Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho - ein neuer Krieg
Ente!  Icon_minitimeSo Jan 13, 2019 10:06 am von Yuki Akio

» Alte Stimmen erklingen
Ente!  Icon_minitimeMo Okt 01, 2018 5:23 pm von Gast

» Straßen von Kirigakure
Ente!  Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 4:01 pm von Minami Sanako

» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
Ente!  Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 3:23 pm von Minami Sanako

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
Ente!  Icon_minitimeDo Sep 20, 2018 11:40 am von Gast

» [Anfrage] Daiyonsekai
Ente!  Icon_minitimeDi Sep 18, 2018 7:36 pm von Gast

» [Shiori & Ashe] Dorfleben
Ente!  Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 12:16 pm von Taiyo Ashe

» [Postpartnerbörse] Taira Kimiko / Uchiha Tomoe / Hyuuga Kotone
Ente!  Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:27 am von Taiyo Ashe

» Welpen wachsen
Ente!  Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:26 am von Taiyo Ashe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 Ente!

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



Ente!  Empty
BeitragThema: Ente!    Ente!  Icon_minitimeMo Nov 12, 2012 12:50 am

Irgendwo in einer Kneipe im Reiche Yokuchis brannte Licht. Zwar nur ganz dämmrig, aber es brannte Licht. Und wo Licht brannte war bekanntlich auch Leben nicht weit. Und wenn in einer Kneipe Leben war, war diese offen. Also rein da. Die Schwarzhaarige betrat den schauerlich ausgestatteten Laden und ein Lächeln legte sich auf ihr Profil. Solche Orte liebte die junge Kunoichi, die mit ihren 1,50 im Laden nicht sonderlich auffiel. Sie stolzierte an die Bar, setzte sich auf einen Hocker, klopfte auf den Tisch um dem Wirt begreiflich zu machen, das hier ein Gast war der durstig war. "Hier, Kollege, Sake... Gedeck. Jetzt. " sprach sie in rauem Ton und hatte nicht vor lange zu warten, ehe sie den ersten Schluck des fantastisch schmeckenden, Alkoholischen Getränks verkostete. Im gleichen Moment fuhr sie sich durch die dicken Locken und warf ihre nervigen Haare nach hinten. Immer hingen diese Drecksdinger ins Gesicht. Einige schräge Typen gafften schon eine Weile in Richtung der Theke, an welcher es sich Miho gemütlich gemacht hatte. Doch das störte die junge Frau kein Stück, solange sie keiner der Gestalten ansprach, würde es hier keinen Stress geben. Eine Zigarette zwischen die Lippen gesteckt, angezündet und der Abend versprach schon fast eine positive Wendung zu nehmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Ente!  Empty
BeitragThema: Re: Ente!    Ente!  Icon_minitimeMo Nov 12, 2012 1:11 am

"Ente..." Baurenjunge, wahrscheinlich nicht einmal alt genug um sich hier drin aufhalten zu dürfen. Von dem einen Bier, das er seit seiner Ankunft - vor drei Stunden - bestellt hatte, war er sichtlich angetrunken. In einem kleinen Kartenspiel hätte Egge Sheggede dem armen Jungen icherlich derzeit das letzte Hemd abknöpfen können, doch Hemden hatte Egge Sheggede genug und der Junge war mit dem Kater, den er morgen haben würde, schon genug gestraft.
"Ente..." Schmuddelige, ungepflegte Frau mit Damenbart, die sich an eien der Gäste am Stammtisch heranmachte. Geschätzt mitte vierzig, Junggesellin mit Torschlusspanik. Als sie zuvor an Egge Sheggedes Tisch vorbeigeschlurft war hatte ihr Körpergeruch ihm Galle heraufgewürgt.
"Ente..." Versuffter Suffkopf, der saufte. Beim siebzehnten Sake hatte Egge Sheggede aufgehört zu zählen und vor dem Sake hatte der Gute geschätzte drei Fässer Bier geleert. Hatte aber überraschenderweise genug Geld um jedes Getränk sofort zu bezahlen.

Und damit war Egge Sheggdes Beutesuhe beendet. Nur Enten, nix lohnendes. So saß er also in einem Gasthaus, mitten im nirgendwo und ihm war einfach nur stinklangweilig. Nicht einmal Met, sein Lieblingsgetränk, stand auf der Karte, so musste er sich mit dem ein oder anderen Schälchen Sake begnügen, immerhin der schmeckte ordentlich. Dann wärend der Zigeuner sich gerade zu einem Gähnen ausgiebig streckte, kam jemand neues in die Kneipe: Eine junge, nicht all zu schlecht aussehende, kleine Frau. "Gans!", sprach der Rothaarige zu sich selbst, wartete bis die Neue sich etwas zu trinken bestellt hatte und begab sich dann zu ihr, setzte sich auf den Hocker neben ihn und sprach dann zum Wirt: "Der Sake für die Lady geht auf mich. Und bring mir auch noch einen, Chef." Danach drehte er den Kopf zur der Dame, senkte ihn ein wenig - sie war klein - und sprach dann erleichtert: "Gott, ich dachte schon ich müsste die ganze Nacht warten, bis endlich jemand interessantes kommt."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Ente!  Empty
BeitragThema: Re: Ente!    Ente!  Icon_minitimeMo Nov 12, 2012 1:21 am

Hätte ein schöner Abend werden können. Hätte. Aber hey, man denkt 'Heut wird alles gut, heut kommt kein Depp vorbei und vermiest einem den Abend' und man kann sich dessen nahezu 100%ig sicher sein. Und schon war es soweit. Der Sake kam, aber leider nicht allein. Ein Kerl, Rote haare, größer als die Kunoichi ~ welch wunder ~ setzte sich ungefragt neben sie, kassierte den Zigarettenrauch frontal ins Gesicht und begann zu sprechen. "Danke, aber ich kann mein Getränk gerade so selbst zahlen." keifte sie zurück und sah den Kerl mit boshaftem Blick an. Naja. Eigentlich hatte er ja nichts böses verbrochen. Eigentlich wollte er nur Nett sein. Sie ins Bett kriegen. Was Typen eben so wollen. Aber das er sie mit Gott ansprach, war dann doch zuviel des Guten. Gott. Meine Güte. Wer zum Henker... Meinte dieser Kerl... zu sein, dass... Whatever. "keep cool babe, keep cool..." sprach sie zu sich selbst und versuchte ihr eben verflogenes Lächeln wieder aufzusetzen, mit Müh und Not. Interessant. Soso. Warum zum Teufel sollte ein suspekt angezogenes Wesen, von Mihos Statur, in ihrem Alter interessant wirken? "Hör zu Schätzchen, du bist mit Sicherheit mindestens 10 Jahre jünger als ich, ich kann dir sagen, du kriegst mich nicht inne Kiste, und du wirst arm, wenn du mir jedes Getränk bezahlst, denn ich vertrage viel. Sehr viel. Also. Was zum Teufel willst du von mir?" fragte die Schwarzhaarige mit hochaufreizender Stimme, ihren Körper zu dem Fremden gewandt. Sie überschlug ihre Beine, nahm einen Schluck Sake ohne darauf zu warten, dass der Rothaarige seine Bestellung ebenfalls erhalten hatte und zum Abschluss zog sie nochmal an ihrem Glimmstängel, bevor sie diesen im vollkommen überfüllten Aschenbecher ausdrückte. Sie versuchte ihre Finger dabei nicht schmutzig zu machen, aber wenn war's auch nicht so schlimm. "Mein Name ist übrigens Maya. Und der Gentleman vor mir heißt?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Ente!  Empty
BeitragThema: Re: Ente!    Ente!  Icon_minitimeMo Nov 12, 2012 1:42 am

Schnippisch war sie also. Wäre sonst ja auch zu einfach gewesen. Egge Sheggede mochte Herausforderungen und diese Maya schien eine zu sein. Wie auch immer, bisher hatte Egge Sheggede eine ziemlich gute Quote, was das meistern von Herausforderungen anging, daher setzte er nur ein Grinsen auf und erwiederte: "Na, schau dich mal um. Freddy ist vielleicht vierzehn, Hilda kann ich mir nicht näher als fünf Meter nähern ohne mich zu übergeben, Karl-Heinz hat heute Abend über die Hälfte seiner Gehirnzellen versoffen, der Stammtisch ist unter sich und der Wirt brauch für jeden Sake, den er holt eine halbe Stunde. Keine Ahnung, was der hinten in der Kühe treibt - oder mit wem." Egge Sheggede wieß der Runde nach auf die Person, über die er geredet hat, und erntete von der Hälfte der Leute missbilligende Blicke, dann endete er seine Runde bei der Kleinen.
"Mit wem will ich sonst den Abend verbringen wenn nicht mit dir, M'Lady." Interessanter Fakt zwischendurch. Eine Lady wird von Adligen mit MiLady oder MyLady angesprochen, vom gewöhnlichen Fußvolk oder Bediensteten jedoch mit M'Lady.
"Also was ich von dir will: Gesellschaft, Unterhaltung, anregendes Gespräch. Du bist die einzige Person hier, die ich nicht als einfältigen Dorftrottel einschätze und, Maya, ich hab sowas von die Schnautze voll von Dorftrotteln. " Egge Sheggede nahm einen Schluck Sake, knalle die Schale auf die Theke und redete dann weiter: "Seit zweienhalb Tagen hänge ich schon in diesem Herrgottsverlassenen Flecken Erde Fest und frage mich mittlerweile, ob der Durchschnitts-IQ hier überhaupt schon zweistellig ist. "
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Ente!  Empty
BeitragThema: Re: Ente!    Ente!  Icon_minitimeMo Nov 12, 2012 1:57 am

Nun eigentlich hatte die Kunoichi mit einer einfachen Antwort gerechnet, aber Huiuiui, der Kerl war ja schlimmer als jede Blondine. Der schwafelte und quatschte, redete und brabbelte wie ein Moderator einer dieser Quizshows im Fernsehen. Schlimmer sogar. Geplättet von dem Vortrag den sie sich gerade angehört hatte ging der erste Blick reflexartig zur Kippenschachtel. Der zweite Blick blieb darauf beharren. Doch war er nichtmehr verwirrt sondern eher verärgert. Die Schachtel war leer. Verfluchter Mist. Nun gut. Also musste sie sich wohl oder übel mit dem Kerl auseinandersetzen. "Mhm. Soso. Seit 2 Tagen. Korrigiere, 2 1/2. Nun ich habe dir etwas zu sagen. Du hast, wie du vermutlich weißt, 2 Beine die bis auf den Boden reichen. Mit selbigen kannst du laufen. Wie wäre es, wenn du dich einfach von diesem herrgottsverlassenen Flecken Erde verkrümelst und dich an einem anderen Flecken Erde, der möglicherweise nicht so herrgottsverlassen ist niederlässt? Möglicherweise hast du sogar das Glück, dort ~ wo auch immer du landest ~ auf einige Dorftrottel zu treffen, deren IQ vielleicht sogar dreistellig ist, oder zumindest im höheren Bereich des zweistelligen? Übrigens bitte ich dich das Schälchen nicht so auf die Theke zu donnern, das könnte meinen zarten Hörorganen schaden,
und ich denke das wollen wir beide nicht.
Er konnte wohl reden wie ein Wasserfall. Aber das konnte Miho auch. Mitten im Reden bemerkte die Schwarzhaarige, er hatte ihre Frage nicht beantwortet. Böser Bengel. Aber gut, so einem Schleimbolzen konnte man nicht allzulange böse sein. Gesellschaft, Unterhaltung. Soso. "Weißt du, wenn jemand mir sagt er möchte Gesellschaft und Unterhaltung, drücke ich ihm normalerweise ein paar Ryou in die Hand und er bekommt zu hören, dass er sich eine Professionelle suchen solle. Aber ich glaube du bist zu jung dazu." führte sie ihren Monolog fort und zwinkerte in Richtung des Rothaarigen, dessen Namen sie noch immer nicht wusste. Naja ~ er wusste ihren ja eigentlich auch nicht. Aber das wusste er nicht, und somit war es die beste Lösung für alle. Er konnte sie im Nachhinein nicht stalken, sie hatte ihre Ruhe, und das war für beide Parteien besser. Nun, wobei. Wahrscheinlich war es besser für ihn, aber gut. Das diskutieren wir zu einem späteren Zeitpunkt. Mit einer gekonnten Bewegung stand die junge Dame auf, ging zum Nebentisch an dem ein älterer Herr (Sack) auf dem Tisch eingeschlafen war. Der von ihm ausgehende Duft ließ auf einige Maß Bier schließen, Vielleicht auch noch andere Dinge, von denen man hier nicht sprechen möchte. Doch hatte er einen entscheidenden Fehler begangen. Nicht das er eingeschlafen war, nein. Er hatte seine Zigaretten auf dem Tisch liegen lassen, die nun ~ schwuppdiwupp ~ zwischen Mihos Gürtel und Hüfte wanderten und somit in ihren Besitz übergingen. "Somit hätte sich das Problem auch geklärt..." lächelte sie in Richtung des Rothaarigen und setzte sich zufrieden wieder auf ihren Platz.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Ente!  Empty
BeitragThema: Re: Ente!    Ente!  Icon_minitimeSa Nov 17, 2012 5:34 pm

"Ach, weißt du, ich würde wirklich gerne weggehen....aber ich kann leider noch nicht."

Interessiert sah der Rothaarige der Frau zu wie sie sich eine Zigarettenschachtel erbeutete. Der arme Betrunkene würde sie sicher vermissen, wenn er zu Bewusstsein kam. Welch eine Tragödie. Nicht.

"Ich warte auf einen Geschäftspartner. Sollte eigentlich vorgestern hier sein. Wahrscheinlich tot, aber drei Tage zu warten ist das mindeste. Naja, egal. Feuer?"

Nachdem Maya sich wieder neben den Zigeuner gesetzt hatte schnippste Egge Sheggede mit der linken Hand und eine kleine rote Flamme erschien aus seiner Daumenspitze. Dass es sich dabei nur um ein Genjutsu hielt musste ja niemand wissen.

"Ach, als Raucherin hast du bestimmt selbst welches. Und wir wollen ja nicht in Klischees versinken, oder?"

Egge Sheggede schüttelte die Hand und die Flamme verschwand, als wäre sie verbannt. Allerhand (Dem Reime!")!

"Meinen Namen schulde ich dir noch, Maya: Egge Sheggede. Bin Ausläder."

, fügte er hinzu um den doch recht eigenartigen Namen ein wenig zu erklären.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Ente!  Empty
BeitragThema: Re: Ente!    Ente!  Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Ente!
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: NebenRPG-Areal :: Mini-RPG :: Minis und Arena-Archiv-
Gehe zu: