Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho - ein neuer Krieg
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo Jan 13, 2019 10:06 am von Yuki Akio

» Alte Stimmen erklingen
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMo Okt 01, 2018 5:23 pm von Gast

» Straßen von Kirigakure
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 4:01 pm von Minami Sanako

» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo Sep 30, 2018 3:23 pm von Minami Sanako

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeDo Sep 20, 2018 11:40 am von Gast

» [Anfrage] Daiyonsekai
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeDi Sep 18, 2018 7:36 pm von Gast

» [Shiori & Ashe] Dorfleben
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 12:16 pm von Taiyo Ashe

» [Postpartnerbörse] Taira Kimiko / Uchiha Tomoe / Hyuuga Kotone
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:27 am von Taiyo Ashe

» Welpen wachsen
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Aug 25, 2018 11:26 am von Taiyo Ashe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 [Iyona & Ringo] Sparring-Partner

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMi Feb 11, 2015 4:57 pm

Der Trainingsplatz Konohagakures: Auf einer weiten Grünfläche, umsäumt von dichtem Wald und Buschwerk, stehen drei Klötze aus Holz. Atme die Nostalgie - und schwitze!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMi Feb 11, 2015 5:10 pm

Ende der Theorie, es kam die Zeit der Praxis. Ringo Sarutobi brauchte ein Opfer. Eines, das sich wehren konnte. Um ein Solches zu finden, trottete sie an diesem Morgen auf den Trainingsplatz, warf ihren Seesack am Fußes eines Holzklotzes zu Boden und schaute sich um.
Hier tummelten sich doch gern mal eifrige Taijutsu-Nachwüchsler, nicht?
Welche Kunst Ringo heute ganz besonders forcieren wollte, lag auf der Hand: Es war jenes Jutsu, welches sie frisch aus dem Gefängnis hatte.

Seit dem letzten Besuch war einige Zeit vergangen. Takatane konnte nicht sagen, wieviel Zeit. Fest stand, dass es mehr war als fünf Minuten, weniger aber als sechs Stunden. Das verriet ihm sein Magen.
Du hier, Taka-san.
Hmhmm. Ich hier.
Hätt ich nicht gedacht, dass dus wirklich bist, als man mir von dem dunkelhäutigen Kerl im Gefängnis erzählte. Kurzes Schweigen. Ich habe ein Angebot, Taka-san.
Hmhm. Wie lautets?
Gegenfrage. Was gibts so Neues auf dem Taijutsu-Markt?


Es gab Spannendes Neues, wie sich herausgestellt hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMi Feb 11, 2015 6:56 pm

"Hahonryuu!" Es entstand ein kleiner Wasserstrahl, der aus ihren Händen herauskam. Er schoss ungefähr fünf Meter weit und plumpste dann herunter, als wäre er schlagartig müde geworden. Das Wasser lag nun da. Eins der wenigen Wassern, dass ein Konoha-Shinobi erzeugen konnte, da die Natur hier eher selten war. Iyona ging in die Hocke, umschlang ihre Knie mit einem Arm und legte sich von dem anderen zwei Finger ans Kinn. Sie analysierte. Streng und durchdacht. Dieses Wasser war etwas besonderes. Immerhin war es Uzumaki-Wasser. Ihre Augenbrauen zogen sich zusammen, die Stirn legte sich in Falten, die roten Augen verengten sich. "Hmmmm." Man hätte Grillen zirpen hören können oder eine Uhr ticken. Es dampft nicht. Warum war gerade dieses Wasser normal? Ihre Seifenblasen durfte man nicht berühren, während stinklangweilige Wassertechniken in Ordnung waren. Man hätte ihr die Mission auftragen können ein Planschbecken für einen Kleinkindgeburtstag zu befüllen, es wäre nichts los gewesen. Doch wenn man Seifenblasenspiele haben wollte, kämen alle Kinder ins Krankenhaus. Planlos drückte Iyona eine Hand in die Pfütze vor sich, beugte sich vor und sah ihr Spiegelbild. "Hmmm." Die Wellen waren nicht unbedingt faszinierend, aber die Frage, warum nur einige ihrer Techniken ätzend waren, hatte sich für sie immer noch nicht so wirklich erklärt. Sie wollte es genau wissen, aber es wurde ihr immer nur gesagt, dass es daran läge, dass sie jetzt ein Jinchûriki sei. Seufzend richtete sie sich schließlich in ihrem schlichten sandfarbenen Kleid auf und schüttelte die Hand, sodass die Tropfen weg flogen. "Hach je", entfleuchte es ihr. Was konnte sie sonst hier machen? War ja sinnlos dieser Frage allein nachzugehen. Kontaktfreudig und rücksichtslos wie die Uzumaki war, drehte sie sich um, betrachtete das Treiben des Platzes um sich herum, einiges hörte sie sogar nur, statt es zu sehen, und brüllte querbeet: "Wer will gegen mich kämpfen?!"

Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeFr Feb 13, 2015 3:56 pm

Es gab so einige Kandidaten auf dem Trainingsplatz, die es wert gewesen wären, vermöbelt zu werden. Ringos Blick scannte die übrigen Anwesenden - größtenteils Kiddies, also Akademisten oder Ge-Nin - wie ein Schulhof-Rüpel seine Herde butterbrotrausrückenmüssender Turnbeutelvergesser.
Wen steck ich heute mit dem Kopf voran ins Klo?
Da war ein dürres Gör, welches sich damit vergnügte, im Schatten eines Baumes Blümchen die Blütenblätter auszurupfen und sie gedankenverloren zu beobachten, wenn sie besagte Blüten von ihrer Handfläche blies. Dabei griente sie glückseelig. Verlockend. Eine Etage höher, im Blätterdach, fing ein Junge Käfer und sammelte einen Vorrat an - wohl um besagten Vorrat ab geeigneter Menge dem Blumenmädchen auf den Kopf zu kippen. Nicht ganz so verlockend.
Es gab derlei noch weitere Backpfeifengesichter. Und ein paar Hartgesottene, die Ringo lieber ausließ - man sprach bei diesem Verhalten von der Kunst, die Hackordnung bis ins Detail lesen zu können. Aber wen denn nun...?
Dann der Schrei. Die Herausforderung an die generelle Allgemeinheit. Es war wie ein Signalfeuer fürs Ohr, und Ringos Aufmerksamkeit rauschte hin zu dem rothaarigen Mädchen, welches für den Ausruf verantwortlich zeichnete.
Sie stand mit dem Rücken zu ihr.
Im übertragenen Sinne wars Liebe auf den ersten Blick. Nur im übertragenen Sinne. Ringo fiel ihrer rasch zum Ziel erklärten - und noch nichts ahnenden - Gegnerin ja auch nicht in die Arme. Nahm aber trotzdem Anlauf. Verkürzte den Abstand zu ihr mit einem raschen Sprint und sprang leichtfüßig ab.
Ich will, rief sie, die Sache mit einem Tritt in den Hintern einzuläuten gedenkend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMo Feb 16, 2015 9:52 am

Die Langeweile war quälend ebenso wie die Ungewissheit gegenüber vielen Dingen. Gut dass wenigstens ersteres beseitigt werden konnte, indem man einfach über den stillen Komfort anonymer Großstädter hinaus ging und herum brüllte wie Yonbi selbst. So bekam man Aufmerksamkeit, at least von denjenigen, die auch scharf auf eine Auseinandersetzung hatten. Aber bitte mit Stil. Kneipenprügeleien konnte man sich ja stets und ständig überall holen, wenn man denn alt genug war. Im schlimmsten Fall musste man auch ein Mann sein, weil man ja sonst nicht ernst genommen wurde. Hier begegneten sich aber zwei Frauen. Iyona wartete auf jemanden, der ihren Ruf erwiderte. Bekam Antwort und ortete die Stimme mit Bravur von hinten. Sie klang gefasst und zielorientiert, genau die richtige Note. Nicht zu übereifrig, nicht zu schüchtern. Iyona schnellte herum, sah den Schatten und schon die Fußsohle auf sich zukommen. Im selben Moment, wie die Blondine sie mit dem Tritt fast getroffen hätte, schnellte ihr Knie nach oben und der Ellbogen des dazu gehörigen Arms nach unten, sodass sie den unteren Teil des Schienbeins mit der Kreuzungsmethode einklemmte. Durch die Kraft der Frau rutschte sie natürlich auf den Fersen rückwärts, aber konnte einen direkten Treffer verhindern und hatte den Fuß wenige Zentimeter vor auf Bauchhöhe festgehalten. Grinsend blickte sie unter ihrem roten Pony hervor in die gischtfarbenen Augen der etwas älteren Konoha-Nin. "Du bist nach meinem Geschmack." Ein ehrlich gemeintes Kompliment, wenn man nicht so drauf war wie Ashitaka oder Daizen. Immer dieselbe Quälerei mit Autoritäten, die einfach keine Fähigkeiten hatten mit temperamentvollen Menschen angebracht umzugehen. Das hier war die richtige Methode! Im nächsten Augenblick nach dem Augenkontakt ließ Iyona das Knie sinken, schnellte mit dem zweiten Arm hervor und packte von der Frau das Fußgelenk mit beiden Händen. Sie wollte sie festhalten und sich dabei mit hoher Geschwindigkeit im Kreis drehen, um sie dann durch die Luft segeln zu lassen. Davor fragte sie noch kurz und bündig: "Dein Name, Herzchen?"

Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeDi Feb 17, 2015 9:37 am

Oh, sie reagiert schnell... Ringo war halbwegs erschüttert, dass ihre kleine, hinterhältige Eröffnung nicht dafür gesorgt hatte, Iyona vornüber fallen zu lassen. ... oder ich hab mich zu früh angekündigt. Eins von beidem wars, und nun steckte ihr Fuß zwischen Knie und Elle des rothaarigen Mädchens, welches offenbar in der Tat nicht auf den Mund gefallen war. "Du bist nach meinem Geschmack."
Ach, entgegnete Ringo trocken, Du eher nach meine-... Ihre Augen wurden einen Herzschlag später groß; sie musste sich sputen, wieder in Bewegung zu kommen. Wer den Federstil praktizierte, hatte doch gewisse Probleme, wenn er mit dem Fuß irgendwo drinsteckte. Na! Sie ließ die Hand heranschießen, schlug damit gegen die zweite zugreifende Hand der Rothaarigen, die auf ihr Knie zielte. Erkaufte sich damit Zeit, die nötig war, sich mittels Nawanuke-Technik aus dem Schraubstock zu befreien.
Ringo tat einen Hüpfer rückwärts. Das war ja fast schon gefährlich, dachte sie bei sich, und ihre innere Stimme beschönigte die Sache noch.
Herzchen?, wiederholte sie mit leichtem Lachen, Du bist zu klein für das Verniedlichen anderer. Dabei war Iyona grademal nen Fingerbreit kleiner als die Sarutobi... Nenn mich Ringo, wenn du gleich einen Namen weinen möchtest. Sie zeigte kurz ihre Zunge, um ihren Worten ein wenig an Schärfe zu nehmen. Du darfst Herzchen sagen, wenn du das folgende Spiel gewinnst, schob sie rasch nach und hob die Hände, halb geöffnet. Kannst du schon mit deinen Fäusten um Punkte spielen? Es gibt Punkte für Körpertreffer hier, hier und hier - sie zeigte auf ihren Kopf, Brustkorb und Bauch - und für erfolgreiche Grifftechniken. Sie tat einen Wink in Iyonas Richtung. So wie deinen Kreuzgriff gerade. Na? Magst du spielen, Herzchen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Feb 21, 2015 12:05 pm

Da entwischte sie doch glatt und versagte es der Rothaarigen sie im Kreise zu drehen und durch die Luft fliegen zu lassen wie einen blonden Gummiball. Leicht genug war sie dafür, das sah man auf Anhieb. Mit einem anerkennenden Grinsen tapste Iyona ebenfalls in Kampfstellung etwas zurück, nachdem Ringo das Packen des Beins verhindert hatte und sich rückwärts davon befördert hatte. Agiles Mädchen. Viele waren bullig und schlugen so zu, dass der Erdboden knisterte. Sie war eindeutig keine Gôkenka. Aber sie hieß Ringo. Das hielt sie ihr zugute. Die Genin liebte nämlich Äpfel über alles, und da dieser Name Apfel in seiner Bedeutung trug, machte es die andere Frau gleich sympathischer. Aber den Namen würde sie garantiert nicht weinen. Sie würde ihn aller höchstens in dem Satz Ringo hat verloren laut herum rufen! Es konnte doch nicht so schwer sein die da vorne zu besiegen. Furcht einflößend war sie nicht. "Tse, nichts leichter als das. Darauf ziele ich sowieso immer. Sonst bewirkt man schließlich nichts!" Kunstvoll ließ die Kleine ihren Nacken knacken wie ein alter Mann, der gerade die Fingerknöchel verstauchte. Vielleicht überschätzte Iyona sich wieder einmal, aber nur wer seine Grenzen auslotete, wusste, wo er sich noch schulen musste, nicht wahr? "Mein Name ist Iyona. Merk ihn dir, denn du wirst mich gleich um Gnade anflehen!" Ein fettes, jugendliches Grinsen und sie sprang von der Stelle ab. Angespannte Fäuste, ein Sprint. Käme sie bei Ringo an, wollte sie sich zu neunzig Grad um sich selbst in ihre Richtung drehen und ihr dabei mit angewinkeltem Bein den dazu gehörigen Fuß mit voller Kraft in die Seite donnern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Feb 21, 2015 4:33 pm

Ringo gab ein kurzes Lachen von sich. Du bist frech, erwiderte sie nicht unfreundlich auf Iyonas Antwort nackenknackendes Gebaren. Und schürst fleißig Erwartungen. Ringo verlagerte ihr Gewicht auf die Fußballen. Komm. Mach sie wahr.
Und sie kam.
Ringo stieß sich gleichfalls ab, sprintete ihrer Gegnerin entgegen in klassischer, vornüber gebeugter Shinobi-Manier. Und? Was jetzt? Die Augen weit offen, erwartete die Sarutobi den Eröffnungszg. Wen hab ich vor mir? Rakanken? Unagi Ryoshi? Federstil? Nichts von alledem. Ringo erfasste es in dem Moment, in dem der kleine Karottenkopf zu einem schnurrgeraden Tritt ansetzte. Gouken. Diesem Gedanken hallte keinerlei Enttäuschung hinterher. Auch Gouken war ein Kampfstil, den man ehren und fürchten durfte. Die Sarutobi überließ ihrem Körper die Antwort auf den Tritt, reagierte ohne echtes Nachdenken. Muskeln setzten sich in Bewegung, noch ehe sie überhaupt bewusst daran dachte. Es war ein klein wenig so, als wäre Ringo in den Sekundenbruchteilen der Reaktion nur ein Zuschauer, und ihre Reflexe übernahmen das Kommando, derweil sie interessiert verfolgen konnte, was geschah.
Ah. So mach ichs.
Kurz vor dem Zusammenstoß warf Ringo ihr Gewicht nach hinten und zur Seite, rutschte flach zusammen und kauerte sich nieder, derweil der Tritt des Mädchens über sie hinweg ging.
Jetzt. Federstils Fußfeger.
Aus der Kauerhaltung heraus trat sie aus, um Iyonas Standbein zu treffen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Feb 21, 2015 7:13 pm

Eine tüchtige Einladung, die Iyona nur zu gerne wahrnahm. Ringo wirkte leicht und agil, sodass sie nicht befürchte musste in einen kräftigen Schlagabtausch eines älteren, stärkeren Gôken-Anwenders zu geraten. So oblag ihr die Partei des Malträtierens, während die andere das flutschende Wasser war, das immer noch durch die nächst beste Lücke entwischte. Genau wie bei dem Tritt. Iyona traf ins Leere, obwohl sie der Meinung war, dass sie Ringo eine volle Breitseite hätte geben können. Doch sie reagierte gut. Und schnell. Sogar noch flexibler als die übermütige Genin. Sie konnte nur in dem Moment, wo sie getroffen hätte, über ihre Schulter sehen, da war keine Ringo mehr. Sie hatte sich geduckt, und dass hatte die Rothaarige erst einmal sehen müssen. Blinzelnd stellte sie also die drastisch verringerte Körpergröße weg, während der Fuß über das nicht mehr vorhandene Ziel hinweg flog. Die Attacke vom Boden sah sie nicht kommen. Der Fußfeger baute sein Tempo auf und erwischte Iyonas Standbein gründlich wie ein Haken, der den Schauspieler seitens Regisseur von der Bühne holte. Sie fiel zur Seite auf Pobacke und Ellbogen, aber ließ sich durch den Sturz nicht groß aus der Fassung bringen. Kämpfe gingen schnell und sollten durch zügige Attacken entschieden werden. Nun liegen zu bleiben und Ringo anzustarren wäre ja eine Niederlage gewesen! Mit einem anerkennenden Grinsen schwang Iyona ihre Beine in die Luft, machte somit kurzzeitig einen Kerzenstand und pumpte ihre Kraft in die Unterarme, sodass die Haltung zum Handstand wurde. Kurz darauf drehte sie sich mit den Händen im Stand um die eigene Achse, stieß sich vom Boden ab und flog somit mit den Füßen voran auf Ringo zu. Sie wollte sie ungeniert am Hals mit den Oberschenkeln einhaken, sie zu Boden reißen und sich somit auf sie setzen, um sie dann mit einem finalen Schlag außer Gefecht zu setzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Feb 21, 2015 7:31 pm

Ein erster Moment des Triumphes. Ringo genehmigte sich ein kleines, schmales Lächeln und einen Hauch von Entspannung, nur für die Zeit von wenigen Herzschlägen. Die bereits zuviel waren, denn Iyona gönnte ihr diese Zeit nicht wirklich - das Mädchen nutzte ihren Fall viel eher als Auftakt fürs nächste Manöver. Iyona drehte sich in den Kerzenstand und richtete sich aus - vor Ringos geistigem Auge flog eine Erinnerung an eine übergroße Armbrust vorbei.
Rasch kam die Sarutobi wieder auf die Füße - nicht rasch genug. Das rothaarige Mädchen machte sich selbst zum Geschoss, feuerte sich kraft ihrer Arme ab und schnappte mit ihren Füßen nach Ringos Hals!
Die Antwort der älteren Kunoichi war... nicht auszuweichen. Stattdessen ließ sie sich von den Oberschenkeln der Jüngeren packen. Und konterte mit ihrer eigenen Beinschere im gleichen Moment, in dem es sie umriss.
Einen schrägen Moment lang standen sie in der Schwebe, Iyonas Beine bereits fest um Ringos Hals, Ringos eigene Beinschere noch nicht völlig zugeschnappt. Dann knallten sie zu Boden, jeweils im Würgegriff der anderen.
Ouh! Ringo gab einen leichten Aufschrei von sich - mehr aus Überraschung als aus Schmerz. Rasch umfasste sie mit den Händen Iyonas Fußknöchel und Oberschenkel, um zu vermeiden, dass ihr die Luft abgedrückt wurde. Vermutlich tat Iyona ungefähr das Gleiche.
Und so lagen sie da.
Kleine Tomate, du... Punkt für beide. Sie lachte leicht. ... Wollen wir es noch ein wenig verschärfen? Sie benötigte einen Moment des Zurechtfindens, ehe sie sich entschließen konnte, wohin sie sich gewaltsam wenden musste, um in Iyonas Gesicht zu schauen. Traust du dich das, hm?
Darauf reagieren sie gewöhnlich alle gleich.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo Feb 22, 2015 1:36 pm

Es war doch immer wieder irrwitzig, dass sie versuchte dieses Weib mit einem Treffer zu besiegen. Maximal kam es zu einem unentschieden. Sie hatte immer etwas entgegenzusetzen, konnte entweder ausweichen oder sogar zum Gegenangriff, der erfolgreich war, ansetzen. War sie doch so gut im Taijutsu? "Grr." Es entwich Iryona nur kurz, als sie die gegenseitige Beinschere zu spüren bekam und die Damen sich somit gegenseitig ausgehoben hatten. Beide hatten nun einen Punkt. Gut, damit konnte sie leben. Es folgte ein einvernehmliches Nicken, doch die Kraft ließ garantiert nicht ab. Ein Rätsel blieb es dennoch wie eigentlich die Gliedmaßen wo verteilt waren. Irgendwo spürte sie ihren Arm, die Beine waren um Ringo herum geschraubt, wurden auch irgendwo festgehalten, aber bewegen konnte Iyona sich kaum. Was hatte dieses Biest getan? Sie war doch zu schmal, um derartig Kraft zu produzieren. Aber manch eine zarte Gestalt konnte überraschend heftig zuschlagen. Eventuell hatte sie sich in ihr getäuscht. Grübelnd erwiderte sie den Blick der Blonden. Verschärfen wollte sie das Ganze? Iyona traute sich immer, doch waren die Optionen ihrer Handlungen gerade dezent eingeschränkt. Mit aller Kraft entriss die Rothaarige Ringo ihren Arm, führte ihn irgendwo gegenüber zum anderen und bemühte sich um ein paar Fingerzeichen. Verschärfen konnten sie es gerne. Wo es ihr gerade einfiel, dass die billigen Tricks manchmal die besten waren. "Kawarimi no Jutsu!" Es puffte und Ringo umklammerte mit ihren Gliedmaßen einen hübschen, perfekt geformten Baumstamm. Wenn man nicht mithilfe akrobatischer Bewegungen entkam, dann mit ein wenig Hilfe von Chakra. Im nächsten Moment tauchte Iyona hinter einer der hölzernen Trainingseinheiten auf. Sie grinste, atmete die Luft des Waldes tief ein und spannte merklich ihre Sehnen. "Ich hasse es, wenn ich mich nicht bewegen kann! Das kriegst du zurück, du kleine Ziege!" Es war keine Drohung, eher verspieltes Reviertiergehabe. Was konnte man von ihr schon erwarten? Sie pumpte lediglich die Kraft, die sie anbieten konnte, in ihre Beine und Fußgelenke. Danach sprintete sie auf Ringo zu und wollte ihr aus einer Drehung nach einem Absprung heraus einen Fersenkick verpassen. Wenn sie auswich, dann blieb an der Stelle, wo sie war, halt ein dezenter Krater übrig. Das sollte dann aber auch zeigen, dass die Jinchûriki kein kleines Mädchen mehr war!

Jutsus:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMi Feb 25, 2015 11:49 am

Ringo hielt sich nicht für einen "Baumkuschler", wie man manchmal abfällig die Senju bezeichnete. Nun einen Holzpflock zu umklammern, quittierte sie mit einem geringschätzigen Schnauben - nur Sekunden zuvor hatte sie Iyona noch ein Wage es ja nicht zugeraunt. Hatte nur nichts gebracht - nun gut, das wäre auch noch schöner gewesen. Iyona befreite sich folglich fachmännisch aus dem Ringkampf und tauchte kurz darauf in einiger Entfernung wieder auf.
"Ich hasse es, wenn ich mich nicht bewegen kann! Das kriegst du zurück, du kleine Ziege!"
Ist das so. Ringo löste sich vom Baumstumpf und kam behände auf die Füße. Sie nahm Iyona die Worte nicht übel. Solcherlei verbale Attacken gehörten dazu. Wer sich schon im Training von derlei Geplänkel aus der Ruhe bringen ließ, würde einen vor Wut schreienden und Morddrohungen brüllenden Feind niemals überleben.
Andererseits... hatten Iyonas Worte auch was Anfeuerndes.
Dann bin ich dein schlimmster Albtraum.

Wenn Ringo irgendwann ihre Memoiren schrieb, würde sie wohl mit Stirnrunzeln auf diesen Lebensabschnitt blicken. Auf diese seltsame Zeitspanne der Umkehr. Sie hatte Blut, Schweiß und Tränen gelassen für "wahres" Katon und es am Ende doch wieder verloren. Das Juin besaß nicht mehr die Macht, für die es einst geschaffen worden war.
Und sie widmete sich dem Wasser. Dem Suiton. Der von ihr dereinst am meisten verachteten Chakra-Natur überhaupt. Als sich diese Natur als ihr zweites Element hervorgetan hatte, wie waren da die Tränen geflossen.
Trotz und Not hatten dazu geführt, dass sie überhaupt einige Künste dieser Sparte erworben hatte, so widerwillig, wie sie Taijutsu praktizierte.
Und nun überkam sie sogar eine Art von Freude, wenn sie das Chakra schmiedete und die Fingerzeichen schloss, welche Takatane ihr genannt hatte. Leitete die Kraft in ihre Arme, wie er es erklärt hatte. Eine nicht unangenehme Kühle breitete sich aus, je länger sie das Suiton in sich hielt. Und dann... ließ sies raus.
Als wäre eine Wasserbombe geplatzt, eruptierte die Flüssigkeit in zwei kleinen Fontänen aus ihren Armen heraus und durchnässte ihre Klamotten.
Ah, Schitt! Sie sprang aus dem Schneidersitz auf und schüttelte sich. Nicht genug. Sie wußte, was der Fehler war: Nicht genug körperliche Energie. Sie dachte an die gummiartige Kugel aus Suiton in Takatanes Hand.
Siehst du? Es ist fest, obwohl es Wasser ist. Er hielt die Kugel so, dass Ringo sie anticken konnte. Suiton ist eine Natur des Gleichgewichts; es ist schwerer und beständiger als Raiton, Fuuton oder Katon. Gleichzeitig ist es leichter als Doton. Du brauchst ein Gleichgewicht zwischen geistiger und körperlicher Kraft. Das hast du. Nun aber brauchst du mehr körperliche Kraft. Ohne dass es auseinander kippt.
So die Erklärung.
Ringo schmiedete ihr Chakra erneut; es war ein Glücksfall, dass sich Yonbi zu schade dafür schien, sie beim Training zu stören. So konnte sie auf ihre alte, ausgezeichnete Chakrakontrolle vertrauen und rascher ein gutes Gefühl für den Energiefluss bekommen. Mehr Yang, weniger Yin..., murmelte Ringo nun. Schmiedete Chakra. Klatschte beide Energien zusammen, verlieh dem Mix noch einen Schuss mehr Physis und gab der Sache mittels Fingerzeichen einen erneuten Anlauf. Suiton: Tadamuki no katei oni.
Es war schwerer. Die Arme brachen nun nicht, doch Ringo spürte umgehend, wie es sie nach unten zog. Rasch fand sie ihr Gleichgewicht wieder; dennoch war dies eine Sache, die sie wohl beachten musste. Hoppla... Verwundert hielt sie inne. Ein wenig zu lang - dann explodierten wieder die Wasserbömbchen, und Wasser spitzte umher. Gnah!
Nächster Versuch.
Diesmal schrak sie nicht zusammen, als das Gewicht in ihren Armen zunahm. Sie behielt das Gleichgewicht, legte den Fokus ihrer Aufmerksamkeit auf die Kontrolle des Suiton... und hob an.
Zwei glibberige Schnecken erhoben ihre hässlichen Häupter. Ringo zuckte angeekelt zurück. Puh. Das sieht aus wie die Knete-Kunst im Kindergarten. Eigentlich sahen die halb flüssigen Dinger nicht aus wie Schnecken, wenn man genauer hinsah... eher wie Welse. Mit fünf stummeligen Zungen. Ringo ließ die Dinger rasch wieder zerfallen und schüttelte sich, diesmal nicht wegen der Nässe, sondern vor Ekel.
Ob das noch was wurde?

Für den Rest des Tages beschäftigte sich Ringo nicht mehr mit dem Suiton, sondern lag auf dem Sofa und blätterte in alten Zeitschriften, worin es um alles Mögliche ging - außer um Schnecken, Fische oder sonstwas Schwabbeliges.
Erst in den Abendstunden schritt Ringo erneut zur Tat. Vorsichtshalber unter der Dusche. Und dort brachte sie es endlich zustande, das Jutsu: In Form zweier ungemein ausgemerkelter, dünner Ärmchen, doch immerhin mit erkennbaren Fingern. Es war also alles nur eine Frage der sorgsamen Verteilung von Kraft. Ihre Arme waren wie Gussformen; nach dem Schmieden und Einschießen lassen brauchte sie ihr Chakra nur noch in Form zu halten.
Der Rest war nichts anderes mehr als Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung.


Wiederholung.
Yin und Yang, press es zusammen.
Wiederholung.
Schmiede das Chakra und halte es.
Wiederholung.
Spür das Gewicht. Spür das Wasser. Gib im Form.
Ringo presste Yin und Yang in ihrer Körpermitte zusammen, schmiedete das Suiton und schob es in ihre Arme, just als Iyona erneut zum Angriff überging. Die Arme waren die Gussform, das Suiton das glühende, flüssige Eisen...
Blinzeln.
Schmiede-Metaphern?

Hepp!
Im Seelenversteck wirbelte ein Hammer aus Basalt durch die Luft und krachte mit einem Donnerschlag gegen das Gitter.


Ihre Chakrakontrolle fiel in sich zusammen; ein Gefühl tiefster Enttäuschung durchzuckte Ringos Gesicht. Aus ihren erhobenen Armen heraus explodierten kleine Wasserfontänen, gerade als die Sparring-Partnerin absprang und mit der Ferse zutrat, von oben nach unten kommend.
Eigentlich hatte Ringo nun abwehren wollen. Mit den Wasser-Armen. Doch stattdessen musste sie nun abrupt improvisieren, wich mit ungewohnt hektischer Bewegung zurück - Iyonas Fuß streifte ihre Nasenspitze!
Eh! Ringo wirbelte einfach rückwärts, derweil Iyona einschlug wie ein kleiner Hammer. Der Holzblock wurde zu ihrem Opfer.
Die Sarutobi blickte mit widerwilliger Anerkennung auf die Bescherung, die der Rotfuchs gerade angerichtet hatte. Rieb sich über die Nase. Punkt, gab sie Iyona ihren zweiten Zähler. Scheiß Vieh.

Hah, hah, hah. Yonbi lachte selbstzufrieden.
Dir ist klar, dass dir das gar nichts bringt? Ringo stand mit zornrot erglühenden Wangen vor den Gitterstäben. Das ist Training, du dummes Tier. Selbst wenn du mir die Manöver vermasselst, wird mich da keiner umbringen!
Schade. Yonbi schien dies nicht zu kümmern. Versuch ists aber wert. Vielleicht passiert ja ein bedauerlicher Unfall. Hah, hah, hah.


Lästiges Ding. Ringo schnaubte wütend - Iyona würde wohl nur schwer erkennen, was der Ursprung dieses Missmuts war. Denn obwohl man manchmal von Jinchuuriki wußte, die das Biest im jeweils andern spüren konnte, so klappte dies hier nicht, selbst wenn Yonbi sich aufregte. Dafür war das Siegel zu stark - gleichsam aber attackierte es eben auch Ringos Chakrakontrolle in einem überdurchschnittlichen Maße.
Ich probiers trotzdem nochmal.
Und dann würde sie vorbereitet sein. Zunächst aber... Atem schöpfen. Sie nickte in Iyonas Richtung, insbesondere auf das, was ihr kleiner Fuß anstellen konnte. Dampf im Fuß, hm? Du bist wohl ein kleines Pony.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa Feb 28, 2015 2:14 pm

Sie hatte irgendwie einen Treffer gelandet, gleichzeitig aber auch nicht. Mit einem skeptischen Blick über die Schulter sah sie Ringo dabei zu wie sie sich die Nase rieb. Dabei war das Bein, das getroffen hatte, angewinkelt und der Fuß wurde aus dem Gelenk heraus hin und her gedreht, dann schließlich abgesetzt. "PAH!", kam es schließlich laut und fies grinsend von Iyona. Sie zeigte auf Ringo. "Mein schlimmster Albtraum, dass ich nicht lache!" Auf einmal lief sie auf der Stelle als würde sie sich warm laufen. Das rote Seitenzöpfchen schaukelte dabei, während das Grinsen breiter wurde. "Vielleicht bin ich ein Pony, aber dann müsste mein Cousinchen mich ja beschwören können. Die hat nämlich ein Pferde-Kuchiyose!" Chiasa hatte sie länger nicht gesehen, das war aber immer so. Die trieb sich da draußen irgendwo im Doppeldienst herum. Keiner wusste, was sie machte, aber was ihr Vater wusste, gefiel dem irgendwie nicht. Dabei war sie genauso aufgeweckt wie Iyona. Die zwei hätten sich prima verstanden, wenn sie öfter da gewesen wäre. Aber jetzt verbrachte sie ihre Zeit mit Ringo. Die widmete sich ihr ja immerhin mit anerkennenden Tönen, das machte sehr viel Spaß.
Als Iyona allerdings mit dem Laufen aufhörte und ihren Hals wieder knacken ließ, breitete sich ein komisches Bauchgefühl aus. Was erst jetzt richtig stark wurde. Vorher war etwas da gewesen, aber dem hatte sie keine Beachtung geschenkt. Diese Blondine. Die hatte da was. Irgendwie war sie doch nicht normal. Ringo. Apfel. Äpfel hatte sie kaum. Wenn man wusste, wovon man sprach. War die nicht aus dem Clan von Iyonas Sensei? War nicht irgendwas mit ihr angestellt worden? Andere Leute waren Iyona eigentlich egal, aber Satsuya und Akio hatten sich einmal über die Situation von Jinchûriki in Konoha unterhalten. War da nicht ... "Mooooment!", schrie die 14-Jährige auf einmal. Sie stolperte rückwärts, hatte entgeisterte Gesichtszüge und zeigte zitternd auf Ringo. "Bist du etwa mit Ashitaka verwandt?!" In diesem Moment war sie aufgrund ihrer Fassungslosigkeit perfekt angreifbar. Welch ein Wink mit dem Zaunpfahl.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo März 01, 2015 11:27 am

Wie niedlich. Pferde-Kuchis.
Spießböcke sind cooler, versetzte Ringo daraufhin, rein aus der Tradition des verbalen Geplänkels heraus. Für gewöhnlich verglich sie ihre Vertrauten Geister nicht mit anderen - Kabibak und seine kleine Herde von Oryx-Antilopen konnten nicht mit den kämpferischen Fähigkeiten der meisten anderen Geschöpfe gleichziehen, welche von ihren Kameraden ins Feld geführt wurden - doch nun wars eben schicklich, das zu tun. Auch wenn ihre Gegnerin keine weitere Ermutigung zu brauchen schien - das Mädchen war so begabt und energetisch, dass sie schon fast das Recht hatte, ihre Klappe aufzureißen.
Ringo hatte trotz versiebtem Jutsu ihre Freude an der Sache. Auf der einen Seite hätte ich gern einen leichten Gegner zum Herumschubsen gehabt... dieses Suiton ist in Kombi mit dem aufmüpfigen Affen schwer genug. Andererseits...
Andererseits wollte sie sich anstrengen. Sie wollte, dass es schwer war. Nur so würde es irgendwann richtig werden.
Aber was hatte der kleine Rotfuchs plötzlich? Die Sarutobi blinzelte irritiert, als Iyona plötzlich aufschrie. Ihre Gesichtszüge entgleisten, während sie zurücktaumelte und regelrecht anklagend auf Ringo zeigte. Als wäre sie das Unheil in Person.
"Bist du etwa mit Ashitaka verwandt?!"
Ashitaka...? Ringo hob eine schmale Augenbraue. Ob ich mit... Hm. Ein Entschluss wurde gefasst. Ja. Oooh ja. Ringos Gesichtsmimik wurde scharf und hart; unerbittlich und unheilverkündend. Ja. Er ist ein Cousin zweiten Grades. Ein bösartiger Zug zierte ihre Mundwinkel.
Und weißt du was?
Yin und Yang, press es zusammen.
Weißt du, wer noch mit mir verwandt ist?
Schmiede das Chakra und halte es.
Mein Vater...
Spür das Gewicht. Spür das Wasser. Gib im Form.
... Und...
Jetzt.
... Daizen Kato...
Ringo schoss vorwärts - und diesmal klappte es! Diesmal versetzte sie Yonbi Störausfall nicht ins Taumeln, und die Wasserarme sproßen aus ihren Ellenbogen hervor. Ihre verbale Dolchstoß-Serie zielte nun auf einen vitalen Punkt.... sind Cousins!!!
Ich hab nur grad keine Ahnung, was das aus mir macht. Großnichte? Das würde sie für die nächste Gelegenheit, da ihr Stammbaum ihr Vorteile bescherte, nachschlagen müssen.
Sie überwand die Distanz. Täuschte mit linken Armen - sowohl aus Fleisch und Blut als auch aus Wasser - einen hohen Schlag an und vollendete den Angriff mit einem doppelten Schlag, der auf Iyonas Bauch zielte.
Überraschung, Iyo-chan...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo März 01, 2015 3:15 pm

Das Ja war der Moment, wo Iyona Ringo völlig wehrlos ausgeliefert war. Sie war der Meinung fast schon einen bösen Schatten unter dem Pony der Blondine zu erkennen als würde sie gleich böse auflachend schreien JA UND WIEEE WIR VERWANDT SIND!. Wie konnte das nur sein? Diese Zappelphilippine und dieser dunkelhaarige Typ mit seiner Sonnenbrille? Sie waren doch so entgegengesetzt. Waren die Sarutobi ein genetisches Paradoxon? Auf der einen Seite trockene, langweilige, spießige, humorlose Strategen/Ashitaka, auf der anderen Seite triumphierende, hübsche, kleine, flinke Ashitaka-Ableger/Ringo? Iyona stellte sich Ringo in dem Augenblick, wo sie sich in Bewegung setzte, mit dieser grässlichen Sonnenbrille vor. Und blonden Haaren in der Manier ihres Cousins. Dass dann noch eine Verwandtschaft mit dem Hokage selbst zustande kam, ließ ihre Kinnlade gänzlich nach unten klappen. Daizen. Dieser Sack. Wie konnten die ihr alle das nur antun?! Wer waren denn ihre eigenen Eltern? Eine angeheiratete Blondine, die kaum einer kannte, und ein muskulöser Typ, vor dem jeder in die Knie ging, wenn er seinen Brustpanzer zu sehen bekam. Ihre Tante Koharu, Chiasas Mutter, war weitaus bekannter als Entwicklerin von Briefbomben als Iyonas gesamte Familie. Sie konnte sich mit niemandem brüsten! Verdammte Sarutobi! Sie stand einfach nur fassungslos da. Im nächsten Augenblick hörte man ein klatschendes Geräusch, in narrativen Sphären sogar ein klassisches Pfeifen eines Objektes, das langsam vom Himmel fiel, dann ein Aufprallen und schließlich ein Keuchen. Iyona war rückwärts über den Platz gerollt und hustete anschließend. Danach zuckte sie allerdings nicht einmal mehr. Ihr Blick stierte einfach durch die Baumwipfel hindurch in die Wolken. Da waren drei einzelne Wolken. Eine sah aus wie ein Vogel, eine wie ein Stein, eine war ziemlich zerpflückt. Ashitaka, Daizen, Ringo. Alle von derselben Sippe. Dieses gottverfluchte Schicksal. So blieb sie liegen und hatte kaum eine definierbare Mimik im Gesicht. "Alter Schalter...", murmelte die Rothaarige in Gedanken an die Übermacht der Sarutobis. Sie war geflasht. Einfach geflasht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo März 01, 2015 4:26 pm

Punkt für mich.
Ringo lächelte triumphierend, um sogleich wieder Haltung anzunehmen. Blinzelte dann aber etwas überrascht über ihre gehobenen Arme hinweg, da Iyona nicht sofort wieder aufsprang. Hatte sie zu hart zugeschlagen? War n Stein irgendwo im Gras, auf den der Rotschopf geknallt war?
Einige Momente wartete die Sarutobi ab, dann ließ sie die Hände sinken. Trat langsam neben Iyona und blickte ihr von hoch oben ins Gesicht.
Unentschieden, informierte sie ihre Trainingspartnerin. Was liegst du herum? Hol dir den Entscheidungpunkt. Sie achtete sorgsam auf die Arme und Beine des Mädchens - die Kunoichi wollte nicht durch einen hinterhältigen Trick von den Füßen geholt werden. Sie würde rasch auf Abstand springen, wenn Iyona irgendwelche schnellen Bewegungen machte, beispielsweise Fußfeger versuchte oder nach ihren Fußgelenken greifen wollte.
Oder soll ich ihn mir holen? Wenn ich dich diesmal in den Schwitzkasten nehme, halte ich auch deine Finger auseinander, drohte Ringo mit kaum wahrnehmbarem Lächeln. Dann ists Essig mit Kinderkacke-Tausch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa März 14, 2015 11:35 am

"Ich verstehe es einfach nicht." Ringo. Daizen. Ashitaka. Und dann sie. Wollte man sie verfluchen und bis an ihr Lebensende quälen? Vielleicht wollte sie ganz tief drinnen in ihrem Herzen nur geliebt werden! Eine kleine süße Familie gründen, kochen, Kinder, Zuhause sein. Wiesoooo? Nach einem Augenblick kniete Iyona sich hin und richtete sich auf, sodass sie ihr Kleid abklopfen konnte. Dann musterte sie Ringo. Eigentlich keine furchteinflößende Gestalt. Doch wie in einem Genjutsu wurde der Schatten der Frau plötzlich dreimal größer und die Silhouetten zweier ihrer Verwandten erwuchsen daraus. Sie waren ab nun immer präsent. So konnte sie nicht gegen Ringo kämpfen. Das war doch als würde man gegen Ashitaka oder Daizen kämpfen. Man hatte einerseits keine Chance, andererseits auch keinen Respekt. Man war doch nur ein Genin. Dieses Mal ließ Iyona sich überraschenderweise unterkriegen. Sie seufzte und ließ den Kopf hängen. "Hab Mitleid, ich bin ein Jinchûriki. Wenn wir weitermachen, verschiebt sich vielleicht mein Inneres und ... ach, egal. Das ist ja wie eine Clanfehde zwischen Sarutobi und Uzumaki. Ich will das nicht. Ihr seid alle stärker als ich. Daizen ist Hokage, Ashitaka mein eigener Gott verdammter Sensei und du bist wahrscheinlich auch noch Anwärterin der Anbu-Einheit." In Iyonas Augen bildeten sich kleine Funkelsternchen durch dicke Tränchen, die sich anbahnten. Sie sammelten sich in den Augenwinkeln und reflektierten das Licht, sie schob die Unterlippe vor und schniefte schon einmal im wundervollsten femininen Ton, den man sich vorstellen konnte. "Ich komme an niemanden heran!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa März 14, 2015 4:17 pm

Sie verstand einfach nicht? Na, da war sie in guter Gesellschaft. Ein psychologischer Trick? Ringo hatte relativ sanft versucht, das Mädchen zum Aufstehen anzuspornen, dafür aber nur eine kryptische Antwort erhalten. Sie trat einen halben Schritt zurück, als Iyona sich langsam wieder aufrichtete - die blonde Kunoichi erwartete einen Überraschungsschlag. Keine sonderlich schockierende Sache wärs gewesen; immerhin hatte Ringo selbst auch einen Überraschungsmoment ausgenutzt. Die moralische Schranke war damit gefallen - linke Tricks waren nunmehr absolut anerkannt. Warum also nicht?
Stattdessen seufzte die Rothaarige, als laste ein massives Gewicht auf ihren Schultern. Als trüge sie eine Bleiweste.
Mitleid? Sie sollte Mitleid haben. Ein Tic im Oberschenkel des rechten Beins signalisierte Tretreflex. Das Flehen um Gnade hatte bei Ringo eine dezent andere Wirkung als bei manchen anderen. Ein zwar nicht überbordend großer, aber auch nicht gerade unter fünf Prozent liegender Teil ihres privaten Regierungsrates stimmte gerade dafür, dass um Mitleid bettelnde Gegner gewöhnlich nicht standen, sondern diese Bitte auf dem Rücken liegend zu keuchen pflegten.
Und dies hatte nichtmals mit dem Bijuu in ihr zu tun. Der saß in dieser Metapher höchstens auf der Zuschauertribüne.
Apropos. Auch Iyona... war Jinchuuriki. Ein wahres Bombardement aus Informationen, die Ringo ordentlich verwirrten, ergoss sich über ihr. Clanfehde... was? Alle stärker als sie, Kage wie Senseis und ANBU-Anwärter...
Zum Einen rührten Iyonas Worte Ringo durchaus an. Ihre Situationen waren einander nicht unähnlich. Während sich Iyona an ihrem Lehrmeister und dem aktuellen Kage messen wollte, hatte sich Ringo ihren früheren Sensei Tenzou Hokusai und die ehemalige Hokage Mai Fudo, die überall gerühmte Feuergöttin, als große Hürden auserkoren.
Alle hatten wohl ihre Rivalen.
Doch während das Eine für spontane Sympathie sorgte, rief das Andere etwas Gegensätzliches hervor. Mochte es daran liegen, dass Iyona das Wort "Clan-Fehde" in dieser Lage benutzte oder einfach der Umstand sein, dass der Name "Sarutobi" fiel. Es machte sauer. Wie eine Art eiskalter Stromschlag, der übers Rückgrat von ganz unten nach ganz oben kroch, dabei den ganzen Körper in Anspannung versetzte, Hände zum Zittern und selbst die Zehen zum Verkrampfen brachte und schlussendlich im Hirn einschlug.
Auch dies hatte rein nichts mit dem Bijuu zu tun.
Clanfehde, knirschte Ringo zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor. Vermutlich ungewöhnlich für Iyona, dass das Gegenüber sich nicht direkt auf die Jinchuuriki-Neuigkeit stürzte. Clanfehde... Sie tat den Schritt wieder nach vorn, den sie zuvor zurückgewichen war. ... Ichwürddichjetztgradamliebsten... Ruhig bleiben. Ringo hatte schon drohend die Faust gehoben - nicht in einer professionellen Taijutsu-Haltung, sondern impulsiv, als wolle sie Iyona ganz simpel einen Schlag auf den dummen Schädel geben, wie andere Leute mit einem Hammer einen Pfosten einschlugen. Ruuuhig bleeeiben... Sie kann nichts dafür.
Seit Ringo wieder daheim war... sorgte irgendwas in ihr stetig dafür, gelassener zu werden. Auch dies, weder Bijuu noch Juin oder sonst ein Zaubermittel, weder Siegel noch Genjutsu.
Ringo ließ die Faust wieder sinken und entspannte die Hand. Wenn Uzumaki und Sarutobi wirklich etwas wie eine Fehde hätten, wäre ich die Letzte, die das austragen würde, schnappte sie bissig. Ihr sanft verlaufender Persönlichkeitswechsel hielt sie davon ab, Iyona wortlos zu vertrimmen, beschwichtigte sie aber längst nicht völlig. Aber... okay. Oookay... Sie fuhr noch ein Stückchen weiter runter, kühlte noch etwas mehr ab. Das führt... viel zu weit, dir davon was zu sagen. Völlig egal. Weiter abbauen, bis der Wunsch, ihr doch noch eins zu klatschen - allein für dieses mädchenhafte Seufzen - in weichen Wölkchen aufging.
Freundlich zu sein, war anstrengend.
Ringo wandte sogar den Blick zur Seite. Große Güte, dieses schniefende Gesicht... Und sie verspürte auch noch so etwas wie "Wir sind in der gleichen Lage, wir zielen alle beide auf große Rivalen"... Na- Natürlich kommst du an niemanden ran, brachte sie schließlich hervor, mit dieser dummen Einstellung, mit diesem dummen Gesicht, das du gerade machtest und mit diesem dummen Tonfall. Sie verzog das Gesicht, seufzte verdrossen und fuhr sich mit einer Hand durchs Haar. Heeeeeeff... Gleich gehts mir wieder besser, ich spürs schon... Weiche Wölkchen...
Die beiden letzten Worte murmelte sie nur sehr, sehr leise zu sich selbst.
Mein Geist ist grenzenlos.
Ein Horizont, der nicht endet,
eine Sonne, die nicht untergeht,
ein Himmel, der nicht aufhört...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa März 21, 2015 12:48 pm

Regte Ringo sich denn tatsächlich darüber auf, dass Iyona hier gerade stand und augenscheinlich vor sich hin heulte, dass sie schlechter war als alle anderen? Große, rote Augen, Tränchen, Plusterbacken reichten, um sie derartig aus der Fassung zu bringen? Sie stand da, Hand im Haar und musste sich wohl selbst im Rahmen halten, dass nichts Böses passierte. In diesem Augenblick legte sich ein Schatten über Iyonas Augen, auch wenn die Tränen noch in den Winkeln glänzten, sie waren gefälscht gewesen. Das Grinsen breitete sich mit jedem Atemzug aus, den Ringo zwischen ihren Sätzen tätigte. Natürlich hatten die Clans keine Fehde, auch wenn es schon verdammt verflucht war, dass diese Menschen, die sie umgangen und allesamt einen Knacks hatten, miteinander verwandt waren. Musste in den Genen liegen. So wie bei den Uzumaki. Hey, das war eine Gemeinsamkeit! Yo, Schwester! Iyona riss den Kopf nach oben, grinste mit zusammengezogenen Augenbrauen und hechtete auf Ringo zu mit angehobenem Arm. "Du lässt dich verdammt schnell weich kochen, wie ein Baby!" Nur mit Brüsten und mehr Haar auf'm Kopp. Es sollte ein überaus schneller Schlagabtausch werden. Iyona wollte ein Schlag nach dem nächsten auf Ringo feuern, wenn sie zurück sprang, dann wollte sie sich drehen und aus der Hüfte heraus ihren Fuß für einen Tritt gegen ihr Standbein einsetzen. Pure Offensive, die so prasselte, dass kaum ein Gegenschlag möglich wäre, wenn man nicht auf Distanz ging. So dachte sich zumindest Iyona sich das im reinen Taijutsu-Jargon. Was Ringo eventuell für Überraschungen bereithielt, war ihr nicht klar. Sicherlich hatte sie ein Element übrig oder so etwas, aber das ignorierte die Genin glorreich. Sie presste die gezählten Schläge während der begonnenen Offensive bereits zwischen den Zähnen hervor. "Ichi, nii, san ...!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeFr März 27, 2015 6:08 pm

Zur Hölle mit den Wölkchen. Zur eiskalten Hölle mit dem Horizont, zur brandheißen Hölle mit der Sonne, zur salzauren Hölle mit dem Himmel.
Zur Hölle mit allem und ihr.
Iyona explodierte in eine Kaskade von Tai-Manövern hinein. Auf dem falschen Fuß erwischt, ließ Ringo sich zunächst auch noch lenken und sprang wirklich rückwärts, um dem Schlag zu entgehen und sich mit dem Tritt konfrontiert zu werden.
Jinchuuriki oder nicht, zischte sie zwischen den Zähnen hervor, Du bist auf jeden Fall ein kleines Monster!
Nett zu sein, war wahrlich ein dummer Charakterzug! Die alte Ringo wäre auf so etwas nicht hereingefallen, sondern hätte sich mit angezogenen Knien noch zusätzlich auf den Gegner geschmissen. Wenn sie nun was abkriegte, war das nur gerecht!
Der Tritt kam, auf ihr Bein zielend. Traf. Doch da kickte auch schon wieder der Taijutsu-Reflex ein. Ringo fiel, und wie! So schnell und kontrolliert, dass es nicht allein am Tritt liegen konnte. Einen Herzschlag später lag sie am Boden, wich rollend weiteren möglichen Tritten aus und kam mit einem Purzelbaum rückwärts wieder hoch.
Dein -, kam es von ihr, während sie nun völlig in ihrem Kampfstil aufging, - Stil ist unterentwickelt. Nun gingen die Hiebe  an methodischen Drehungen und Wendungen vorbei - Ringo wich nicht mehr zurück und sprang auch nicht mehr auf Abstand. Sie behielt die Füße fest am Boden, manövrierte mit kleinen Schritten, bog ihren schmalen Körper wie ein Schilfrohr im Winde und faltete sich förmlich in die Lücken, die einen jeden Kampfstil nunmal ausmachen. Manche Taijutsuka besaßen nur Ritzen in ihren Stilen, andere hatten kratergroße Löcher.
Was Iyona anging, warens eher Ritzen. Keine Krater. Ringo schätzte ihr Alter und kam zum Schluss, dass ihr Talent für diese dichte Mauer zuständig war.
Dennoch konnte man sich in diese Ritzen zwängen, und Ringo würde es aussehen lässen, als wären es Löcher!
Und das tue ich nicht, weil ich fies wäre, dachte sie bei sich, oder weil sie mich gerade reingelegt hat. Ich tue das schlicht für ihre Entwicklung. Ansporn kann nicht schaden.
Ein weiterer Schlag verfehlte sie. Ringo attackierte nicht mehr selbst, dafür konzentrierte sie sich voll auf den Ausweich-Aspekt des Federstils. Und aufs Sprechen. Der kam - schwach - uh, vorbei - zu langsam... Sie wagte sogar Prognosen. Linke Faust - hoppla, fast!
Dahinter lag nichtmals ein Zaubertrick. Jeder Taijutsuka, der ein gewisses Level erreicht hatte, konnte den Gegner zu gewissen Bewegungen verleiten und den Kampf diktieren. Eine vorgetäuschte Schwachstelle, schon kam der passende Angriff, wenn die Finte funktionierte.
Komm. - Komm schneller. - Komm jetzt!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSa März 28, 2015 2:04 pm

Dieser verdammten Antilope müsste man die Beine abschneiden. Während Iyona auf Ringo mit Tritten und Schlägen ihres Stils einhämmerte, wich Letztere nach einem Überraschungsmoment so weit zurück, dass sie genügend Freiraum für ihren Schlüpfstil bekam. Die Treffer wurden weniger und glitten im Endeffekt immer nur an dem Körper ihrer Gegnern haarscharf oder recht weit vorbei. Je nach Verbeugung, Drehung oder Sprung war es ein hoffnungsloses Hau-mich-doch-triffst-eh-nicht. Dafür war Iyona ihre Zeit und auch ihre Kraft zu schade. Sie ließ sich doch nicht von Antilopen vorführen! Selbst wenn sie als kleines Monster bezeichnet wurde. Dass Ringo sogar immer noch kommentierte, dass sie nicht traft, drängte die Rothaarige zu anderen Schritten. Während dieses Zirkusses verstärkte sie ihre Attacken mit Tritten, die zwar nicht trafen, doch das sollte Ringo nur beschäftigen, damit Fingerzeichen geformt werden konnten. Hinterlistig und dreckig, so musste man spielen, wenn man solche hüpfenden Blondinen ausschalten wollte. Ihre Bewegung war ihre Trumpfkarte, also musste man sie an die Wand stellen. Irgendwie, und wenn man keine Wand hatte, nahm man den Boden. Es folgte ein letzter Fehltritt, dann hatte Iyona das letzte Fingerzeichen ausgeführt und sprang in die Höhe. Sie befand sich nur drei Meter über Ringo, grinste sie von da aus siegessicher an und blähte dann ihre Wangen auf. Mizuame Nabara. Ein Schwall zäher Flüssigkeit wurde produziert und mit gutem Tempo ausgespuckt. Ringos gesamter Umkreis wurde von der Pampe benetzt und sie stand mitten drin, sodass sie es eigentlich nicht nur in die Haare kriegen sollte, sondern damit geduscht wurde! Da half auch keine Lauftechnik, um nicht festzukleben. Den Schwung, den Iyona jetzt besaß, nutzte sie aus, um mit dem Knie voran wieder auf Ringo hinunter zu stürzen. Sie wollte sie am Boden fixieren, würde dann zwar auch in der Klebepampe landen, aber verhinderte immerhin, dass die Blonde weglaufen würde. Dann konnte sie, wenn sie auf ihrem Oberkörper saß, zum K.O.-Schlag ausholen.

Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMo März 30, 2015 10:13 am

Ohne Ninjutsu schaffst du es nicht, dachte Ringo bei sich, Pures Tai bringt keinen Sieg. Unsere Stile sind dafür zu weit auseinander. Soweit sie schätzte, war es wohl nicht viel. Vielleicht nur eine einzige Kategorie? Die Beherrschung von Stilen wurde in Graden gemessen, doch das sah zwar nett auf dem Papier aus, war in der Praxis aber umso schwerer zu ermitteln. Gerade, wenn man verschiedene Stile miteinander verglich, wie es hier der Fall war.
Wie weit die Schere letztlich auseinander klaffte, war eigentlich auch egal. Das Ergebnis lautete, dass Iyona sie nicht traf, solang Ringo sich allein aufs Ausweichen beschränkte. Das Mädchen war schnell; ihre pure Geschwindigkeit machte die Lücke zwischen ihrem jeweiligen Können durchaus wett. Interessiert verfolgte sie dagegen, wie Iyona auf pure Beinarbeit umstieg und sich bemühte, Fingerzeichen vor ihr zu verbergen.
Schwer, was?
Draußen, jenseits des Dorfes, kannte sie sogar jemanden, der Fingerzeichen schließen konnte, ohne die Hände zusammen zu bringen. Das war ein Skill, der nun wohl praktisch für Iyona gewesen wäre.
Tut mir leid, kleines Monster. Doch für solche Tricks fehlt dir die Gelenkigkeit in den Fingern. Ringo erahnte das Jutsu. Sie beherrschte es selbst. Du willst mich bespucken, hm?
Dann Springen.
Ringo tat den letzten Ausfallschritt, blickte mit konzentriertem Gesichtsausdruck aufwärts, der Sirupflut entgegen. Immerhin ein Anfang. Ihr Block kam mit Seifenlauge: Die Sarutobi ließ Suiton als schaumige Flüssigkeit aus ihrem Körper ausbrechen, jagte noch zusätzliches Chakra in die Mischung, riss gleichzeitig die Arme hoch und vors Gesicht. Der Sirup klatschte auf sie, glitschte ab. Weitläufig ausgestreut für große Flächenwirkung, besaß er punktuell nicht genug Wucht, um jemanden umzuwerfen.
Mizuame Nabara ist ein Klacks Honig auf dem Brot, wenn man weiß, wie man damit arbeiten muss. Dass Chakra unter den Fußsohlen gegen die Klebewirkung half, war klar. Zusätzlich wirkte Ringo noch mit ihrem eigenen Suiton gegen.
Iyona stürzte auf eine ordentlich eingeseifte Gegnerin herab - ihr Knietritt glitschte förmlich ab, als Ringo sich erneut wegduckte und akrobatisch räderschlagend Abstand zwischen die Ge-Nin brachte.
Na, machte sie, Das war doch schön. Wenn auch zu optimistisch. Ringo richtete sich auf, hielt die Arme auseinander und die Handflächen nach oben. Sie war offensichtlich triefnass, und Schaumflocken rollten von ihrer Kleidung herab. Ich benutze Ninjutsu wie du. Sogar das gleiche Element. Solches Zeug übertölpelt mich nicht.
Provokantes Winken. Komm. Versuch was, was... mich echt überrascht. Zeig mir was Spannendes. Dünne Rauchfädchen stiegen von ihren Fingern auf, als sich die graublauen Augen der degradierten Ge-Nin verengten. Oder soll ich das übernehmen?

------

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeFr Apr 03, 2015 11:06 am

"Du verfliegstes, gottverdammtes Biest", zischte Iyona mit einem anerkennenden Grinsen. Sie hatte die Klecksattacke abgewehrt, wobei sie nicht gedacht, dass Ringo dasselbe Element aufbieten kann. In solch einer Bravur. Was konnten Sarutobi schon? Die zeichneten sich nie durch irgendwelche Fähigkeiten aus, sondern nur durch ihr Geplänkel um den Willen des Feuers. Aber vielleicht war doch gerade das, wogegen Iyona hier versuche anzukommen? Dann winkte sie. Ernsthaft. Sie wollte überrascht werden, doch je mehr sie augenscheinlich kämpften, desto mehr gingen der Rothaarigen die Ideen aus. Mit ihrem Taijutsu konnte sie hier nicht landen und mit den kleinen Techniken des Akademieschülers würde sie auch nichts reißen. Normales Suiton konnte Ringo mit einem Fingerschnippen loswerden, während dann nur noch eines übrig blieb, was sie erst spüren musste, weil man es nicht sehen konnte. Mit einem letzten, hoffnungsvollen Lächeln holte Iyona das Seifenblasenrohr hervor, welches sie mit ihrem Suiton verband. Sie legte es an die Lippen, das goldene Teil mit der schönen, breiten Form, blähte die Wangen auf und sammelte Suiton-Chakra an, um dann kräftig zu pusten. Das Wasser wurde in Seifenblasen umgewandelt und trat wie aus einer Blasenkanone hervor. Iyona fing dabei an im Kreis um Ringo herumzulaufen, zog an ihrem Chakra und durchsiebte die gesamte Luft mit ihren ätzenden Suiton-Blasen. Dann ließ sie das Rohr einfach neben ihrer Bronzekette um ihren Hals hängen. Wenn so eine Antilope wie sie Freiraum brauchte, um sich entwinden zu können, musste man diesen Freiraum eindämmen. Iyona konnte ihre Blasen schon abschätzen und kalkulieren. Sie waberten zwar nur langsam in der Luft, doch es waren viele. Im Umkreis von einem halben Meter gleich drei auf einmal. Und sie war elegant. Sie sprintete auf Ringo zu und wollte ihr einen viel zu offensichtlichen Tritt in die Magengrube verpassen. Wenn sie dann auswich, folgte keine weitere Attacke, sondern eine geduckte Angriffshaltung, um ihr in einem schnellen, effizienten Zug noch mehr ätzende Blasen hinterher zu pusten. Diesem Maulwurfsspiel konnte sie jawohl nicht so schnell entkommen! "Vergiss bloß nicht, wer ich bin, du blonde Tröte!", rief sie Ringo belustigt zu, während sie absprang, ihre Richtung änderte und ihren Fuß zum Tritt ausstreckte.

Jutsus:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeMi Apr 15, 2015 3:10 pm

Seltsames Gefühl. Wie ein Kribbeln unter der Haut. Elektrisierenden Zittern, das die Wirbelsäule herunter lief. Wenn ich gegen Tenzou kämpfe, ist es anders. Aber... nicht viel. Seltsam eben. Gegen Tenzou hatte jedes Duell etwas von einem Kampf auf Leben und Tod; es war kein Randori, kein Übungskampf. Jedenfalls nicht für die Sarutobi, denn Tenzou stand himmelweit über ihr. Wenn sie gegen ihn kämpfte, dann ohne jede Rücksicht.
Gegen Iyona wars... anders und doch ähnlich. Seltsam eben. Diese Ge-Nin... diese richtige Ge-Nin war unterlegen, dies lag für Ringo auf der Hand - ihre Denkweise ließ ohnehin keinen anderen Schluss zu. Und trotzdem war dieser Kampf nicht... langweilig.
Vielleicht war dies, wie erfahrene Shinobi ihre Kämpfe wahrnahmen. Weniger aufs pure Überleben ausgerichtet, mit mehr Freiheiten, die Techniken des Gegners auch wirklich zu genießen.
Was Iyona nun veranstaltete, wirkte unfreiwillig komisch. Sie flitzte umher, munter im Kreis herum, einen dichten Schleier Blubberblasen hinter sich herziehend. Blasen, die offenbar aus einer Pfeife oder Flöte kamen? Mehr Spielzeug als Waffe, so dachte Ringo. Im Moment noch. Sie verfolgte achtsam, wie Iyona um sie kreiselte und eine Art Kuppel aus Blasen erschuf.
Vielleicht explodieren sie ja, wenn man sie berührt. Eher ein Spaß-Gedanke. Seit wann explodierte Suiton auch. Von der Säure-Affinität des Rokubi wußte die Sarutobi nichts.
Und Yonbi in ihrem Inneren schwieg.
Offenbar war die Uzumaki letztlich fertig. Sie verließ ihre Kreisbahn und ging wieder in den Nahkampf über, pöbelnd und tretend. Ringo schnaubte ihre Antwort unartikuliert heraus - und wich aus, wie Iyona es vorhergesehen hatte. Du bist immerhin unverdrossen, stellte sie im Tonfall eines nachsichtigen Senseis fest. Stieß in der Ausweichbewegung allerdings gegen einige Blasen; beim Platzen flog die Seifenlauge in Spritzern umher, benetzte Ringos Hände und Nacken.
Und brannte. Wie winzige Tröpfchen heißen Kaffees, die beim Einschenken aus der Tasse und auf die Hand sprangen. Überraschung musste sich auf Ringos Gesicht zeigen, als sie Au! ausrief. Mehr ärgerlich als wirklich schmerzerfüllt. Doch plötzlich kamen die Blasen auch von vorn! Was ist- ey! Sie fiel hin, absichtlich, rollte zur Seite weg und aus der Schusslinie der neuesten Blasenfontäne, federte wieder hoch. Es roch nach... Essig? Es erinnerte Ringo jedenfalls an Essig, an Zitronensäure, mit der man Wasserkocher entkalkte. Und obendrauf kam Iyona nun schon wieder. Als wäre ihre Fußsohle ein Magnet und Ringos Bauch ein Kühlschrank!
Ringo gab ein Knurren von sich; sie fasste zu und packte Iyonas Unterschenkel, hielt damit den Fuß von ihrem Bauch fern, wurde durch den Schwung jedoch rückwärts gedrängt. Rein in die Blasen! Au! Erneut dieses Brennen, dieses Jucken, dieses Ätzen. Schmerz allein war eigentlich nicht das Problem hierbei; es war der Überraschungseffekt. Das ist ja widerlich! Was ist das?!? Sie starrte Iyona ins Gesicht, noch immer den Fuß festhaltend. Jemand, der so knuffig aussieht wie du, sollte Zuckerwasser produzieren,und kein Essig! Sarutobi Ryū: Kemuri ohaku no Jutsu.
Und damit schnaubte sie Iyona eine Ladung Rauch ins Gesicht, ließ los und rettete sich wieder auf Abstand, erreichte die Holzpflöcke und sprang auf einen von ihnen hinauf. Dort widmete sie sich dem Betrachten ihrer kribbelnden Hände.
Das ist ja echt ätzend... Energisch wischte sie ihre Handflächen an ihrer Hose ab, zog kurz darauf auch die Jacke aus und rubbelte sich damit über Gesicht und Nacken.

------

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitimeSo Apr 19, 2015 4:15 pm

"Was- Urghs!" Wie die Ätze Ringo ereilte, tat der Rauch bei ihr dasselbe. Er überraschte sie natürlich. Die eine Sekunde schaute sie noch überrascht auf die aufgeblähten Wangen, dann war auch schon alles grau um sie herum. Iyona stolperte zurück, plumpste sogar auf ihren Hintern und fuchtelte unbeholfen mit ihren Händen um ihren Kopf, um diese elendige Wolke zu vertreiben. Sie hustete mehr aus Reflex als aus Reaktion auf die Wolke. Bis sie sich wieder aufgerappelt hatte, war Ringo natürlich schon wieder auf unfair weite Distanz gegangen, die sie als Taijutsuka natürlich erst einmal überwinden musste. Doch wenigstens hörte sie schon, dass die Blonde sich wunderte, was das für Blasen waren. Sie liebte diese Reaktion! Wenn ihr Bijuu schon mal mit ihr gesprochen hätte, dann hätte sie ihm nun gedankt. Aber vielleicht- Um, Rokubi? Ich find's echt stark, dass du da bist. Ob das was brachte? Man bezeichnete die Wesen als Bestien. Wahrscheinlich schnarchte die Schnecke vor sich hin und Iyona und Saiken waren nach wie vor zwei Hälften, die man Rücken an Rücken aneinander gekettet hatte. Iyona entfernte sich selbst auf der Wolke und achtete dabei keine ihrer eigenen Blasen anzurühren. Stolz umklammerte sie mit ihrer linken Hand ihr Blasrohr. Kurz darauf tat sie ihre Bronzekette in ihren Ausschnitt, damit sie nicht gegen das Röhrchen knallte. "Tja, ich produziere aber kein Zuckerwasser. Und ich hasse es, wenn man denkt, ich wäre süß!" Um das zu unterstreichen, formte Iyona Fingerzeichen, jedoch ohne eine Bewegung auf Ringo zuzumachen. "Kibakuhō: Kai Shin." Alle Blasen, die sie mithilfe ihres Chakras produziert hatte, würden bei Berührung nun in die Luft gehen. Ein wundervolles kleines Schauspiel, das schnell zu einer Kettenreaktion wurde. Iyona sprintete dann nochmal in Ringos Nähe und blies weitere Blasen in ihre Richtung, allerdings nur, um sie zu ärgern und von dieser Puppe zu treiben, auf die sie sich geflüchtet hatte. Kurz darauf bließ Iyona eine ganz große Seifenblase, die sie selbst umgab. Dabei begann sie automatisch Suiton an den Körperstellen zu produzieren, die die Blase berührten, also an Knien, Beinen und Händen, während sie mit ihrem Bläschen in die Luft stieg. Von dort aus wollte sie in Ruhe zusehen wie Ringo in einem explosiven Blasenwald zurechtkam. "Tanze, Ringo-chan!" Vorfreudig lehnte Iyona sich nach vorne und starrte mit einem Grinsen als säße sie in einem Publikum, nach unten.

Jutsus:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




[Iyona & Ringo] Sparring-Partner Empty
BeitragThema: Re: [Iyona & Ringo] Sparring-Partner   [Iyona & Ringo] Sparring-Partner Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
[Iyona & Ringo] Sparring-Partner
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: NebenRPG-Areal :: Mini-RPG :: Minis und Arena-Archiv-
Gehe zu: