommen, was aber nicht gelang.
Die junge Frau wurde in ihren versuchen unterbrochen als sie plötzlich ob die Seite gerammt wurde und diese begann schmerzhaft zu brennen. Vor Schmerz riss sie die Augen auf und vereinzelte tränen rannen aus ihren augenwinkeln. Mai lies ihre hand los und arisu ging vor Mai auf die knie und hielt sich die schmerzende Seite. Sie roch regelrecht den verbrannten Stoff und darunter auch noch den Geruch von verbrennender haut. Allerdings ohne ihre wunde zu behandeln oder das Feuer zu löschen erhob sich die Blondine zitternd und stand schwankend vor Mai.
Mai kannte sie als fursorgliche Iryonin.um Mai etwas aus der Fassung zu bringen musste sie selbst sich gleichgültig gegenüber was ihren Körper betraf. Ohne auf sich zu achten rannte die blonde erneut auf die Kage zu.jetzt wollte sie nur noch mit taijutsu halbwegs kämpfen und Mai wenigstens etwas unterhalten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Empty
BeitragThema: Re: Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan   Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Das Leid des Lebens und das Leben der Ruhenden || Fudo Mai und Arisu-chan
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: NebenRPG-Areal :: Mini-RPG :: Minis und Arena-Archiv-
Gehe zu: