Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Die neuesten Themen
Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Tanaka Shirona
 
Sarutobi Ringo
 
Kamiki Yin
 
Katakura Shuichi
 
Karasu no Izanagi
 
Taira Kimiko
 
Aranami Shiori
 
Nara Isamu
 
Kaminoke Tsuzurao
 
Yamanaka Epona
 

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kanbara Sachiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 06.03.17

BeitragThema: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   Di Apr 11, 2017 6:40 pm

Mit ihrem Ninjaoutfit und ihrem kürzlich erhaltenen Stirnband machte sich die kleine Sachiko auf den Weg um einige Hinweise nachzugehen.
Sie hatte Zufällig mitbekommen das es eine Informationen bezüglich ihren Bruder gab und so hatte sie sich kurzerhand raus geschlichen und wollte diese Nachgehen.. Da diese Stelle nicht soweit vom Dorf entfernt war, dachte sie sich sie könnte es machen und ganz ehrlich.. Sie war ein Kind die ihren Bruder liebte, denn er akzeptierte sie als einziges in der Familie und so wollte sie ihn auch finden.
Sie atemte ruhig ein und aus und hatte Angst das Jemand sie erwischte, aber sie wollte nur zu diesem Zwischenstopp für Reisende besuchen.. Es war eine Möglichkeit sich auszuruhen und einen sicheren Ort zum Rasten zu haben... Sie hoffte dort ein paar Informationen zu bekommen und betete zu ihrer Mutter das sie es schaffte. "Hoffentlich finde ich meinen Bruder.... Ich will ihn finden und wenn er da ist soll er mit mir nach Hause kommen....", murmelte sie in vor sich hin und hörte eine kleine Stimme in sich.. Seit dieser eine Tag war, wo sie Emi getroffen hatte, war diese Stimme in ihren Kopf, doch bis jetzt konnte sie diese Stimmen nicht verstehen oder zu Orden.. Vielleicht wollte sie es nicht einmal, aber nun schüttelte sie den Kopf und versuchte einen klareren Gedanken zu bekommen. Mal schauen was passierte...

Sie versuchte sich zu beeilen, denn sie konnte nicht den ganzen Tag fehlen.. Das würde Jemanden auffallen und da sie eigentlich einer der schnellste der Familie war, besonders weil sie die jüngste Person war und auch immer heftiger trainiert wurde... Sie rannte und rannte und konnte nach einer Weile die ersten Umrisse erkennen... Da war es! Dort konnte sie neue Informationen sammeln... Sie entspannte sich etwas und versuchte ihren Puls auf einen geregelten Mass zu bringen und schaute sich suchend um... Also von außen konnte sie nichts Verdächtiges sehen...
Vielleicht musste sie drin mal Nachfragen, aber was war, wenn sie dort keine Informationen bekam, weil sie Jemand für nur ein kleines Kind hielt.. Okay sie war ein kleines Kind, aber sie wollte nur einfache Informationen. Sie war sich nicht sicher gewesen und schaute sich somit erst einmal etwas außerhalb rum. "Vielleicht finde ich hier ein paar Hinweise und sollte dann rein gehen.. HIer sind ja auch ein paar Leute die mir sicherlich mehr Informationen geben können, als der Leiter drin... Zum Glück habe ich ein Foto dabei...", meinte sie mit einem nachdenklichen Blick und schaute sich dann mit einem unsicheren Blick um und hoffte einen netten Mann oder eine nette Frau zu finden die ihr ein paar Antworten geben konnte, doch dann kam ein Problem... Sie war die schüchternste Person der Welt und lief alleine schon bei dem Gedanken eine Person anzusprechen rot an und kippte beinahe um... Was hieß hier beinahe? Sie schwankte etwas und merkte das sie gegen etwas angestoßen war, doch was war ihr im ersten Moment noch nicht so klar gewesen und musste geklärt werden..!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katakura Shuichi
»Nαmeless✗Mercenαry«
»Nαmeless✗Mercenαry«
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 18.10.13

Shinobi Akte
Alter: 34
Größe: 1.91
Besonderheit: Lügt sich durchs Leben

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   Di Apr 18, 2017 10:44 am

Es hiess, es wäre ein relativ einfacher Job. Shuichi sollte sich darum kümmern, das eine gewisse Person aufhören würde, zu atmen, dafür würde er unglaublich viel Geld bekommen. Der Auftraggeber hatte ihm nicht viel erzählt, im Grunde nur das Nötigste, damit Shuichi auch ja wusste, wohin er überhaupt gehen musste. Wobei das auch nicht ganz korrekt war, den tatsächlich wusste noch nicht einmal die Person, die diesen Mann tot sehen wollte, wo er überhaupt ist. Diese Person, er hatte sich mit Kira vorgestellt, konnte ihm nur sagen, wo das Opfer zuletzt gesichtet worden war. Dennoch versprach er, es wäre ein einfacher Job mit etwas Detektivarbeit verbunden. Aber die Person, die Shuichi suchen musste, wäre nicht besonders gut im Verstecken, er sollte also leichtes Spiel haben.
Und so fand er sich an einem Ort wieder, der perfekt für eine kleine Auszeit war. Ein Gasthoft lud ein, sich hier niederzulassen, entweder für die Nacht oder nur für eine Mahlzeit. Hier war die gesuchte Person zuletzt gesichtet worden und da die Information erst einen Tag alt war, war es auch gut möglich, dass er sich vielleicht sogar noch hier aufhielt. Wenn Shuichi also etwas Glück hatte, würde sich das hier schnell erledigen.

Doch leider sollte es dann doch nicht ganz so einfach kommen, wie er dachte. Er hatte im Gasthaus selbst nachgefragt, konnte jedoch nur eine vage Beschreibung des Gesuchten abgeben und kaum irgendwelche nennenswerten, hervorstechenden Eigenschaften aufzählen. Seine Ausbeute war mager. Der Wirt erklärte, dass er glaubte, so einen Mann hier gesehen zu haben, aber das träfe auf ziemlich viele Gäste hier zu, was Shuichi beschrieben hatte. Er konnte also nicht sagen, ob diese Person noch hier war bereits abgereist war.
Der Braunhaarige bedankte sich höflich, wandte sich um und wollte den Raum gerade wieder verlassen, als etwas in ihn reinlief. Überrascht sah er nach unten und erkannte ein blauhaariges Mädchen. Aus Reflex griff er mit einer Hand nach ihrer Schulter und bewahrte sie davor, rückwärts umfallen zu können.
"Oh hallo. Aufpassen junge Dame.", er liess sie wieder los und lächelte ihr zu. Gerade wollte er weitersprechen, als er das Foto in ihrer Hand erblickte. Die Person darauf sah genau so aus, wie die Person, die er suchte, den Kira hatte ihm ebenfalls ein Foto gezeigt, nur durfte Shuichi es nicht mitnehmen und hatte es sich schnell einprägen müssen. Wenn er es nicht besser wüsste, würde er sogar behaupten, es war genau dasselbe Foto. Aber wie konnte das sein? Wieso kam ein Mädchen - scheinbar alleine? - in diese Gegend und hatte ein Foto von dieser Person. Hatte Kira etwa noch Jemanden angeheuert? Ein kleines Mädchen ...? Nein, das konnte nicht sein.
Für einen Moment hatte er sein Lächeln verloren, doch das fand er rasch wieder. Kurz sah er sich suchend in der Gegend um, bevor er wieder das Mädchen betrachtete. "Bist du alleine unterwegs?", wenn er sie irgendwie ganz zufällig auf dieses Foto ansprach und sie fragte, wer das ist, konnte er vielleicht ein paar Informationen erhaschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kanbara Sachiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 06.03.17

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   Sa Apr 22, 2017 4:26 pm

Sie geriet etwas ins Schwanken und drohte wirklich Jemanden mit zu nehmen, doch anscheinend schien diese Person schneller als sie zu sein und spürte zwei Hände auf ihrer Schulter, die sie stützen konnten. Sie wurde etwas verlegen und wirkte wiederum ziemlich verloren. Es war wirklich ein schlimmes Ding gewesen und das Herz klopfte bis ins unermessliche. Diese Person sprach sie an und sie schaute nach Oben und bekam einen kleinen Verlegensheitsanfall und wollte ihren Kopf verstecken, was ihr jedoch nicht gelang, weil sie ihr sonstiges Outfit nicht anhatte, sondern ihr Missionsoutfit anhatte.. Sie wurde ziemlich verlegen und hatte schon Angst gehabt deswegen und wusste nicht was sie sofort antworten konnte. “D....Danke.. Ich passe in Zukunft auf.... Versprochen.... Tut mir leid.... W..Wird nicht mehr vorkommen.....“, meinte sie mit einem unsicheren Blick und hatte schon ein geringes Selbstbewusstsein in so einem Sinn gehabt und schaute deswegen auch mal umher.. Vielleicht sah sie ihren Bruder, weswegen sie sich nicht ablenken lassen durfte.
Sie wollte gerade von diesem jungen Mann weg und schaute sich um, doch da wurde sie sogleich gefragt ob sie alleine unterwegs sei und eine Stimme im Kopf sagte ihr das sie nichts sagen sollte, aber sie war sich in der Hinsicht unsicher gewesen.. Was sollte sie sagen? Sie schaute sich umher und hatte Angst gehabt was falsches zu sagen, aber die Stimme sagte immer wieder sie solle einfach nach Hause gehen, da etwas schlimmes passieren könnte, aber sie war sich nicht so sicher gewesen. Sie schluckte etwas und schaute sich das Foto an und dann wieder diesen Mann.. Er wirkte ziemlich freundlich und sie wusste nicht wie sie etwas dazu sagen sollte.. “J....Ja... Ich bin alleine... Ich... Ich suche Jemanden.... Jedoch wird man nach mir suchen, wenn ich nicht irgendwann nach Hause kommen...... W.. Wieso fragen sie...?“, fragte sie unsicher und hatte schon etwas Angst gehabt was er mit dieser Information eigentlich erreichen wollte.. Es machte ihr Angst wenn sie darüber nachdachte was alles passieren konnte, wenn der Typ herausfand was in ihr war.. Schüchtern schaute sie sich um und entfernte sich etwas von ihm und versuchte eine Gewisse Distanz zu wahren.

"Ich... Ich muss sie etwas fragen... Und zwar... Haben sie diesen jungen Mann hier schon mal gesehen....? Ich such ihn... Es ist sehr wichtig.....", stammelte sie nun weiterhin nervös vor sich hin und wusste nicht wie das nun weiter gehen sollte.. Würde sie auf Ewig nur vor sich hin stammeln oder bekam sie auch mehr als nur ein paar Wörter heraus... Sie selber würde wohl erst einmal kein Vertrauen haben, wenn sie alleine war.. Sie hatte Angst ein paar Freundschaften zu schließen, besonders weil sie so war wie sie ist.. Ziemlich schüchtern und zurückhaltend zu anderen Personen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katakura Shuichi
»Nαmeless✗Mercenαry«
»Nαmeless✗Mercenαry«
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 18.10.13

Shinobi Akte
Alter: 34
Größe: 1.91
Besonderheit: Lügt sich durchs Leben

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   So Apr 23, 2017 9:14 pm

Bingo! Er hatte mit seiner Frage absolut ins Schwarze getroffen, den während sie vor sich hinstammelte, schwenkte sie das Gespräch von alleine in die richtige Richtung. Sie fragte ihn, ob er diesen Mann kannte, auch wenn er nebenbei bemerkte, dass ihm das offensichtlich nichts bringte, wenn sie selbst nach ihm suchte. Es war also positiv und negativ zu gleich.
"Ich ehm ...", er blickte das Foto für einen Moment an, "Ja, ich kenne ihn. Ich suche ihn auch.", er lächelte leicht, "ist ein alter Freund von mir, er schuldet mir noch einen Gefallen und den würde ich nun gerne einfordern. Nur kann ich ihn irgendwie nirgendwo finden. Du suchst ihn also auch, hm? Schade, hatte gehofft, du wüsstest, wo er sich aufhält.", aalglatt kam ihm diese Lüge über die Lippen und seine Ausstrahlung und Stimme wirkte so natürlich, als wäre er tatsächlich ein alter Kumpel von dem Mann auf dem Foto.
Und was nun? Er könnte der Kleinen vorschlagen, sie wieder Nachhause zu bringen, kleine Kinder sollten eigentlich nicht alleine nach Jemandem suchen, vor allem nicht nach Jemandem, auf den ein Mordauftrag ausgesetzt wurde.
"Du suchst also alleine nach dem Mann, hm?", fragte er dann im Plauderton nach, "Ist das nicht irgendwie etwas gefährlich für eine junge Dame wie dich? Nicht das ich damit sagen will, dass sich eine Frau nicht zur Wehr setzten könnte, ganz im Gegenteil ...", er lächelte charmant, "aber hübsche, junge Damen wie du könnten sich schneller in Probleme bringen als gewollt und das ganz unabsichtlich. Soll ich dich vielleicht Nachhause begleiten? Und wenn ich den Mann auf dem Foto getroffen habe, richte ich ihm aus, dass du nach ihm gesucht hast, wenn du mir sagst, wie du heisst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kanbara Sachiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 06.03.17

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   Fr Mai 05, 2017 12:15 pm

Sie biss sich auf die Lippen und wusste nicht was sie tun sollte... Sie wurde ziemlich rötlich um die Wangen und schaute ihn mit einem unsicheren Blick an. Innerlich sagte ihr Jemand das sie einfach gehen sollte, doch die Aussage von diesem unbekannten Mann machten ihr Hoffnungen.. Er meinte das er den jungen Mann kannte und ihn auch suchte.. Sie schaute ihn mit großen Augen an und biss sich auf die Lippen.. Sie schaute ihn an und schüttelte den Kopf. Ihr Bruder konnte nicht mehr hier sein.. Sie hätte ihn sicherlich irgendwann sehen können.. Jedenfalls hoffte sie es eigentlich innerlich.

“E...Er... Ich... Ich habe ihn hier nicht gesehen.... Ich... Ich weiß nur von Jemanden das er hier gsehen sein soll.... Aber das sei nicht lange her....... Er.. Er hält immer seine Versprechen... Er.. Er wird ihnen den gefallen tun... Wenn es ein kleiner ist kann ich es machen.....“, stammelte sie verlegen vor sich hin und schaute zu Boden.. Sie wusste nicht was sie machen sollte.. Sie biss sich auf die Lippen und hatte Angst der Stimme in sich zu Vertrauen, denn sie wusste das es das eine Monster in ihr war... Sie biss sich auf die Lippen und hatte immer mehr Angst gehabt.. Mit rötlichen Wangen nickte sie, als er fragte ob sie alleine nach den Mann suchte.. Sie versuchte sich zu beruhigen und lauschte weiterhin den Worten des Mannes.
“I... Ich kann auf mich aufpassen... Ich... Ich kann mich schon verteidigen.. Nur.... Hm... Ich möchte wissen wo er ist... Ich muss ihn finden.. Er ist der einzige der mir noch helfen kann.... Er ist schon seit zwei Jahren weg und länger kann ich nicht aushalten... Alle sind so ignorant zu mir.. Sind neidisch auf das was ich habe... Er ist der einzige der mich beschützen kann..... Alle reden über mich.. Sie reden über mich und behandeln mich wie ein komisches Etwas.....“, stammelte sie traurig vor sich hin und schaute dabei einfach zu Boden.. Sie konnte ihm nicht sagen was sie in sich hatte.. Sie hatte nur aus ihrem Bauch heraus gesprochen... Sie hatte sich von der Haltung her auch etwas zurück gezogen... Es war ziemlich schlimm für sie gewesen von Niemanden halt zu bekommen. Sie war wie ein Monster... Innerlich bekam sie kein Mitleid und Jemand meinte das sie doch nicht deswegen Heulen sollte, denn langsam kamen ihr die Tränen.

Jedoch nahm es kurz danach eine etwas andere Wendung als Erwartet... Nachdem eine Zeit verging bekam sie auf einmal einen ziemlich schmerzhaften Schlag ins Gesicht.. Innerlich wurde sie sarkastisch ausgelacht.. Sie hörte die Stimmen, aber sie wollte es nicht wahrhaben das dieses Etwas nicht existierte und versuchte mit ihr zu sprechen.. Es wäre nur halb zu schlimm, wenn es nicht ab und zu mit ihr sprach und dann auch noch ein gehässiges Arschloch war.. Sollte so etwas nicht vermieden werden? Naja.. Jedenfalls war es nicht so nett zu ihr, besonders nicht nach dem Schlag.. Sie spürte diesen pochenden Schmerz im Gesicht und realisierte nicht ob es nun von dem Fremden kam oder noch Jemand etwas dafür kam.. “Du Scheiß Monster! Wo ist dein verdammter Bruder?! Er ist so eine Scheiß Schlange!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katakura Shuichi
»Nαmeless✗Mercenαry«
»Nαmeless✗Mercenαry«
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 18.10.13

Shinobi Akte
Alter: 34
Größe: 1.91
Besonderheit: Lügt sich durchs Leben

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   Sa Mai 13, 2017 2:53 pm

Es war irgendwie putzig wie sie erklärte, dass sie den Gefallen auch erwidern könnte, wenn es nichts Grosses war. Das allein zeigte bereits, wie sehr sich Bruder und Schwester nahe standen. Blöd nur, dass es da eigentlich gar keinen Gefallen gab, den es zu erwidern galt und ausserdem hätte er das sowieso nicht von ihr verlangt. Immerhin war sie nicht dafür verantwortlich, was ihr Bruder tat. Ihr grosser Bruder.
Shuichi schüttelte also leicht den Kopf. "Keine Sorge, Kleine, das ist sowieso nichts, was du erledigen könntest. Du brauchst nicht für deinen Bruder einspringen.", irgendwie hatte sie ja etwas Naives an sich, aber das war ja auch nur verständlich, sie musste noch sehr jung sein. Umso erschreckender war die Tatsache, dass sie hier einfach alleine durch die Gegend lief ohne eine Belgeitperson. Mit Sicherheit, sie war wohl schon eine Genin und keine Akademieschülerin mehr, dennoch war es für eine jünge Dame, wie sie es war, gefährlich hier.
Sie sprach weiter und erklärte, dass man sie schlecht behandeln würde und das nur ihr Bruder ihr helfen könne. Shuichi wusste zwar nicht, wovon sie sprach, aber das Ganze klang ja nicht besonders berauschend. Die Kleine schien mit ihren jungen Jahren bereits viele Probleme zu haben. Unweigerlich erinnerte sich der Missing-Nin an seine Jungend zurück. Er kannte dieses Gefühl, auch wenn er teilweise selbst dafür verantwortlich war, dass man ihn wie einen Aussenseiter behandelt hatte, so kannte er es dennoch.
Er lächelte ihr also aufmuntert zu.
"Wie heisst du eigentlich?", fragte er dann und wollte sie nicht unbedingt immer nur Kleine nennen, "Das klingt nach einem sehr guten Grund nach deinem Bruder zu suchen. Ich fürchte nur, dass es mit Sicherheit nicht einfach sein wird, wenn er bereits zwei Jahre fort ist. Hast du nicht darüber nachgedacht, dir irgendwo Hilfe zu suchen?", äusserlich liess er sich nichts anmerken, innerlich versetzten ihm seine eigenen Worte einen Stich. Ihm wurde unwillkürlich bewusst, dass er dem kleinen Mädchen gerade den freundlichen Freund ihres Bruders vorspielte, der anscheinend einzigen Bezugsperson, der sie vertraute, während er eigentlich auf einer Mission war, genau diesen Bruder zu töten. Irgendwie hinterliess das einen verdammt bitteren Nachgeschmack, dennoch durfte er sich davon nicht abhalten lassen. Er wusste im Grunde nichts über sie oder über den Bruder. Das hier war ein Auftrag, der ihm viel Geld einspielte, warum sollte es ihn kümmern, wenn ein kleines Mädchen etwas darunter litt ...?

Und noch während Shuichi diesen Gedanken nachhing, näherte sich ihnen Jemand und verpasste der Blauhaarigen einen Schlag ins Gesicht. Die darauffolgenden Worte des Kerls liessen Shuichi ins Hier und Jetzt zurückkehren.
Er starrte zuerst zu der kleinen, bevor er den etwas kleineren Mann ansah. Hatte er sie eben wirklich geschlagen?
"Was um alles in der Welt ...?", begann er und konnte kaum fassen, dass sich diese Szene eben vor seinen Augen abgespielt hatte. Man schlug doch keine Frauen und erst recht keine so jungen Damen!
"Bist du völlig verrückt? Wer bist du eigentlich? Ehrlich, bist du so verzweifelt, dass du kleine Mädchen schlagen musst?", seine Worte waren eindringlich und ernst, sein Blick durchdringend und leicht angewidert von diesem Kerl. Eigentlich war es nicht seine Art, sich in fremde Angelegenheiten einzumischen, das war zu viel Aufwand und zu viel Aufmerksamkeit, die auf seine Person fiel, aber wenn es um Frauen ging die geschlagen werden, konnte er sich nicht einfach zurücklehnen und zuschauen. Das ging dann doch etwas zu weit.
Er machte einen Schritt vor und stellte sich somit halbt zwischen die Blauhaarige und den Fremden.
"Und wer bist du überhaupt? Und was willst du von ihrem Bruder?", es war ja fast schon lustig, dass im Moment alle drei Personen nach derselben suchten. Und wahrscheinlich jeder aus einem anderen Grund. Machte es die Sachen für ihn nun leichter oder schwieriger? Shuichi war sich dessen noch nicht sicher. Er würde erst einmal abwarten und schauen, wie sich die Situation ergab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kanbara Sachiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 06.03.17

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   So Jun 25, 2017 8:00 pm

“D..... Doch.. Ich... Ich kann das tun.... aber... Aber wenn es unmöglich ist werde ich... Ich werde meinen Bruder finden.... Ich kann ihn dann bitten das er ihnen hilft.....“, meinte sie stammelnd und schaute ihn an und war ein wenig verlegen um die Wangen gewesen, weil sie so schüchtern wie noch nie war... Sie war eben so eine Persönlichkeit gewesen. Sie würde schon versuchen das alles in der Hinsicht geradezubiegen. Sie wollte nur ihren Bruder wiederhaben. Jemand der ihr Halt gab, aber anscheinend war dies nicht so einfach gewesen wie sie dachte, denn sie konnte anscheinend nichts für diesen Mann tun und die Schuld begleichen, um ihren Bruder am Ende in Ruhe zu suchen.. Sie schaute verlegen zu Boen und dann fragte er sie, wie sie hieß... Sie biss sich verlegen auf die Lippen und zuckte die Schultern.

“Mein.... Mein Name ist Sachiko.... Sachiko Kanbara.. Und... Und ich wollte Niemanden um Hilfe fragen... Keiner würde mir in meiner momentanen Lage helfen wollen.. Eigentlich... Eigentlich darf ich nicht so weit außerhalb aus dem D...Dorf..... Al... Alle werden so sauer sein..... Oh nein.......“, meinte sie und bekam innerlich etwas mehr panik... Sie war so stürmisch abgehauen.. Sie war ihrem Gefühl gefolgt, nachdem sie dann gehört hatte das ihr Bruder nach so einer langen Zeit gesehen wurde... Sie musste ihn einfach finden und ihm alles erzählen.. Sie brauchte seinen Halt und doch geriet sie in Panik wegen dieser Pleite ihrerseits... Sie hätte wenigstens wirklich um Hilfe fragen sollen.. Oder Jemanden bescheid geben sollte.. OH nein! Was machte sie nun? Das war eine schreckliche Situation ihrerseits gewesen!
VIEL ZU SCHRECKLICH! “Ich bin einfach.... Einfach los gegangen.. Oh.. Oh nein... K... Kannst du mir helfen Informationen bekommen......?“, stammelte sie nervöser vor sich hin und bekam nur beim Aufschlag mit das Jemand sie geschlagen hatte.. Ein pochender Schmerz machte sich in ihrer Wange breit und sie war ziemlich verzweifelt gewesen.. Wie konnte Jemand sie schlagen..? Nachdem sie aufschaute erkannte wer da war und sie schluckte....Es war Jemand aus ihrem Dorf, der gerade von diesen unbekannten Mann angesprochen wurde... Das konnte doch nicht wahrsein!

“Was willst du denn von mir? Ich will etwas von der Kleinen und ihrem Bruder! Wenn er erfährt das ich sie bei mir habe, wird er schon kommen und seine Schuld bei mir begleichen... Und dir geht es überhaupts nichts an, scheiß Penner!“, meinte er nun wütend und schaute Sachiko an, die sich die Wange rieb und Tränen in den Augen hatte... Sie stand auf und schaute diesen Typen an.. Er hatte doch nicht mehr alle Tassen im Schrank gehabt! Jedoch wollte sie nicht wirklich kämpfen und machte unsicher ein paar Schritte zurück und der Mann ging auf die zu... Er sah ziemlich ernst dabei aus und schien zu wissen das sie nicht kämpfen wollte... Sie konnte und wollte nicht kämpfen und hatte immer mehr Angst gehabt... Was sollte sie tun?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katakura Shuichi
»Nαmeless✗Mercenαry«
»Nαmeless✗Mercenαry«
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 18.10.13

Shinobi Akte
Alter: 34
Größe: 1.91
Besonderheit: Lügt sich durchs Leben

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   So Jul 02, 2017 12:42 pm

Irgendwie lief die Situation gerade etwas aus dem Ruder. Ursprünglich hatte Shuichi vorgehabt, einfach der Kleinen ein paar Informationen zu entlocken und sie dann auf den Nachhauseweg zu schicken. Es war schon schlimm genug dass sie überhaupt in diese Sache involviert war und das er eigentlich den Auftrag hatte, ihren Bruder zu töten. Da konnte er sie nicht nebenan gebrauchen. Und sie konnte ja nichts dafür, egal was ihr Bruder getan hatte um den Tod zu verdienen, Sachiko konnte nichts dafür. Sie wirkte aber wirklich verzweifelt und es schien, als würde sie fast alles geben, um ihren Bruder wiederzusehen. Ob sie irgendwelche Dinge wusste, die sie ihm vielleicht noch nicht anvertraut hatte? Immerhin war er ein Fremder, es wäre also nur natürlich, wenn sie ihm nicht sofort alles sagen würde.
Er strich sich mit seiner Hand durch das braune Haar und seufzte leise, doch viel Zeit zum überlegen blieb ihm nicht, den da mischte sich bereits dieser dreiste Kerl ein, der das blauhaarige Mädchen eine schlug.
Eine wirkliche Antwort auf seine Fragen, die Shuichi dem Fremden anschliessend stellte, bekam er nicht. Im Grunde bekam er nur eine Beleidigung an den Kopf geschmissen und beobachtete dann, wie er Sachiko bedrohlich nahe kam.
Und auch wenn Shuichi sich aus dieser Sache am liebsten rausgehalten hätte ... Wenn das Kräfteverhältnis so dermassen ungleichmässig war, musste er einfach einschreiten, gerade wenn es darum ging, das weibliche Geschlecht zu verteidigen.
Er machte einen Schritt vor und stand dann halbwegs zwischen den Sachiko und dem Kerl.
"Hey, ich hab' dir eine Frage gestellt. Wer bist du?", fragte er mit einem bedrohlichen Unterton in der Stimme, "Es ist mir egal ob du etwas mit ihrem Bruder zu schaffen hast oder nicht. Ich war zuerst hier und habe mich mit der Kleinen unterhalten. Entweder du stellst dich hinten an, bleibst freundlich und spielst hier nicht den hinterletzten Mistkerl oder ich werd' dir die Nase brechen, damit du danach weinend zu einer Mama läufst.", er lächelte überlegen und verschränkte die Arme vor der Brust, "Wie lautet deine Entscheidung?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kanbara Sachiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 06.03.17

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   Di Jul 25, 2017 1:39 pm

Natürlich war der Mann gereizt und Sachiko am Boden zerstört... Wieso tat dieser Mann ihr weh? Sie kannte ihn zwar, aber sie wollte das er verschwindete, doch schien Shuichi ihn zu befragen..
Warum machte er das? Er hatte ihr weh getan... Er sollte einfach abhauen und sie ihren Bruder suchen lassen....“Das geht dich überhaupt nichts an, verstanden? Ich habe noch eine Rechnung mit ihrem Bruder offen und ich habe keine Lust mehr das dieses Ding da noch länger ihren Bruder in Schutz nimmt“, meinte dieser Typ nun Kacken dreist und blickte Shuichi in die Augen, danach suchte er unmerklich Augenkontakt zu dieser kleinen Schnöpfe, doch Sachiko blieb mit pochender Wange auf den Boden schauend stehen und hatte Tränen in die Augen. Warum streiteten sie sich nun wegen ihrem Bruder? Was wollten alle von ihm? Sachiko schaute nun mit einer roten Wange und glasigen Augen auf.

Sie hatte Angst und fühlte sich unsicher. “Ich kenne wenigstens das kleine Mädchen! Ich bin ihr schon vom Dorf aus gefolgt. Du kennst es nicht, also habe ich mehr Rechte ihren Bruder zu erfahren als du, du verdammte Nulpe. Du weißt nicht was dieses Ding da ist. Sie ist ein verdammtes Monster und wird rießen Ärger bekommen, wenn ich es einem Höhergestellten erzähle das sie alleine her gegangen bin. Also halt du dich da raus, sonst ist sie schneller weg, als dir lieb ist“, meinte der Mann nun ernst und war ziemlich ungeduldig gewesen und leif nun wieder auf Sachiko zu. Er wollte JETZT informationen.... Sachiko wich zurück und schniefte... Sie war kein Ding! Sie konnte es aber nicht ausdrücken.. Sie war viel zu Aufgereckt und ihre Schüchternheit machten ihr da eine Strich durch die Richtung. Sie schaute zwischen Beiden hin und her und war ziemlich überfordert gewesen.. Was sollte sie tun? Sie musste zurück... Oder?! Das Herz machte einen Satz, denn sie wollte keinen Ärger bekommen, aber dieser Mann würde sie verraten... “I....Ich... Ich weiß nicht wo mein Bruder ist... Ich habe keine Ahnung... Ich suche ihn selber.... Ich will ihn doch selber finden......“, meinte sie stammelnd, wollte etwas dazu sagen, aber es kam nicht so selbstbewusst rüber...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katakura Shuichi
»Nαmeless✗Mercenαry«
»Nαmeless✗Mercenαry«
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 18.10.13

Shinobi Akte
Alter: 34
Größe: 1.91
Besonderheit: Lügt sich durchs Leben

BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   So Jul 30, 2017 2:45 pm

Na da hatte er sich ja in eine nette Sache reingeritten, dachte Shuichi innerlich und seufzte leise. Der Auftrag würde um einiges komplizierter werden, als man es ihm versprochen hatte. Aber egal, daran konnte er nun auch nichts mehr ändern. Er hatte ihn bereits angenommen, also musste er ihn auch zu Ende bringen. Den auch wenn Shuichi gerne den einfachen Weg geht und Probleme somit hinter sich lässt, hält er sich daran, wenn er etwas versprochen hatte. Sowas war zwar lästig, aber man konnte sich leider nicht vor allen Problemen der Welt drücken. Selbst Shuichi war dies bewusst.
Er schüttelte also leicht den Kopf als er das Gelaber dieses Typen mitanhörte und verdrehte genervt die Augen.
"Hörst du dich eigentlich selbst reden? Du klingst echt erbärmlich. Das Mädchen kann doch nichts dafür, wenn du ne Rechnung mit ihrem Bruder offen hast. Dann schlag ihn und nicht sie, du unterbelichteter Idiot.", antwortete Shuichi nun doch mit etwas gereizter Stimme. Es war nicht so, das er Lust auf Stress hatte, aber er mochte es nicht, wenn Mädchen so behandelt wurden. Er musste unwillkürlich an die Tochter seiner Geliebten zurückdenken, die von ihrem eigenen Vater ebenfalls schlecht behandelt wurde. So etwas machte ihn immer rasend vor Wut.
"Nur weil du sie kennst und ihr heimlich gefolgt bist, heisst das noch lange nicht, das du in irgendeinerweise mehr Recht hast. Sachiko kann für sich selbst entscheiden.", er sah kurz zu der Blauhaarigen, bevor er sich wieder an den Kerl wandte, "Und ich bin mir sicher, nach dem du sie so unfreundlich begrüsst hast, möchte sie dir nicht mehr unbedingt helfen. Also wenn du dich nicht weiter lächerlich machen möchtest, machst du dich jetzt besser aus dem Staub. Oder sollen wir vor die Tür gehen und das draussen regeln?", das war natürlich eine Aufforderung zu einem Kampf. Shuichi war sich ziemlich sicher, dass er es mit dem Kerl hier aufnehmen würde, den auch wenn er nicht wirklich scharf auf einen Kampf war, schien man diesen Kerl andersweitig wohl nicht vertreiben zu können. Das Verhalten dieses Fremden war viel zu aggressiv, der würde sich wohl kaum mit blossen Worten vertreiben lassen, auch wenn Shuichi sich dies gewünscht hätte.
"Also, wie siehts aus? Haust du jetzt ab oder muss ich dir zuerst ein paar Manieren einprügeln?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!   

Nach oben Nach unten
 
[Sachiko&Shuichi] Spuren der Wahrheit!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Pokémon Guardian - Auf den Spuren der Wahrheit - Aufnahmestopp!!!
» Geister- Wahrheit oder Blödsinn?
» Wolkenschweifs Wahrheit!!!
» Folge 19 - Die nackte Wahrheit
» [Band 3] Gregor und der Spiegel der Wahrheit

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Tamashii no Utsuri :: NebenRPG-Areal :: Mini-RPG-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: