Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho - ein neuer Krieg
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeSo Jan 13, 2019 10:06 am von Yuki Akio

» Alte Stimmen erklingen
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeMo Okt 01, 2018 5:23 pm von Gast

» Straßen von Kirigakure
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 4:01 pm von Minami Sanako

» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 3:23 pm von Minami Sanako

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeDo Sep 20, 2018 11:40 am von Gast

» [Anfrage] Daiyonsekai
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeDi Sep 18, 2018 7:36 pm von Gast

» [Shiori & Ashe] Dorfleben
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 12:16 pm von Taiyo Ashe

» [Postpartnerbörse] Taira Kimiko / Uchiha Tomoe / Hyuuga Kotone
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:27 am von Taiyo Ashe

» Welpen wachsen
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:26 am von Taiyo Ashe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 [Urukanusu] Minaris Bauernhaus

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



[Urukanusu] Minaris Bauernhaus Empty
BeitragThema: [Urukanusu] Minaris Bauernhaus   [Urukanusu] Minaris Bauernhaus Icon_minitimeSo Jan 06, 2013 4:42 pm

[Urukanusu] Minaris Bauernhaus 1906664_3c95d7eb

Das Haus der weißen Schwertlilie Minari. Ein großes, für den Betrieb der Feldarbeit geeignetes Haus, in dem man zwei Teile besitzt. Der eine wäre das geräumige Wohngebäude des Mannes. Aufgeteilt in Vier Stockwerke - nämlich Keller, Erdgeschoß, 1. Stock und Dachgeschoß - besitzt der Mann einen enormen Stauraum, den er im Grunde nichteinmal zu Hälfte nutzt. Im Keller lagert der Mann das holz für seine beiden Holzöfen, die das gesamte Haus warm halten. Der erste ofen befindet sich dabei im Ergeschoß, in dem großen Gastraum des Hauses. Diesen Raum betritt man, nachdem man über die Haustür in einen kleinen Raum gelangte und diesen auch sofort wieder verlässt durch die einzige sich dort befindliche Tür. Der Gastraum bietet Platz für an die 100 Menschen und ist stets neben dem Gasthaus im Dorf der Treffpunkt für die Dorfbewohner, wenn es an Dorffeste geht. Ausgeschmückt ist der Raum mit einer schlichten holzvertäfelung in hellem Eichenholz, während die Möbel aus dunkel gewachstem Tannen- und Kiefernholz sind. Über zwei Türen verlässt man den Raum Richtung Toilette und Treppenhaus, wobei durch das Treppenhaus eine weitere Tür nocheinmal nach draußen führt. Die Sanitäranlagen sind mit standartmäßigen weißen fliesen auf dem Boden verziert, während die Wände mit hellblauen Kacheln bedeckt sind. Platz bieten die beiden Sanitärräume für 5 Sitzplätze und 5 Pissoirs sowie 2 Duschen.
Im 1. Stock befinden sich die einzelnen Zimmer des Hauses. Mit insgesamt Platz für 5 geräumige Zimmer bietet das Stockwerk alle nötigen Zimmer, die man benötigt um zu leben. Verbunden durch einen Schnurr geraden Flur befinden sich auf der rechten Seite das große Wohnzimmer des Mannes sowie dessen Büro, direkt gegenüber des Ein- und Ausgangs zum Treppenhaus die Küche und das Esszimmer und links die beiden Schlafzimmer, von dem das kleinere von Beiden das Zimmer des Söldners ist. Über den Treppengang des ersten Stockwerks gelangt man auch in die Scheune, den zweiten Teil des gesamten Bauwerks. Dazu später mehr.
Im Dachgeschoß befinden sich nur zwei große Räume, die durch keine Tür getrennt sind, sondern nur durch eine kleine Anbau Wand. In dem hinteren Bereich lagern allerlei Trainingsgeräte: von Hanteln, Übungspuppen und Trainingswaffen bis hin zu Gewichten für die Arme und Beine, Sandsäcken und Gewichtwesten ist alles vertreten, um den Körper auf Hochform zu halten. Dabei wurde extra für die Trainingsmöglichkeiten der Boden des Stockwerks ausgetauscht und durch eine spezielle Schaummischung ersetzt, die Stürze abdämpft und Bewegungen in den unteren Stockwerken nahezu lautlos macht. Hier verbringt der Mann die meiste Zeit. In der Mitte ds Trainingsraums auf einem Steinpodest steht der zweite Holzofen.

Kommen wir nun zum zweiten Bereich des Hauses, die große Scheune. Hier lagert der Mann seine Feldfrüchte, stellt seinem Pferd eine Unterkunft zur Verfügung und verstaut die Arbeitsmaterialien die er benötigt. Dafür stehen ihm die Beiden Stockwerke der Scheune zur verfügung. Unten lagert er in Schränken und Regalen die Werkzeuge die er benötigt. Dort befinden sich auch ingesamt 5 Boxen für die Pferde, wobei meist nur 2 belegt sind für sein Pferd und das seines besten Freundes Kami. Unter dem Dach der Scheune verstaut der Mann Kisten mit den Feldfrüchten und große Heuballen, um die Tiere zu versorgen. Mehr gibt es über die Scheune schon nichtmehr zu sagen.

Alles in allem also ein kleines Anwesen wenn man so will. Geografisch liegt das Gebäude westlichd es Dorfes, umgeben von seinen Feldern. Von der höhenlage aus auf der sich das Haus befindet kann man das komplette Dorf überblicken, was dem Mann nur zum Vorteil gereicht. Erreicht werden kann das Gebäude über einen normalen Feldweg oder einmal quer durch die Felder - nur gnade Gott sieht Minari das.
Nach oben Nach unten
 
[Urukanusu] Minaris Bauernhaus
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: RPG-Welt :: Mizu no Kuni :: Inseln und Inselchen-
Gehe zu: