Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho - ein neuer Krieg
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSo Jan 13, 2019 10:06 am von Yuki Akio

» Alte Stimmen erklingen
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeMo Okt 01, 2018 5:23 pm von Gast

» Straßen von Kirigakure
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 4:01 pm von Minami Sanako

» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 3:23 pm von Minami Sanako

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeDo Sep 20, 2018 11:40 am von Gast

» [Anfrage] Daiyonsekai
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeDi Sep 18, 2018 7:36 pm von Gast

» [Shiori & Ashe] Dorfleben
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 12:16 pm von Taiyo Ashe

» [Postpartnerbörse] Taira Kimiko / Uchiha Tomoe / Hyuuga Kotone
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:27 am von Taiyo Ashe

» Welpen wachsen
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:26 am von Taiyo Ashe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeFr Mai 22, 2015 10:10 pm

{. S p i e l e r ? Yoshida Toshiaki && Kiobashi Yuzuriha
{. W a n n && W o ? An sich existiert keine genaue Zeitangabe. Die erste Szene spielt sich aber wenige Tage nach der Neuversiegelung des Gobi in Toshiaki ab. Yuzuriha wurde - zu ihrer Freude - dazu verdonnert eingeteilt, wenige Stunden auf den Flirtkunst-Jinchûriki aufzupassen.

{. I'm good at bugging people ♥

Die letzten Tage hatten sich für den Jônin unsagbar unwirklich angefühlt. Fast so als wäre etwas geschehen, was er selbst nicht in Worte fassen konnte, obwohl er den Status, den er nun innehatte sehr gut benennen und verstehen konnte. Allerdings war es ganz offensichtlich etwas anderes, Monatelang auf besagten Status vorbereitet zu werden, als ihn dann letztendlich auch wirklich inne zu haben.
Seit einigen Tagen war er mittlerweile ein Jinchûriki und stand damit unter ständiger Beaufsichtigung. Zusätzlich juckte sein Rücken ständig dort, wo ihm sein Siegel in die Haut gebrannt worden war, aber diese Tatsache an sich war nur nebensächlich. Viel wichtiger war die Stelle auch mit aller Kraft die er besaß zu kratzen. Von außen musste es wohl unsagbar ulkig aussehen, wie der Kerl in seiner typischen, roten Kleidung im Schneidersitz dasaß und ständig versuchte, an besagte Stelle zu kommen, was sich darin äußerte, dass er entweder mit seinem Arm über die Schulter griff oder versuchte, von unten heranzukommen. Jedoch waren die 6 Ringe fast genau so zwischen seinen Schulterblättern, dass er nie alle von ihnen erreichte.
Bis eben hatte er noch meditieren müssen und hatte in Zusammenarbeit mit einem Fûinmeister versucht, mit dem Delfinpferd in Kontakt zu treten. Allerdings hatte dies nicht besonders viel Erfolg gezeigt und ehe sich Toshiaki versah, musste sein Vertrauter fort - Notfall in der Familie oder so. Jedenfalls hatte man schnell Abhilfe geschaffen. Ob diese allerdings auch mit ihm entspannt durch sein Unterbewusstsein wandern wollte, wusste der Braunhaarige nicht ganz genau. Eigentlich wusste er nicht einmal um wen es sich handelte. Fakt war nur, dass er endlich Zeit hatte, zu versuchen an sein Siegel zu kommen, da besagte Person noch nicht eingetroffen war. Unglücklicherweise kam er an genau eine Stelle mit seinen Armen nicht heran, weswegen sich der Kerl in dem Zengarten umsah. Ja, seine Meditation fand in einem Zengarten statt. Der Entspannung und Ruhe wegen…- so sagte man jedenfalls. Innerlich glaubte der Jinchûriki fest daran, dass es nur daran lag, weil besagter Fûinmeister ständig darüber jammerte, dass er nicht auch einen solch schönen Zengarten bei sich Zuhause hatte, aber letztendlich halfen im diese Spekulationen auch nicht weiter bei seinem Rücken.
Verzweifelt hielt der Jônin also Ausschau nach einem Zweig oder etwas vergleichbarem. Sein Blick fiel auf einen kleinen Bonsaibaum. Seine braunen Augen stierten auf die grünen Blätter und einen Augenblick lang zog er es wirklich in Betracht, einen der Zweige einfach abzubrechen, besann sich jedoch eines besseren und ließ sich kurzerhand einfach zurückfallen, ehe er im Gras lag. „Hah~“, machte er, schloss kurz die Lider und rollte sich von einer Seite zur anderen. Auch das musste von außen unwahrscheinlich kindisch aussehen, aber das war ihm egal - immerhin war ja keiner da!
Nach oben Nach unten
Kiobashi Yuzuriha
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
Kiobashi Yuzuriha

Anzahl der Beiträge : 475
Anmeldedatum : 26.07.13

Shinobi Akte
Alter: 35
Größe: 1.68
Besonderheit: Eine der sieben Schwertshinobi des Nebels

[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeFr Mai 22, 2015 11:43 pm

Der Tag hatte so wunderbar gut begonnen. So unsagbar wunderbar gut. Er versprach Ruhe und viel Zeit, um sich um die Dinge zu kümmern, die während eines arbeitsreichen Tag einfach beiseite geschoben wurden. Heute hatte Yuzuriha viele Dinge eingeplant gehabt ... Aber nichts darunter hatte etwas damit zutun, auf einen frischgebackenen Jinchuuriki aufzupassen. Kaum hatte sie sich an ihre ausgewählte Arbeit gemacht, hatte man sie aufgesucht und sie sehr hölich, aber sehr bestimmt darum gebeten auf Yoshida Toshiaki aufzupassen. Angesäuert hatte sie ihren Gegenüber angeschaut und kein Wort gesagt, bevor sie sich einfach wieder umgewandt hatte und so tat, als hätte das Gespräch nie stattgefunden.
Es bedurfte weitere fünf Anläufe, bevor Yuzuriha sich dann doch noch breit schlagen liess, die paar Stunden auf besagten Jinchuuriki aufzupassen. Mit viel Murren und bösen Blicken machte sie sich dann auf den Weg. Man hatte ihr beschrieben, wo der Jinchuuriki sich aufhielt und dass sie sich etwas beeilen sollte, da er sich derzeit alleine befand.
"Bin ich jetzt zu einem Babysitter degradiert worden oder was ist los?", murmelte sie vor sich her und schüttelte verständnislos den Kopf. Sie musste sich tatsächlich beeilen, weil ein erwachsener Mann alleine in einem Zengarten rumhockte ... Oder stand ... Oder lag ... Was auch immer! Spielte ja im Grunde auch keine Rolle. Jedenfalls war er da alleine und Yuzuriha hatte sich dorthin zu beeilen.
Sie tat es auch und so kam sie gerade zu dem Augenblick im Zengarten an, als sich besagter Jinchuuriki durchs Gras wälzte. Yuzuriha blieb augenblicklich stehen und beobachtete den Braunhaarigen dabei, die Stirn in tiefe Falten gelegt.
Ob der Kerl wirklich schon erwachsen war? So sicher war sie sich in diesem Augenblick tatsächlich nicht mehr.
Yuzuriha verschränkte die Arme vor der Brust und trat selbstsicher aus dem Schatten des Gebäudes auf die offene Fläche des Gartens. Auf dem Gras waren kleine Steinplatten verteilt worden, welche als Weg benutzt werden konnten, was Yuzuriha in diesem Augenblick auch tat. Ihre hohen Absätze klackten auf dem steinernen Untergrund, was ihr Ankommen wohl somit angekündigt hatte. Sie lief direkt auf ihn zu und hielt dann wenige Zentimeter oberhalb seines Kopfes an, was sie in dieser Position dazu brachte von oben auf ihn niederblicken zu können, wenn sie sich etwas vorbeugte.
"Bist du Yoshida Toshiaki?", wenn ja, würde sie sich nicht freuen, ihn kennenzulernen. Er war nicht nur ein frischgebackener Jinchuuriki und anscheinend ein kleines Kind, nein, vielmehr wurde ihm auch nachgesagt, dass er jedem Rockzipfel hinterher lief, der sich in Kirigakure aufhält. Keine guten Vorraussetzungen für sie also. Mit strengem Gesichtsausdruck und verständnislosem Blick sah sie auf ihn nieder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeDi Mai 26, 2015 12:58 am

Nachdem er sich wenige Male hin und her gewälzt hatte, verschwand tatsächlich der Juckreiz und damit auch das Bedürfnis dazu, sich eben herumwälzen zu müssen, weswegen er für einen kurzen Moment ausschließlich ruhig im Gras lag. Der Yoshida hatte die Augen geschlossen und lag entspannt auf dem Rücken. Obwohl der Braunhaarige eigentlich ein Mensch war, der gern viel mit anderen unternahm, sogar ständig Fremde ansprach und generell keine Hemmungen hatte, mit anderen Individuen zu kommunizieren, genoss er für einen kurzen Augenblick die komplette Stille. Das einzige, was einmal kurz verklang war das Schilfrohr was neben ihm in einem angelegten Teich auf dem Stein aufschlug…und eine Stimme.
Augenblicklich öffneten sich die braunen Augen Toshis wieder und fast als wäre er erschrocken, schnellte sein Oberkörper hoch. Unglücklicherweise. Denn durch diesen Reflex stieß seine Stirn an eine andere. An die der Stimmeninhaberin, die sich - intelligenter Weise - über ihn gebeugt hatte, was der Jinchûriki in seiner wohlverdienten Ruhe jedoch nicht mitbekommen hatte. Ja, wohlverdient. Der Jônin hatte nämlich das Gefühl seit Ewigkeiten nicht mehr alleingelassen worden zu sein und somit hatte er die Zeit nutzen wollen, wo eben keiner um ihn herumwuselte. Offenbar war diese Zeit aber auf das minimalste begrenzt gewesen. Sagte zumindest seine - zugegeben - ein wenig schmerzende Stirn.
Perplex rieb er mit seinem Handrücken über besagte Stelle, um die Folgen des Zusammenstoßes ein wenig zu dezimieren, ehe er über seine Schulter blickte. Leise grummelte er irgendwas Unverständliches und wollte schon anfangen, irgendeinen dämlichen Spruch darüber zu machen, wie man darauf kommt, sich über ruhende, arme Jinchûriki zu beugen, ehe er das erste Mal wirklich seine Zusammenstoßpartnerin begutachten durfte und augenblicklich war alles vergessen was er sagen wollte.
Mit halb geöffnetem Mund starrte er die Frau, welche da mehr oder weniger vor ihm - tatsächlich stand sie ja genau genommen hinter ihm - stand an und wusste nicht so richtig was er sagen sollte. Zumindest wenige Sekunden lang, ehe sein Hirn schaltete und automatisch in den berühmt-berüchtigten - na gut so berüchtigt war er dann doch nicht - Toshiaki-Flirtmodus ging. Ohne Weiteres sprang der Kerl auf jeden Fall auf und klopfte die wenigen Grasbüschel von seiner Jacke und seiner Hose, ehe er sich zu voller Größe aufrichtete und der unbekannten Dame die Hand hinhielt. „Meinen Namen kennst du offenbar. Wie ist deiner?“, unter anderen Umständen hätte der Braunhaarige vielleicht sogar gewusst wer da eigentlich vor ihm stand - und diesmal auch wirklich vor ihm. Unglücklicherweise gab es gerade niemand der ihm liebevoll einen Arm in die Rippen hauen und ihn daran erinnern konnte, dass das eine der Sieben war und er eigentlich doch schon mal von ihrem Namen gehört hatte - beiläufig jedenfalls. Er war jedoch noch nie besonders gut mit Namen und sein Gedächtnis in dieser Sparte war bei weiterem ausbaufähig. „Und vor allem; womit hab ich die Ehre gewonnen mit einer solch hübschen Stirn zusammenzustoßen?“ Seine war im Übrigen leicht gerötet, während sich auf seinen Lippen ein freundliches Lächeln wiederfand, „Tut mir sehr leid - so ganz nebenbei.“, Toshi fügte ein kleines Zwinkern bei, während er auf die Antwort der Dame wartete. Dass diese gar nicht so begeistert wirkte bekam der Yoshida in seiner Naivität gar nicht mit.
Nach oben Nach unten
Kiobashi Yuzuriha
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
Kiobashi Yuzuriha

Anzahl der Beiträge : 475
Anmeldedatum : 26.07.13

Shinobi Akte
Alter: 35
Größe: 1.68
Besonderheit: Eine der sieben Schwertshinobi des Nebels

[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSa Mai 30, 2015 3:26 pm

Die Begegnung mit dem frisch versiegeltem Jinchuuriki wurde mit einem Kopfstoss bederiseits besiegelt. Hatte sie nicht darüber nachgedacht, zu was das führen konnte, schien sich der Braunhaarige zu rasch bewegt zu haben, so dass letzendlich seine Stirn gegen ihre prallte und ihr einen bittersüssen Schmerz verpasste. Ihre Gesichtszüge glitten in eine untere Etage. Mit einer solchen Begegnung hatte sie definitiv nicht gerechnet und es war auch nicht unbedingt so gewollt gewesen. Nein, eigentlich war es überhaupt nicht so beabsichtigt gewesen! Sie verzog den Mund etwas, sie war eindeutig nicht amüsiert darüber, dass man gerade ihre Stirn misshandelt hatte.
Aus Reflex hatte sie sich natürlich geschwind wieder aufgerichtet und betrachtete nun den Jinchuuriki. Ihre Augen folgten seinen Bewegungen. Anscheinend hatte auch Toshiaki eine schmerzende Stirn, zumindest hatten sie dann Beide etwas davon, stellte sie mit etwas Zufriedenheit fest.
Er stand auf und klopfte seine Kleidung ab, bevor er nach ihrem Namen fragte. Yuzuriha hob eine Augenbraue, was womöglich etwas abfällig rüberkam und hörte weiterhin seinen Worten zu. Als nächstes folgten Komplimente und eine Entschuldigung, welche sie jedoch mehr oder weniger überhörte.
"Kiobashi Yuzuriha ist mein Name.", erklärte sie eintönig, "Und die Ehre meiner Anwesenheit hast du nur meiner Langeweile zu verdanken. Ich hatte gerade sowieso nichts zutun und wurde darum gebeten für ein paar Stunden auf dich aufzupassen. Ist nicht unbedingt das, womit ich am liebsten meinen Tag verbracht hätte aber nun gut ...", sie zuckte mit den Schultern. Das sie gerade womöglich ziemlich unfreundlich und nicht besonders sozial rüberkam, interessierte sie im Grunde überhaupt nicht.
"Wenn du dich also bemühen könntest, die paar Stunden am besten gar nichts zu machen, still da zu sitzen und abzuwarten, bis ich wieder gehen kann, werd' ichs mir überlegen, ob ich deine Entschuldigung von vorhin annehmen werde.", ein süffisantes Lächeln begleitete ihre Worte, selbstsicher hatte sie gesprochen.
Sie war sich nicht sicher, wie lange sie auf diesen Kerl hier aufpassen musste, sie hoffte jedoch innerlich sehr, dass er keine grossen Probleme zu bedeuten hatte. Man hatte sie bereits etwas gewarnt und sie hatte auch schon von ihm gehört. Er schien ein Frauenaufreisser zu sein, so wurde es ihr zumindest übermittelt. Glücklicherweise war Yuzuriha fest davon überzeugt, auf keine Tricks oder Flirtereien von ihm reinzufallen. Da konnte er sich bei ihr den Mund fusselig reden bis ihm Schwarz wurde! Oder so ... Jedenfalls war die Kiobashi schwer davon überzeugt, sich nicht einlullen zu lassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeSa Mai 30, 2015 10:47 pm

Verdammt guter Gesprächsanfang! Sie nahm nicht einmal seine Hand, was nach den ersten wenigen Worten, die Yuzuriha - so hieß die nette junge Dame vor ihm also - sprach doch recht dumm aussah. Zumindest für ihn.
„Oh man…“, murmelte der Yoshida leise und zog seine ausgestreckte Hand langsam zurück, ehe sie in seinem Nacken verschwand und jenen verlegen rieb. Gespielt zerknirscht ließ er außerdem leicht den Kopf hängen und senkte seinen Blick in Richtung Boden, ehe er seine braunen Augen erneut auf die Kiobashi richtete. Fast hätte man ihm die getretene Hund Haltung abgenommen, wäre auf seinen Lippen nicht ein bekanntes, schiefes Grinsen, mit dem er fast schon herausfordernd wirkte. Er würde sich definitiv nicht die Laune von dieser Frau vermiesen lassen! Da musste sie bei weiterem härtere Geschütze ausfahren um sein dickes Fell auch nur anzukratzen. Tausende von Körben hatten ihn unsagbar resistent gegenüber Zynismus und Ironie gemacht. Zumal seine etwas undankbare Kindheit auch nicht ganz unschuldig an seinem heutigen Verhalten war.
„Ich fasse das also kurz zusammen, ja?“, der Kerl richtete sich wieder zu voller Größe auf und sah auf die über 20cm kleinere Kunoichi nieder. Seine Hand verschwand aus seinem Nacken, ehe er theatralisch auf Yuzuriha deutete und meinte: „Du hattest Langeweile - so viel, dass du auf jemand wie mich…-“, er deutete mit dem Daumen auf sich, „aufpassen magst. Und dann soll ich nur stumm dasitzen? Wo bleibt denn da der ganze Spaß?!“ Letztendlich verschränkte er selbstbewusst die Arme vor der Brust und legte den Kopf seicht schief, ehe er sich leicht vorbeugte und fast mit ihr auf einer Augenhöhe war - wenige Meter vor ihrem Gesicht. Ja, Toshi lebte gefährlich. Meistens zog er sich durch sein Verhalten irgendwelche Ohrfeigen zu oder bekam gepflegt eins auf den Hinterkopf, aber seine Stirn hatte er sich wegen dieser Dame bereits angeschlagen also nahm er die anderen beiden Dinge auch noch gern in Kauf. „Also wenn dich das glücklich macht, können wir das natürlich auch tun, ich weiß nur nicht ob nichts tun gegen Langeweile am Nachmittag hilft…“, kurz zwinkerte er noch, ehe er sich zurück zog und sich im nächsten Moment von der Frau wegdrehte und sich - entgegen seiner Worte - erneut im Gras niederließ. Der Jônin wandte sich im Schneidersitz dem kleinen Teich zu und guckte neckisch über seine Schulter. „Aber ich will mal so nett sein und zumindest einen Teil der Forderung erfüllen. Sitzen tu‘ ich. Im still sein muss ich gestehen bin ich leider nicht ganz so gut. Vor allem nicht, wenn man so nette Gesellschaft hat.“, dass jene Aussage auch definitiv ironisch gemeint sein könnte, fiel dem Yoshida keineswegs auf. Er versuchte ausschließlich die Stimmung zu lockern und früher oder später würde er genau das schaffen! Hatte bisher immer irgendwie funktioniert! Zumal er sogar ein paar Stunden Zeit hatte. Beste Voraussetzungen.
Nach oben Nach unten
Kiobashi Yuzuriha
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
Kiobashi Yuzuriha

Anzahl der Beiträge : 475
Anmeldedatum : 26.07.13

Shinobi Akte
Alter: 35
Größe: 1.68
Besonderheit: Eine der sieben Schwertshinobi des Nebels

[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeMi Jun 03, 2015 5:35 pm

Yuzuriha verschränkte die Arme vor der Brust und nickte leicht, als er sagte, er fasse ihre Worte kurz zusammen. Gespannt wartete sie darauf, was er nun sagen würde. Am schluss nickte sie ein weiteres Mal. "Richtig.", untermauerte sie ihre Reaktion. Genau so wollte sie es. Dass sie natürlich im Grunde überhaupt keine Lust hatte, auf dieses übergrosse Baby aufzupassen, sah man ihr schon von der Ferne an, das brauchte sie wohl nicht noch einmal zu betonen, oder?
Das er jedoch weiterhin so selbstbewusst war und sich dann auch noch zu ihr vorbeugte und sein Gesicht dadurch unangenehm nahe an ihres brachte, passte ihr überhaupt nicht. Ihre Augen wurden etwas kleiner, sie sah ihn mit einem durchdringenden Blick an, der sagte, dass er kein Stück näher kommen sollte, oder er würde eine unangenehme Bekanntschaft mit ihrem Fuss machen. Nein Yuzuriha hatte nicht vor, ihn einfach nur zu Ohfreigen, hätte er sich noch näher getraut, hätte sie ihm einen gepflegten Tritt in seine Weichteile verpasst, dafür war sie sich weder zu schade, noch hatte sie Angst vor irgendwelchen Konsequenzen. Und Mitgefühl erst recht nicht. Bei diesen Gedanken lächelte sie leicht. Irgendwie amüsierte sie der Gedanke leicht.
Als er dann erklärte, dass Nichts tun nicht gegen Langeweile half und dabei ihr zuzwinkerte, wich ihr Lächeln wieder von ihren Lippen. Er sollte ja nicht glauben, dass sie wegen diesen Worten lächelte. Als ob er es auf diese Art und Weise schaffen würde, sie zum lächeln zu bringen!
Yuzuriha zuckte deswegen nur die Schultern. "Ich könnte dich auch für einige neue Fuin als Versuchsobjekt missbrauchen, wäre dir das lieber? Ich kann jedoch nicht garantieren, dass dir das Spass machen würde.", nun lächelte sie trotzdem, aber das war ja immerhin auch was anderes! Tatsächlich hatte man ihr verboten, mit Fuins an ihm rumzuspielen und Yuzuriha wusste natürlich auch wieso. Er war mit einem Bijuu frisch versiegelt worden. Kurz glitten ihre Augen über den Körper des Mannes. Sie hatte sich schon immer gefragt, wie es sich anfühlte, wenn man plötzlich ... Etwas weiteres im Körper hatte. Was es unangenehm? Spürte man überhaupt etwas davon?
Toshiaki setzte sich dann hin, zumindest etwas. Still blieb er jedoch nicht und das Kompliment überging Yuzuriha einfach aalglatt. Sie setzte sich neben ihn und starrte für einen Moment einfach nur ein Gebüsch gegenüber ihr an. Sie begutachtete es, als wäre es ein Kusntwerk von unausprechlicher Schönheit.
"Der Bijuu ... Wie ist es eigentlich, einen in sich zu haben?", fragte sie dann, während sie ihn nur aus den Augenwinkeln ansah. So konnte sie die Zeit zumindest mit einem Thema vertreiben, dass sie durchaus schon länger interessierte und so endlich womöglich einige brennende Fragen beantwortet bekommen.
"Du bist doch frisch versiegelt worden, nicht wahr? Den Gobi, hm? Fühlt es sich nun ... Irgendwie anders an?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeFr Jun 26, 2015 2:06 pm

Seine Gesprächspartnerin schien ausgesprochen begeistert von der Tatsache zu sein, sich mit ihm befassen zu müssen - nicht. Leider ließ sie sich auch nicht wirklich aus der Reserve locken und verfuhr lieber weiter mit der wörtlichen Peitsche Anstelle von Zuckerbrot. Anstrengend. Allerdings unterhielt sie sich überhaupt mit ihm! Wenngleich er nicht ganz einschätzen konnte, in welcher Weise sie ihre Worte meinte.
Spielerisch legte er den Kopf in den Nacken - er saß ja mittlerweile - und sah sie mit einem breiten, selbstgefälligem Grinsen an, während seine Augen leuchteten. Toshi wusste, dass er seine nächsten Worte bereuen würde, aber wahrscheinlich steckte doch ein wenig mehr Masochist in ihm, als er eigentlich vorgab! (Woher kamen sonst die ganzen Ohrfeigen?!). „Versuchsobjekt, missbrauchen und Spaß in einem Wortschwall klingt gar nicht so falsch.“ Der Mann war einfach unverbesserlich und dass er natürlich nur das verstand, was er hören wollte, war an diese Stelle vollkommen natürlich für den Braunhaarigen. Zumal er Menschen gern reizte und nur zu gern die verschiedensten Seiten an ihnen entdeckte. Momentan testete er ausschließlich die Gewässer, um zu verstehen, in welche Richtung der Humor der Schwarzhaarigen schlug oder ob sie überhaupt solch einen besaß. Bisher wirkte Yuzuriha eher nicht so, als würde sie Spaß verstehen, wenngleich sie zuvor gelächelt hatte - warum auch immer.
Mit aufmerksamen braunen Kullern beobachtete er, wie sich die Frau neben ihm niederließ, während er in ihrem Gesicht versuchte zu erkennen, was sie von seiner Aussage hielt und ob er seinen natürlichen Schutzmechanismus aktivieren musste. Allerdings wirkte ihre Mimik eher ausdruckslos und so lehnte er sich nur zurück, sah an ihr vorbei auf den See, während er sich auf seine Hände stützte. Als sie jedoch auf seinen heimlichen Untermieter zu sprechen kam, entfloh ihm ein leises Seufzen. Nicht weil ihm das Thema leidig war, oder weil es ihn besonders traf, sondern weil der Yoshida nicht wirklich wusste, wie er die Frage beantworten sollte.
Sein Gesichtsausdruck wurde ernst, während er noch immer den Wasserspiegel musterte. Diesmal kam ihm nicht der Gedanke, einen dümmlichen Witz über die Wortwahl der Frau zu reißen, sondern er sah ernsthaft so aus, als würde er überlegen. „An sich fühl ich mich nicht anders als zuvor und schließlich wollt ich genau das. Jinchûriki sein, mein ich.“, begann er nachdenklich, „Allerdings ist es komischer als ich anfangs glaubte. Ich merke, wie eine dritte …“, der Jônin brach kurz ab, überlegte offenbar, wie er sich ausdrücken sollte, „Person…mithört und alles bis ins kleinste Detail analysiert. Sagen wir man fühlt sich sehr durchleuchtet.“ Erst jetzt betrachtete er die Kiobashi wieder aus den Augenwinkeln. Ob ihr die Antwort so genügte? Tatsächlich wusste er einfach nicht genau, wie er all das beschreiben sollte oder ob er es überhaupt konnte.
Nach oben Nach unten
Kiobashi Yuzuriha
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
●•· Twilight ❈ Princess ·•●
Kiobashi Yuzuriha

Anzahl der Beiträge : 475
Anmeldedatum : 26.07.13

Shinobi Akte
Alter: 35
Größe: 1.68
Besonderheit: Eine der sieben Schwertshinobi des Nebels

[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitimeFr Jul 10, 2015 7:37 pm

Yuzuriha hätte nicht solch eine Antwort erwartet. Umso überraschter war sie also, als Toshiaki tatsächlich auf ihre Worte einging und ihre Worte bezüglich eines Versuchsobjekts aufnahm. Er empfand es als 'gar nicht so falsch' all die Worte in einem einzigen Satz kombiniert zu hören. "So?", sagte sie dann und ein vielsagendes Lächeln zierte ihre Lippen, "Gar nicht mal so falsch, hm? Das Angebot steht, Kleiner. Viel zu wenige denken so und die meisten rennen sowieso schreiend weg, wenn es um Versuchsobjekte geht. Man stellt sich dabei immer zu viel vor.", ihr Lächeln wurde etwas breiter, "Oder zu wenig? Wer weiss."
Ob er verstand, auf was sie damit hinaus wollte? Ihre Versuche mit den Fuins konnten schmerzhaft sein, nicht zuletzt weil sie auf ein höheres Level hinaus wollte, da sie den einen Menschen übertreffen wollte und das ging nur, wenn sie Opfer in Kauf nahm. Da kam es ihr im Grunde gerade recht, wenn einer so dachte wie Toshiaki, sie war sich jedoch nicht sicher, ob sie ihn wirklich als Versuchskanninchen behalten durfte, immerhin war er frisch versiegelt mit einem Bijuu. Bei genauerem Betrachten dieser Situation lag die Antwort womöglich klar auf der Hand. Ein Nein wäre ziemlich nah an der Wahrheit. Sie rümpfte leicht die Nase ob dieser Einsicht und schob die Gedanken beiseite. Im Grunde auch egal. Sie war sich sicher, dass der Kerl das sowieso nicht ernst meinte und nur gescherzt hatte. Er war doch so ein toller Scherzkeks, oder nicht?

Dann begann er mit seiner Erklärung bezüglich seines neuen Untermieters, dem Bijuu. Sie nickte einmal um ihm zu verstehen zu geben, dass sie aufmerksam zuhörte. Immerhin war das ein Thema, das sie durchaus interessierte. Als er mit seiner kurzen Erklärung endete faltete sie die Hände auf ihrem Schoss ineinander und nickte leicht, den Blick auf den See gerichtet. "Verstehe. Du erwähntest, du wolltest Jinchuuriki werden.", und bei diesen Worten sah sie ihm direkt in die Augen, "Wieso? Was für Gründe hatten dich dazu bewegt? Normalerweise sind die Menschen nicht besonders glücklich, wenn sie als Wirt für einen Bijuu auserwählt werden. Bei dir scheint das anders zu sein.", beiläufig musterte sie ihn eingehend, "Kann der Bijuu auch mich hören, wenn ich mit dir rede?", sie hielt kurz inne und blieb erneut bei seinen Augen hängen, "Vermutlich ja, hm?", ihr Blick wurde nachdenklich. Sie dachte wieder an die Sache von zuvor, wahrscheinlich war sich Toshiaki gar nicht bewusst, wie ernst sie diese Sache im Grunde gemeint hatte.
"Also fühlst du dich nicht schlecht? Wahrscheinlich dauert die ruhige Zweisamkeit mit dem Bijuu an bis du dich das erste Mal mit diesem streitest, ab da wird dann die Hölle los sein.", sie lachte kurz auf. Es war ein klares und helles Lachen, eines, das man ihrem düsteren Aussehen wohl niemals gegeben hätte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Empty
BeitragThema: Re: [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady   [Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
[Yuzuriha & Toshiaki] Let me be the Bug for you, Lady
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: NebenRPG-Areal :: Mini-RPG :: Minis und Arena-Archiv-
Gehe zu: