Tamashii no Utsuri

Ein RPG in der Welt der Shinobi
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Kage
Bijū
Infobox
Neueste Themen
» Alte Stimmen erklingen
Mo Okt 01, 2018 5:23 pm von Gast

» Straßen von Kirigakure
So Sep 30, 2018 4:01 pm von Minami Sanako

» [Tenzou x Sana] Zwiespalt
So Sep 30, 2018 3:23 pm von Minami Sanako

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
Do Sep 20, 2018 11:40 am von Gast

» [Anfrage] Daiyonsekai
Di Sep 18, 2018 7:36 pm von Gast

» [Shiori & Ashe] Dorfleben
Sa Aug 25, 2018 12:16 pm von Taiyo Ashe

» [Postpartnerbörse] Taira Kimiko / Uchiha Tomoe / Hyuuga Kotone
Sa Aug 25, 2018 11:27 am von Taiyo Ashe

» Welpen wachsen
Sa Aug 25, 2018 11:26 am von Taiyo Ashe

» Uchiha Hachiko [Samurai | UF]
Di Aug 21, 2018 8:14 pm von Uchiha Hachiko

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen | 
 

 Gasthaus - Furutsu Ninja

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Gasthaus - Furutsu Ninja   Di Okt 21, 2014 9:08 am

das Eingangsposting lautete :

Ein Lokal, welches die Fusion eines Cafés und einem Obstladen darstellt, dazu eine Prise Messerschmied und Kleinkunst: In diesem Gasthaus bekommt man nebst ausgezeichnetem Kaffee auch einen ebenso guten Obstsalat. Dazu gesellt sich die Unterhaltung, welche zum Einen aus der heimischen Künstler-Szene besteht: Hier findet sich eine Bühne, auf der sich Dichter, Musiker und Artisten frei betätigen dürfen. Unter einer Bedingung, welche die Liebe der Kiris zu Klingen nur allzu verdeutlicht: Während des Auftrittes müssen aus dem Publikum fliegende Früchte zerschnitten werden, ganz im Stile von "Fruit Ninja".
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus - Furutsu Ninja   So März 08, 2015 5:06 pm

Rührend war vielleicht nicht der passende Ausdruck für Naruakis Aussage im Bezug auf seine Kinder, aber man konnte sich schlecht vorstellen, dass er Captain der Oinin ein schlechter Vater war. Vom Beruf war eben nicht immer auf den Menschen dahinter zu schließen - vor allem als Oinin musste man sich nämlich verstellen können. Hier und da vielleicht lustig und laut, in den Schatten der Nacht hingegen angsteinflößend und rau. Blutig. Chiyo verdrängte die Gedanken aus ihrem Kopf und lauschte vielmehr den Antworten auf ihren Vorschlag, sowie auch neue Vorschläge, als da wären dass die Bühne wohl mit Mumons grandioser Mimik gestrichen wurde und man sich auf ein kleines Training einlassen könnte. Mit Klingen jonglieren und eine Eisprinzessin geben. Bei letzterem Gedanken runzelte Chiyo vielsagend die Stirn, da sie ihr Bluterbe nie mit etwas bezauberndem und wundervollen verbunden hatte, wie einem Eisbalett. Sicher. Eine schöne frostige Blume für ein kleines Mädchen war immer drin gewesen, aber so wirklich das Eis als Kunst benutzen? Nein, da war ihr noch nie der Sinn für gekommen und vermutlich würde das auch nicht so werden. Mit einem Mal beschloss sie, sich lieber nicht auf ein Training einzulassen. Ohnehin wäre sie sich vielleicht bei zwei erwachsenen Männern dieses Kalibers als fünftes Rad am Wagen vorgekommen. Oder vielmehr einfach fehl am Platz.
Einzig und alleine Naruakis Ausbruch, den man gar nicht gewohnt war, ließ sie zusammen zucken, wobei sie doch eigentlich die gefastere Person war. Nun ja. Es gab immer ein erstes Mal und sie wollte sich von nun an lieber nicht vorstellen, wie es wäre, würde der Oinin-Captain wirklich einmal sauer sein. "Bedaure. Ich glaube ich werde mich nicht auf den Trainingsplatz anschließen. Vielleicht ein andermal. Es gibt noch genug Gelegenheiten und mit Sicherheit wird meine Wenigkeit bereits zu Hause erwartet." Beispielsweise für das dortige Training mit ihrem Zwillingsbruder. Somit erhob sich Chiyo galant vom Tisch und bedankte sich nochmals bei beiden Vorgesetzten für die schönen Momente in dieser Zusammenkunft - nur um sich dann auf nach Hause zu machen.
Tbc: //
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus - Furutsu Ninja   Sa März 14, 2015 11:03 am

Schade, dass das Schneckchen schon nach Hause geht. Rein männliche Gesellschaft ist das langweiligste, was passieren kann. Da hörte Naruaki gar nicht hin, als Chiyo sich mit wenigen Worten aus der Runde am Tisch löste. Sie schien nicht erpicht darauf zu sein ein wenig ihrer Kraft und Künste zu zeigen. Es sollte nicht darum gehen sich zu messen. Das hätte Naruaki vielleicht verdeutlichen können, doch nun war es zu spät, die Dunkelhaarige bereits aufgestanden und auf dem Weg aus dem Lokal. Seufzend ließ er kurz den Kopf hängen. "Entweder ist ein Yuki kühl und wortkarg - oder eben nicht. Sie hätte etwas sagen können, aber gut." Mit einem halben Lächeln erhob Naruaki sich und richtete die Schleife in seinem Nacken, sodass sein Pferdeschwanz fester saß. Dann blickte er zu Mumon, der immerhin auf sein Angebot mit dem Training eingegangen war. "Nun, ich schätze, dass das Risiko als Shinobi ausbleibt, dass man irgendwann sagt Oh, das ist Mumon. Ich habe Respekt vor meinen Leuten, egal ob Auszubildende oder vollwertiges Mitglied. Ich hätte da vielleicht sogar etwas für dich, Mumon. Doch das möchte ich dir in Ruhe nach dem Training mitteilen, in Ordnung?" Ohne einen weiteren Hinweis darauf zu geben, dass es sich dabei eigentlich um einen sehr großen Fisch handelte, lächelte der Weißhaarige unbeirrt drein. "Na dann, hopp hopp." Er legte noch etwas Geld auf den Tisch, bevor er genau wie Chiyo Furutsu Ninja zusammen mit Mumon verließ. Auf dem besten Weg zu einem kleinen Duell, da sie nur noch zu zweit waren.

tbc: Trainingsplatz 1
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus - Furutsu Ninja   Mi März 18, 2015 4:43 pm

Chiyo würde sich dem Spiel also nicht anschließen, sondern stattdessen im internen Kreis ihres Clans ihrer Aufgaben nachgehen. Mumon war nicht der Typ dafür, sich dem in den Weg zu stellen. Was muss, muss, entgegnete er pragmatisch und nickte seiner Untergebenen zum Abschied.
So blieben nur Naruaki und er. Der Kiobashi wartete höflich mit verschränkten Armen - die Hände im jeweils gegenüberliegenden Ärmel. Kein Stück überflüssige Haut präsentierte er, nur sein Gesicht hob sich vom Schwarz seiner Klamotten ab. Und selbst das versank zu einem nicht unbedingt kleinen Teil - bis zur Nasenspitze - im Stoff. Mumon wirkte locker, entspannt. Andererseits stetig bereit, einen Schritt in eine schattige Stelle zu setzen ud urplötzlich zu verschwinden.
Seine Miik war jedoch noch immer gut lesbar. "Ich hätte da vielleicht sogar etwas für dich, Mumon. Doch das möchte ich dir in Ruhe nach dem Training mitteilen, in Ordnung?"
So sprach der Shizuma, und Mumon hob die Augenbrauen. Oh. Selbst wenn ich es nun Chiyo hätte gleichtun wollen, hättest du mich nun eindeutig geködert. Und das meinte er freilich abseits des "Er ist mein Vorgesetzter"-Blödsinns. Mumon musste man nicht mit der Befehlskette drohen, und bei Naruaki erwartete der Kiobashi das auch nicht. Wenn Naruaki etwas so sagte, dann erwartete der Oi-Nin eine ehrliche, auf Interesse beruhende Meinung. Ziehen wir los, werfen wir ein paar Messer...
Das war es zmindest, was er tun würde.

tbc: Trainingsplatz 1
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gasthaus - Furutsu Ninja   

Nach oben Nach unten
 
Gasthaus - Furutsu Ninja
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Das Gasthaus 'Zum tänzelnden Pony'
» Ninja NRPG
» Gasthaus "Zum grünen Drachen"
» Gasthaus
» OT: Assault on Gasthaus Prummer I

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tamashii no Utsuri :: RPG-Welt :: Mizu no Kuni :: Kirigakure :: Innenstadt-
Gehe zu: