Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
Gestern um 7:50 pm von Minami Sanako

» Allianz der RPG-Welten
Do Jun 21, 2018 12:56 am von Gast

» Allgemeines News, DSVGO & Partnerschaft
Di Jun 19, 2018 5:52 pm von Gast

» [JInpei x Auraya] Meister und Schüler - eine Klinge die verbindet
Di Jun 19, 2018 9:01 am von Yuki Auraya

» Trainingsplatz 1
Di Jun 19, 2018 8:33 am von Yuki Auraya

» Wichtig! SSL-Zertifikat! Bitte lesen!
Di Jun 19, 2018 7:13 am von Uchiha Tomoe

» Welpen wachsen
So Jun 17, 2018 9:29 am von Senju Itsuki

» Ichibe Mira [Kirgakure][Chûnin]
Do Jun 14, 2018 9:53 pm von Yuki Auraya

» [Kirigakure][Chuunin] Hashimoto Akio
Mo Jun 11, 2018 9:29 pm von Uchiha Tomoe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim   Mo Apr 07, 2014 6:13 pm



Dieses kleine Häuschen im japanischen Stil wird von Hawaru Kimiko, Ranake und Tsuki, der Ziehfamilie von Natsu Kazumi, bewohnt. Im Normalfall. Da aber die Familie Hawaru momentan eine kleine Welttournee macht, ist das Haus unbewohnt und wird von Kazumi nur dann bewohnt, wenn sie etwas Zeit für sich will, oder wenn ihr in ihrer Wohnung die Decke auf den Kopf fliegt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim   Mo Apr 07, 2014 6:42 pm

TS
Cf: Wohnung von uchiha Kohei

Müde und geschafft erreichte Kazumi endlich das Haus ihrer Ziehfamilie. Zu gerne wäre sie einfach in ihre und akaris Wohnung gegangen, doch akari selbst hatte auch gerade ihr Team in der Wohnung und da wollte sie ungerne stören. Zumal sie selbst auch Ruhe brauchte. Das Training im Manöverdorf hatte sie doch ganz schön geschafft und auch das Teamtreffen war nicht ganz so locker gewesen. Sie konnte von vorhin froh sein, dass ihr Sensei ihr doch keine aufgabe gegeben hatte, die sie zu erfüllen hatte. Sonst wäre sie wohl noch viel früher umgekippt.
Dadurch, dass sie kein Jutsu extra anwenden musste, konnte sie sich noch totmüde in das japanisch eingerichtete Haus schleppen und ins Wohnzimmer gehen, wo sie sich direkt auf die Couch schmiss und die Augen schloss. Sie hatte sich einfach auf den Bauch gelegt, den linken Arm unter den Kopf gelegt, um ihn als Kissen zu nutzen und der rechte Arm hing einfach nur an der couchkante herab. Noriko...Wenn was ist... weck mich einfach..., meinte die erschöpfte Natsu nur, eh sie die Augen schloss und im nächsten Moment chon einschlief.
Noriko saß nun da, am Boden, und blickte ihre Partnerin kurz an, eh sie leise mauzte und sich neben Kazumis Kopf legte und ebenfalls etwas schlief.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim   Mo Apr 07, 2014 6:50 pm

CF: TimeSkip

Es war dunkel. Nur schlecht konnte man durch das Licht der an den Straßen stehenden Laternen etwas im Raum erkennen. Ein leises Rauschen erfüllte die Stille und in einem Strudel tauchte der in seinen roten Anzug gekleidete Kôhei auf. Er umschloss den Kunai, den er zuvor Kazumi gegeben hatte und der neben ihr achtlos auf dem Boden lag. Sie lag auf der Couch und schlief Seelen ruhig – und zerriss die Stille mit ihrem Geschnarche. Kein Wunder, dass die Katze, die auf ihrer Brust lag, nichts von Kôheis Erscheinen gemerkt hatte. Aus einer Tasche an seiner Rückseite zückte er eine Taschenlampe und schaltete sie an. Kurz sah er sich mit der Lampe um, bis er einen Lichtschalter gefunden hatte und betätigte ihn. Danach schaltete er die Taschenlampe wieder aus. “Kazumi. Aufgewacht. Es gibt Arbeit.“, sprach er mit ruhiger Stimme und hielt Kunai und Taschenlampe noch in den Händen. Er wartete einen Moment, bis Kazumi zur Besinnung gekommen war und sprach dann weiter. Aus dem Funk konnte er vernehmen, dass sein Original gerade zu einer anderen Kunoichi gestoßen war. “Such deine nötigsten Sachen für eine Mission zusammen. In 10 Minuten gehen wir los.“, sprach er noch immer ruhig und warf ihr den Kunai wieder zu, nachdem er sicher war, dass sie ihn auch fangen würde. Dann wandte er sich ab und sah hinaus in die Finsternis, sein Sharingan aktiv und gewappnet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim   Mo Apr 07, 2014 8:49 pm

Kazumi ahnte noch nicht mal annähernd, dass sie bald Besuch bekommen würde. Sie hatte gerade echt etwas besseres zutun. Und zwar erholte sie sich von dem stressreichen und anstrengenden Tag. Das Manövertraining hatte halt auch seine Spuren hinterlassen. Sie bemerkte nicht, dass Kohei neben der Couch stand. Auch dass er durch den Raum wanderte und den Lichtschalter suchte, bemerkte sie nicht. Wenn sie einmal schlief, dann hatte sie einen richtig tiefen Schlaf. Allerdings grummelte sie laut, als Kohei das große Licht anmachte. Dennoch wachte Noriko zuerst auf, streckte sich gemütlich, eh sie sich richtig umsah und Kohei erspähte. Sofort sprang die Katze auf und schlich schnurrend um Koheis Beine rum. Kazumi wurde nur langsam wach. Sie störte nicht nur das Licht, das erbarmungslos versuchte sie zu wecken. Auch Norikos fehlende Wärme störte sie. Von Koheis Stimme mal ganz zu schweigen! Laut grummelte sie, wälzte sich noch leicht herum, eh sie die Augen kurz öffnete und sie wenig später wieder zusammen kniff. Uwäh... Licht... zu hell... Hilfe..., jammerte die Chunin, während sie darauf wartete, dass sich ihre Augen an das Licht gewöhnten. Erst danach öffnete sie ihre Augen ganz und sah sich um. Sie bekam einen Heidenschreck als sie ihren frisch gebackenen Sensei zu gesicht bekam. Oh mein Gott! Sie können mich doch nicht so erschrecken! Ich bekomm durch Sie noch nen Herzinfarkt sensei!, meinte sie erschrocken und halb verschlafen. Langsam setzte sie sich auf und rieb sich noch einige Male müde über die Augen. Kurz gähnte sie, eh sie kurz das Gespräch zu Kohei suchte. Hm?? Arbeit? Was ist denn passiert?, fragte sie und blickte aus einem der Fenster. Überrascht stellte sie fest, dass es schon stockfinster draußen war. Was ist los? Eine Mission bei Nacht, Sensei?, fragte sie, doch die Frage erledigte sich schnell, denn Kohei sagte schon, sie solle ihre Sachen für eine Mission packen. Also hatten sie jetzt ihre erste Mission? War das nicht etwas zu früh? Sie hatten ja noch nicht mal ihr erstes richtiges Training hinter sich gebracht. Naja jetzt konnte sie eh nichts mehr daran ändern. Sie stand auf, und wollte sich gerade fertig machen, da warf Kohei ihr schon das Kunai entgegen, welches er seinen Schülern heute geschenkt hatte. Sie fing es ohne große Probleme. Kurz musterte sie es, eh sie sich in Bewegung setzte und aus dem Zimmer verschwand. Ich bin gleich soweit!!, rief sie und keine sechs Minuten später stand sie reisefertig auf der matte. Sie wäre noch fixerfertig gewesen, jedoch musste sie sich und Noriko vorsichtshalber noch etwas zu essen einpacken und umziehen musste sich Kazumi auch noch. Ich bin startklar... Wo müssen wir denn hin?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim   Di Apr 08, 2014 11:16 am

Kôhei sah ruhig zu Kazumi, als diese ihn fragte, ob es sich um eine Mission handle. Sanft schüttelte er den Kopf. “Nein, es ist keine normale Mission. Ich habe Nachtdienst und es wurde ein Einbruch gemeldet. Ich denke, dass euch die praktische Erfahrung hilfreich sein kann.“
Während er sprach sah er jedoch nicht in ihre Richtung und wartete von da ab an, dass sie sich fertig machte. Es dauerte eine Weile. 6 Minuten lang, bis sie schließlich Abmarschbereit war und ihn fragte, wo es überhaupt hingehen würde. “Wir gehen zu Takatebis Werkstatt. Dort wurde ein Einbruch gemeldet und wir werden die Einbrecher stellen und daraufhin untersuchen, wieso und was gestohlen werden wollte. Bei Takatebi handelt es sich um einen gekonnten Marionettenhersteller, der auch außerhalb von Konoha bekannt ist.“, sprach er und instruierte so Kazumi bereits in gewisser Weise. “Über Anzahl und Gefahrenstufe ist bisher nichts bekannt, doch schätze ich nicht, dass es ein Grund zur großen Sorge ist. Hotaru und Daisuke werden in eben diesem Augenblick ebenfalls von Doppelgängern von mir kontaktiert und bereit gemacht. Ich möchte, dass du ein Auge auf die Beiden hast, sofern ich es nicht kann. Die Sicherheit von euch geht vor die Ergreifung der Einbrecher.“, sprach er ermahnend zu Kazumi. Er wollte von ihnen keine Heldentaten sehen. Wenn sie sich nützlich machen konnten, dann durften sie dies natürlich. Auf Hotarus Byakugan wollte er ja bereits jetzt zugreifen, damit sie die Einbrecher im Auge behalten konnten, wenngleich sie nicht an der Oberfläche waren.

Er legte Kazumi eine Hand auf die Stirn und sein Sharingan begann zu rotieren. Kôhei sah sie ein letztes Mal prüfend an. “Bereit?“, fragte er und sog sie dann mit seinem Sharingan ein, sodass sie sofort beim Original auftauchen würde. Daraufhin verpuffte der Doppelgänger, sodass das Original über das Erscheinen von Kazumi in Kenntnis gesetzt wurde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim   Di Apr 08, 2014 5:04 pm

Es war keine Mission? Also kam Yuudai nicht auf Befehl von daizen her? So ein Glück! Aber ein Einbruch? Das klang doch fast etwas banal. Aber den Einbruch stellte sie kurz hinten an. Wenn es möglich wäre, würde ich gerne als Iryonin im Hintergrund bleiben. Zumindest dann, wenn jemand von uns verletzt wird. Oder wenn es aber eng wird, würde ich natürlich auch kämpfen... Ich will nur nicht, dass Daisuke und Hotaru etwas passiert, meinte sie zum Schluss etwas kleinlaut. Natürlich wollte sie auch nicht, dass Kohei etwas passierte, aber bei ihm war sie sich klar, er würde ein paar Verletzungen eher verkraften als Daisuke oder Hotaru. Sie war nicht der Meinung dass daisuke oder Hotaru schwach waren. Dafür kannte sie sie nicht gut genug. Aber sie fürchtete, dass die Körper der Beiden solche Angriffe sehr mitnehmen würden. Sie war wirklich nervös und besorgt. Sie konnte ihre Teamkameraden nur grob einschätzen. Sie freute sich zwar, jetzt mit ihrem Team eine Art Mission/Aufgabe erledigen zu müssen, aber anderer seits war sie auch etwas besorgt. Außer die Doujutsus der Beiden wusste die Natsu nichts von ihnen. Daisuke und Hotaru hatten zwar kurz die Fähigkeiten des jeweils anderen gesehen aber Kazumi hatten sie noch nicht in Aktion gesehen. Und die Natsu selbst hatte die Beiden ja auch noch nicht richtig in Aktion gesehen. Zumla sie ja noch nicht mal ein richtiges erstes Training hatten. Aber sie konnten leider nicht alles haben, das war klar. Kazumi wusste auch, dass sie sich eindeutig mehr Sorgen machen würde, als um Andere. Sie wollte nicht, dass ihre Kameraden heute zu Schaden kommen würden. Sie war von den schülern die Älteste und Kohei konnte ja nicht auf sie acht geben, wie auf kleine Kinder. Es würde hundertprozentig zum Kampf kommen und der Uchiha würde sicherlich nicht nur blöd herumstehen, sondern ebenfalls kämpfen. Es war nur furchtbar, nicht zu wissen, was auf das Team zukommen würde oder wer sie überhaupt als ‚Einbrecher‘ empfangen würde. Im nächsten Moment eilte Kazumi schon durch die Räume und versuchte schnell startklar zu sein. Und das klappte auch zeitlich gesehen. Sie war zwar leicht außer atem aber sie war startbereit. Ihr Sensei sagte ihr auch, wohin sie mussten, allerdings war die Iryonin verwirrt. Was wollen denn die Einbrecher da? Was gibt es denn da zu holen?, fragte sie etwas verwirrt und legte den Kopf schief. Erst wusste sie ja nicht, wer Takatebi war und was er in seiner Werkstatt herstellte aber ihr Sensei beantwortete sofort ihre unausgesprochene Frage, eh sie auch nur ansatzweise den Mund öffnen konnte. Marionetten? Wollen die etwa Marionetten stehlen oder was?, rutschte es ihr heraus, schüttelte aber den Kopf. Das klingt ziemlich unrealistisch...,korrigierte sie ihre vorher ausgesprochenen Worte und blickte verwirrt durch die Gegend. Oder was meinen Sie Sensei? Was könnten die in der Werkstatt wollen? Nun wollte Kazumi ehrlich Koheis Gedanken erfahren. Da war sie schon neugierig. Kohei bezog sie aber auch gleich als erste richtig ein und erklärte ihr auch grob die Lage, wie sie Momentan war. Viel gab es noch nicht zu berichten. Anzahl der Einbrecher war unbekannt, demnach auch deren Identität, die Absichten und noch so einiges Anderes. Doch sie horchte schnell auf und blickte kohei etwas überrascht an, nickte dann aber eilig. Sie können sich auf mich verlassen! Ich werde immer ein Auge auf die Beiden haben. Und ich werde die Beiden auch beschützen wenn es sein muss! Ich werde nicht nur dastehen und zuschauen, meinte sie ernst. Ich achte auch darauf, dass sie sich nicht in Gefahr bringen., erwähnte sie zusätzlich und hob Noriko auf den Arm. Jetzt wollte sie umso dringender los. Fast als könnte er gedanken lesen, legte er der Natsu eine Hand auf die Stirn und fragte ob sie Bereit war. Zögerlich nickte die Blondine und schloss leicht die augen. Das sie sozusagen von dem Sharingan eingesagt wurde, registrierte sie als solches gar nicht.

gt: Takatebi Werkstatt Außengelände
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim   

Nach oben Nach unten
 
Kimiko & Ranake Hawaru Eigenheim
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hartz IV - Für einen Ein-Personen-Haushalt in Nordrhein- Westfalen (hier für das Stadtgebiet der Gemeinde Viersen/Grefrath) ist eine Wohnfläche von 50 m² angemessen.
» Wie fühlt ihr euch?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Tamashii no Utsuri :: RPG-Welt :: Hi no Kuni :: Konohagakure :: Wohnviertel-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: